Baileys - Nougat - Trüffel

zartschmelzende Trüffel aus selbst gemachtem Nougat und Bitterschokolade
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

50 g Nüsse, gemahlen
25 g Puderzucker
50 g Schokolade (Zartbitter)
125 g Schokolade (Zartbitter)
5 EL Bailey's Irish Cream
150 g Schokolade (Zartbitter)
  Öl oder Kokosfett, zum Verdünnen
  Schokolade, hell, zum Verzieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nüsse in einer Pfanne rösten, bis das Öl austritt. Währenddessen die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die gerösteten Nüsse mit dem Puderzucker vermengen und etwas abkühlen lassen. Sobald die Mischung nur noch lauwarm ist, die Schokolade dazugeben und alles zu einer zähen Masse verkneten.

Die Bitterschokolade schmelzen, die Nougatmasse zugeben und nach und nach Baileys unterrühren. Die Masse evtl. etwas kalt stellen, bis sie formbar wird.

Dann daraus kleine Kugeln formen, evtl. nochmals kalt stellen, damit sie fest werden. Die Zartbitterschokolade schmelzen und evtl. mit etwas Öl oder Kokosfett verdünnen.

Die Trüffeln in die Schokolade tauchen, gut abtropfen lassen und auf Backpapier oder auf einer glatten Platte fest werden lassen. Evtl. mit weißer Schokolade verzieren.

Schmecken sowohl zimmerwarm, als auch gekühlt sehr lecker.

Kommentare anderer Nutzer


eva1460

10.09.2007 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo alina,

das Rezept ist ganz nach meinem Geschmack. Im Rezept fehlt bloß die Angabe über die Nougatmenge! Könntest Du dies nachliefern....? Oder ist es die zweite Schokomenge?
Vielen Dank!
Das Bild ist auch klasse!

Liebe Grüße
Eva
Kommentar hilfreich?

alina1st

11.09.2007 08:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Eva

die Nougatmasse ergeben Nüsse, Puderzucker und die 50 g Schokolade- stattdessen könntest du natürlich auch 125 g fertige Nougatmasse nehmen.

lg alina
Kommentar hilfreich?

ka-tse

10.09.2007 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Würde die Kugeln gerne machen, aber in den Zutaten taucht Zartbitterschokolade dreimal auf. Im Rezept muss man einige Male Schokolade schmelzen, aber wann welche Menge und was mache ich mit der Nussmasse? Oder habe ich falsch gelesen?

Danke für deine Antwort!
Kommentar hilfreich?

alina1st

11.09.2007 08:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi ka-tse

du hart Recht, sie taucht dreimal auf- allerdings auch in der richtigen Reihenfolge, zuerst sind es also die 50 g, dann die 125 und zuletzt, zum Überziehen, die 150 g. Natürlich könntest du auch alles auf einmal schmelzen und danach erst "trennen", aber das halte ich eher für umständlicher :-)

lg alina
Kommentar hilfreich?

bellabelle

12.10.2007 13:20 Uhr

hi, wielange sind die denn haltbar zwecks Weinachtsvorbereitung. Eiegentlih ewig oder? Bitte send mir doch ne KM , damit ich Bescheid weiss. LG belle
Kommentar hilfreich?

Kochnudel84

18.10.2007 12:29 Uhr

Hallo Alina,

ich durchforste gerade die Rezepte nach leckeren Weihnachstmitbringelsn und bin auf dieses, wie es aussieht, sehr einfache Rezept gestoßen. Meine Frage: Wieviele Pralinen bekomme ich in etwa aus der Masse heraus?

LG Nina
Kommentar hilfreich?

alina1st

18.10.2007 20:44 Uhr

Hallo Nina

das kommt natürlich ganz auf die Größe an, ich würde sagen um die 30 Stück...

lg alina
Kommentar hilfreich?

porcupine0

02.12.2007 15:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vollllllllllllllll lecker ;). Statt weiße Schokolade als Deko zu verwenden, kann man die Kugeln nachdem überzeihen auch in Krokant wälzen. Das bringt zum einen einen tollen Crunch und ein süßes gegengewicht zur Bitterschokolade, zum anderen sieht man es nicht, falls die Schokolade ihren Glanz verliert, wenn sie zu hoch erhitzt wurde.

Lg;)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


MissTina82

23.10.2012 15:51 Uhr

Hallo!

Ich fand diese Pralinen leider sehr schwer zu formen, sobald ich sie in der Hand hatte fingen sie an zu schmelzen.

Der Einfachheit halber habe ich sie deswegen nach dem Formen in Kabapulver gewälzt, anstatt sie in Kuvertüre zu tunken.

Geschmacklich waren sie aber gut, Fotos folgen.

LG

Tina
Kommentar hilfreich?

Ashlee07

08.11.2012 21:27 Uhr

Das Rezept ist ja echt total klasse zu verarbeiten, ich bin total begeistert. Diese Pralinen werden gleich wieder gemacht und stehen auch auf der Schenk-Liste zu Weihnachten.

Viele Grüße Ashlee07
Kommentar hilfreich?

Belmondo_2006

22.12.2014 15:47 Uhr

Habe die Pralinen als selbstgemachtes Weihnachtspräsent gemacht und sie sind perfekt. Habe einmal welche mit Baileys, einmal mit Kaffeelikör und einmal mit Eierlikör gemacht. Wunderbar. Danke für das leckere Rezept.
Kommentar hilfreich?

Jolanda13

31.03.2015 12:16 Uhr

Vielen Dank für das Rezept,
habe an Weihnachten Pralinenboxen mit unterschiedlichen Sorten gemacht und wurde immer wieder nach all den tollen Rezepten gefragt!!

Vielen Dank :)
Kommentar hilfreich?

Sabrini117

18.12.2015 07:09 Uhr

habe die Pralinen gestern ausprobiert und werde sie zu weihnachten versuchenken. die Zubereitung ist wirklich super einfach. habe alles nach Rezept gemacht und ein paar richtig hübsche Trüffelchen raus bekommen ;-) damit das tunken in die Schokolade einfacher geht, habe ich die pralinen vorher für ca 15 Minuten ins gefrierfach gepackt. Vielen Dank für das leckere Rezept, das gibt von mir 5*****
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de