Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten

  Für den Biskuitboden:
140 g Kuvertüre, Zartbitter
75 g Butter
Ei(er)
180 g Zucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver
  Für den Belag:
800 g Kirsche(n) (Sauerkirschen aus dem Glas), Abtropfgewicht
500 ml Saft (Kirschsaft)
4 EL Speisestärke, gestrichen
2 EL Zucker
100 ml Kirschwasser
800 ml Sahne
3 Pck. Vanillezucker
17  Kirsche(n), kandiert
100 g Schokolade, Raspel- oder Borkenschokolade, halbbitter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kuvertüre mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver über den Eischnee sieben und locker unterziehen. Biskuit in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C 40-45 Min. backen. Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nach dem Erkalten zweimal waagerecht durchteilen, dazu am Rand waagerecht mit einem Messer ein wenig einschneiden, ein Stück Küchengarn um den Boden legen und über Kreuz herausziehen. Sauerkirschen durch ein Sieb gießen und vom Saft trennen, Speisestärke mit Zucker vermischen und mit etwas Saft glatt rühren. Den restlichen Saft zum Kochen bringen, die Speisestärke hineingeben und aufkochen lassen, die Kirschen hineingeben und etwas abkühlen lassen, mit der Hälfte des Kirschwasser versetzen. Zwei Böden mit Kirschwasser tränken und jeweils die Hälfte der Kirschmasse darauf verteilen, auskühlen und gelieren lassen.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Viertel der steifen Sahne abdecken. Zweiten Tortenboden obenauf legen und mit dem zweiten Viertel der Schlagsahne bedecken und mit dem letzten Biskuitboden bedecken. Diesen auch mit Kirschwasser aromatisieren. Die Torte rundherum mit Sahne bestreichen, einen Rest für die Verzierung in eine Spritztüte füllen. Den Rand und die Oberfläche mit Raspelschokolade oder zerstoßener Borkenschokolade bedecken, Oberfläche außen mit 16 Sahnerosetten und in der Mitte mit einer Sahnerosette verzieren, je eine kandierte Kirsche auflegen.

Kommentare anderer Nutzer


chiara

03.03.2003 18:48 Uhr

suuuuuperempfehlenswert!!!!!!!!!note 1 mit stern
GC

Katharina30

27.10.2003 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Von der Torte waren alle begeistert. Allerdings hatte ich kein Kirschwasser, sondern habe stattdessen Rum genommen. Das schmeckt genauso gut.

LG
Katharina

Anbuku

18.03.2012 10:28 Uhr

Hab auch kein Kirschwasser genommen (keines im Haus gehabt), stattdessen Calvados. War auch sehr lecker.

Mamsell

30.10.2003 13:43 Uhr

Boahhh.... War die vielleicht lecker! Besonders hat mir der Biscuit geschmeckt, ich kannte diese Zubereitungsart mit Kouvertüre im Teig vorher gar nicht. Komliment!

LG Andrea

Heinzie

27.01.2004 16:07 Uhr

Ich habe es ausprobiert und kann es nur empfehlen!!!
Das ist jetzt mein Lieblingskuchen und wird mindestens einmal im Monat gebacken.

Mfg Heinzie

JosephineB

28.03.2004 17:49 Uhr

Hihi,

ich durfte die Torte direkt von Sofi hergestellt probieren ;-) und ich sage nur:

Einfach superklasse!

Das ist schon ein Grund, wieder zu euch zu kommen......


*grins*

LG

Josie

Witkia

05.04.2004 14:34 Uhr

Dein Rezept war meine Rettung und der Oberknüller bei der Geburtstagsparty !!! Vielen Dank :o) Einfach lecker !!!

Hexlein08

12.04.2004 17:40 Uhr

Diese Torte hat mein Bruder schon wieder in Auftrag gegeben.
Schmeckt wirklich Klasse!!

AnjaB

12.04.2004 19:44 Uhr

Ich konnte die Torte auch neulich direkt von Sofi kosten, suuuper-lecker!!!!
Anja

kimero

28.04.2004 09:00 Uhr

Habe die Torte gestern gemacht. Köstlich!!!

Muss gestehen, dass ich einen fertig-Boden verwendet habe den ich geschenkt bekommen habe.

War trotzdem lecker!!

DAnke

Zimtwuppi

29.04.2004 11:23 Uhr

Habe anstatt Kirschwasser Kirschlikör genommen, hat auch super geschmeckt :)
Und innen noch mit einer Mokka Creme gefüllt.
Jederzeit wieder

natl

06.05.2004 04:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich klasse. Vielen Dank Sofi!

Fuer die Fuellung habe ich jedoch einfach den Saft von den Kirschen mit einem Paeckchen fuer Vanillepudding angeruehrt. Mit Staerke hab ich naemlich so meine Schwierigkeiten.

Aber die Torte war superlecker und auch razfaz aufgegessen. ;-)

alexejewitsch

29.01.2013 09:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vanillepudding-Pulver besteht hauptsächlich aus Speisestärke.

wasndas

31.05.2004 08:43 Uhr

ich habe einfach die hälfte der zutaten genommen und eine minitorte daraus gemacht..

*suuuuuuuuuperlecker* und bin echt begeistert..

biebbi

01.06.2004 13:54 Uhr

Eine liebe Freundin hat sich am Wochenende zu ihrem 60. Geburtstag eine Schwarzwälder gewünsch. Habe das Rezept ausprobiert, weil ich den Boden so genial fand.
Die Torte war der Knüller. Sie hat sich heute nochmals bei mir bedankt mit den Worten ein Konditor kann es nicht viel besser machen.Auch ich sage DANKE für dieses tolle Rezept.


LG Biebbi

stellakrisba

07.06.2004 11:24 Uhr

Ich habe diese Torte am Samstag schon für den Sonntagskaffee gebacken. Erstens damit es nicht stressig wird, zweitens weil das erst meine zweite Torte war (habe vorher die 3-Tages-Torte aus ck ausprobiert zur Premiere) und ich entsprechend Angst hatte, Samstag noch schnell was kaufen zu müssen, weil alles schief geht.
Ergebnis: Vielen, vielen Dank!! Das war so toll beschrieben und hat so narrensicher geklappt, da konnte gar nix shiefgehen! Mit Sahnesteif sah die Torte Sonntag noch genau wie Samstag aus und hat fantastisch geschmeckt! Viel Lob und Komplimente eingeheimst, und die gebe ich hier gerne weiter. So macht Backen Spaß, war sicher nicht meine letzte Torte!! Geniales Rezept.

Edelgard38

08.07.2004 16:30 Uhr

Schwarzwälder Kirsch ist die Lieblingstorte meines Mannes. Leider darf er aus gesundh.Gründen keinen Alkohol zu sich nehmen.
Kennt jemand eine Alternative?

Danke für die evtl. guten Tipps.

L.Gr.Ela

suneschinli

16.07.2009 22:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Edelgard
Ich mache die Schwarzwälder Torte auch immer ohne Kirschwasser.
Einfach das Bisquit mit einer leckeren Konfitüre bestreichen z.B. Kirschen oder auch Himbeerkonfitüre.
So ist die Torte auch sehr gut für Kinder geeignet.

Liebe Grüsse
Suneschinli

DarkangelValyra

31.08.2013 12:27 Uhr

Hallo,

was auch geht ist Kirschsaft und/oder Aroma (Rum-Aroma zB).
Der Vorschlag mit der Konfitüre ist auch gut. :)

Dann könnens auch Kinder oder Leute, die keinen Alkohol zu sich nehmen können, dürfen oder wollen bedenkenlos essen.

LG,

Valyra

Socia

09.07.2004 21:05 Uhr

Einfach traumhaft! Alle waren begeistert, obwohl meine Torte nicht so schön ausgesehen hat wie auf den Bildern.

lg
Socia

Mickyboy_55

31.07.2004 21:25 Uhr

Es sieht soooooo lecker aus aber warum nur 1 Stern oder ist ein Stern besser als zwei ?
2. wird der boden Nass oder wie ein Germteig?
wer kann mir helfen?

irina906

14.08.2004 18:18 Uhr

Hallo,
die Schwarwälder ist einfach traumhaft; und auch noch super gelungen...für meine erste Torte!
Habe einfach die Häfte genommen und in einer kleinen Form gebacken.

Danke für das tolle Rezept!


LG Irina

Dxxxx

09.09.2004 08:24 Uhr

Hj
Perfektes Rezept!
15 Punkte
cu Dxxxx

doc_shorty

14.09.2004 13:56 Uhr

Mmmhhh, ja, dieses Rezept verdient wirklich eine 1 mit Stern!
Ich hab schon viele Schwarzwälder-Rezepte ausprobiert, weil ich sie auf Wunsch eines gewissen Herrn oft backen muss, aber bei DIESEM Rezept bleib ich jetzt: das war mit Abstand das saftigste und leckerste! Ich hatte im Übrigen auch statt Kirschwasser Rum im Haus!
Vielen herzlichen Dank für dieses traumhafte Rezept!!

LG Melanie

Mickyboy_55

25.09.2004 09:33 Uhr

Ich finde die torte wirklich, wirklich gut. Habe sie gestern gemacht, aber beim backen fält der Braune Biskuitboden ,der etwas knuspriger ist:
2 Eiweis
45g Mehl
45g Zucker
1pkg Vanillezucker
1pris. Salz
2 Eigelb

Alles auser den mehl in einer Schüssel mit dem mixer 4-5 min mit dem Mixer ver mischen. Den Mehl hinein sieben und mit möglichst wenigen zügen unterrühren In die form geben und bei 185C° 12 min backen.

abra

26.09.2004 16:08 Uhr

So muß Schwarzwälder Kirschtorte schmecken! Super gutes Rezept.
Ich hatte auch kein Kirschwasser im Haus, aber in Alkohol eingelegte Kirschen. Die habe ich dazu genommen und auch gleich den Alkohol, in dem sie eingelegt waren. Hat ganz prima geschmeckt.

Marshmallow

02.10.2004 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Lecker, tolle Torte, so wie Sie sein muss!

Tip: Keine H-Sahne verwenden! Die wurde bei mir leider nicht so steif!

Grüsse
Marsh

KäferSandra

08.10.2004 00:56 Uhr

Habe die Torte für einen Freund zum Geburtstag gebacken und alle waren begeistert. Selbst seine Frau, die nu eigentlich keine Schwarzwälder mag. Das ist dann schon ein großes Kompliment...

mopsy

13.10.2004 05:05 Uhr

Die Torte ist der Hit. Einfach in der Zubereitung und suuuuper lecker !!!! Da hatte ich gleich ein Gesprächsthema beim Kaffeetinken mit den Omas :-)

Muffinqueen

01.11.2004 12:53 Uhr

Eine sehr schmackhafte Torte. Sogar mein Vater, ein Schwarzwälder-Kirschtorten-Esser-Spezialist war begeistert. Leider gelingt mit der Biskuitboden nie so, dass ich drei Böden daraus kriegen könnte, also habe ich nur zwei genommen - brauchte aber trotzdem noch einen Becher Sahne mehr... ;)

Eine Frage hab ich auch noch: wie kriegt ihr die Raspelschokolade an den Tortenrand? Mir fiel das Zeug ständig runter...

Gruß
Muffinqueen

nurmutter

21.11.2004 19:28 Uhr

Diese Torte ist einfach klasse: Damit wird man ( frau ) die beste Schwiegertochter von Welt und jede Schwiegermutter schmilzt dahin, wie die Butter mit der Schokolade im Wasserbad.

lipro

01.12.2004 17:43 Uhr

Auch ich habe mich überzeugen lassen. Ich kann nur sagen:

"Meinen Gästen und mir hat sie suuuuuuper geschmeckt."

Werde ich auf jeden Fall, des öfteren backen!!!!!!!!

Lipro

lipro

03.12.2004 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sofi, habe heute deine Torte etwas verändert und eine Bisquitrolle gemacht.
Den Biquit habe ich aus 2 Rezepten gemischt:
6 Eier getrennt, 250g Zucker 1 Pk Vanillezucker, 120g Mehl, 1 Pk. Schokoladenpudingpulver, 1-2 TL Backpulver.
Das ganze auf das Backblech bei 180 Grad 30 Min. Das ganze durchschneiden. Die Kirschen nach deinem Rezept draufziehen, Sahne darüber, einrollen und oben ebenfalls nochmal Sahne und Schokoladenraspel darauf - -
Probiere es mal aus ist echt suuuper!
Habe eine Rolle für meinen Sohn gemacht - und 1 Rolle für uns - mit viel Kirschwasser getränkt! Viele Grüße :-))

biggikor

18.05.2012 18:17 Uhr

Liebe lipro, wäre es möglich, die Herstellung / Reihenfolge der Zubereitung der Bisquitrolle genau zu posten? Finde ich ne gute Lösung, da meine Tochter schwanger ist und keinen Alko zu sich nimmt. Aber WIR lieben diesen Alko-Geschmack. Danke für Antwort, auch gern über Mail. LG biggikor

Amaryl

06.12.2004 12:19 Uhr

Liebe Sofi,
Danke für das tolle Rezept. Deine Torte war die erste meines Lebens und nach Deinen Anweisungen (bis auf etwas Sahnesteif in der Sahne) hat alles bestens (!!) geklappt.
Der Biskuit ist einfach traumhaft lecker, sehr saftig und dunkel!

Liebe Grüße
Amaryl

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tanja410

24.11.2014 10:08 Uhr

Hallo, ich möchte die Torte auch gern ausprobieren nur kapier ich das mit den Kirschen nicht.
EIn großes Glas Kirschen hat bei uns
Füllmenge: 680g und Abtropfgewicht: 350g reicht das oder ist das zu wenig?

Susi_md

14.12.2014 13:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab die das erste Mal gemacht und hab 3 Gläser genommen, von denen allerdings etwas übrig bleibt. 2 Sollten reichen, den Kirschsaft nimmst du davon auch.

ramona5837

25.11.2014 18:44 Uhr

Schönes Rezept.Meine erste gelungene und gut schmeckende Schwarzwälder Kirschtorte.Gibt es bestimmt wieder.

vg Ramona

Isili3

04.12.2014 19:46 Uhr

Wahnsinnig tolles Rezept. Hatte mich damals für dieses Rezept wegen der geschmolzenen Zartbitterschokolade entschieden und bin sehr froh darüber. Habe es schon zum 3 mal gebacken und werde es noch ganz sicher öfters backen. Vielen Dank für dieses Rezept.

Susi_md

14.12.2014 13:36 Uhr

Suuuuuper leckeres Rezept. Vor allem der Boden ist der Hammer :D ich habe sie gestern das erste Mal gebacken und auf eine Party mitgenommen....sie wurde seeehr gelobt !!!

BackfeeFN

14.12.2014 18:57 Uhr

Biskuit fluffig, super Rezept. Perfekt!

Chocky

30.12.2014 18:09 Uhr

Das Rezept ist wirklich super! So eine gute Schwarzwälder habe ich ewig nicht gegessen! Der Boden ist schön schokoladig, die Sahne ist fluffig! Ich hatte nur das Problem, dass sich der Boden total unter den Kirschen aufgelöst hat, bzw. durchgematscht ist. So konnte ich nach dem ziehen lassen, den Boden nur in Teilstücken aufeinander stapeln.
Letztendlich sah er trotzdem super aus und geschmacklich echt super! 5 Sterne *****!

piki

12.01.2015 12:56 Uhr

eine frage- dieses foto vom bäckermännchen- von der torte, wo 113 drauf steht-
ich nehme an, das ist eine ur-omi, für die sie gemacht war-
wollte in dem fall noch ganz herzlich zum geburtstag nachgratulieren!!!
bis dahin schaffts ja nu wirklich nicht jeder...

die torte übrigens ihre vollen 5 punkte wert!!!

lorielle

14.02.2015 01:01 Uhr

Habe die Torte heute gebacken, um sie morgen meinem besten Freund (Valentin) zum Valentinstag zu schenken, ist ja fast wie Geburtstag, hehe.
Eine kleine Variante für mich backte ich auch, mit nur zwei Tortenböden und bin sehr begeistert. Würde den Teig beim nächsten Mal nicht so lange im Ofen backen, da ich ihn etwas weicher lieber mag.
Vielen Dank für dieses Rezept!

hollibobb

20.02.2015 16:56 Uhr

So, ich wollte nun auch mal meinen Senf dazu geben, auch wenn dieser nicht zum Rezept passt :-)

Ich habe die Schwarzwälder vergangene Woche für meine Oma zum 91. gebacken. Sie ist mir hervorragend gelungen. Die Wiener Masse mit der flüssigen Schoki ist superlocker und schön saftig und schokoladig geworden. Entgegen des Rezeptes habe ich diesen jedoch ohne Backpulver gebacken. Anfangs erst Panik, ob das was wird, aber er ist gut gelungen. Backpulver hatte ich wider Erwarten nicht im Hause und zum Einkauf war es schon zu spät. Mit Backpulver wäre der Boden wahrscheinlich noch höher gebacken, aber ich konnte diesen auch so in drei Teile teilen. Die Sahne habe ich anstelle von Sahnesteif mit Johannisbrotkernmehl "gestärkt". Das hat auch prima geklappt, doch obwohl ich sparsam war mit der Sahne, habe ich insgesamt 6 Becher Sahne benötigt. Vielleicht wird diese durch das J.brotkernmehl kompakter, sodass man mehr benötigt, genau weiß ich es aber nicht. Von der Kirschmasse hatte ich noch etwas über, habe diese allerdings auch nur auf den untersten Boden gegeben, so, wie es bei der echten Schwarzwälder auch gemacht wird. Bilde mir jedenfalls ein, dass da nur ein anstelle von zwei Böden mit Kirschen bestrichen wird.
Insgesamt ist mir die Torte wunderbar gelungen, wobei ich aus Ungeübtheit dennoch recht lange gebraucht habe...das liegt aber auch an meinem Perfektionismus, den ich nicht abschütteln kann :-)
Beide Daumen hoch und 5* für dieses tolle und im eigentlichen Sinne doch recht einfache Rezept, für die Praxis benötigt man bei allen Torten einfach ein bißchen Übung. Fotos sind unterwegs.

Ganz liebe Grüße und vielen Dank fürs Teilen!

jstepankova

25.02.2015 16:45 Uhr

Ich habe dieses Torte am Wochenende für den Geburtstag meines 3jährigen Sohnes gebacken. Alles hat wirklich super geklappt, ich selbst und die Gäste waren absolut begeistert von Konsistenz und Geschmack. Um so mehr freut mich das Ergebniss, da es meine erste Torte überhaupt war.
Das Rezept habe ich abgespeichert und die Torte wird sicher wieder gebacken.
Vielen Dank!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de