Kürbissuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Hokkaidokürbis(se)
Zwiebel(n)
750 ml Brühe
60 g Ingwerwurzel, frisch
1 TL Currypulver
 n. B. Chilischote(n), frisch, oder Sambal Oelek
1 TL Kreuzkümmel
1 Becher Crème fraîche oder Sahne
1/2 TL Salz
1 EL Zucker
  Pfeffer
 etwas Kerbel bei Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kürbis waschen und evtl. schadhafte Stellen wegschneiden. Dann zerteilen, die Kerne entfernen und den Rest in ca. 1,5 – 2 cm große Würfel schneiden.

Die Zwiebel schälen, würfeln und in einem erhitzten Topf andünsten. Dann salzen und die Kürbiswürfel dazugeben. Ca. 750 ml Brühe angießen und geriebenen oder klein geschnittenen frischen Ingwer, bis zu 1 TL Currypulver, bis zu 1 TL Kreuzkümmel, frischen Pfeffer aus der Mühle, frischen Chili oder etwas Sambal Oelek, bis zu ½ TL Salz, 1 EL Zucker (wichtig!) und nach Geschmack etwas Kerbel dazugeben.
Die Suppe wird recht sämig und ist nach ca. 20 - 25 Min. fertig, wenn die Schale weich ist. Vorsichtig pürieren (Vorsicht dabei - die Flecken sind hartnäckig). Wer die Suppe mit Biss mag, püriert nicht.
Mit 1 Becher Crème fraîche oder Sahne abschmecken.

Tipp: In diesem Süppchen schwimmen gern Krabben oder Lachs, auch Schinkenwürfel passen gut darin.
Die Mengen sind Orientierungswerte und gelten für einen Kürbis mit einem Durchmesser von ca. 20 - 25 cm.

Kommentare anderer Nutzer


Macey

30.09.2007 19:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker, sehr schnell und preisgünstig ... davon essen 2 Personen 4 mal :-)

Bei der Würzung kann man gut variieren, wir haben ausschließlich Pfeffer, Salz, Walnußöl und Ingwer (1 TL) genommen und das ganze dann mit Milch gestreckt, so daß es dann eine angenehm sämige Suppe war. Speckwürfel haben das ganze dann abgerundet.

Ohne das Zutun von Flüssigkeit kann man hieraus ein prima Kürbis-Püree zaubern.

"Danke" an den Rezeptegeber! :-)
Kommentar hilfreich?

GARE

27.08.2010 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mit Kürbiskernöl smeckt es noch besser
Kommentar hilfreich?

antoniaspescha

17.09.2010 18:50 Uhr

Die Kürbissuppe ist einfach genial. Alle meine Bekannten wünschen im Herbst eine solche Suppe von mir, Sie ist wahrhaftig ein Traum. Danke
Kommentar hilfreich?

tomtailor

25.10.2010 15:16 Uhr

Das Kürbiskernöl aber glaub ich nur oben beim Servieren drüber träufeln oder?
Kommentar hilfreich?

sschlindwein

07.10.2008 20:14 Uhr

Schmeckt lecker ! schon abgespeichert! Danke fürs leckere Rezept....
Kommentar hilfreich?

famefan

06.09.2009 10:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eins meiner Lieblingskürbisgerichte (koche ich auch jedes Jahr im Hauswirtschaftsunterricht mit meinen Schülern). Meistens lasse ich jedoch die Sahne weg, denn sämig genug ist die Suppe allemal und so spart man ein paar Kalorien.
Interessant übrigens wie unterschiedlich das gleiche Rezept mit verschiedenen Kürbissen/ bei verschiedenen Köchen schmecken kann :-P Ist aber bislang jeder Schülergruppe gut gelungen (mit Ausnahme der "MAGGI-Gruppe"!!! Also NIEMALS Maggi drantun, denn dann schmeckt die Suppe sehr gewöhnungsbedürftig!!!)
Kommentar hilfreich?

spicy_

22.09.2009 14:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich koche ich meine Hokaidokürbis-Suppe sehr ähnlich!!!


Anstelle der Sahne nehme ich immer 1 Dose Kokosmilch und keinen Zucker, dafür etwas Sojasoße und zum Schluss Balsamiko- Creme und Petersillie zum garnieren.
Hmmmm. Sehr lecker!!!

Habe mir gestern einen großen Topf gekocht.
Kommentar hilfreich?

meandmyself

12.09.2012 12:34 Uhr

Das klingt auch sehr gut. Dies hier war meine erste Kürbissuppe, aber sicherlich nicht meine letzte. beim nächsten Mal versuch ich es dann mit der Kokosmilch. Danke für den Tipp!
Kommentar hilfreich?

schnacki81

15.10.2009 21:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich habe die Suppe gerade gekocht und mein Freund hat drei Teller voll davon gegessen, bevor ich ihn stoppen konnte :-) ich habe noch ein bisschen Kurkuma und zwei bis drei Teelöffel gemahlenen Koriander dazugegeben und am Schluss einige Tropfen Kürbiskernöl über die Suppe geträufelt.
Ich habe dafür dann das Kompliment "beste Kürbissuppe meines Lebens" bekommen.... da muss man nix weiter sagen oder?
Vielen Dank für das Rezept!
Susi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Krulle

10.12.2015 11:13 Uhr

Perfect! Super lecker, kann mich nur anschliessen. Alles schon gestalt. Steht gerade auf dem Herd. Heute mit Bacon und Kuerbiskernoel
Kommentar hilfreich?

JohannaHoffmann

10.12.2015 12:43 Uhr

So großartig dieses Rezept! Danke!
Kommentar hilfreich?

mightykahuna

10.12.2015 13:12 Uhr

Tolles Rezept, hat auf Anhieb funktioniert, vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

Martina20

07.01.2016 21:51 Uhr

Vielen Dank für das Rezept. Ich liebe diese Suppe. Lasse aber den Ingwer weg, weil ich keinen Ingwer mag. Der Geschmack mit Curry, Chilli und Kreuzkümmel ist einfach perfekt.

Ist auch super schnell gemacht.

Liebe Grüße,
Martina :-)
Kommentar hilfreich?

filenophe

01.02.2016 18:31 Uhr

Ich koche diese Suppe fast jede Woche! Super Lecker
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de