Wirsing - Pfanne

mit Kartoffeln und Möhren
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

6 kleine Kartoffel(n), gekochte
1 kleiner Wirsing
3 kleine Möhre(n)
1/2  Zwiebel(n)
200 ml Sahne
2 TL Senf (Dijon, Selection)
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel und die Möhren schälen. Die Zwiebel in Würfel, die gekochten Kartoffeln und die Möhren in Scheiben schneiden. Den Wirsing putzen und in gefällige Stücke schneiden.

Die Möhren und den Wirsing ca. 5 Minuten blanchieren. In der Zwischenzeit die Zwiebelwürfel und die Kartoffelscheiben in einer Pfanne knusprig braun braten. Danach die Möhren und den Wirsing dazugeben, mit der Sahne ablöschen und ein paar Minuten lang einköcheln lassen, bis die Sahne etwas reduziert ist. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Für den besonderen Geschmack gut 2 TL von dem Senf unter die Masse rühren. Sofort servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Illu

04.07.2007 09:04 Uhr

Selbst für Nicht- Wirsingfans ein wirklich leckeres Rezept, sogar die Kinder konnten sich zu einem "geht so" durchringen.

Illu
Kommentar hilfreich?

Possum

05.11.2007 12:52 Uhr

Extrem lecker! Sogar mein nicht Wirsing essender Mann meinte, für Wirsing wäre es nicht schlecht!
Kommentar hilfreich?

tikus

30.11.2007 17:30 Uhr

Hallo,
da wir Wirsing lieben, habe ich meiner Familie dieses Gericht vorgesetzt. Es war supergut und es blieb nichts übrig.
Herzlichen Dank für das schöne Rezept

Liebe Grüße tikus
Kommentar hilfreich?

akoehl

21.12.2007 08:06 Uhr

Hallo,
ein einfach zuzubereitendes, aber superleckeres Gericht! Bild habe ich gerade hochgeladen.
LG
Drea
Kommentar hilfreich?

katrinchen70

21.10.2008 08:39 Uhr

Hallo,

ein tolles Wirsinggericht, das sich sooo schnell und einfach zubereiten läßt. Lecker!!!

Liebe Grüße
Katrin
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Synali

21.02.2014 17:27 Uhr

Hallo,

danke für das Rezepte. Ich habe die Hälfte der Sahne durch Gemüsebrühe ersetzt und noch geröstete Walnüsse hinzugefügt.

LG Synali
Kommentar hilfreich?

geiberuam

23.06.2014 19:37 Uhr

Mit dem Senf und etwas gemörsertem, angebratenem Kümmel ein Gedicht. Hab die Kartoffeln weggelassen und statt Sahne einen milden Ziegenfrischkäse genommen ( wegen Kuhmilchunverträglichkeit)

Dankeschön für die Idee!

Geiberuam
Kommentar hilfreich?

Lossburgerin

14.03.2015 16:02 Uhr

Schmeckt super! Damit ist der erste Veggietag in meiner Familie gelungen. Das gibt es sicher wieder

Ich kannte Wirsing bisher nur aus meiner Kindheit, durch den Wolf gedreht mit gekochtem Fleisch. Deshalb habe ich lange Zeit darauf verzichtet.
Kommentar hilfreich?

rkangaroo

15.11.2015 01:43 Uhr

Hallo,

danke für dieses tolle Rezept - nicht unbedingt schnell zubereitet, doch es lohnt sich auf alle Fälle.
Ich habe es mit Weisskohl gekocht (bekomme hier leider keinen Wirsing) und bei uns gab es gebackenen Leberkäse dazu.

Kleine Abänderung vom Rezept:
Ich habe die Kartoffeln und Möhren in der Mikrowelle vorgegart. Die Kartoffel und Zwiebeln nach dem Anbraten aus der Pfanne genommen und dann das Gemüse darin etwas angebraten.
Die Sahne habe ich durch Frischkäse ersetzt und mit etwas Milch und dem Senf angerührt. Die Sosse habe ich dann unter das Gemüse gerührt.
Ganz zum Schluss habe ich dann die gebratenen Kartoffeln untergemischt und sofort serviert. Somit blieben die Kartoffelscheiben knusprig.

Wie ich schon erwähnte - ein wenig aufwendig, doch es lohnt sich, ist sättigend und schmeckt natürlich auch ganz, ganz lecker!

Gruss aus Australien
rkangaroo
Kommentar hilfreich?

Sumpfschnaegge

12.01.2016 14:03 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept gerade für mich und meine Eltern zum ersten mal gekocht.
Wir waren super begeistert. Das Rezept wird sofort gespeichert und gedruckt.

Was ich abgewandelt habe, anstatt Sahne habe ich 200 g Schmelzkäse genommen. Es war köstlich.

Für mich gab es knusprig gebratenen Tofu dazu, für meine Eltern kleine Bratwürstchen.

LG Schnägge
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de