Dieses Rezept wird Ihnen präsentiert von:

Erdbeer- Minz - Mousse

Dessert
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3 Blatt Gelatine
250 ml RAMA Cremefine zum Schlagen
500 g Erdbeeren
60 g Zucker
1 Zweig/e Minze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 227 kcal

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Cremefine mit den Quirlen eines Handrührers steif schlagen und abgedeckt kalt stellen.

Erdbeeren putzen, waschen und eine Hälfte mit dem Zucker mit einem Pürierstab pürieren. Die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden.

Minzeblättchen von den Stielen zupfen und fein schneiden. Das Erdbeermark erwärmen (nicht Kochen) und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Minze unterrühren und nun die aufgeschlagene Cremefine unterheben.

Die erste Hälfte der Mousse auf vier Whiskeygläser verteilen. Darauf die Erdbeerscheiben verteilen und mit der zweiten Hälfte der Mousse abschließen.
Mit einer Erdbeerscheibe und etwas Minze garnieren.

Tipp:
Die Schichtung kommt besonders gut zur Geltung, wenn die Scheiben gleichmäßig an das Glas gedrückt werden.

Kommentare anderer Nutzer


BgMikesch

07.07.2007 14:23 Uhr

Super leckeres Rezept, aber hat jemand vielleicht eine Idee, was man anstatt Minze verwenden könnte? Minze mögen leider nicht alle...

Danke schon mal im Vorraus

LG BgMikesch

suse4

03.04.2009 11:26 Uhr

Statt Minze nimm dich Zitronenmelisse.
Grüße,Suse4

saro78

12.06.2010 21:03 Uhr

Ich habe das Dessert gestern Abend gemacht und es war nicht der Hit.
Die Mousse ist keine Mousse sondern hat eher flüssige Konsistenz. Wenn man nämlich die Schlagsahne in dem waren Erdbeermus mischt, wird daraus keine Mousse. Nun ja, wie will man da die Erdbeeren `stellen`. Ich habe es erst 1h klat stellen müssen, damit die Erdbeeren halbwegs auf der Mousse hielten. Wie auf dem Bild sieht es bei weitem nicht aus. Ist halt ein Werbebild, schade!
Geschmacklich war es kein Höhepunkt. Habe mir mehr davon versprochen.

Tanjas_Chefkoch

20.05.2011 15:35 Uhr

was ist denn Erdbeermark?

sunshine-spot

18.06.2011 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Erdbeermark heißt hier einfach nur: die pürierten Früchte.

Tanjas_Chefkoch

18.06.2011 17:11 Uhr

Vielen Lieben Dank @ sunshine-spot

emmis1

28.05.2011 11:52 Uhr

habe es heut zum Geburtstag meiner Frau gemacht, funktioniert, schmeckt den Gästen und besonders meiner Holden.....frischer fruchtiger Nachtisch ....volle Punktzahl

sunshine-spot

23.06.2011 13:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das auch mal ausprobiert, allerdings hab ich die Minze weggelassen, weil ich mir diese Kombination nicht so gut vorstellen konnte. saro78 hat bestimmt recht; wenn man das warme Erdbeerpüree mit der Schlagsahne vermischt, wird es wahrscheinlich eine flüssige Angelegenheit und kein Mousse. Ich habe deswegen die Erdbeermasse erst mal abkühlen lassen, dann habe ich die Schlagsahne dazugegeben und im Kühlschrank wurde das Ganze dann wunderbar fest und hat sehr gut geschmeckt.

Tipp: Weniger Zucker verwenden, als im Rezept angegeben ist. Ich habe ca. 50g genommen und es war grenzwertig süß.

-KriKri-

10.07.2011 13:48 Uhr

Wir haben dieses Rezept gestern ausprobiert. SEHR LECKER und erfrischend.
Wir wussten nicht genau wie viel Minze wir nehmen sollten, wir hatten jetzt ein bisschen wenig. Das nächste Mal wird es dann ein wenig mehr sein.
Es gibt ja auch verschiedene Minzsorten. Wir hatten jetzt "Krause Minze" wenn man richtige Erdbeer-Minze hat stell ich mir das auch sehr lecker vor.
Es war ein wenig schwer die Erdbeern mit der Schnittfläche richtig anzuordnen,aber das ist ja nicht so schlimm. Es hat trotzdem super geschmeckt.

StephanieFD

07.04.2013 17:52 Uhr

Habe heute das Rezept als Dessert gemacht zur Überraschung für meine Eltern!

Habe allerdings den Fehler gemacht und habe die Sahne in den warmen Erdbeermark gemacht und es wurde flüssig. Habe dann die Gläser in den Kühlschrank gestellt,weil es ja jedem bekannt ist,dass Gelatine bindet und siehe da,es wurde fest,aber das nächste mal lese ich erst die Kommentare bevor ich etwas mache :-)

Ansonsten schmeckt es gut...weil ich auf Erdbeeren Bauchschmerzen bekomme,habe ich meine Version mit Bananen gemacht....Erdbeeren mit Zucker zwar püriert,aber statt Erdbeerenscheiben habe ich Bananen klein geschnitten und reingemacht und muss wirklich sagen,es hat supi geschmeckt mit einen hauch von Bananengeschmack.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de