Kürbiskuchen

Pumpkin Pie - der klassische Kuchen für ein Thanksgiving - Dinner
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
75 g Zucker, 125 g Butter
1 kleines Ei(er)
350 g Kürbisfleisch
150 g Zucker, braun
1/2 TL Ingwer
1/2 TL Muskat
1 TL Zimt
1 Prise(n) Nelke(n)
2 EL Rübenkraut oder Ahornsirup
Ei(er), verquirlt
200 g Sahne
 wenig Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Mehl, Backpulver, weißen Zucker, einem Ei und der Butter einen Mürbeteig herstellen. Kaltstellen und eine 26 cm Springform vorbereiten. Form mit dem Mürbeteig auskleiden und dabei einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen.

Für die Füllung das Kürbisfleisch mit wenig Wasser einige Minuten weichkochen und ein Püree daraus herstellen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Auf den Boden geben (Vorsicht, die Füllung ist sehr flüssig!).

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 45 Min. backen, danach sollte die Füllung am Rand gerade fest und in der Mitte noch leicht feucht bis flüssig sein.

Kommentare anderer Nutzer


meiflower

14.03.2007 11:34 Uhr

Hallo,
leckeres Rezept, das ich wie folgt (etwas) abgewandelt habe:
Teigmenge reduziert (Mehlmenge 200g), statt 200ml Sahne habe ich 100ml genommen und einen Rest (Mager)Quark verarbeitet, den ich noch hatte.
Nächstes Mal werde ich auch etwas weniger Zucker verarbeiten.
LG,
MEIflower
Kommentar hilfreich?

denisealicja

06.10.2007 11:49 Uhr

Kurze Frage, dein Rezept hört sich wirklich klasse an. Aber wie viel ist denn wenig Wasser, ich möchte nichts falsch machen!
Vielen Dank im Vorraus für die Antwort!
LG Denise
Kommentar hilfreich?

schleifhexe

06.10.2007 13:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

du brauchst nur soviel Wasser nehmen, das die Kürbisstücke nicht anbrennen können. Wenn du ganz sicher gehen wilslt, minn ca. 1 Wasserglas, dünste damit den Kürbis weich und lasse ihn nachher gut abtropfen.

LG
Kommentar hilfreich?

nodeon

06.10.2007 19:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept war die Rettung für einen kleinen Kürbisrest. Der Kuchen ist super angekommen. Allerdings werde ich bei den Gewürzen das nächste mal etwas geiziger sein. Hat doch sehr nach Zimt geschmeckt.
Beim Kürbis dünsten habe ich einfach immer etwas Wasser nach geschüttet.
Kommentar hilfreich?

denisealicja

07.10.2007 18:35 Uhr

Hallo Schleifhexe,
vielen Dank für die klasse Antwort. Das Rezept ist wirklich klasse und ich bin die ganze Zeit nur am Pumkin Pie essen. Das Rezept schmeckt wirklich genau so, wie der Pie den ich in den USA gegessen habe. Ein Problem hatte ich jedoch: Der Boden wurde in der Mitte einfach nicht fest, dabei habe ich ihn sogar noch 15 Min länger gebacken. Mach ich das etwas falsch? Oder hätte ich den Boden zuvor ein paar Minuten backen sollen?
Vielen Dank nochmal!
Kommentar hilfreich?

plethon

17.10.2007 13:16 Uhr

hallo!

ist das rezept komplett?
DIe beschreibung ist mir nicht konkret genug.
Wie viel gram butter kommt hinein?
Den Teig mixe ich nur mit dem Ei , ohne zusätzliche Flüssigkeit?
Vielen dank.
gruss plethon
Kommentar hilfreich?

schleifhexe

17.10.2007 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du hast Recht! Ich habe die Buttermenge vergessen!!! Sorry.

Es sind 125g Butter, die man für den Mürbeteig benötigt.

Die Füllung wird nicht zu fest, da sie durch die Sahne flüssig und fettig wird.

Grüße,
schleifhexe
Kommentar hilfreich?

plethon

17.10.2007 17:07 Uhr

ja vielen dank!!

backe gleich, ich hoffe es wird klappen !
mfg !
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Anitra65

04.11.2014 19:24 Uhr

Hallole...

Diesen leckern Kürbiskuchen musste ich jetzt schon zweimal backen.. alle sind Restlos
beigeistert davon... ich habe den Zucker und auch den Honig reduziert und etwas weniger von den Gewürzen genommen.. bei 175° C war er 45 Minuten im Ofen und einfach nur Perfekt...
am besten schmeckte er uns mit einem Hokaido Kürbis.

LG
Anitra
Kommentar hilfreich?

mojan

13.09.2015 10:29 Uhr

Der Kuchen ist mal was ganz anderes, schmeckt sehr interessant und lecker!
Allerdings hab ich aufgrund der Kommentare nur 1/2 TL Zimt, 75g Zucker und ein wenig mehr Kürbis (Hokkaido) für die Füllung genommen. Beim nächsten mal werde ich wohl noch ein bisschen weniger Zucker nehmen, mir ist er noch etwas zu süß. Mein Freund findet ihn so aber perfekt ;)
Sonst hat alles super gepasst, die Menge und die Backzeit stimmt.
Danke für das tolle Rezept :)
Kommentar hilfreich?

jasyl78

13.09.2015 13:37 Uhr

Ich mache den Kuchen jedes Jahr zur Kürbiszeit. Meine Familie liebt ihn. Ich mache auch immer weniger Zucker rein und nehme statt Sahne immer Crème fraîche. Das passt sehr gut zum Aroma des Kürbis und macht die Füllung etwas fester. Auch habe ich heute mal was neues ausprobiert. Ich habe den Teig ausgerollt und mit einem Glas Kreise ausgestochen. Diese dann in eine Muffinform verteilt und die Füllung eingefüllt. So hat jeder seinen eigenen kleinen Pumpkin Pie ;-). Den Rest der Füllung habe ich in eine Silikonform gefüllt und mit gebacken. Das ist doch der Beste Teil am Kuchen.
Kommentar hilfreich?

Nileu

27.09.2015 20:06 Uhr

Ich hab das Rezept in der Chefkoch Zeitschrift gesehen und wollte unbedingt meinen ersten Pumpkin Pie ausprobieren. Grade hab ich den Kuchen aus dem Ofen geholt und probiert. Super lecker. Hatte keine Vorstellungen wie ein Pumpkin Pie schmecken würde, so gefällt er mir aber sehr gut und wird bestimmt öfter gebacken!
Kommentar hilfreich?

Billerich

17.10.2015 16:55 Uhr

Hallo,
habe das Rezept auch schon seit Jahren im Programm. Sobald die ersten Kürbisse auftauchen schreit die Familie auch schon danach. Sogar mein jüngerer Sohn, der eigentlich keinen Kuchen isst, kann ihm nicht widerstehen. Ich mache ihn übrigens genau nach Rezept und finde ihn einfach klasse. Ich finde die Gewürzmischung genau richtig!
LG Billerich
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de