Möhreneintopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Möhre(n), gewürfelte
500 g Kartoffel(n), gewürfelte
Würstchen (Mettwürstchen / Mettenden)
Zwiebel(n)
1 Tasse Brühe, heiße
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und würfeln (in etwa würfelgroß). Möhren putzen und auch in ca. würfelgroße Stücke schneiden. Mettwürstchen in Scheiben schneiden.

In einem Topf wie folgt schichten: Kartoffeln, darüber Möhren, darüber Wurstscheiben usw. Mit Kartoffeln abschließen (das ist die Reihenfolge, die ich normalerweise mache). Brühe darübergießen und Zwiebel fein gewürfelt obenauf geben. Deckel auflegen und ca. 30 bis 45 Minuten bei kleiner Flamme garen lassen, Deckel nicht abheben.

Wenn die Kartoffeln und die Möhren gar sind, alles mischen, pfeffern und salzen. Heiß servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Eicki

11.03.2007 00:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Clagman, ich kenne den Eintopf so: gleiche Mengen Kartoffeln, Möhren und Gemüsezwiebel, Zubereitung sonst wie im Rezept aber ohne Mettenenden, Kochzeit 25 Minuten, am Ende viel gehackte Petersiie zufügen.
10 Minuten vor Ende der Garzeit pro Person 1 geräucherte Hähnchenkeule in die Suppe geben. Wirklich ein
schnelles und unkompliziertes Gericht. Nur zu empfehlen.
LG Eicki

majon38

12.03.2007 11:00 Uhr

Huhu clagemann,

genauso mache ich auch meinen Möhreneintopf.

Manchmal gebe ich noch eine Kräuterschmelzkäse-Ecke mit hinein..... aber nur wenn sie im Kühlschrank darauf wartet.

Lecker !!!!!

rothermine1

30.07.2009 12:53 Uhr

Hallo Clagemann!

Ja, so mache ich meinen Möhreneintopf auch - die Mettwürstchen sind einfach wichtig!!!
Und wenn unser Supermarkt zufällig Geräuchtertes im Angebot hat, kommts auch noch mit rein-lägga

Mr-Schokoholic

28.08.2009 17:10 Uhr

Schmeckt das ohne Fleisch genauso gut?

clagemann

09.10.2009 09:17 Uhr

Nein. Bei diesem Rezept haben wir vier Zutaten, die alle gleich wichtig sind.

trutze

01.06.2010 17:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die Frage ist zwar schon eine weile her, aber vielleicht inetressiert das ja noch wen..also UNS schmeckt das rezept auch ohne fleisch super

francette

20.09.2009 19:09 Uhr

Tolles Rezept, einfach und sehr schnell zuzubereiten.

Viele Grüße
francette

das-ginchen

09.10.2009 10:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei mir werden die Mettenden vorher in Scheiben in der Pfanne ausgebacken - dann ist es nicht ganz so fettig, und die Mettenden sind schön knusprig *sabber*

Und ein Apfel (kleingeschnitten) kommt auch immer noch mit rein ;)

Viel frische Petersilie darf auch nicht fehlen!

schorlchen

09.10.2009 11:00 Uhr

das wahre essen nach einem herbstlichen waldspaziergang.dein möhreneintopf ist superlecker.ich gebe noch ganz viel petersilie dazu.danke fürs rezept.
l.g.
schorlchen

TXL

07.11.2009 20:31 Uhr

Einfach, lecker & genial! Es war ein voller Erfolg. ** Danke **

BockwurstmitBrot

15.11.2009 09:19 Uhr

Habe den Eintopf gestern zum Abendbrot gemacht. Sogar unser Sohnemann hat ihn gegessen! Ich hab das Rezept etwas abgeändert. Habe RIndsknacker genommen statt Mettenden (sind würziger). Auch die Schichtung hab ich etwas abgewandelt. Ich hab jeweils nur eine Schicht gemacht: Zuerst Möhren, dann Kartoffeln und oben drauf die Wurst und dann Zwiebeln. Dann gekocht wie oben beschrieben. Sensationell! Die Möhren schmecken noch nach Möhren und nicht nach Kartoffeln und Zwiebeln und die Wurst hat durch die Nähe zu den Zwiebeln auch ein kräftigeres Aroma.

Da für mich an jeden Möhreneintopg noch Koriander ran gehört, hab ich hier auch wieder welchen genommen. Das Rezept ist absolut weiter zu empfehlen!

ewink

11.05.2010 15:09 Uhr

Hallo,

so habe ich gestern auch den Möhreneintopf gemacht.
Aber ich habe mehr Brühe genommen, so das das Gemüse bedeckt war.

Ist sooooooooooooooooooooooooooo lecker.

LG Elke

roy-delano

26.10.2010 21:37 Uhr

Ganz, ganz lecker!
Ich esse kein Fleisch, habe dies also weggelassen.
Zugefügt habe ich noch ne Stange Porree!
Bißchen länger gekocht und anschließend gewürzt mit Salz, Pfeffer, Koriander, Soja-Sauce, Stück Butter, frisch-gehacktes Basilikum...
Und ein bißchen zerdrückt, dass es massiger wird. Hat ganz toll geschmeckt..ich hol mir noch n Teller..:)

Backtraum

06.11.2010 12:22 Uhr

Super Lecker und echt einfach,

ich koche immer nach diesem Rezept und es gelingt immer.

Bei uns kommen allerdings kleine Hackbällchen dazu.
Schmeckt wie bei Muttern.

sansol

24.11.2010 19:32 Uhr

Wirklich super lecker und schnell gemacht.

Ich habe zuerst die Möhren, danach Kartoffeln, Zwiebeln und Mettenden geschichtet. Es schmeckte uns hervorragend. Genauso habe ich einen geschmacklich intensiven Möhreneintopf in Erinnerung.

Das richtige für diese Jahreszeit. Wird bestimmt nochmal gekocht!

MX-5

21.07.2011 13:17 Uhr

Sehr schmackhaft und sättigend.

Volle Punktzahl.

Kann man auch gut an einem nasskalten Hochsommertag geniessen ;-)

Bild von meinem ME ist unterwegs.

LG
MX-5

Borkenkaefer

18.08.2011 01:41 Uhr

Hallo!
Was soll das eigentlich mit dem Schichten? Wo für ist das gut?
Habe das Rezept ausprobiert und alles direkt zusammen gemischt. War trotzdem Super lecker.

clagemann

29.08.2011 03:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Beim schichten werden die oberen \"Teile\" gedünstet und unten gekocht. Das gibt den Möhren nochmal eine besondere Süße.

Dinilein77

28.08.2011 11:35 Uhr

Hallo!
Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.
Ich habe den Eintopf gestern genau nach Rezept gemacht und ich muß sagen:
PERFEKT!!!!

Super Lecker und mein Mann war auch total begeistert. Ich habe auch noch ein bißchen Petersilie reingemacht. Ein Traum!!!!
Wird es auf jeden Fall öfter geben.

sasi30091984

28.12.2011 20:07 Uhr

Hätte ich nicht gedacht, dass man aus so einfachen zutaten etwas sooooooo leckeres machen kann.
mit den mettenden wirds schön würzig.
köstlich!!!!

Kigo

22.03.2013 09:16 Uhr

Ich liebe Möhreneintopf und mache ihn (fast) genauso. Ich nehme immer Cabanossi und brate sie vorher, zusammen mit den Zwiebeln, etwas an, bevor ich sie zufüge. Bei mir werden die Kartoffeln und Möhren zum schluss dann noch leicht gestampft...sieht dann nicht mehr ganz so hübsch aus, schmeckt aber superlecker...(Bild wird hochgeladen)

Viele Grüße
Kigo

vanykampy

14.09.2013 18:43 Uhr

Sehr lecker :-) schmeckt noch richtig schön nach Möhre :-)

Eruvaer1

27.09.2013 19:53 Uhr

einfach genau DAS möhreneintopfrezept! ohne tam tam, genau so muss es sein, denn die zutaten an sich sind super aufeinander abgestimmt, und mit einem klacks butter einfach der hammer!! danke!

zottel07

10.10.2013 21:10 Uhr

Hat uns allen sehr gut geschmeckt unsere Kids waren begeistert :)

XxSahnetortexX

23.11.2013 19:18 Uhr

Mit Dörrfleisch und Schweinefleisch gekocht wirds schön Kräftig.
LG Antje

erdbeersoße

19.12.2013 15:01 Uhr

Ich koche das Gemüse immer mit Möhrensaft und gebe nur etwas Brühe hinzu. Zum Schluss mit einem kleinem Stück Butter binden und etwas Petersilie drüber ... lecker

if1951

15.03.2014 19:23 Uhr

ich habe zwar schon oft einen Möhreneintopf gekocht, kenne ihn auch vom Elternhaus. Aber dieser ist der leckerste, den ich bisher gekocht und gegessen habe. Auch mein Mann war begeistert und will ihn jetzt immer so gekocht haben. Den Rest haben wir heute abend gegessen. Der Tipp mit dem Hauch Koriander war sehr gut. Ich habe die Möhren allerdings vorher kurz in etwas Margarine und ein paar Körnchen Rohzucker angedünstet, wieder rausgenommen, etwas Lauch und Sellerie kleingeschnippelt kurz angedünstet und darauf die Kartoffeln und dann wie beschrieben weiter "geschichtet". Und auch vor dem Servieren ein Stich Butter rein (hat meine Oma auch immer gemacht) und die Petersilie aus dem Garten! (hat unter Vlies den Winter gut überlebt :-)) dazu. Einfach super!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de