Indian Summer

saftiger Rührteig mit Cranberries, Nüssen, Schokolade und leckerer Ahornsirup-Creme
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
Ei(er)
100 g Rohrzucker
150 g Butter, zerlassen (Halbfett möglich)
150 g Mehl
75 g Speisestärke
2 TL Backpulver
100 ml Milch
2 EL Rum
250 g Cranberries, frische
100 g Schokolade, gehackt
50 g Mandel(n), gehackt oder gestifelt
  Für den Belag:
400 g Frischkäse
4 EL Ahornsirup
200 ml Sahne
  Für die Garnitur:
75 g Mandel(n), Blättchen oder -stifte
  Rohrzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 350 kcal

Ein Blech fetten und mit Backpapier belegen.
Den Backrahmen auf 20 x 30 cm stellen und mittig auf das Blech setzen.
Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und beiseite stellen.
Die Eier mit dem Rohrzucker cremig schlagen. Zuerst die zerlassene Butter, dann die Mehlmischung mit der Milch und zuletzt den Rum einrühren.
Cranberries, Schokolade und Mandeln dazugeben und unterheben.
In den vorbereiteten Backrahmen einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Ofen etwa 20-25 min backen.
Den Backrahmen mit einem Messer vorsichtig lösen und abnehmen.
Den Kuchen auf einem Gitter erkalten lassen.

Für den Belag inzwischen den Frischkäse mit dem Ahornsirup glatt rühren.
Die Sahne steif schlagen und darunter heben.
Diese Creme auf den ausgekühlten Kuchenboden streichen.
(Ist der Kuchen noch warm, die Creme solange kalt stellen.)
Zuletzt mit Mandelstiften und Rohrzucker bestreuen.

Wer keine frischen Cranberries bekommt, kann auf tiefgekühlte oder getrocknete zurückgreifen, von letzteren braucht man allerdings wohl nur ca. 125 g, wobei es Sinn machen würde, sie vorher etwas einzuweichen.

Kommentare anderer Nutzer


ngy2

11.05.2007 18:34 Uhr

Hallo Alina,

das ist Rezept ist wie alle Rezepte, die ich bisher von Dir ausprobiert habe, wieder super. Der Kuchen ist sehr sättigend, man kann leider nicht so viel davon essen, wie man es vom Geschmack her möchte.

LG ngy2

Karamella

18.02.2008 11:08 Uhr

Hi Alina,

das ist wieder mal eine leckere exotische Kombination! Die säuerlichen Cranberries, die Schokostückchen und die fluffige Creme passen hervorragend zusammen. Ich habe leider keine frische gehabt, aber mit Cranberries im Glas geht es auch. Um den Indian Summer in die Perfektion zu treiben, habe ich noch einige Karamellfäden darüber gesponnen =)). Somit hat er den Namen völlig verdient!

LG
Kara

Conquestadores

30.05.2008 14:51 Uhr

Hallo Alina!

Meinst du man kann den Kuchen auch mit getrockneten Cranberries machen? Oder wird das dann zu süß?

alina1st

30.05.2008 15:09 Uhr

Hallo!

Ich denke schon, dass das geht, du darfst eben keine 250 g nehmen- ansonsten sollte das kein Problem sein! Ich denke, mit 125-150 g und etwas mehr flüssigkeit im Teig müsstest du hinkommen!

lg alina

Aracanja

07.05.2009 07:25 Uhr

Ich wollte auch getrocknete cranberries nehmen soll ich die dann vorher einweichen? und wenn ja soll ich die in wasser einweichen oder soll ich die milch dafür nehmen?

LG Aracanja

BirgitDickhoff

16.12.2009 21:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich weiche getrocknete Cranberries immer in Orangensaft ein. Dadurch behalten sie einen angenehm fruchtig-säuerlichen Geschmack, und bei manchen Gerichten kann man den Saft noch mitverwenden.

LG Birgit

tanja0506

30.10.2008 14:44 Uhr

Hallo Alina,
beim letzten Kaffeeklatsch habe ich diesen Kuchen von dir serviert. Uns Erwachsenen hat er sehr gut geschmeckt; nur die Kinder empfanden ihn als nicht süß genug... Sei´s drum: ich finde das Rezept spitze!!! (und die Kinder aßen eben einen normalen Marmorkuchen).
Liebe Grüße
Tanja

bröserl1

16.11.2009 16:04 Uhr

Hallo alina1st,

bei uns gab´s am WE deinen " Indian Summer " . Total einfach zu machen. Nicht " sooo " süß und mal ein ganz anderes Geschmackserlebnis. Nur der Boden war mir etwas zu hoch geraten, war aber trotzdem lecker!!

Danke für´s Rezept und liebe Grüße

Bröserl

Aracanja

08.08.2010 13:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also das einweich problem habe ich jetzt endgültig gelöst^^
ich nehme jetzt immer cranberriesaft (das ich da nicht gleich drauf gekommen bin^^)
aber ich wollte es euch auch nochmal wissen lassen^^

LG Aracanja

Moltedo

02.11.2011 09:49 Uhr

Hallo!

Schon lange auf meiner Rezeptliste,habe ich diesen Kuchen nun endlich ausprobiert. Sehr lecker!. Habe auf die Schnelle nur getrocknete Cranberries gehabt, davon auch 200g genommen und die Mandeln durch Walnüsse ersetzt.
Ein feiner Herbstkuchen, danke dür das Rezept!

LG
Moltedo

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de