Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Keule(n) vom Hasen
500 ml Buttermilch
  Salz und Pfeffer
1 Dose Sauerkraut
1 große Zwiebel(n)
30 g Fett
  Salz
1 Dose Ananas, in Scheiben
125 ml saure Sahne
50 g Speck, durchwachsener
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hasenkeulen mindestens 24 Stunden in Buttermilch legen.
Danach herausnehmen und gut abtrocknen.

Hasenkeulen kräftig von allen Seiten anbraten. Dann erst mit Salz und Pfeffer würzen, da die Gewürze beim Anbraten verbrennen würden und bitter schmecken.
Hasenkeulen warm stellen.

Die Zwiebel fein würfeln und mit dem Sauerkraut im Fett andünsten. Mit Salz und Zucker würzen.
Ananasscheiben gut abtropfen lassen und mit dem Sauerkraut abwechselnd in eine feuerfeste Form schichten (eine Lage Ananas. eine Lage Sauerkraut usw.) Das Sauerkraut sollte die letzte Lage bilden. Dann die Hasenkeulen auf das Kraut geben und mit dem Speck belegen.

Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 225° C/Umluft: 200°C) auf einen Rost auf der untersten Schiene 65-70 Minuten braten. Sollte der Speck zu kross werden, mit Alufolie abdecken.

Dazu schmecken Kartoffelklöße.