Pralinen

leicht, selbstgemacht, ergibt ca. 20 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Marzipan - Rohmasse
250 g Nougat
75 g Pistazien, (gemahlen)
250 g Kuchenglasur
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Verknetet das Marzipan mit den Pistazien und formt eine zwei cm dicke Rolle. Diese dann mehrmals ca. 1 cm dick abschneiden.
In die Mitte der kleinen Scheiben eine Kuhle drücken.
Danach den Nougat in gleichgroße Portionen teilen und kleine Kügelchen daraus formen.
Lege die Nugatkugeln in die Marzipanmulden (jeweils 2 Marzipanhälften und 1 Nugatkugel) und schließe sie mit einer anderen Marzipanhälfte.
Die Ränder gut andrücken und erneut eine Kugel daraus formen.
Diese dann ca. 4 Std. in den Kühlschrank stellen.

Nun die Kuchenglasur erwärmen und die Kugeln darin tauchen.

TIPP: Wer keine Schokohände haben will, spießt die Kugeln mit Holzstäben auf.

Kommentare anderer Nutzer


claudio07

05.12.2007 18:47 Uhr

Hallo,

als bekennender Mozartkugeln-Fan habe ich das Rezept heute mal ausprobiert.
Es geht wirklich recht einfach und schnell und das Ergebnis schmeckt echt gut.

Ich hoffe auf "echte" Mozartkugeln zum morgigen Nikolaus, dann kann ich mal den direkten Vergleich starten.

LG, claudio

mäcky152

30.11.2008 20:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kenne das Rezept auch, mache es allerdings nicht mit Schokoglasur sondern wälze die Kugeln nur in Kakao schmeckt super lecker und man spart ein paar Kalorien.

melll

11.12.2008 20:06 Uhr

hallo!
leider darf ich kein marzipan,aber mein freund ist in diesem fall glücklich darüber!!
sein kommentar:mmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh super lecker!!!! mehr bitte......

ja die erste fuhre ist so gut wie leer...morgen muss ich wieder neue machen......

top rezept!!!
lg melanie

vanillekipferl20

03.08.2009 16:52 Uhr

Hallöchen,
Auch ich habe das rezept ausprobiert.
Beim machen der Pralinen hatte ich vor allem ein problem: Zu Viel Nougat.
Ich habe 28 Pralinen aus dem Teig bekommen (vielleicht 1-2mm schmaler wie im Rezept gemacht),
habe allerdings insgesamt nur 50g Nougat in die Pralinen bekommen. Jedesmal wenn ich versucht habe mehr reinzufüllen, habe ich es nicht mehr zu bekommen und musste 2 Pralinen dadurch wegwerfen, weil sie sich einfach nicht mehr zu kugeln formen lassen wollten. Ging es euch vielleicht auch so oder habe ich etwas falsch gemacht??
Aber sie haben trotzdem sehr gut geschmeckt!!

Liebe Grüße und Danke fürs Rezept,
Vanillekipferl20

kinyo

08.12.2009 15:36 Uhr

super tolles Rezept, habe die pralinen etwas kleiner gemacht, waren mir zu groß, habe ca. 40 pralinen rausbekommen, aber schon fast alle weg.

lg und danke für dieses tolle Rezept.
kinyo

schwälbchen93

26.12.2009 14:21 Uhr

Huhu,
super lecker,
super einfach,
sehen toll aus,
ich bin absolut begeistert.
Habe sie zu Weihnachten verschenkt,
kamen super an.
Kann ich nur empfehlen mal aus zu probieren!


Liebe Weihnachtsgrüße ,
schwälbchen93

Vera_F

29.12.2009 01:48 Uhr

Sehr, sehr lecker!
Ich hab sie das erste Mal mit Kiddies in einer Ferienaktion gemacht und die haben das super alleine hinbekommen. Jetzt zu Weihnachten haben meine Mutter und ich diese Pralinen noch einmal gemacht und sie waren der Hit!

keksmonstaa

11.05.2010 15:25 Uhr

Die Pralinen sind einfach super!
Hab sie meiner Mutter zum Muttertag gemacht...
es kamen 32 stück raus,größer als die echten mozartkugeln und mindestens doppelt so lecker :)
aber ich hab mir eine große kugel rausgeschnitten,die dann geteilt und gemuldet,das ging besser.Ich hab sie allerdings mit meiner Freundin geteilt,also nur 16 stück für uns,die sind jetzt auch schon wieder weg :(
aber morgen mach ich nochmal welche.und dann wieder..und dann wieder.. :D

Mel_wald

05.12.2011 22:29 Uhr

Super lecker und einfach zu machen! Habe nur die pistazien mit krokant ersetzt! Etwas günstigere alternative!

nadinemadden

11.12.2011 08:35 Uhr

Super lecker und easy zu machen!

Bei mir kamen ca. 30 Stk. raus, die ich bis Weihnachten wohl mit meinem Leben verteigen muss... ;)

Ich habe aus dem Nougat jedoch keine Kugeln geformt, sondern einfach kleine Stücke abgeschnitten und so wie sie waren in die Mulde im Marzipan gedrückt. Das war mir sonst eine zu große Sauerei an den Händen. ;)

nadinemadden

11.12.2011 08:35 Uhr

Und ein Bild von meinen Pralinen folgt auch noch.

Mel_wald

13.12.2011 14:28 Uhr

Das Nugat hab ich auch nur geschnitten, denn wenn man das Nugat zu Kugeln formen will, hat man die Hälfte an den Händen. Foto von den Pralinen hab ich auch schon vor einer Woche hochgeladen, aber bisher erscheint es leider nicht!

Marcel1994

17.12.2011 11:24 Uhr

Habs gestern nur mal mit der Hälfte der Zutaten getestet und muss sagen: SUPER!

Da ich nur wenig Zeit hatte, habe ich die Kugeln nur 5min im Kühlschrank gehabt, aber trotzdem hatte ich dadurch keine Probleme.

Habe statt der Kuchenglasur normale Zartbitterschokolade genommen.

Insgesamt schmecken sie mir sogar besser als die gekauften Mozartkugeln.

LG

Marcel

Joselina_Daza

18.12.2011 22:23 Uhr

Wie lange sind diese Pralinen haltbar?
Ich würde sie nämlich gerne zu Weihnachten verschenken, nun überlege ich ob es zu früh ist, wenn ich sie schon morgen zubereite.

nadinemadden

25.01.2012 17:39 Uhr

Ok, Weihnachten ist jetzt schon vorbei, von daher hat sich deine Frage wahrscheinlich schon erübrigt...
Ich hab die Pralinen 3 Wochen vor Weihnachten gemacht, in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt und zu Weihnachten waren sie immernoch gut. Ich denke, die hätten sogar noch ne Weile länger, wenn wir sie dann nicht schon vorher gegessen hätten.. ;)

kaliorexi

13.02.2012 19:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein tolles Rezept für mich als Pralinen-Neuling!

Ich habe allerdings kleinere Kugeln daraus geformt und so knapp 45 Pralinen erhalten. Ich habe es auch nicht geschafft so viel Nougat in das Marzipan zu geben. Habe Krokant selbst gemacht und teilweise in die Nougatkugel selbst miteingearbeitet und dann mit dem Marzipan umschlossen. Als Kuvertüre werde ich sowohl weiße als auch Vollmilch-Schokolade verwendet. Ich bin aufs Ergebnis gespannt (noch befinden sich die Pralinen im Kühlschrank). Fotos folgen.

LG :-)

Julia_kocht

12.03.2013 19:36 Uhr

Hi ! Hab mir grad die Bilder angschaut, und deine Pralinen sehen einfach toll aus!! Ist das weiße Kuvertüre oder weiße Schokolade die du da genommen hast, oder sonst was spezielles? Soooo weiß, voll schön geworden!

Euph

11.04.2012 22:50 Uhr

Hallo focus666,
Vielen Dank für dieses einfache Rezept das echt was her macht und beeindruckt. Hab die Hälfte der Masse genommen -keine gute Idee, denn das reicht ja nirgends hin :-) ... . Sind bei allen super angekommen. Mir persönlich schmecken die gekauften besser, aber mit dieser Meinung stehe ich alleine da (von 8 Verkostern), daher werde ich auf dieses Rezept bestimmt mal wieder zurückgreifen. Bild ist hochgeladen.
Viele Grüße
Euph

donnalice

02.05.2012 11:14 Uhr

also uns haben die pralinen ganz gut geschmeckt. zumindest besser, als die gekauften mozartkugeln, die immer so alkoholisch schmecken. aber ich muss sagen, für so eine kalorienbombe waren sie mir nicht gut genug. außerdem kam ich mit den mengen auch überhaupt nicht hin. ich hab zwar sehr große pralinen und die in mäuseform gemacht, aber das ändert ja am verhältnis nichts. hab pro praline 25g marzipan und nur 5g nougat gehabt. das ging dann grad so. aber trotzdem war´s schwierig die dinger zu verschließen. vor allem, weil das marzipan durch die pistazien nicht mehr richtig geklebt hat. und die hab ich übrigens auch nicht richtig gemahlen bekommen. zum schluss ließen sie sich dann auch nur schwer glatt mit schokolade beziehen. ein holzstäbchen rutschte immer durch und ohne gab´s druckspuren...

Princess19

05.06.2012 22:17 Uhr

Hatte leider keine Pistazien mehr zu hause und habs deshalb mit Mandeln gemacht. Hat auch sehr gut geschmeckt..
Muss allerdings sagen, dass mir die Pralinen deutlich zu groß waren.
Ansonsten sehr lecker!

eflip

29.08.2012 16:20 Uhr

Ausprobiert und super gelungen. Für Kids eine wunderbare Ferienbeschäftigung die toll aussieht, gut schmeckt und sich auch noch perfekt verschenken lässt. Wir werden die Pralinen sicher noch öfter machen. Besten Dank für die tolle Idee!!

Schokoladendieb

13.09.2012 18:49 Uhr

was meint ihr mit nougat und wo bekomme
ich marzipan her

Larifari222

29.09.2012 13:17 Uhr

Beides gibt\'s in den meisten großen Supermärkten in der Backzubehörabteilung.

Larifari222

29.09.2012 13:27 Uhr

Prima Rezept, geht wirklich schnell und ist auch für Anfänger super geeignet!

Ich habe die Marzipan/Nougatmasse ohne Pistazien gemacht (hatten keine im Haus), schmeckt prima. Aus Zeitmangel waren die Kugeln auch nur ca. 30 Minuten im Kühlschrank, hat gereicht ;)

Leider war wie in den vorherigen Kommentaren schon beschrieben, das Nougat viel zu viel. Für 400g Marzipan haben mir 125g Nougat locker gereicht (war sogar immer noch etwas übrig!).

Für das Holzstäbchenproblem von donnalice kann man einfach eine Pralinengabel nehmen, gibt's bei Amazon im Set zu kaufen für ca. 12€.

joesy89

24.11.2012 20:04 Uhr

Nougat vorher ein paar Stunden in den Kühlschrank - dann lässts sich wunderbar zu Kugeln formen und quillt beim Bearbeiten der Marzipanhülle nicht sofort aus den Ritzen.
Hab nach jedem Nougatkügelchen-Formen die Hände an nem nassen Lappen abgeputzt. Mit den feuchten Fingern ließ sich das Marzipan noch besser Verschließen.

Ansonsten: very yummy!

Silke1978

30.11.2012 09:46 Uhr

Ich kenn das Rezept noch mit 2 kleinen Abwandlungen, bei mir kommen noch Kirschwasser und Puderzucker mit rein- vielleicht kam es dadurch bei mir ganz gut hin mit dem Marzipan-Nougat-Verhältnis? Ich hab sie letztes Jahr zum ersten Mal ausprobiert, meiner Meinung nach reichen sie an "richtige" Mozartkugeln (also die Original Salzburger von Mirabell) nicht ran, aber lange gehalten haben sie bei uns auch nicht, bei jedem Öffnen des Kühlschranks wurde der Doseninhalt weniger. Ich mache sie aber auch kleiner, dann kann ich häufiger mal zugreifen. Die Zutaten stehen schon wieder auf der Liste für meine Weihnachtspralinen

Bacchusjünger

30.11.2012 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi folks,ja hier ist ein Neuer ^^

ich würd dieses rezept gern als Weihnachtsgeschenk machen..Wann sollte ich die Kügelchen zubereiten dass sie möglichst frisch sind? die woche vor weihnachten?

focus666

01.12.2012 07:39 Uhr

Hallo, ja ich denke eine Woche vorher sollte gut sein.
Leider kann ich dir nicht sagen wie lang Sie haltbar sind. Denn sie waren immer ruck zuck weg.

Gruß focus666

Toedel03

01.12.2012 14:10 Uhr

Hallo, ich bin ganz neu bei Chefkoch und probiere unterschiedliche Pralinen aus... Wirklich ein sehr gutes Rezept... 5 Sterne für Dich...

_-Marienkäferle-_

24.02.2013 21:25 Uhr

sehr lecker! habe diese Pralinen zu Weihnachten für meinen lieben gemacht. alle waren sehr begeistert!

Otmapp

06.03.2013 14:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Diese Pralinen sind super lecker.

Ich habe 2erlei Pralinen gemacht.

Anstatt der Pistazien, wie oben jemand geschrieben hat, habe Haselnusskrokant verwendet. Und anstatt die Füllung in der geschmolzenen Schokolade zu wälzen habe ich Pralinenförmchen aus Silikon genommen:

Schicht geschmolzene Schokolade, die Füllung drauf und dann wieder eine Schicht geschmnolzene Schokolade.

Die anderen habe ich so gemacht:

Die Marzipan-Haselnusskrokant-Mischung habe ich ohne den Nugat zu einer Kugel gerollt. Ich habe Vollmilch-Kuvertüre zusammen mit Nugat geschmolzen (allerdings frei Schnauze). Dann, wie oben beschrieben eine Schickt der geschmolzenen Vollmilch-Nugat-Mischung, die Marzipan-Kugel drauf und wieder mit der geschmolzenen Vollmilch-Nugat-Mischung bedecken.

Mir persönlich schmecken diese Pralinen aus deiner Rezeptbeschreibung besser, da ich sie mit Zartbitter-Schokolade zubereitet habe. Meinem Mann schmecken die anderen besser, weil sie süßer sind.

Ich hoffe, habe mich verständlich ausdrücken können :-)

Ein Bild habe ich auch hoch geladen, hoffe, es wird bald frei geschaltet.

Danke für dieses tolle Rezept!

dbarby

22.10.2013 21:01 Uhr

Hallo,
habe diese Pralinen letztes Jahr zu Weihnachten gemacht. Es waren meine ersten Pralinen und im Vergleich zu den andren Sorten auch die, die mir persönlich am besten geschmeckt haben. Vor zwei Wochen war ich in Salzburg und habe mich mit Mozartkugeln eingedeckt, in Erinnerung an deine Pralinen. Nur leider bin ich nun voll enttäuscht, weil sie nicht mal annähernd so gut schmecken, wie die deinen. Danke für das tolle Rezept. Dieses Jahr wird es sie wieder geben.

MammaTom

25.10.2013 19:51 Uhr

Ein Klasse Rezept !Ich war auf der Suche und habe Gefunden ! Ein Geschenk aus der Küche sollte es sein und da bin ich auf dieses Rezept gekommen . Einfach und Gut -es muss nicht immer viel "Tam -tam"sein . Super gut angekommen ist es auch . Besser als das Original !Danke schön !

Wukki

05.11.2013 19:25 Uhr

Hallo,

heute habe auch ich die Pralinen ausprobiert und muss sagen, dass sie sehr lecker sind.
Leider hatte ich keine gemahlenen Pistazien bekommen und habe daher auch Haselnüsse genommen.
Zu Weihnachten werde ich diese Pralinen neben anderen Leckereien für meine Lieben machen.

Ein Foto habe ich auch gemacht, vielleicht ist es ja bald zu sehen.

Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße !

Sternchen4711

29.11.2013 21:06 Uhr

Hallo,
ich lasse dir 5* und ein Foto da!

In der Herstellung einfach und super lecker :-) Danke

zuckermaus15

18.12.2013 18:49 Uhr

Ich hab die Pralinen gestern gemacht und sie sind echt lecker geworden :) Danke für das Rezept!

foodblogger

05.01.2014 03:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Ich habe mich das erste mal ans Pralinen machen gewagt und muss sagen das dein Rezept wirklich sehr leicht in der Herstellung war. Und geschmacklich waren sie echt super toll, da ich absolut kein Alkohol im essen mag ist es die perfekte alternative zu den Lieblings Pralinen meiner Mutter, natürlich ist es die Mozartkugel ;-)
Ich hab sie verschenkt unter anderem an meine Mutter und alle waren begeistert auch meine liebe mama.
Leider gab es in 3 großen Lebensmittel Geschäften keine gemahlenen Pistazien also hab ich mir ganze geholt und die dann im Mörser zerkleinert, war zwar n bisschen aufwendig aber hat sich gelohnt. ..
Ich kann dieses Rezept nur weiter empfehlen und dir 5 sterne geben

Ayalena

26.01.2014 15:17 Uhr

Habe die Pralinen zu Weihnachten gemacht und muss sagen super super lecker und total einfach zu machen!
Einfach toll!!!

Limellow

19.03.2014 12:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Pralinen schmecken seeehr gut! Ich habe mich erst das 2. Mal an Pralinen versucht und muss sagen: Perfekt! Auch für Anfänger wie mich geeignet und super gutes Ergebnis. Vielen Dank! Dafür von mir 5*

Juulee

10.05.2014 18:05 Uhr

Das ist ja wirklich ein super einfaches und gelingsicheres Rezept für selbstgemachte Pralinen!
Dankeschön dafür! Habe sie zusammen mit meiner Tochter gemacht und wir sind begeistert!
LG Juulee

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de