Vegetarische Partyfrikadellen

eigenes Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Reis, klebrig gekochter
Ei(er)
3 EL Mehl (Dinkelmehl 630, ersatzweise Weizen 1050)
100 g Käse (Gouda), fein gewürfelt
50 g Mandel(n), gestiftelt
1 TL Thymian
1 TL Curry
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  Salz und Pfeffer
  Gemüsebrühe, gekörnte und Hefeflocken
  Knoblauch
  Cayennepfeffer
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis mit den angegebenen Zutaten vermengen, abschmecken, mit den Händen Bällchen formen und gut zusammendrücken. Dann etwas flach drücken und in heißem Öl ca. 20 Minuten knusprig braten, öfter mal wenden. Am besten nach der Fertigstellung auf Küchenkrepp legen, so wird überschüssiges Öl aufgesaugt.

Lecker mit diversen Dips zum Buffet, oder aber mit einem Salat eine schnelle Hauptmahlzeit.

Kommentare anderer Nutzer


bridget11

18.03.2007 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Nanni,

deine Partyfrikadellen habe ich gestern für meine Tochter zubereitet, die hat sie mit auf eine Party genommen und heute Morgen haben mich schon zwei Mama´s angerufen und wollten das Rezept haben.
Die Frikadellen haben den jungen Damen einfach so gut geschmeckt, find ich toll. Danke für das Rezept.

LG Bridget
Kommentar hilfreich?

dienanni

18.03.2007 12:23 Uhr

Hallo Bridget,

das freut mich sehr das dir meine Rezepte gefallen haben. Und da dies die erste Veröffentlichung war ist so ein "erster" Kommentar ja auch etwas Besonderes ;-)))....

LG Nanni
Kommentar hilfreich?

k-mämö-

24.03.2007 20:38 Uhr

Hallo dienanni,

dieses Rezept ist wirklich sehr, sehr lecker und äußerst empfehlenswert! Vielen Dank dafür!

LG k-mämö-
Kommentar hilfreich?

ineirhei

12.04.2007 20:50 Uhr

Liebe dienanni, ein wirklich sehr, sehr gutes Rezept. Diese Frikadellen sind absolut empfehlenswert. Und obwohl ich " Fleischesser " bin, finde ich diese Frikadellen sogar noch leckerer!!!
Einen lieben Gruß Ineirhei
Kommentar hilfreich?

sabinelina

08.05.2007 21:47 Uhr

Hallo, Nanni,

deine vegetarischen Frikadellen sind super!!!

Ich ernähre mich seit vielen Jahren ohne Fleisch und bin für jede gute Anregung dankbar. Auf den Klebreis als Grundlage bin ich noch nicht gekommen.
Statt der Mandelstifte hatte ich nur noch Mandelblättchen und ich habe auch Dinkelvollkorn verwendet, was deinem Rezept bestimmt nicht sehr geschadet hat.

Du kannst sicher sein, dass ich dein Rezept " in mein Programm " aufnehmen werde!

Danke, l. G., Sabinelina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


doornkat59

25.06.2011 20:35 Uhr

Hallo

Eine sehr leckere Alternative zu Fleischfrikadellen. Da ich keine Hefeflocken hatte, hab ich einen Spritzer Sojasosse dazugetan und geriebenen Käse aus der Tüte . Man kann ruhig kräftig würzen, der Teig schmeckte fast zu würzig, schön kross gebraten waren sie dann aber genau richtig. Mein Mann hat sie zu Gulasch gegessen, ich nur mit Joghurt und Salat, und es ist nix übriggeblieben!!!

Danke für das Rezept

Doornkat
Kommentar hilfreich?

tenrag

17.04.2012 19:57 Uhr

Hallöle,

also wenn ich nicht will, kann ich ja Reis klebrig kochen, aber wenn ich ihn brauche, wird das sicher nichts... Gibt es Tipps???

grüße tenrag
Kommentar hilfreich?

BlackParadeBunny

11.04.2013 18:02 Uhr

welchen Reis benutzt man am besten für das Rezept? Manchmal wird Reis bei mir klebrig, dann mal wieder nicht... Und gibt man die Gemüsebrühe einfach als Pulver dazu?
Ich will das zum nächsten Grillen unbedingt mal ausprobieren :)
Kommentar hilfreich?

Bianca24

28.06.2013 18:44 Uhr

Habe das Rezept minimal mit bunten Paprikawürfeln aufgepeppt. Hatte auch keine Hefeflocken ;), und keinen Thymian. Habe richtig gut gewürzt, weil Reis ja sehr viel neutralisiert. Insgesamt war es sehr bröselig, weshalb ich Puffer anstatt Frikadellen daraus gemacht habe. Dennoch ein geniales Rezept. Etwas Spielraum für eigene Fantasie finde ich immer gut :). Manchmal braucht man nur Anregungen und ein Grundgerüst.
Kommentar hilfreich?

jukana77

04.10.2014 21:04 Uhr

Ich hatte Basmatireis von gestern übrig. Damit hab ich es versucht. Ich hatte nur 550er Mehl da und meine Brühe ist ohne Hefe, deshalb habe ich einfach ein halbes Päckchen Trockenhefe dazu gegeben. Außerdem hab ich die doppelte Menge genommen und damit 27 ausreichend große Reisküchlein geformt.

Zubereitung war super einfach und wenig aufwendig.

Sehr sehr lecker, auch wenn sie abgekühlt sind. Wir haben Fisch dazu gegessen ... passt.

Ich werde das Rezept zu meinen Lieblingsrezepten dazu nehmen, die ganze Familie ist begeistert und wird sich wieder darüber freuen.

Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de