Zutaten

Huhn, 1,0 - 1,25 kg oder
1 kg Hühnerbrüste oder Hühnchenschenkel
1 Pck. Hühnerklein, (Tiefkühlware)
Zwiebel(n)
1 Stange/n Lauch
Möhre(n)
1/4  Knollensellerie
2 EL Butter oder Margarine
1 Prise(n) Safran
1 TL Currypulver
1 Bund Petersilie
Lorbeerblatt
Knoblauchzehe(n)
1 Dose Tomate(n), geschält
1 Pck. Erbsen, grün (Tiefkühlware)
  Salz
  Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
  Sojasauce
 evtl. Speisewürze, flüssig
 evtl. Löwenzahn
  Nudeln, als Einlage
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Tiefgekühltes Geflügel auftauen lassen. Hühnchen in 10-12 Stücke teilen.
Zwiebeln fein hacken, Lauch in feine Ringe schneiden, Möhren in Scheiben schneiden und Sellerie fein würfeln. Petersilie, bis auf 3 Stängel, fein hacken.

Butter oder Margarine heiß werden lassen, das Gemüse hineingeben. Safran darüber stäuben. Ebenso den Curry darüber stäuben, alles gut andünsten.
Dann das Hühnerfleisch dazu geben, mit gut 1 1/2 l Wasser auffüllen und mit 2 TL Salz würzen. Die übrigen 3 Stängel Petersilie, das Lorbeerblatt und den Knoblauch in ein Stückchen Gazestoff einbinden oder in ein Tee-Ei geben und das Beutelchen bzw. Ei in den Topf geben. Sanft garen lassen.
Garzeit: ca. 45 - 60 Minuten, Hühnerbrüstchen ca. 35 Minuten. Nach 30 Minuten das Gewürzbeutelchen entfernen.

In der Zwischenzeit die Dosentomaten abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Nach Ende der Garzeit, das Fleisch von den Knochen lösen und wieder zur Brühe geben. Tomatenstückchen mit den Erbsen zur Suppe geben und alles noch 15 Minuten ziehen lassen.

Die Suppe, wenn nötig, entfetten. Dazu entweder erst ganz erkalten lassen und das Fett mit dem Löffel abheben oder mit in Stoff eingewickelten Eiswürfeln über die noch heiße Brühe streichen. Ich verzichte bei dieser feinen Hühnersuppe darauf. Das goldgelbe Fett muss einfach sein.
Evtl. etwas heißes Wasser angießen (etwa 1/2 l). Faden- oder Sternchennudeln extra al dente kochen, zur Suppe geben.

Zum Abschluss dieses feine Süppchen nach Geschmack mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, einem Schuss Sojasoße und evtl. etwas flüssiger Speisewürze sowie gehacktem Löwenzahn würzen. Löwenzahn gibt einen guten, noch kräftigeren Geschmack - lecker aber auch ohne! Dann die fein gehackte Petersilie darüber streuen und servieren. Dazu französisches Weißbrot.
Auch interessant: