Baileys - Nougat - Trüffel

zartschmelzende Trüffel aus selbst gemachtem Nougat und Bitterschokolade
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

50 g Nüsse, gemahlen
25 g Puderzucker
50 g Schokolade (Zartbitter)
125 g Schokolade (Zartbitter)
5 EL Bailey's Irish Cream
150 g Schokolade (Zartbitter)
  Öl oder Kokosfett, zum Verdünnen
  Schokolade, hell, zum Verzieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nüsse in einer Pfanne rösten, bis das Öl austritt. Währenddessen die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die gerösteten Nüsse mit dem Puderzucker vermengen und etwas abkühlen lassen. Sobald die Mischung nur noch lauwarm ist, die Schokolade dazugeben und alles zu einer zähen Masse verkneten.

Die Bitterschokolade schmelzen, die Nougatmasse zugeben und nach und nach Baileys unterrühren. Die Masse evtl. etwas kalt stellen, bis sie formbar wird.

Dann daraus kleine Kugeln formen, evtl. nochmals kalt stellen, damit sie fest werden. Die Zartbitterschokolade schmelzen und evtl. mit etwas Öl oder Kokosfett verdünnen.

Die Trüffeln in die Schokolade tauchen, gut abtropfen lassen und auf Backpapier oder auf einer glatten Platte fest werden lassen. Evtl. mit weißer Schokolade verzieren.

Schmecken sowohl zimmerwarm, als auch gekühlt sehr lecker.

Kommentare anderer Nutzer


eva1460

10.09.2007 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo alina,

das Rezept ist ganz nach meinem Geschmack. Im Rezept fehlt bloß die Angabe über die Nougatmenge! Könntest Du dies nachliefern....? Oder ist es die zweite Schokomenge?
Vielen Dank!
Das Bild ist auch klasse!

Liebe Grüße
Eva

alina1st

11.09.2007 08:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Eva

die Nougatmasse ergeben Nüsse, Puderzucker und die 50 g Schokolade- stattdessen könntest du natürlich auch 125 g fertige Nougatmasse nehmen.

lg alina

ka-tse

10.09.2007 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Würde die Kugeln gerne machen, aber in den Zutaten taucht Zartbitterschokolade dreimal auf. Im Rezept muss man einige Male Schokolade schmelzen, aber wann welche Menge und was mache ich mit der Nussmasse? Oder habe ich falsch gelesen?

Danke für deine Antwort!

alina1st

11.09.2007 08:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi ka-tse

du hart Recht, sie taucht dreimal auf- allerdings auch in der richtigen Reihenfolge, zuerst sind es also die 50 g, dann die 125 und zuletzt, zum Überziehen, die 150 g. Natürlich könntest du auch alles auf einmal schmelzen und danach erst \"trennen\", aber das halte ich eher für umständlicher :-)

lg alina

bellabelle

12.10.2007 13:20 Uhr

hi, wielange sind die denn haltbar zwecks Weinachtsvorbereitung. Eiegentlih ewig oder? Bitte send mir doch ne KM , damit ich Bescheid weiss. LG belle

Kochnudel84

18.10.2007 12:29 Uhr

Hallo Alina,

ich durchforste gerade die Rezepte nach leckeren Weihnachstmitbringelsn und bin auf dieses, wie es aussieht, sehr einfache Rezept gestoßen. Meine Frage: Wieviele Pralinen bekomme ich in etwa aus der Masse heraus?

LG Nina

alina1st

18.10.2007 20:44 Uhr

Hallo Nina

das kommt natürlich ganz auf die Größe an, ich würde sagen um die 30 Stück...

lg alina

porcupine0

02.12.2007 15:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vollllllllllllllll lecker ;). Statt weiße Schokolade als Deko zu verwenden, kann man die Kugeln nachdem überzeihen auch in Krokant wälzen. Das bringt zum einen einen tollen Crunch und ein süßes gegengewicht zur Bitterschokolade, zum anderen sieht man es nicht, falls die Schokolade ihren Glanz verliert, wenn sie zu hoch erhitzt wurde.

Lg;)

stephie23

08.12.2007 15:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern dieses Rezept probiert und bin hellauf begeistert, es geht schnell, man muss danach nicht viel aufräumen und sie haben sogar meinen Freund (Schokogegner) überzeugt...

Ich habe gleich 2 mal welche gemacht, einmal mit Baileys und einmal mit Rumaroma...

ein Tip: Ich habe gleich die ganzen 175g (50g + 125g) Schokolade geschmolzen und zu dem Puderzucker-Nuss-Gemisch gebeben, so ging es schneller und hat auch prima geklappt...

Leochen

18.12.2007 21:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Alina - du bist schuld wenn ich aufgehe wie ein Hefekloß ;-)

Diese Teile sind wirklich hammerlecker.
Kommentar von meiner Mama "Leonie, die sind ja VERDAMMT gut" :)
Einfach herzustellen und wirklich sündhaft gut -> fünf Sterne.

Tipp: Hab sie auf gehackten Haselnüssen "abgestellt" zum Trocknen, sodass sie keine komischen Ränder kriegen, und dient auch gleichzeitig noch der Deko und dem "Crunch-Effekt".

LG Leochen

Momo-Maus

15.01.2008 00:45 Uhr

Sehr, sehr lecker. Allerdings habe ich fertiges Nougat genommen. Hat super geschmeckt :)

Liebe Grüße
momo

chandra_

08.03.2008 15:41 Uhr

Hey Alina,

habe dein Rezept hier gestern, an meinem "Pralinenherstellungs-Premierentag" als drittes Rezept ausprobiert und ich war begeistert!! Entweder war das Anfängerglück oder das Rezept ist wirklich so leicht das nichtmal mir was misslingen kann *lach*

Habe sie allerdings in gemahlenen Haselnüssen gewälzt da mir a.): die Schokolade ausgegangen ist - und b.): die paar die ich doch noch mit der restlichen Schokolade überziehen wollte einfach nicht wirklich schön aussehen...ich leg mir wohl doch noch eine Tunkgabel und ein Trüffelgitter zu.....

Schmecken tun sie jedenfalls klasse, auserdem kommt es schon sehr "profimässig" rüber wenn man jemandem sagt: das Nougat hab ich SELBST gemacht!!!! ;-P

lG,

~chandra

zimmerpflänzchen

16.06.2008 00:14 Uhr

Hi, habe das Rezept ausprobiert, ich muss sagen SEHR LECKER UND MACHEN SÜCHTIG!!
Habe anstatt Zartbitterschokolade weisse Schokoladade zum überziehen genommen und mit dunkler Schokolade verziert. Das waren meine ersten selbstgemachten Pralinen und es hat alles super geklappt und sie schmecken einfach göttlich

Gilluin

10.07.2008 23:28 Uhr

Hi Alina!

Die Trüffel sind superlecker bloß schmeckt meine Trüffelmasse eher wie die Füllung von Hanuta als wie Nougat (wie ich es kenne). Ist das so oder hab ich was falsch gemacht?

LG Gilluin

alina1st

11.07.2008 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wahrscheinlich waren deine Nuesse nicht fein genug gemahlen, was aber wohl nicht dein Fehler ist- naechstes Mal jag die Nuesse einfach selbst durch den Mixer, damit sie richtig richtig fein werden, dann sollte die
Fuellung auch eher Nougat- als Hanutamaessig werden!

lg alina

keksi030

28.09.2008 20:28 Uhr

Hallo.....
kann man das rezept auch mit vollmilich schokolade machen???
LG

alina1st

28.09.2008 22:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wenn du es süß magst- klar, das geht. Für mich wäre es nur etwas zuuu süß gewesen- aber das ist ja Geschmackssache :-)

lg alina

keksi030

29.09.2008 11:31 Uhr

Danke...werde ich mal versuchen :-) (eigentlich ne blöde frage....warum soll es auch nicht gehen.....)

Violetta87

24.10.2008 19:39 Uhr

Hallo!

Ich hoffe, dass liest hier noch jemand. Der Beitrag ist ja schon was älter.
Kann mir vll. jemand sagen wie lange man diese Trüffel oder auch Pralinen aufbewahren kann? Da ich welche verschenken möchte und sie erst ca. 2 Wochen danach gegessen werden.

alina1st

25.10.2008 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Violetta

sicher liest das noch jemand- wenn du einen Kommentar schreibst, werde ich ja benachrichtigt :-)
Also, ich würde sagen, wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, sollten 2 Wochen kein Problem sein...aber dann sollten sie auch möglichst bald gegessen werden, denn ewig werden sie wohl auch nicht frisch bleiben. Da aber nichts schnell verderbliches enthalten ist und Schokolade, Zucker und Alkohol das ganze recht gut konservieren, sollten sie schon 2-3 Wochen haltbar sein.

lg alina

Selestra

31.10.2008 13:02 Uhr

lecker lecker lecker!

hab gerade die trüffel gemacht- allerdings die halbe masse mit milchschokolade und orangenlikör und die andere hälfte wie im rezept gemacht.
zum nougat selber machen hat mir heute die geduld gefehlt -hab 150g fertigen nuss-nougat von hofer (aldi) genommen.

die füllungen schmecken wahnsinnig gut -wobei ich die mit der milchschoki besser finde -mag bitterschoki nicht so wirklich. in schoko getungt hab ich noch nicht - wird dann aber sicher auch lecker sein.

lg

Ulschn

02.11.2008 16:02 Uhr

Hey Alina!

Die Pralinen sind super, grad für mich als Bayleys-Fan ; )
Hab die ersten zwei Portionen Schokolade auf einmal geschmolzen, hat gut geklappt.

Merci für das einfache und gute Rezept,
Grüßchen,
Uli

simone3

27.11.2008 14:07 Uhr

Habe alina!


Habe heute dein Rezept hergestellt es ist supper und ist bei meinen Leuten gut angekommen.L:G simi

hexe72

14.12.2008 13:59 Uhr

Hallo,

da es sich so leicht anhörte, habe ich das Rezept heute auch mal ausprobiert. Aber als ich den Baileys dazu getan habe, wurde die Masse immer zäher und fester, ist das richtig so? Ich hab den Eindruck, dass da irgendwas falsch gelaufen ist...

Grüße, Alex

katrinchen70

21.12.2008 10:14 Uhr

Hallo,

das Rezept habe ich gestern ausprobiert - einfach zu machen und superlecker im Geschmack.

Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße
Katrin

mossmutzel

29.12.2008 20:37 Uhr

Sehr schön einfach und auch leicht zu händeln. Ich würde sagen: für Einsteiger genau das richtige.
Ich habe statt der Nüsse, gemahlene Mandeln genommen, funktioniert auch gut. Meine haben nur nicht so wirklich nach Baileys geschmeckt. Vielleicht also einfach etwas mehr nehmen.
Noch als Tipp: Die fertigen Kugeln sollten so bald wie möglich mit Schokolade überzogen werden, sonst fangen sie an auszutrocknen. Ich wollte meine erst zusammen mit allen anderen Sorten, die ich gemacht hatte, am Schluss überziehen. Dadurch lagen sie ca. 3 Std. Die Konsistenz ist jetzt trockener und krümliger als direkt nach dem Formen.

liana76

21.01.2009 17:05 Uhr

Hallo,

die Pralinen sind ganz gut angekommen.
Mann kann sie leicht formen und geschmacklich sind sie wirklich gut auch der Alkohol kommt richtig gut durch.
Tolles Rezept!!

Grüße Liana

Dari

28.01.2009 14:14 Uhr

Lecker, lecker, lecker!

Ich hab die Füllung mit Zartbitter- und den Überzug mit Vollmilch-Kouvertüre gemacht, da die zu Beschenkende keine Zartbitter mag. Jetzt muss ich nur noch soviele retten, dass sie überhaupt zum Verschenken reichen... Das wird schwer!

Danke für das einfache und superleckere Rezept!

Lieben Gruß,
Dari

Patzi

07.02.2009 22:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich wollte jetzt letztens endlich mal diese Pralinen machen. Hab alles vorbereitet, die Masse auch soweit fertig gehabt, nur leider ist mir dann ständig was dazwischen gekommen. Na ja, letztendlich stand die Masse 2 Tage im Kühlschrank und weil abzusehen war, dass ich auch die nächsten Tage nicht dazukomme, habe ich alles erwärmt und als Schokosoße über Vanilleeis gegossen. Und was soll ich sagen??? Hat saulecker geschmeckt, und mein Mann hat hinterher sogar noch den Topf leergeschleckt. Nächstes Mal mache ich ganz sicher die Pralinen, aber auch fürs Eis wars genial!!!

Pumpkin-Pie

19.12.2009 01:40 Uhr

Hallo,

das sind ganz besonders leckere Trüffel, die ich nun ganz sicher öfters machen werde. Ich hatte noch soviel Vollmilchschokolade geschmolzen, das ich sie damit überzogen habe. Werde sie dann das nächste Mal mit Zartbitterschoki machen.

Ein sehr schönes Rezept wieder von dir, ein Foto ist auch schon unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

kaya1307

26.12.2009 19:59 Uhr

Ich kann mich den Vorschreibern nur anschliessen, die Trüffel sind sehr gut.

Ich hab die Trüffel mit dunkler Schokolade verziert.

Danke fürs Rezept.

LG Kaya

super-trüffel

28.12.2009 10:21 Uhr

Hi,

ich reihe mich ebenfalls ein in die Riege der Baileys-Nougat Trüffel Fans!
Absolut EINFACH, LECKER und GELINGSICHER...

Ich habe alles so wie beschrieben gemacht und anschließend die Trüffel mit geschmolzener
halb Voll- hal Zartbitterkuvertüre überzogen und mit weißer Schoki noch verziert.

Grüße
super-trüffel

sasse

17.01.2010 21:25 Uhr

Huhu,

die Trüffel machen etwas Arbeit, aber die lohnt sich wirklich.

LG sasse

Kiwiines

06.11.2010 00:16 Uhr

Kann man auch Nutella als Nougatmasse benutzen? Oder wird das Ganze zu weich?
Zum Zeitsparen... ;-0

alina1st

06.11.2010 04:01 Uhr

Hmm, ich denke, das wird zu weich.. wenn du die gemahlenen Nüsse trotzdem mit hinein knetest, dürfte es aber gehen. Oder du erhöhst den Schokoladenanteil etwas (also dann nicht 125, sondern 175 g) und dafür nur 75 g Nutella, dann wird es zumindest im kühlschrankkalten Zustand vielleicht halbwegs fest. Weiß aber nicht, ob das Endergebnis geschmacklich nocht mithalten kann :-)

LG Alina

vanipe

18.12.2010 15:25 Uhr

Also mir waren die Trüffel leider zu bitter. Tut mir Leid.

AlessandraDinchen

25.03.2011 18:16 Uhr

kann man für die nugat masse eigentlich auch mandeln nehmen? ich bin nicht ganz schlüssig wie das funktionieren soll, das aus den nüssen das öl herraustritt, die verbrennen doch vorher oder?

Hidaka

26.09.2011 14:31 Uhr

Das war das erste Mal, dass ich Pralinen gemacht habe, und hat hervorragend funktioniert! :D

Das Rezept ist echt einfach umzusetzen, und geschmacklich waren die Pralinen auch toll -
Die meisten hat mein Opa sich schmecken lassen, aber für den waren die auch gedacht, weil ich ihm mal eine Freude machen wollte; sein Urteil: "gekauft kann man das auch nicht besser haben" *lach*

Auf jeden Fall werde ich die sicher nochmal machen, vielleicht als Weihnachtsgeschenke...? :)

ruthundjuergen

22.10.2011 20:37 Uhr

Für mich waren das die ersten Pralinen. Sie schmecken richtig lecker, nur ist mir die Masse etwas zu fest. Kann ich daran etwas ändern? Nur zur Info: ich habe es mit fertigem Nougat gemacht weil ich das mit dem Nüsse rösten noch nicht so hinkriege. Kann ich auch noch etwas mehr Baileys hineintun? denn ich finde er könnte etwas mehr durchschmecken.
Das mit dem Verzieren mit weißer Schokolade muß ich leider auch noch etwas üben, sonst hätte ich gern ein Bild hochgeladen. Danke für das leckere Rezept.
Viele Grüße die Anfängerin

alina1st

22.10.2011 22:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Also ich weiß leider nicht genau, wie die Konsistenz dieser Pralinen ist, wenn man fertige Nougatmasse verwendet, aber im Endeffekt kann man immer mehr Flüssigkeit (in dem Fall Baileys) zugeben, wenn die Masse zu fest ist, solange das ganze eben noch formbar bleibt...also am besten Teelöffelweise einarbeiten, dann kann nicht viel schief gehen. Kannst du ja das nächste Mal einfach ausprobieren ;)
Vielleicht klappts dann auch schon mit dem Verzieren besser!

LG Alina

ruthundjuergen

25.10.2011 12:25 Uhr

Hallo Alina, danke für Deinen Tip mit dem "heranarbeiten", ich werde es ausprobieren. Ach übrigens, Deine Pralinen haben bei meinem Mann den Geschmackstest gewonnen! (Ich hatte drei Sorten zur Wahl!)
Viele Grüße Ruth

elichri

18.11.2011 09:00 Uhr

Hallo,

hab gestern deine Pralinen gemacht! Das erste Mal überhaupt, dass ich welche gemacht habe! Hat super geklappt!

Hab Sie in Kuvertüre getaucht, auf Haselnuss Krokant abgestellt und mit weißer Schokolade und der Restlichen "festem" Nougat und Schokomasse verziert!

Hmmm.... sind die lecker

leeni2507

02.12.2011 00:43 Uhr

Hallo!

Die Trueffel sind sehr lecker! Ich habe Mandeln genommen und es schmeckt auch sehr lecker mit Mandeln.

Vielen Dank fuer das Rezept.

Liebe Gruesse
Leeni

teddysunshine

29.12.2011 21:35 Uhr

Hallo,
diese Pralinen gehören mittlerweile zum Standardrepertoire. Sie sind schnell gemacht und kommen immer gut an.
Vielen Dank für das Rezept. Bild ist hochgeladen.

Hannahkeks

30.03.2012 21:45 Uhr

Hey Alina,

habe grade deine Trüffel gemacht, bzw es versucht. Ich mache des öfteren mal Pralinen, ist also nichts neues für mich, aber dieses Mal ging das irgendwie schief.
Ich hab auch gekauftes Nougat verwendet, weil das garde noch da war und mit der Schokolade und etwas Kokosfett langsam zusammen geschmolzen. Nachdem die Masse etwa auf Zimmertemperatur abgekühlt war, habe ich langsam unter Rühren den Bailey's 8ebenfalls zimmertemperatur zugegossen und alles ist geronnen.. was ist da falsch gelaufen, hast du eine Idee? Wäre super, danke, ich würd's nämlich gerne nochmal probieren. Schade um die teure Couverture...

Liebe Grüße,
Hannah

katinka-dagmar

10.04.2012 20:09 Uhr

Hallo,

ich habe heute die Pralinen zum zweiten Mal gemacht. Beim ersten mal hab ich sie in weiße Kuvertüre getaucht und anschließend auf einem Pralinengitter gerollt, bis sie richtig "igelig" waren. Heute habe ich die Kugeln in gerösteten gemahlenen Haselnüssen gewälzt, was geschmacklich auch super passt (und es ist nicht ganz so viel Arbeit wie das Überziehen mit Schokolade ;-)). Geschmacklich sind beide Varianten ganz toll geworden und ich habe viel Lob eingeheimst.
Wieder ein tolles Rezept , Alina! Danke.

Gruß
Dagmar

Versen

18.06.2012 19:24 Uhr

Hi!

Die Trüffel sind wirklich sehr lecker und recht schnell gemacht. Kann mich nur an das ganze Lob von den voherigen Kommentaren anschließen! :-)
Ich glaube die überschreiten keine MHD! ;-)

Lg Versen

MissTina82

23.10.2012 15:51 Uhr

Hallo!

Ich fand diese Pralinen leider sehr schwer zu formen, sobald ich sie in der Hand hatte fingen sie an zu schmelzen.

Der Einfachheit halber habe ich sie deswegen nach dem Formen in Kabapulver gewälzt, anstatt sie in Kuvertüre zu tunken.

Geschmacklich waren sie aber gut, Fotos folgen.

LG

Tina

Ashlee07

08.11.2012 21:27 Uhr

Das Rezept ist ja echt total klasse zu verarbeiten, ich bin total begeistert. Diese Pralinen werden gleich wieder gemacht und stehen auch auf der Schenk-Liste zu Weihnachten.

Viele Grüße Ashlee07

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de