Hühnchen Trippel - S (scharf, süß, sauer)

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Huhn
Ananas
Zucchini
Chilischote(n), frische
Paprikaschote(n), rote
1/2 Bund Petersilie, gehackte
Karotte(n)
Zwiebel(n), rot
Knoblauchzehe(n), klein gehackte
6 EL Balsamico
Lorbeerblätter
Paprikaschote(n), gelbe
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüßes
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Huhn waschen und trocken tupfen. Mit klein gehackter Petersilie und 1 klein gehackten Knoblauchzehe füllen. Von außen gut mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
Zwiebeln und Ananas schälen. Paprikaschoten, Zucchini und Karotten waschen bzw. schälen. Nach Bedarf klein schneiden. Chilischoten klein hacken.

Chilischoten mit Knoblauch, Zwiebeln und dem Zucker in heißem Olivenöl in einem Bräter anschwitzen. Dann das Gemüse und das Huhn in den Bräter legen und den Balsamico darübergeben.

Das Ganze zugedeckt etwa 1 Stunde im Backofen braten. Nach der Stunde den Deckel abnehmen und etwas mit Wasser auffüllen. Wenn der Sud nun zu scharf sein sollte, kann man einfach eine geschälte Kartoffel hineingeben - die zieht etwas die Schärfe raus (und auch das Salz).
Dann noch etwas 10 -15 Minuten das Hühnchen ohne Deckel bräunen.

Portionsweise auf Tellern anrichten und servieren.

Dazu passen Knoblauchkartoffeln oder einfach Basmati-Reis.

Anmerkung: Bei den Chilischoten sollte man vorher wissen, wie scharf diese sind, damit das Gericht nicht nur scharf schmeckt.

Kommentare anderer Nutzer


Sun_Nurit

08.03.2008 23:43 Uhr

hallo rauber,

dies hat uns gar nicht geschmeckt :-(. abgesehen, das der zucker in den zutaten gar nicht vorkommt, konnte man nur annähernd schätzen.

dann, gibt es immer noch hellen und dunklen balsamico. ich habe den dunklen gewählt. es roch eine stunde nur nach essig *zumweglaufen.

scharf war gar nichts, habe nachgewürzt, es war veressigt, oder wie man es nennen darf.

das gemüse ist nach einer stunde völlig verkocht und sauer :-(. schade um die schönen zutaten. der balsamico, hat alles kaputt gemacht. bitte, wenn dann nur die hälfte in die sosse geben, aber nicht über das gewürzte huhn. ist eh schwachsinn, ich habe es aber probiert.

gibt leider keine punkte.

viel spass, beim probieren, bei fliegt alles in den müll, schäm (der rest, das will keiner mehr).

nurit

Sun_Nurit

08.03.2008 23:44 Uhr

vergessen, süss, schmeckte auch nichts :-(.

es war purer essig........

rauber

09.03.2008 14:24 Uhr

@nurit:
So wie du den Geschmack beschreibst hast du keinen Balsamico genommen sondern nur "roten Essig". Wenn dein Balsamico nur nach Essig schmeckt dann wird er auch nach dem einkochen nicht süß. Beim Balsamico gibts da Himmelweite unterschiede.
Sorry bisher gab es bei einer Vielzahl von Abenden weder EssigHuhn noch irgendwelche Beschwerden das man den Essig schmecken würde.
->Schade das es dir nicht geschmeckt hat.

Sun_Nurit

09.03.2008 22:18 Uhr

hallo rauber,

wie kommst du dazu, zu behaupten, ich hätte nur roten essig genommen? ich hatte ACETO BALSMICO di Modena (Öko&Test sehr gut).

wenn du schon so etwas behauptest, dann schreibe bitte doch endlich mal, welchen balsamico, rot oder weiss) und wieviel zucker du ca. benötigst.

kann doch nur für die nachfolger hilfreich sein.

nurit

rauber

10.03.2008 07:42 Uhr

Hallo nurit,

ich behaupt das nicht, ich schließe das aus deiner Aussage \"es hätte nur nach Essig geschmeckt\".

Ich habe für diese Gericht folgenden Essig benutzt:

Acetto Balsmico di Modena
Carandini
Il Torrione
Ducale

odern nen anderen 20jahre alten aus Modena (da hab ich die Falsche aber nicht mehr)

Beide kannst du pur trinken, ohne das dir der Hals verätzt wird.

Und Zucker brauch ich gar keinen.

gruß
rauber

Sun_Nurit

10.03.2008 20:52 Uhr

ok,

dann bin ich jetzt überfragt, woher der zucker in der rezeptbeschreibung kommt. da ich ja nicht wusste wieviel, habe ich nur eine priese dazu gegeben.

über den balsamico müssen wir uns dann nicht weiter unterhalten.

nurit

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de