Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Nudeln (Reisnudeln), thailändische
1 kleine Zucchini
1 Stück(e) Ingwer, ca. 2 cm, frischer
Knoblauchzehe(n)
Ei(er)
1 EL Sojasauce
  Salz und Pfeffer
  Öl (Erdnussöl), alternativ Olivenöl zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 450 kcal

Reisnudeln in kochend heißem Wasser ca. 3 Min. einweichen. Dann durch ein Sieb abgießen und in kurze Stücke schneiden.

Die Zucchini waschen. Dann grob raspeln, mit Salz bestreuen und kurz ziehen lassen. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Zucchiniraspel mit Küchenpapier gut trockentupfen. Eier und Sojasauce miteinander verquirlen. Zucchiniraspel, Ingwer, Knoblauch und Nudeln untermischen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken (wer mag, kann auch mit etwas Chili schärfen).

Die Masse in einer heißen Pfanne esslöffelweise hineingeben und ca. 5 Minuten von beiden Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind.
Ruhig einen Puffer vorab testen, ob die Masse fest genug ist. Wenn der Puffer auseinander fällt, etwas Mehl hinzugeben, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist!
Die gesamte Masse portionsweise braten und im vorgeheizten Backofen bei ca. 60°C bis zum Verzehr warm halten.

Dazu Quark oder süß-saure Chilisauce reichen.