Schwarzwälder Kirschtorte

für 16 Stücke

Zutaten

  Für den Biskuitboden:
140 g Zartbitterkuvertüre
75 g Butter
Ei(er)
180 g Zucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver
  Für den Belag:
800 g Sauerkirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
500 ml Kirschsaft
4 EL Speisestärke, gestrichen
2 EL Zucker
100 ml Kirschwasser
800 ml Sahne
3 Pck. Vanillezucker
17  Belegkirschen
100 g Schokoladenraspel oder Borkenschokolade, zartbitter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kuvertüre mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver über den Eischnee sieben und locker unterziehen.
Biskuit in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C 40 - 45 Min. backen. Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nach dem Erkalten zweimal waagerecht teilen, dazu am Rand waagerecht mit einem Messer ein wenig einschneiden, ein Stück Küchengarn um den Boden legen und über Kreuz herausziehen.

Sauerkirschen durch ein Sieb gießen und vom Saft trennen, Speisestärke mit Zucker vermischen und mit etwas Saft glatt rühren. Den restlichen Saft zum Kochen bringen, die Speisestärke hineingeben und aufkochen lassen, die Kirschen hineingeben und etwas abkühlen lassen, mit der Hälfte des Kirschwasser versetzen.

Zwei Böden mit Kirschwasser tränken und jeweils die Hälfte der Kirschmasse darauf verteilen, auskühlen und gelieren lassen.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Viertel der steifen Sahne abdecken. Zweiten Tortenboden obenauf legen und mit dem zweiten Viertel der Schlagsahne bedecken und mit dem letzten Biskuitboden bedecken. Diesen auch mit Kirschwasser aromatisieren.
Die Torte rundherum mit Sahne bestreichen, einen Rest für die Verzierung in eine Spritztüte füllen. Den Rand und die Oberfläche mit Raspelschokolade oder zerstoßener Borkenschokolade bedecken, Oberfläche außen mit 16 Sahnerosetten und in der Mitte mit einer Sahnerosette verzieren, je eine kandierte Kirsche auflegen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


chiara

03.03.2003 18:48 Uhr

suuuuuperempfehlenswert!!!!!!!!!note 1 mit stern
GC

Katharina30

27.10.2003 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Von der Torte waren alle begeistert. Allerdings hatte ich kein Kirschwasser, sondern habe stattdessen Rum genommen. Das schmeckt genauso gut.

LG
Katharina

Anbuku

18.03.2012 10:28 Uhr

Hab auch kein Kirschwasser genommen (keines im Haus gehabt), stattdessen Calvados. War auch sehr lecker.

Mamsell

30.10.2003 13:43 Uhr

Boahhh.... War die vielleicht lecker! Besonders hat mir der Biscuit geschmeckt, ich kannte diese Zubereitungsart mit Kouvertüre im Teig vorher gar nicht. Komliment!

LG Andrea

Heinzie

27.01.2004 16:07 Uhr

Ich habe es ausprobiert und kann es nur empfehlen!!!
Das ist jetzt mein Lieblingskuchen und wird mindestens einmal im Monat gebacken.

Mfg Heinzie

JosephineB

28.03.2004 17:49 Uhr

Hihi,

ich durfte die Torte direkt von Sofi hergestellt probieren ;-) und ich sage nur:

Einfach superklasse!

Das ist schon ein Grund, wieder zu euch zu kommen......


*grins*

LG

Josie

Witkia

05.04.2004 14:34 Uhr

Dein Rezept war meine Rettung und der Oberknüller bei der Geburtstagsparty !!! Vielen Dank :o) Einfach lecker !!!

Hexlein08

12.04.2004 17:40 Uhr

Diese Torte hat mein Bruder schon wieder in Auftrag gegeben.
Schmeckt wirklich Klasse!!

AnjaB

12.04.2004 19:44 Uhr

Ich konnte die Torte auch neulich direkt von Sofi kosten, suuuper-lecker!!!!
Anja

kimero

28.04.2004 09:00 Uhr

Habe die Torte gestern gemacht. Köstlich!!!

Muss gestehen, dass ich einen fertig-Boden verwendet habe den ich geschenkt bekommen habe.

War trotzdem lecker!!

DAnke

Zimtwuppi

29.04.2004 11:23 Uhr

Habe anstatt Kirschwasser Kirschlikör genommen, hat auch super geschmeckt :)
Und innen noch mit einer Mokka Creme gefüllt.
Jederzeit wieder

natl

06.05.2004 04:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich klasse. Vielen Dank Sofi!

Fuer die Fuellung habe ich jedoch einfach den Saft von den Kirschen mit einem Paeckchen fuer Vanillepudding angeruehrt. Mit Staerke hab ich naemlich so meine Schwierigkeiten.

Aber die Torte war superlecker und auch razfaz aufgegessen. ;-)

alexejewitsch

29.01.2013 09:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vanillepudding-Pulver besteht hauptsächlich aus Speisestärke.

wasndas

31.05.2004 08:43 Uhr

ich habe einfach die hälfte der zutaten genommen und eine minitorte daraus gemacht..

*suuuuuuuuuperlecker* und bin echt begeistert..

biebbi

01.06.2004 13:54 Uhr

Eine liebe Freundin hat sich am Wochenende zu ihrem 60. Geburtstag eine Schwarzwälder gewünsch. Habe das Rezept ausprobiert, weil ich den Boden so genial fand.
Die Torte war der Knüller. Sie hat sich heute nochmals bei mir bedankt mit den Worten ein Konditor kann es nicht viel besser machen.Auch ich sage DANKE für dieses tolle Rezept.


LG Biebbi

stellakrisba

07.06.2004 11:24 Uhr

Ich habe diese Torte am Samstag schon für den Sonntagskaffee gebacken. Erstens damit es nicht stressig wird, zweitens weil das erst meine zweite Torte war (habe vorher die 3-Tages-Torte aus ck ausprobiert zur Premiere) und ich entsprechend Angst hatte, Samstag noch schnell was kaufen zu müssen, weil alles schief geht.
Ergebnis: Vielen, vielen Dank!! Das war so toll beschrieben und hat so narrensicher geklappt, da konnte gar nix shiefgehen! Mit Sahnesteif sah die Torte Sonntag noch genau wie Samstag aus und hat fantastisch geschmeckt! Viel Lob und Komplimente eingeheimst, und die gebe ich hier gerne weiter. So macht Backen Spaß, war sicher nicht meine letzte Torte!! Geniales Rezept.

Edelgard38

08.07.2004 16:30 Uhr

Schwarzwälder Kirsch ist die Lieblingstorte meines Mannes. Leider darf er aus gesundh.Gründen keinen Alkohol zu sich nehmen.
Kennt jemand eine Alternative?

Danke für die evtl. guten Tipps.

L.Gr.Ela

suneschinli

16.07.2009 22:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Edelgard
Ich mache die Schwarzwälder Torte auch immer ohne Kirschwasser.
Einfach das Bisquit mit einer leckeren Konfitüre bestreichen z.B. Kirschen oder auch Himbeerkonfitüre.
So ist die Torte auch sehr gut für Kinder geeignet.

Liebe Grüsse
Suneschinli

DarkangelValyra

31.08.2013 12:27 Uhr

Hallo,

was auch geht ist Kirschsaft und/oder Aroma (Rum-Aroma zB).
Der Vorschlag mit der Konfitüre ist auch gut. :)

Dann könnens auch Kinder oder Leute, die keinen Alkohol zu sich nehmen können, dürfen oder wollen bedenkenlos essen.

LG,

Valyra

Socia

09.07.2004 21:05 Uhr

Einfach traumhaft! Alle waren begeistert, obwohl meine Torte nicht so schön ausgesehen hat wie auf den Bildern.

lg
Socia

Mickyboy_55

31.07.2004 21:25 Uhr

Es sieht soooooo lecker aus aber warum nur 1 Stern oder ist ein Stern besser als zwei ?
2. wird der boden Nass oder wie ein Germteig?
wer kann mir helfen?

irina906

14.08.2004 18:18 Uhr

Hallo,
die Schwarwälder ist einfach traumhaft; und auch noch super gelungen...für meine erste Torte!
Habe einfach die Häfte genommen und in einer kleinen Form gebacken.

Danke für das tolle Rezept!


LG Irina

Dxxxx

09.09.2004 08:24 Uhr

Hj
Perfektes Rezept!
15 Punkte
cu Dxxxx

doc_shorty

14.09.2004 13:56 Uhr

Mmmhhh, ja, dieses Rezept verdient wirklich eine 1 mit Stern!
Ich hab schon viele Schwarzwälder-Rezepte ausprobiert, weil ich sie auf Wunsch eines gewissen Herrn oft backen muss, aber bei DIESEM Rezept bleib ich jetzt: das war mit Abstand das saftigste und leckerste! Ich hatte im Übrigen auch statt Kirschwasser Rum im Haus!
Vielen herzlichen Dank für dieses traumhafte Rezept!!

LG Melanie

Mickyboy_55

25.09.2004 09:33 Uhr

Ich finde die torte wirklich, wirklich gut. Habe sie gestern gemacht, aber beim backen fält der Braune Biskuitboden ,der etwas knuspriger ist:
2 Eiweis
45g Mehl
45g Zucker
1pkg Vanillezucker
1pris. Salz
2 Eigelb

Alles auser den mehl in einer Schüssel mit dem mixer 4-5 min mit dem Mixer ver mischen. Den Mehl hinein sieben und mit möglichst wenigen zügen unterrühren In die form geben und bei 185C° 12 min backen.

abra

26.09.2004 16:08 Uhr

So muß Schwarzwälder Kirschtorte schmecken! Super gutes Rezept.
Ich hatte auch kein Kirschwasser im Haus, aber in Alkohol eingelegte Kirschen. Die habe ich dazu genommen und auch gleich den Alkohol, in dem sie eingelegt waren. Hat ganz prima geschmeckt.

Marshmallow

02.10.2004 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Lecker, tolle Torte, so wie Sie sein muss!

Tip: Keine H-Sahne verwenden! Die wurde bei mir leider nicht so steif!

Grüsse
Marsh

KäferSandra

08.10.2004 00:56 Uhr

Habe die Torte für einen Freund zum Geburtstag gebacken und alle waren begeistert. Selbst seine Frau, die nu eigentlich keine Schwarzwälder mag. Das ist dann schon ein großes Kompliment...

mopsy

13.10.2004 05:05 Uhr

Die Torte ist der Hit. Einfach in der Zubereitung und suuuuper lecker !!!! Da hatte ich gleich ein Gesprächsthema beim Kaffeetinken mit den Omas :-)

Muffinqueen

01.11.2004 12:53 Uhr

Eine sehr schmackhafte Torte. Sogar mein Vater, ein Schwarzwälder-Kirschtorten-Esser-Spezialist war begeistert. Leider gelingt mit der Biskuitboden nie so, dass ich drei Böden daraus kriegen könnte, also habe ich nur zwei genommen - brauchte aber trotzdem noch einen Becher Sahne mehr... ;)

Eine Frage hab ich auch noch: wie kriegt ihr die Raspelschokolade an den Tortenrand? Mir fiel das Zeug ständig runter...

Gruß
Muffinqueen

nurmutter

21.11.2004 19:28 Uhr

Diese Torte ist einfach klasse: Damit wird man ( frau ) die beste Schwiegertochter von Welt und jede Schwiegermutter schmilzt dahin, wie die Butter mit der Schokolade im Wasserbad.

lipro

01.12.2004 17:43 Uhr

Auch ich habe mich überzeugen lassen. Ich kann nur sagen:

"Meinen Gästen und mir hat sie suuuuuuper geschmeckt."

Werde ich auf jeden Fall, des öfteren backen!!!!!!!!

Lipro

lipro

03.12.2004 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sofi, habe heute deine Torte etwas verändert und eine Bisquitrolle gemacht.
Den Biquit habe ich aus 2 Rezepten gemischt:
6 Eier getrennt, 250g Zucker 1 Pk Vanillezucker, 120g Mehl, 1 Pk. Schokoladenpudingpulver, 1-2 TL Backpulver.
Das ganze auf das Backblech bei 180 Grad 30 Min. Das ganze durchschneiden. Die Kirschen nach deinem Rezept draufziehen, Sahne darüber, einrollen und oben ebenfalls nochmal Sahne und Schokoladenraspel darauf - -
Probiere es mal aus ist echt suuuper!
Habe eine Rolle für meinen Sohn gemacht - und 1 Rolle für uns - mit viel Kirschwasser getränkt! Viele Grüße :-))

biggikor

18.05.2012 18:17 Uhr

Liebe lipro, wäre es möglich, die Herstellung / Reihenfolge der Zubereitung der Bisquitrolle genau zu posten? Finde ich ne gute Lösung, da meine Tochter schwanger ist und keinen Alko zu sich nimmt. Aber WIR lieben diesen Alko-Geschmack. Danke für Antwort, auch gern über Mail. LG biggikor

Amaryl

06.12.2004 12:19 Uhr

Liebe Sofi,
Danke für das tolle Rezept. Deine Torte war die erste meines Lebens und nach Deinen Anweisungen (bis auf etwas Sahnesteif in der Sahne) hat alles bestens (!!) geklappt.
Der Biskuit ist einfach traumhaft lecker, sehr saftig und dunkel!

Liebe Grüße
Amaryl

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Bastet74

16.05.2015 17:40 Uhr

Super Rezept. ich hatte immer einen riesigen Respekt vor dieser Torte, aber mit dem Rezept auch für mich als Anfäner beim backen echt machbar. Musste die Kinderversion ohne Kirschwasser machen und das war schom superlecker...

xenon2008

26.05.2015 12:42 Uhr

Hallo Sofi!

Ich möchte zum ersten mal eine Schwarzwälder Kirschtorte backen, und habe mich nach langer Suche endlich entschieden! => Für dein Rezept! (es gibt ja 1000 verschiedene aber deines lächelt mich besonders an ;) )

Da ich noch nie eine gebacken habe, hätte ich noch einige Fragen an dich..
(Es soll eine Geburtstagstorte für jemand ganz besondern werden!)

Also:
1.) Beim Biskuitteig habe ich bisher immer den von Käferblau gemacht. Diesen würde ich auch hierfür wieder machen. Das Rezept sieht wie folgt aus:
100g Mehl
100g Stärke
100g Zucker
6x Eier
1TL Backpulver
25g Kakaopulver

Ob das in Verbindung mit deinem restlichen Rezept auch klappt und vorallem gut schmeckt? Ins besondere weil ich "nur" Kakao verwende und keine richtige Schokolade?

2.)
Würde ich auch gerne Sahnesteif verwenden! (hab ich zwar bisher noch nie aber ich bekomme das schon hin :D )
Wenn ich 3 Becher Sahne nehme müssten 3 Päckchen lt. Hersteller reichen! Die muss ich ja gleich beim aufschlagen dazu geben oder?

3.)
Was mir auch gerade noch "sorgen" macht ist wie man die Schokoraspeln so schön und gleichmäßig an den Rand bekommt? Hast du da evtl. Tipps für mich?

So das waren erstmal die drei Fragen die mir auf die schnelle eingefallen sind.
Die Torte würde ich in zwei Wochen machen "müssen", sollte ich bis dahin noch fragen haben, ob ich mich da an dich wenden darf? *ganz lieb frag* - Bin noch eher ein Backanfänger... hab zwar schon einige Torten gebacken, aber eben noch nicht sooo viele =)

LG
Mark

Sofi

26.05.2015 15:03 Uhr

Hallo Mark,

ad 1)
Der Schokobisquit von Käferblau ist sicher nicht schlecht, hat aber mit meinem Boden von Geschmack und Konsistenz her nur wenig gemein, den der Boden hier ist wegen des Fetts in der Schokolade und der Butter eher ein Wiener Boden und kein Bisquit, insofern würde ich niemals auf meinen Boden verzichten, ich weiß auch nicht wie sich der Bisquit von Käferblau beim Tränken mit dem Kirschwasser verhält, aber es ist Deine Entscheidung ...
ad 2)
Ich verwende niemals Sahnesteif, bei sorgfältiger Kühlung und der Wahl einer guten Schlagsahne mit mindestens 32% Fett ist das meineserachtens auch gar nicht notwendig. Wenn die Sahnedeko oben auf der Torte wirklich einmal aufwendiger sein soll, gebe ich in diese Sahneportion etwas Instant-Gelatine.
ad 3)
Ich gebe die Schokoraspeln portionsweise auf eine große Palette und drücke diese in die Sahne am Rand der Torte. Man kann die Schokoraspeln auch auf einen Teller geben und eine halbierte Zitrone hineindrücken und anschließend die Schokoraspel auf die Sahneschicht stempeln, das geht wirklich und es schmeckt auch später nicht sauer, aber nach 40 Jahren Erfahrung mit diesem Rezept bin ich mit meiner Palette schneller.

Falls Du noch weitere Fragen hast, versuche ich sie gern zu beantworten.

LG Sofi

xenon2008

26.05.2015 15:42 Uhr

Hallo Sofi!

Vielen lieben dank für deine schnelle und Ausführliche Antwort!
Ja ich möchte dennoch den Biskuit machen, da ich den 1. schon kann =) und zweitens das Geburtstagskind so auf diesen "richtigen" Biskuit steht...
Außerdem achtet es etwas auf "seine Linie" und von daher ist ein Boden ohne Fett und mit weniger Zucker sicher von vorteil :D
Werde einfach etwas Kakaopulver verwenden dann wird das hoffentlich schon klappen.

Bzgl. der Sahne..
Ich möchte unbedingt Sahnesteif verwenden, da ich fett reduzierte Sahne verwenden muss. Ich weiß nicht ob du die kennst aber werde die von Schä***nger Schlagcreme verwenden.
Außerdem wird die Torte nicht gleich an einem Tag verspeißt!
Den Rest möchte ich 1:1 so machen wie in deinem Rezept ;)

hab nochmals vielen lieben dank!

LG
Mark

Kochmütze11

30.05.2015 17:28 Uhr

Super lecker! Vielen Dank für das klasse Rezept! 5 Sterne von mir

hrvatica81

31.05.2015 10:40 Uhr

Suuuuuuper lecker. Habe die Torte schon zwei Mal gebacken. Alle waren begeistert. Danke, für das leckere Rezept!

quietsch44

31.05.2015 19:48 Uhr

Hallo Sofi,

ich habe mir gerade dein Rezept angsehen und würde es wirklich gerne einmal ausprobieren! Für welche Springformgröße ist denn das Rezept ausgelegt? Irgendwie finde ich die Angabe nicht...

LG

Sofi

01.06.2015 09:24 Uhr

Hallo quietsch44,

zur Größe der Form gab es schon viele Kommentare, denn da hat ja jeder so seine Vorlieben, der eine mag lieber dickere Böden, der andere bevorzugt eher dünnere Schichten. Ich verwende meist eine 26- oder 28er, das ist abhängig von der Größe und Frische der Eier, wie sich die Eier-Masse über dem Wasserbad aufschlagen lässt, welches Teigvolumen ich erhalte, u.s.w. Jedenfalls ist mein Boden nach dem Backen so hoch, dass ich ihn problemlos zweimal teilen kann.

LG Sofi

stöhfi

18.06.2015 17:34 Uhr

Hallo!
Was meinst du mit "Eiermasse über dem Wasserbad aufschlagen"? Aus deinem Rezept lese ich nur heraus, dass die Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen wird und der Rest ganz normal in der Schüssel "stattfindet"?
Lg

*biber*

04.06.2015 15:09 Uhr

Hallo!
Irgendwie wurden dieses Rezept und ich keine Freunde. Ich weiß nicht ob es an mir oder dem Rezept lag. Aber ich fange am besten mal von vorne an:
Ich habe in meinem Leben schon ein paar Biskuits gebacken. Das Ergebnis war meistens ein fluffiger leichter Kuchen. Diesmal bekam ich einen Browni :( ich vermute es lag an der Butter, denn die kam bisher noch nie in einen Biskuit.
Also bin ich nochmal in den nächsten Supermarkt, habe neue Eier gekauft und meinen "normalen Schokobiskuit" gebacken.
Die nächsten Probleme hatte ich mit der Menge, es waren so viele Kirschen, dass wir sie noch ein paar Tage mit Joghurt essen konnten...
Von der Sahne hätten wir aber gerne noch etwas mehr gehabt...
Die Torte sah am ende etwas verunglückt aus, wie gesagt, uns fehlte Sahne um sie richtig hübsch zu machen. :(
Lecker war die Torte aber trotzdem.
Eigentlich hätte ich nur 2* geben wollen, Aber es ist gut möglich, dass ich der grund für die Probleme war.

xenon2008

06.06.2015 11:58 Uhr

Hallo!
Hab heute meine erste Schwarzwälder Kirschtorte gemacht, aber den Biskuitteig von Käferblau gemacht! Den ich eigentlich schon 100 mal gemacht habe, jedoch nur in der hellen Variante! Die dunkle hatt mich ordentlich gehunzt! Der Teig ging nur in der Mitte auf, und am Rand klebte er regelrecht fest! Hab insgesamt 3x Teig gebacken. Zum Schluss hab ich dan anstelle des Backkakaos aus Frust 1 Päcken Schokopuddingpulver genommen und gleich die 1,5 Fache Menge gemacht! Auch der wurde nicht wirklich hoch, hab dan aber mit Müh und Not 3 Biskuit-Schichten rausbekommen. Natürlich wurde er nicht so Dunkel wie mit Backkakao...

Aber die Creme bzw. die Füllung habe ich von dir gemacht ;)
Die Torte ist zwar noch im Kühlschrank, das naschen konnte ich aber beim backen nicht lassen! Hab ledeglich etwas mehr Kirschsaft und Speißestärke genommen, den Zucker etwas reduziert und anstatt der normalen Sahne fettreduzierte genommen! Auch habe ich 3 Päck. Sahnesteif verwendet! (für 750ml Sahne - 3 Becher)
In Zukunft werde ich aber wieder normale Sahen nehmen, die fettreduzierte war viel zu flüssig, so konnte ich den Rand auch nicht wirklich einstreichen und mit Schokoraspeln bestreuen. Naja hab da am Rand keine Raspeln gegeben....
Schmecken wird sie uns bzw. dem Geburtstagskind trotzdem, da bin ich mir sicher ;)

Aber ich werde beim nächsten versuch auf jeden Fall mal deinen Teig ausprobieren! - Eine frage hätte ich aber da noch... Ich hab bisher immer nur Backpapier am Boden der Form gespannt, aber den Rand nie eingefettet! Fettest und bestäubst du den Rand beim Biskuitbacken? evtl. war das ja mein Fehler. Hab ich bis dato zwar noch nie gemacht, aber man lernt ja nie aus!

So und jetzt freue ich mich am Nachmittag auf ein Stück (ja es soll nur eines sein, wegen der kcal) der Torte, bzw. bin ich ganz wild auf die Kirschfüllung *sabber*

LG
Mark

Tinchen37

16.06.2015 12:26 Uhr

wenn man bei Biskuit den Rand einfettet kann der Teig nicht "hochklettern", also niemals den Rand einfetten.

lg
tinchen

BouNi87

16.06.2015 12:14 Uhr

Ich will mich am Freitag an die Torte machen und habe eine Frage.

500ml Kirschsaft: Ist das der Saft der von den Sauerkirschen übrig bleibt oder muss ich welchen kaufen?

BouNi87

16.06.2015 12:18 Uhr

Und das Wasser ist doch sicher das mit Alkohol, oder? Ich möchte nichts flasch machen. :)

elschen

16.06.2015 13:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo BouNi87,

Du nimmst den Saft von den Kirschen im Glas und Kirschwasser ist der Alkohol.

Viel Spaß beim Backen dieser herrlichen Torte!

Lieben Gruß

Els'chen

rueyaaa

19.06.2015 19:28 Uhr

Die mit Abstand beste Schwarzwälder Kirchtorte.
Family & co. waren begeistert!

Danke für das super Rezept!

frululu

27.06.2015 09:04 Uhr

Ich habe diese Torte sicher nicht zum letzten mal gebacken. Super fluffig und sehr einfach. Hab nur der Masse nicht getraut und hab sicherheitshalber ein Päckchen Gelatine mit rein gerührt. Schmeckt total lecker.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Schwarzwälder Kirschtorte
CHEFKOCHPrintMagazin
Anleitung von

Schwarzwälder Kirschtorte

erstellt von CHEFKOCHPrintMagazin am 12.08.2015

Schritt 1
Schokomischung vorbereiten

Kuvertüre grob hacken, Butter in Stücke schneiden. Beides in einer Metallschüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. 

Eier trennen. Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers oder in der Küchenmaschine zu sehr steifem Schnee schlagen. 

Eigelb mit dem Zucker dickcremig rühren. Die handwarm abgekühlte Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren. 

Mehl mit Stärke und Backpulver mischen, auf die Schokomischung sieben und mit einem Schneebesen den Eischnee locker unterheben. 

Schritt 2
Biskuitboden backen und vorbereiten

Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm Ø) füllen. Im heißen Ofen bei 175 Grad (Umluft 155 Grad) 40-45 Min. backen. 

Ausgekühlten Biskuit in 3 Böden zerteilen. Am besten erst mit einem Messer einschneiden, dann mithilfe von Küchengarn durchtrennen. 

Schritt 3
Tortenfüllung zubereiten

350 ml Kirschsaft aufkochen. Rest Saft mit Stärke und Zucker glatt rühren, zugeben, aufkochen. Kirschen und 50 ml Kirschwasser zufügen.

Einen Boden in eine Springform geben, mit 25 ml Kirschwasser beträufeln und die Hälfte der abgekühlten Kirschmasse darauf verteilen. 

Sahne mit Vanillezucker und Sahnefestiger steif schlagen. 1/4 davon auf den 1. Boden mit Kirschen verstreichen. 

Schritt 4
Zweiten Biskuitboden drauflegen

Den 2. Boden darauflegen, mit 25 ml Kirschwasser beträufeln und die restlichen Kirschen daraufgeben. Auskühlen, fest werden lassen. 

Den 2. mit Kirschen belegten Boden ebenfalls mit 1/4 Sahne bestreichen. 3. Boden darauflegen und leicht andrücken. 

Schritt 5
Torte rundum dekorieren

Torte rundum mit übriger Sahne einstreichen, einen Rest Sahne für die Verzierung in einen Spitzbeutel mit Sterntülle füllen. 

Rand und die Oberfläche der Torte mit Raspelschokolade oder zerstoßener Borkenschokolade bestreuen.

12 Sahnetupfen auf die Torte spritzen, je 1 kandierte Kirsche daraufsetzen. Torte bis zum Servieren kalt stellen. 

Schritt 6
Anrichten

Torte in 12 Stücke schneiden und servieren. 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de