Gulasch

ungarisches Pörkölt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Gulasch (Rind)
Zwiebel(n), gewürfelt
Tomate(n), gehäutet, gewürfelt
Paprikaschote(n) (Spitzpaprika), gelbe,gewürfelt
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
 n. B. Wasser
 etwas Öl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Tomaten waschen, häuten und klein schneiden. Die gelbe Paprikaschote putzen und ebenfalls fein würfeln.

Jetzt das Fleisch portionsweise kräftig in etwas heißem Öl anbraten, damit sich die Poren schließen und der gute Saft dort bleibt, wo er hingehört - im Fleisch. Zwiebeln, Tomaten und die fein gewürfelte Paprikaschote zugeben und kurz mit dem Fleisch schmoren lassen (umrühren dabei nicht vergessen). Mit Paprikapulver (wer es scharf mag, darf auch etwas edelscharfes Paprikapulver verwenden), Salz und Pfeffer würzen. Mit Wasser nach Bedarf aufgießen (es sollte alles gut bedeckt sein). Deckel auflegen und knapp 3 Stunden „leise“ vor sich hin köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich und aus dem Sud eine leicht sämige Sauce geworden ist.

Dazu passen selbst gemachte Nockerln, Klöße und natürlich Spiralnudeln.

Tipp: Anstelle von Salz und Pfeffer verwende ich immer „Gulyáskrém“ (findet man unter dem Namen über eine Suchmaschine im Internet oder am besten aus dem Ungarnurlaub mitbringen).

Kommentare anderer Nutzer


mannomann

01.06.2007 10:30 Uhr

Lecker lecker, feines Gulasch! Die Paprika ist allerdings nach drei Stunden ziemlich aufgelöst, die würde ich erst eine halbe Stunde vor Schluss dazugeben.
Mit Paprikapulver (ein richtig gutes lohnt sich, z.B. Serbisches Paprika von Manufactum) und Pfeffer (aus der Mühle) dann ganz zum Schluss abschmecken.

Allerlei

13.06.2008 13:46 Uhr

Habe das Gericht zwar ohne Tomaten gekocht aber ich kann nur sagen ...... Einfach leeeeecker !!!!
Vielen dank dafür. LG Allerlei

hummel13

23.08.2008 03:29 Uhr

Sehr lecker! Das zarte Gemüse verbindet sich durch die lange Garzeit köstlich mit dem Fleisch. Es erinnert mich an ein Rezept das ich vor langer Zeit gelernt habe. Danke für die Erfrischung! Mir schmecken ausser deinen genannten Beilagen auch ganz langweilige Salzkartoffeln dazu. Bin eben Norddeutsche.

LG
hummel13

laika112005

17.03.2009 12:33 Uhr

Super Lecker!!!!

B-B-Q

21.03.2010 17:08 Uhr

hi guys

hab's auch ohne Tomaten gemacht, aber 3 x ca 2 Stunden köcheln lassen

c u

Mike

Gucky60

20.04.2010 20:58 Uhr

Hallo!
Dein Gulasch sieht auf Deinem Bild aber extrem lecker aus!
Gruß!
Dirk

woll359

29.04.2010 11:34 Uhr

Hallo!
Hab alles so gemacht, wie im Rezept beschrieben, nur etwas mehr Schärfe (Chilli) hinzugefügt und es hat genauso super geschmeckt, wie es auf dem Bild aussieht. Danke!
Gruß Woll359

Sontje11

03.10.2010 13:20 Uhr

Lecker und Kocht sich von alleine, bis auf das anbraten.

Sehr gut!

Lg Sontje

28dave

27.10.2010 19:00 Uhr

sehr gut

puckiboi

31.10.2010 21:44 Uhr

Super Gulasch. Das Fleisch war super weich, fast schon zerfallen. Ich habe noch getrocknete Steinpilze mit rangegeben, das ist zwar nicht ungarisch aber passt natürlich auch sehr gut. Dazu gab es Thüringer Kartoffelklöse. Perfekt.

slide-hannes

18.11.2010 14:05 Uhr

Hallo,
das Rezept ist wirklichgut. Schmeckt ausgezeichnet.
Aber Fleisch hat keine Poren, nur die Haut hat welche.
Gruß Hannes

twin-mumi

03.12.2011 12:18 Uhr

lol. ich muss darüber auch immer lachen... aber die Star-Köche sagen es auch meistens falsch....
deswegen meinen die menschen das fleisch hat auch Poren.... hahahaha

ansima

05.12.2010 10:11 Uhr

lachh kpfschüttel....ungarischen gulasch mit deutscher beilage,auch nicht schlecht.gulasch schaut nur ungarisch aus.tut mir leid,aber hauptsache es schmeckt

micimacko68

12.12.2010 17:24 Uhr

ja, ist von pörkelt oder goulasch so weit entfernt wie der harz von der nordsee. pörkelt ist kein goulsch und umgekehrt!
erst die zwiebel dann das paprikapulver (nincs szerb paprikas) dann das fleisch.....und denn rest kann man in jedem besseren oder auch schlechteren Kochbuch nachlesen

sta

17.01.2011 08:37 Uhr

hallo ich bin neu hier
ich muß für 55 personen gulasch kochen mit spätzle
habe keine ahnung wieviel fleisch ich brauche
wer weis wo ich eine preiskalkulation herbekomme
vielen dank im voraus aus dem sonnigen spanien
elke

wishmaster32

14.02.2011 11:09 Uhr

Sehr leckeres und einfach zu zubereitendes Gulasch.
Vielen Dank für dieses Rezept

Lumpi65

28.02.2011 19:05 Uhr

Hallo. super lecker!

LG Lumpi05

fortifie77

30.07.2011 22:23 Uhr

Perfekt, genau so, wie es vor paar Tagen noch am Balaton auf meinem Teller lag.
Schöne einfache Zutaten... aber ich hab außer der mitgebrachten Gulaschpaste (die von Dir beschriebene) extra dazu noch was von den Paprikapasten dran gemacht!^^

Danke und LG! :-)

Keksliebhaberin

09.11.2011 20:43 Uhr

Mmmmmmh lecker!!! Danke für das super Rezept!!!

princesse_enchantee

02.01.2012 22:57 Uhr

war sehr lecker... hab vorher noch nie gulasch gemacht, aber das war gut...

wenchr

03.02.2012 10:21 Uhr

mein tipp . etwas zitronenschale, kümmel und knoblauch feinhaken und am ende dazugeben

Katharina_Victoria

29.02.2012 11:31 Uhr

War sehr lecker! Habe noch Rotwein dran getan, Tomatenmark und eine Paprikaschote mehr. :)

Liebe Grüße Katharina

crossfire51

19.03.2012 12:22 Uhr

Habe das Gericht jetzt zweimal gekocht.

Das erste mal nach Rezept. Und es kam schon ein gutes Gulasch raus.

Beim zweiten Mal habe ich das Fleisch vorher 2 Tage in einen trockenen Rotwein eingelegt. Und den Wein (anstatt Wasser) dann als Basis für das Gulasch verwendet. Und es kam ein richtig gutes Gulasch raus.

:)

Ela2809

19.04.2012 18:53 Uhr

Echt leckerer Gulasch!Schmeckte allen supi!

stockels

07.05.2012 21:10 Uhr

Hat uns super lecker geschmeckt

Zwiebeline1

01.09.2012 17:32 Uhr

Super lecker! Hab es gestern nachgekocht! Danke für´s Rezept.

stockels

29.09.2012 15:38 Uhr

Ich tue immer noch ein wenig Kümmel mit dazu

cleverlady

01.11.2012 16:57 Uhr

Uns hat es auch sehr gut geschmeckt und vorallem hat uns das puristische gefallen ;) habe nur noch zwei karotten reingeschnitten und nudeln dazu gemacht. war echt erstaunt über das feine essen.

zimtschnecke01

08.11.2012 15:46 Uhr

schmeckt super :)

lexa1966

30.12.2012 14:19 Uhr

Gab´s eben zum Mittagessen, unglaublich einfach und trotzdem das beste Gulasch-Rezept, das ich bisher ausprobiert habe!

gekochterHaspel

14.02.2013 16:24 Uhr

Bitte: keinen Pfeffer - Der Ungar kennt Pfeffer hierbei nicht. Lieber ein wenig Knoblauch und Kümmel sowie Wurzelgemüse

Schneemann1948

04.06.2013 13:47 Uhr

danke ,hat sehr lecker geschmeckt ,hab aber statt wasser hühnerbrühe genommen und noch etwas knoblauch und ingwer hinzugefügt,war superguad

eccopara

22.10.2013 18:03 Uhr

Ein für uns perfektes Gulasch, gabs gestern wieder mal, habe es schon öfters gemacht, bisher
aber immer vergessen es zu bewerten. Es zergeht auf der Zunge. Lecker, lecker, meine Schwester hat sogar was für ihren Freund mitgenommen;) dazu gab es selbstgemachte Serviettenknödel

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de