Dieses Rezept wird Ihnen präsentiert von:

Kartoffel - Gratin

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), große, festkochend
100 g Bacon
1 Stange/n Lauch, (Porree)
100 g Käse, Gouda
150 ml RAMA Cremefine zum Kochen
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
1/2 TL Kräuter der Provence
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 357 kcal

Kartoffeln schälen, waschen, in dünne Scheiben schneiden und dachziegelartig in eine gefettete Auflaufform schichten.

Bacon in Streifen schneiden, Lauch putzen, waschen in Ringe schneiden und über den Kartoffeln verteilen. Käse mit Cremefine, Eiern und Gewürzen gut verquirlen. Über die Kartoffeln gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 - 225°C (Gas: Stufe 3 - 4/Umluft: 175 - 200°C) 45 - 50 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


hammerhai

18.11.2007 12:27 Uhr

Hallo,

das ist ein Kartoffelauflauf, er vielleicht sogar schmeckt, abwer mit dem klassischen Kartoffelgratin wenig zu tun hat.

Hammerhai

romasieu

21.11.2007 12:19 Uhr

Ich gehe mal davon aus, daß du nicht kommentierst, ohne dass Du ein Rezept ausprobiert hast. Bist Du dir nicht sicher ob er dir geschmeckt hat oder wie kann ich deine Bemerkung sonst verstehen \"...der vielleicht sogar schmeckt\"? Was könnte man denn an diesem Rezept besser machen? Wie hat denn ein klassisches Rezept für Kartoffelgratin auszusehen?

Schönen Gruss

Mrs.Brisby

23.11.2007 12:06 Uhr

An deinem Rezept ist nichts zu verbessern außer dem Namen.
Du nennst doch ein Bouef Stroganoff auch nicht Gulasch und einen Flammkuchen nicht Pizza.

Ich denke, man sollte sich einfach bemühen, die richtigen Küchen-Vokabeln zu verwenden.

Beste Grüße,
Brisby, die auch mal wieder einen Kartoffelauflauf machen wird.

Brunka225

21.11.2007 14:34 Uhr

Hab leider nur ne Cremefine zum schlagen im Haus, kann man die dafür auch einfach verwenden?

hammerhai

21.11.2007 16:32 Uhr

Hallo,

bei einem richtigen Kartoffelgratin liegen höchstens zwei Scheiben Kartoffeln übereinander, übergossen wird mit Sahne, gewürzt nur mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Leider wird heute alles Kartoffelgratin genannt, wo dicke Schichten Kartoffeln in den seltsamsten Saucen überbeinanderliegend nach dem Erwärmen kurz überbacken werden.

Hammerhai liebt das nicht besonders. Gruß

alchemilla

22.11.2007 13:11 Uhr

Hallo..:-))

egal, wie das "Baby" korrekt heissen mag - mir gefällt das Rezept arg gut und es bruzelt gerade im Ofen!
Statt Crema Fina habe ich Sahne genommen.

alles Liebe
Gabi

HHanny60

23.11.2007 17:39 Uhr

Hallo,
ich möchte doch nur wissen ob es schmeckt.!!!! Kann mir dazu auch einer etwas sagen, ohne zu meckern.!!!!

Gruß
Hanny

knupfelhase

23.11.2007 20:27 Uhr

Hall Hanny
Jawohl es schmeckt!!! Mir auf alle Fälle. Egal welchen Namen das Kind ( Rezept ) hat.
Gruß Knupfelhase

possaci

23.11.2007 21:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

das vorgestellte Rezept ist ein sicher schmackhafter Lauch-Kartoffelauflauf mit Bacon, den man klassisch auch mit normaler Sahne machen kann (Tip: man vergleiche mal den Fettgehalt normaler süsser Sahne mit den Fettgehalten der creme... der Marke R., so viel "schlanker" sind die letzteren nämlich gar nicht. Dann setze man die Preise beider Produktarten in Relation. Vielleicht kommt man dann zu dem Schluss einfach normale Sahne etwas sparsamer zu verwenden oder mit etwas Milch/Wasser zu verdünnen. Wer nicht der Feind seines Geldes ist, wird mich vielleicht verstehen ...).

Aber nun zum Eigentlichen: Das klassische französische Kartoffelgartin enthält - weil es eigentlich immer als Beilage (!) serviert wird - Kartoffeln, keinesfalls aber Fleischbestandteile.

Es gibt zwei grundsätzlich unterschiedliche Varianten des französischen Kartoffelgratins: Das Kartoffelgratin dauphinois oder savoyard.

Beide Varianten beginnen zunächst gleich:
In einer Auflaufform wird eine geschälte Knoblauchzehe zerdrückt und die Form damit ausgerieben. Anschliessend wird eine Schicht rohe, in dünne (2 – 3 mm dicke) Scheiben geschnittene Kartoffeln in die Form gelegt, anschliessend gepfeffert, (nach Geschmack zusätzlich Muskat), gesalzen und mit geriebenem Käse (typischerweise Gruyére) und Butterflöckchen bestreut. Dann kommt die nächste Lage Kartoffeln und die gesamte Prozedur wiederholt sich. Die oberste Kartoffelschicht wird mit Käse und Butterflöckchen abgeschlossen.

Nun entscheidet sich welche Variante es werden soll: savoyard oder dauphinois:

Savoyard (die schlankere Varainte): es wird Gemüsebrühe angegossen.

Dauphinois: Es wird Sahne angegossen

Egal welche Variante – es wird köstlich werden.

Das Gratin kommt dann bei ca. 200 Grad Celsius (Umluft 180) in den Backofen. Nach 50 Minuten sind die Kartoffeln gar und die Oberfläche des Gratins ist goldbraun – voilá

Mrs.Brisby

23.11.2007 23:33 Uhr

Hi,

ich beziehe mich mal auf den letzten Satz. Meines Wissens nach, werden bei Gratins immer rohe Kartoffeln verwendet. Ist das so?

LG
Brisby

possaci

24.11.2007 08:59 Uhr

Ja, das ist vollkommen richtig!

Jedoch werden bei Aufläufen mit Kartoffeln diese - bzw. weitere Gemüse - auch häufig etwas vorgegart (siehe dazu z.B. auch mein Rezept

http://www.chefkoch.de/rezepte/786661181970889/Rosenkohl-Kartoffel-Schinken-Gratin.html?comments=all#k351985

hier bei chefkoch)

Da aber beim französischen Kartoffelgratin auf jeden Fall rohe Kartoffeln zu verwenden sind, habe ich darauf noch einmal besonders hingewiesen.

LG

Possaci

stefanie1969

24.11.2007 08:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habs ausprobiert! War gaaanz lecker! Ich habe meinen Gästen die "Namenwahl" überlassen...

Wir haben uns dann auf einen mediteranen Kartoffelauflauf geeinigt!

Ich habe Sahne genommen und zum schluß noch kurz den Flächengrill zugeschaltet ...so wurde der Käse schön knusprig!

Als Garnitur habe ich Rosmarinzweige verwendet!

Ist sehr gut angekommen .... und der Name spielt doch gar keine Rolle!

Danke für das leckere Kartoffelgratin-, Auflauf- Bauernfrühstückrezept.....

Gruß
Stefanie 1969

pinocchio13

24.11.2007 10:19 Uhr

hallo,

also die Bezeichnung "mediteranen Kartoffelauflauf" ist doch ein wenig gar weit hergeholt :-))
Da fehlen nämlich die typischen Gemüsesorten, nur mit ein wenig Kräuter de Provence ist es nicht getan.

Egal...Fazit ist....der Kartoffel-Gratin-Auflauf schmeckt gut!!!! Anstatt Lauch habe ich jedoch Zwiebeln genommen und mit Käse überstreut.

Grüsse
pinocchio13

ollieapolli

26.11.2007 15:55 Uhr

Hallo zusammen,

nur mal nebenbei bemerkt (oder besser gefragt...): Ist das Rezept für "klassischen" Kartoffelgratin nicht aus Frankreich sondern aus der Schweiz...(...wer hat´s erfunden...;-))?
Aber das ist ja in diesem Fall auch egal, denn es ist ja gar keiner...

Viele Grüße
Ollie Apolli

Apaika85

27.11.2007 19:48 Uhr

Hallo,

probiert haben wir den "Gratin" noch nicht, aber er steht schon über eine Stunde im Ofen bei 200° und die Kartoffeln sind immernoch nicht durch...
Schade!
Mal sehen wie es schmeckt, wenn es dann endlich mal fertig ist.

Leonhardi

28.11.2007 13:02 Uhr

Ein sehr gutes und preiswertes Mittagessen! Wir haben lediglich die doppelte Menge an Lauch genommen und das Cremefine durch Sahne ersetzt und nur zwei Eier verwendet. Diese Gesunde und hervorragende Mahlzeit gibt es sicher bald wieder.
Vielen Dank
Leonhardi

Feiermaus

27.01.2008 15:56 Uhr

Hallo,

haben das GERICHT heute gemacht und waren etwas enttäuscht. War ganz lecker, aber irgendwie hatten wir uns mehr versprochen.

Feiermaus

Tarabas77

08.06.2008 11:47 Uhr

Mal ein Tipp für alle Kümmelspalter hier: Gratin bezeichnet kein Gericht sondern beschreibt lediglich die Tatsache das das Gericht Überbacken wurde... (erst Lesen z. B. de.wikipedia.org) dann motzen.

Klar hat es nicht viel mit dem klassischen französischen Kartoffelgratin gemeinsam aber da es nicht heißt: "klassisches Französisches Kartoffelgratin" seh ich da kein Problem, es enthält Kartoffeln und wird gratiniert ergo KartoffelGratin durchaus der richtige Name...

Und geschmeckt hat es außerdem auch.

divine_madness

08.07.2008 14:52 Uhr

ich habe das rezept schon ein paar mal nachgekocht. heute hab ich mal noch eine paprika mit rein, die wäre sonst im kühlschrank vergammelt...
wen interessiert schon der name, wenn es sooo toll schmeckt?!

Mario-Angelo

04.10.2008 21:57 Uhr

Hi Rama, hab mir heute etwas besonderes einfallen lassen und Dein Rezept nachgekocht, hat auch meinen Kiddys geschmeckt. Sehr lecker.......:-))

Gruß

Mario

Krabbecleo

28.10.2008 13:11 Uhr

Hallo,

habe in der letzten Woche dein Rezept ausprobiert und wir haben es für lecker befunden. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

LG
Krabbecleo

wolyhey

19.11.2008 19:11 Uhr

Hallo,
wir haben heute den Kartoffel-Gratin gegessen. Hat uns ganz gut geschmeckt, aber für mich ist es ein bißchen trocken und ich würde es jetzt immer als Beilage geben.
LG
wolyhey

Woblitz

02.03.2010 13:04 Uhr

Ich fand den Gratin sehr lecker, aber 150 ml Fett fand ich einfach zu viel. Leider waren die Kartoffeln noch teilweise hart, deshalb werde ich das nächste Mal die Kartoffeln etwas vorkochen und noch 150 ml Milch oder fettred. Sahne hinzufügen. Ein einfaches, aber schmackhaftes Gericht, wie ich es gerne für unter die Woche habe.

kirmeshut

05.04.2010 18:55 Uhr

Wir hatten dein Rezept gerade als Abendessen. Es ist wirklich einfach uns schnell zubereitet.Da ich Vegetarierin bin, habe ich den Bacon weg gelassen. Geschmacklich war es gut, nur leider etwas trocken.

beatek1

13.10.2012 19:05 Uhr

Kurze Frage, wurde hier von Anfang an dieses Rama Zeug verwendet oder wird das von Chefkoch aus werbezwecken einfach mit Creme Fraiche ausgewechselt?

Metfee

30.10.2012 16:37 Uhr

Das war das erste Kartoffel-Gratin (Auflauf) was ich probiert habe zu kochen. Sehr leicht zu machen und war auf jeden Fall sehr lecker :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de