Spitzkohl

aus dem Backofen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Spitzkohl
125 ml Wein, weiß ( trocken )
125 ml Wasser
1 TL Salz
1/2 TL Koriander, (gemahlen )
1/2 TL Thymian, ( getrocknet ) oder einige Zweige frischen
  Pfeffer
2 EL Öl
1 TL Butter oder Margarine
1 TL Mehl
Zwiebel(n), ( fein gehackt )
125 ml Sahne
1 TL Zucker
2 EL Petersilie, ( fein gehackt )
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kohl putzen, vierteln und den Strunk herausschneiden. Die Kohlstücke waschen und gut abtropfen lassen.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kohlstücke hineinlegen und unter Wenden kurz anbraten.
Die Kohlstücke in eine große feuerfeste Form mit den Schnittflächen nach oben legen. Mit Pfeffer, Salz, Koriander und Thymian würzen.
Weißwein und Wasser mischen und über den Kohl gießen.

Die Form mit einem Deckel oder Alufolie gut verschließen.

Der Spitzkohl wird im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft auf der zweiten Schiene von oben 40 Minuten gegart.

Den Spitzkohl aus der Form nehmen. Die Garflüssigkeit in ein Gefäß gießen. Den Kohl zurück in die Form legen und im Backofen warm halten.

In einem Topf die Butter zerlassen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Das Mehl zufügen, gut umrühren. Nach und nach die Garflüssigkeit vom Kohl, sowie die Sahne zugeben. Dabei fleißig rühren, so dass sich keine Klümpchen bilden. Den Zucker einrieseln lassen und die Sauce ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Abschließend die Petersilie einrühren, nach Belieben noch mal mit Salz abschmecken.
Den Spitzkohl aus dem Ofen nehmen und mit der Sauce übergießen.

Dazu schmeckt kurzgebratenes Fleisch und Salzkartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


Schokoschock

08.03.2007 16:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Schmausimausi,

wir haben gestern Dein Spitzkohlrezept gemacht. Hat seeehr lecker geschmeckt, allerdings für uns war zu wenig Gewürz dran. Wir haben nochmals gut nachgewürzt und alles ratzputz aufgegessen.

Danke für das Rezept!

LG Schokoschock

anna_johannette

14.10.2007 17:08 Uhr

Sehr lecker, ich hab gestern das erste Mal Spitzkohl gemacht, aber mit diesem rezept wird es den jetzt öfters geben, ich hab auch noch Käse drüber getan und den Kohl kurz überbacken, dazu gab es Kartoffeln und fertig war ein leckeres und günstiges Hauptgericht.

jhattinger

18.12.2007 15:39 Uhr

War auch mein erster Spitzkohl und hat mich sehr überzeugt, war ganz köstlich und leicht (das bisserl Sahne vergessen wir jetzt mal....Auch mein Göga war begeistert, werden wir jetzt bestimmt öfter essen, weil es ja auch schnell geht und nicht viel kostet....Danke für das gute Rezept!

honeybunny16

31.01.2008 15:45 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Ich habe zu dem Spitzkohl noch ein paar Möhren gegeben und dazu Spätzle gegessen. hat auch sehr gut gepasst.
LG, honeybunny

herzbaerchidame

04.02.2008 14:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Spitzkohl gibts bei mir nur noch überbacken. Ich verwende zwar andere Zutaten, aber die Grundidee ist aus diesem Rezept und dafür bin ich sehr dankbar. Früher hab ich ihn wie zerschnippelt, wie fast jeden Kohl, aber die Zeiten sind vorbei.

Danke.

keksle

13.02.2008 19:50 Uhr

gerade gemacht und supi lecker.
allerdings ist mein kohl bissl weich geworden... ich glaube 20 min hätten gereicht.

Jane14

19.10.2008 19:24 Uhr

Ich habe das Rezept heute ausprobiert, ist wirklich prima!! Da ich kein Koriander im Haus hatte, habe ich Kräuter der Provence verwendet, war sehr lecker. Und in die Soße habe ich noch kleine Schinkenwürfelchen gegeben, passte sehr gut.

Das ist mal ein Kohlrezept ganz anders als man es so von früher kennt, dickes Lob!

petty1957

06.11.2008 11:55 Uhr

hallo schmausimausi
gestern gabs bei uns dein gericht,nachdem ich vorher etwas skeptisch war, muss ich sagen es war megaaaaaaa lecker,kannte spitzkohl eigentlich immer nur als eintopf...aber diese variante kam bei meiner familie gut an wird es sicherlich öfters geben
lg.petty

08schoko08

08.02.2009 09:18 Uhr

Super. Wir verwenden weißen Balsomicoessig anstatt Wein. Gibt intensiveren Geschmack. Bei uns gibsts Spitzkohl jetzt immer so.

Herbstsonne25

18.02.2009 07:19 Uhr

Hallo Schmausimausi,

habe von gestern noch Putengeschnetzeltes, das ebenfalls in einer Weinsauce gegart wurde. Ich glaube, dein Spitzkohlrezept passt prima dazu! Da ich noch so viele Möhren habe, werden ich die auch noch in Scheiben, dort rein schnippeln. Die Idee hatte ja hier auch schon jemand.

Liest sich wirklich super! Werde dein Rezept dann auch bewerten.

Lieben Gruß
Herbstsonne

frankophil

02.06.2009 01:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Idee, Spitzkohl im Ofen geviertelt zu garen, finde ich genial, nachdem ich sie ausprobiert habe.

Meinem persönlichen Geschmack entsprechend habe ich ein paar Veränderungen vorgenommen: als Gewürz noch Kreuzkümmel dazu (passt toll zu Koriander!) und Chilischote - und statt der Mehlsauce einfach ein wenig Ricotta zum Kohl gegeben, bzw. für meine Männer, die nicht so schnell satt zu kriegen sind, noch ein wenig Sahne dazu... Spart Arbeit und schmeckt vielleicht genauso gut...

Als "Beilage" gab es Schupfnudeln und Frikadellen ("Fleischküchle" sagt man bei uns).

Vielen Dank für die Anregung!

Grüße von frankophil

Schachmatt

27.07.2009 09:01 Uhr

Sehr lecker und dabei so wenig Arbeit. Hat der ganzen Familie gut geschmeckt und gibt es garantiert wieder. Ist auch etwas für Vegetarier. Und gesund und leicht ist es auch noch. Vielen Dank für das schöne Rezept und
LG schachmatt

silvia5968

24.11.2009 12:24 Uhr

Hallo
Wir waren so begeistert und überrascht mit zwei Personen
den ganzen Spitzkohl verputzt zu haben,das wir ihn sehr bald
wieder so machen werden.
Vielen Dank und liebe Grüße
Silvia

Marsipa

24.11.2009 20:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

heute hatte dieser Spitzkohl bei uns Premiere.
Ein einfaches und schnelles Rezept mit einem tollen Ergebnis.
Ich habe zusätzlich noch etwas Kümmel an die Sauce gegeben und als Beilage Kartoffelhörnchen gereicht.

Eine sehr leckere Alternative zum üblichen Eintopf!

Dankeschön für das Rezept.
Liebe Grüße
Marsipa

gourmettine

30.12.2009 18:30 Uhr

In diesem Jahr habe ich mich erstmals ausgiebig dem Spitzkohl gewidmet. Dieses Rezept habe ich nun schon mehrfach nachgekocht, jedes Mal die Zutaten ein wenig abgewandelt, aber immer wars ein voller Erfolg. Ganz lieben Dank für die Idee

... sagt die Tiiine

xarxa

08.01.2010 17:26 Uhr

Der Spitzkohl aus der Bio-Tüte hat dran glauben müssen - mit Kartoffeln und etwas Parmesan in der Sauce war das Mittagessen (in 25 statt 40 Minuten) fertig. Vielen Dank für das Rezept, sehr zu empfehlen!

knobichili

13.04.2010 16:59 Uhr

Auch uns hat dieser Spitzkohl sehr gut geschmeckt und kann nur empfohlen werden :o)

Liebe Grüße und danke für dieses Rezept sagt die

knobi

Avanatus

17.10.2010 20:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sooooo...
Also nachdem der erste Versuch gründlich missraten war - ich habe wie von einem Vorkommentator empfohlen Weissweinessig genommen, das war einfach dann sehr sehr Sauer, dadurch ungeniessbar... - im zweiten Anlauf mit einem mildem, trockenem Weisswein war es dann perfekt.

Das war die Lehre aus dem ersten Versuch - der Weisswein ist das entscheidende Geschmackskriterium hier.

Der Spitzkohl hat zwar wiedermal nicht allen unsern Kids geschmeckt, aber die meissten mochten es. Ist halt mal ein etwas anderer Geschmack als sonst.

Die Zubereitungszeit ist etwas optimistisch aber ich habs auch für 7 Personen gekocht.

Wir haben es mit Salzkartoffeln und Bratwürstchen gegessen. Ausser mir, da ich Vegetarier bin und das Rezept auch daher gewählt habe.

Ansonsten KOMPLIMENT - das Rezept ist gut. Lediglich die Wein/Wasser Angabe ist zu gering für uns - da der Kohl doch viel Flüssigkeit zieht und wir es etwas "sossiger" mögen.

LG
Avanatus

zarautz

18.10.2010 18:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Was machen mit dem Spitzkohl aus der Biokiste? Dank diesem tollem Rezept kein Problem mehr. Allerdings werde ich beim nächsten Mal die Wein/Wassermenge verdoppeln. Da auch mein Kohl viel Flüssigkeit gezogen hat.
Danke für das geschmacklich tolle Rezept.

Gruß
Zarautz

cm04

28.01.2011 18:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe gestern Abend zum Abendbrot gemacht und mein Geschmack wurder voll getroffen.
Da ich aber keine weiteren Dinge dazu essen wollte und ich es doch würzig mag, hab ich noch etwas Salami gewürfelt und mit den Zwiebeln angebraten.
Danke für das schöne Rezept - gibts bald wieder!!!

bach262

31.01.2011 10:49 Uhr

Hallo,

ich bin begeistert - mich lachte der Spitzkohl beim Discounter meines Vertrauens immer so an und nun habe ich auch das perfekte Rezept dafür.
Meine Familie fand den Kohl ebenfalls sehr lecker, allerdings habe ich für meine Saucenfans die Zutaten zur Sauce etwas erweitert - sprich, von allem das Doppelte und auch noch Sahne - Schmelzkäse hinzugefügt......ohne schlechtes Gewissen, denn Kalorienzählen war gestern und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen völlig überflüssig!

Danke für das tolle Rezept, ich koche es bestimmt bald wieder.

Mifra

10.08.2011 22:02 Uhr

Sehr gutes Rezept mit guter Beschreibung.
Ich habe allerdings aus Mangel an Weißwein Rosé genommen, dazu etwas mehr gewürzt und in die Sauce noch Milch, Muskat, Pfeffer, Brühe und Parmesan gegeben - also ziemlich abgewandelt. Trotzdem ein sehr leceres Rezept, vielen Dank dafür, es hat uns allen geschmeckt. Auch die Garzeiten sind korrekt.

Dazu gegessen haben wir Kartoffeln und mariniertes Hähnchenbrustfilet.

krisbritt

11.08.2011 15:02 Uhr

Habe es heute zum Mittagessen gemacht. Ich hatte Schwierigkeiten, den Kohl in der Pfanne anzubraten. Er war zwar gut abgetropft, aber natürlich noch feucht, daher war es eine spritzige Angelegenheit. Habe nur das erste Viertel angebraten, die anderen Stücke kamen direkt in die Auflaufform. Ist das Anbraten überhaupt nötig? (Gibt wohl Röstaromen). Man könnte es vielleicht im Bräter machen und dann auch darin garen (weniger Abwasch).
Die Soße war erstaunlicherweise ausreichend. Ich hatte keine Sahne da, habe halben Topf Schmand genommen und mit fettarmer Milch etwas verlängert bzw. verdünnt. Wegen der Säure kam eine Prise Zucker dran.
Hat prima geschmeckt ohne weitere Beilage (außer Pellkartoffeln).

toskana99

18.08.2011 21:34 Uhr

Ich entferne die äußeren Blätter. spüle den Kohl dann ab und viertele den Kohl danach. Dann spritzt es auch nicht. Die Röstaromen sind mir wichtig..

sowo

22.08.2011 22:08 Uhr

Hallo,

haben heute deinen Spitzkohl ausprobiert und er hat allen gut geschmeckt. Wir haben allerdings, weil Kinder mitessen, auf den Wein verzichtet und statt dessen Brühe genommen, mit der haben wir dann die Schnitzelreste aus der Pfanne losgekocht, das ging auch sehr gut.

Gruß
trible

knobichili

30.08.2011 20:26 Uhr

Uns hat dieser Spitzkohl sehr gut geschmeckt, wenn auch wir anstatt des Weines Gemüsebrühe mit einem sehr guten Schuss Weißweinessig verwendet haben.

Liebe Grüße

knobi

engelsfederrot

11.09.2011 18:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe heute Dein Rezept gemacht und es hat mir sehr gut geschmeckt. Ich fand aber auch, dass man die Garzeit im Backofen ruhig um die Hälfte reduzieren kann und die Flüssigkeit würde ich das nächste mal verdoppeln oder vielleicht sogar noch ein wenig mehr, da ich ein riesiger Soßenfan bin.

Ich habe meinen Kohl später noch mit Parmesan überbacken.

Ein wirklich leckeres Rezept und mal etwas anderes als diese typischen Spitzkohl-Rezepte.

Vielen Dank
engel

shobaK

21.09.2011 17:33 Uhr

Den Kindern kann ich auch mit diesem Kohlrezept nicht kommen..... aber mir hat es sehr gut geschmeckt! Die Sahne habe ich durch Milch und etwas mehr Mehl ersetzt. Zum Schluss musste ich die Soße noch mit S, P, Muskat u.ä. abschmecken.
Zusammen mit den Zwiebeln habe ich mageren Rohschinken angebraten, so brauchte ich außer Kartoffeln keine weitere Beilage.
Vielen Dank, das gibt's im Laufe des Winters garantiert noch öfter.
LG, shoba

polyrisos

19.10.2011 16:03 Uhr

...schönen Dank,

schmausimausi,

für diese sehr leckere Spitzkohl-Variation!

Mit der Sauce und den Zutaten haben wir -nicht zuletzt durch die Tipps der "Vorschreiber"- was gespielt (mehr Wein, weniger Wasser, vielmehr Gewürze - Kreuzkümmel, Pul Biber) und das Kochergebnis war ausgesprochen gut.

kirschkern23

31.10.2011 15:09 Uhr

Hallo Schmausimausi,

ich habe mal eine Frage zu deinem tollen Rezept:
Könnte man nicht gleich eine Sahnesoße zusammenrühren und über den Kohl gießen (wie bei Aufläufen) anstatt hinterher eine Mehlschwitze zu machen?

Hat jemand das schon probiert?

Liebe Grüße

EvaCuate

12.11.2011 07:56 Uhr

Absolut köstlich - ich konnte nicht widerstehen, obwohl ich noch stille und mich ansonsten von Kohl eher fernhalte.
Mangels Wein habe ich statt Wein + Wasser einfach 250ml Brühe genommen und lecker Hackbraten dazu gereicht.
Selbst meine große Tochter war überzeugt von dem, was sie der Optik nach zunächst für "komischen, gebratenen Salat" hielt *grins*...
Mampf & appetitliche Grüße,
Eva

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Cubia

03.10.2012 17:16 Uhr

Mhmmm, war das lecker! Den Spitzkohl hatte ich allerdings kleingeschnitten, damit die Soße überall besser dran konnte. Geschmacklich war es sehr gut. Nächstes Mal werde ich es aber wie im Rezept ausprobieren, denn so ein Viertel Kohl sieht auf dem Teller bestimmt gut aus.
Die Menge der Soße hat allerdings gerade so für einen kleinen Kohl gereicht. Nächstes Mal werde ich auf jeden Fall mehr machen... sie ist einfach so lecker!

Wendy-NE

07.10.2012 20:20 Uhr

Danke für das tolle Rezept!

Ich hatte 8 Viertel mit der 3fachen Menge Sauce, und meine Gäste waren begeistert.

Dazu gab es geschmorten Tafelspitz und Serviettenknödel, lecker.

LG Wendy

eflip

14.11.2012 12:32 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden, das ist Spitzkohl mal anders, kam toll an. Den Koriander haben wir allerdings weggelassen, dazu gab es Pellkartoffeln. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt. Besten Dank für die Idee!!

turbo-lenta

27.11.2012 19:18 Uhr

Hallo,

die Zubereitung im Backofen fand ich interessant und somit habe ich dieses Rezept heute abend zubereitet.
20 Minuten im Backofen haben den Spitzkohlvierteln gereicht, die Soße fand ich sehr unausgewogen im Geschmack und von einem Teelöffel Mehl wird die Soße nicht sämig.

Wenn ich nochmal das Rezept zubereite dann doch mit einigen Änderungen, sorry.

LG
Lenta

elfenkauz

10.01.2013 12:28 Uhr

Hallo ,
habe es gestern ausprobiert. Leider war der Spitzkohl auch nach 50 Min am Ende noch recht bissfest. Dafür geb es ziemlich wenig Sauce.
Das nächste Mal würde ich es in einem geschlossenen Topf im Ofen probieren . Ich glaube unter den Folie ist zu viel Dampf entwichen .
Geschmacklich auch mit dem Korriander gut. Sauce durch wenig Kochflüssigkeit sämig genug aber zu wenig .

lg

Elfenkauz

Svegandra

01.10.2013 13:55 Uhr

So simpel zuzubereiten und sooooo lecker! :)

@Elfenkauz: Hast du evtl. - wie ich - ein Bratblech benutzt und/ oder die Alufolie war nicht dicht genug?
Bei mir reichte die Flüssigkeit, hätte mir aber mehr gewünscht (musste dann halt noch n Schlückchen mehr Wein rein) ;)

nochoi

26.11.2013 19:22 Uhr

Sehr, sehr lecker. Ich koche es jetzt schon zum 4. oder 5. Mal.

Der Koriander mit dem Thymian verleiht dem ganzen den besonderen Geschmack. Beim letzten Mal habe ich in der Sosse Lachs durchziehen lassen und dazu getan. Das war besonders gut.

Danke für dieses recht einfache und doch raffinierte Rezept.

Mellimaus007

16.02.2014 16:04 Uhr

Da macht Gemüseessen doch richtig Spaß ! Einfache Zubereitung - hat alles geklappt. Sehr lecker und
absolute Begeisterung der ganzen Familie, 5 Sterne und ein großes Danke an Schmausimausi von der Maus
:-)

Buchenwalls

03.05.2014 20:50 Uhr

Sehr, sehr köstlich - das erste Mal, dass ich meinem Mann Spitzkohl unterjubeln konnte und mehr geerntet habe als nach unten gezogene Mundwinkel :-)

Gunderfrau

29.05.2014 21:33 Uhr

Gerade den letzten Tropfen der köstlichen Soße weggeleckt. Cremissimo.

Sehr lecker. Das nächste Mal werde ich das mit dem Lachs ausprobieren. Und vielleicht noch ein Löffelchen Dijon-Senf einrühren.

Schon so köstlich, aber bestimmt noch abwandelbar. Könnte mir auch einen Hauch Curry darin gut vorstellen. Nur der Geschmack der Soße sollte sich nicht verändern. Da hätte ich mich reinsetzen können.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de