Möhren - Schichteintopf

mit zarter Putenoberkeule
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Möhre(n)
400 g Kartoffel(n)
250 g Spitzkohl
800 g Putenfleisch (Oberkeule)
800 ml Geflügelfond
3 EL Zwiebelpulver
2 EL Petersilie, gehackte
  Salz und Pfeffer
1 EL Öl
  Kümmel, gemahlenen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Möhren und Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Spitzkohl putzen (den harten Innenteil entfernen) in Streifen schneiden.
Beides getrennt mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
(Kohl für sich würzen und Möhren+Kartoffeln für sich würzen)

Putenoberkeulen in große Würfel schneiden, wichtig dabei, alle Sehnen und Fett entfernen.
In dem Öl scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
Nun jeweils die Hälfte vom Fleisch und Gemüse in einen Bräter abwechselnd schichten. (Mit Gemüse beginnen). Nun mit der anderen Hälfe weitermachen. (Wenn es rein passt, alles in einem Bräter)

Geflügelfond und Zwiebelpulver aufkochen und darüber gießen.
Zugedeckt in den vorgeheiztem Backofen schieben.
Ca. 40-45 Min bei 200 Grad backen.

TIPP: mit Petersilie bestreut servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Illepille

29.07.2007 12:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo focus,
es war ein guter, nicht zerkochter Eintopf! ;-)
Für mich als WW - Anhängerin war die fettarme Variante ausschlaggebend fürs Nachkochen!
Danke fürs Rezept, ich habe 2 Bilder eingestellt.
LG Ille
Kommentar hilfreich?

ch2000

31.07.2007 07:57 Uhr

Hallo focus,

dies ist ein super simples Rezept. Einfach die Zutaten ein wenig schnibbeln, alles mischen und ab in den Ofen. Ein ideales Gericht, um es mal schnell nach der Arbeit vorzubereiten.

Dabei ist es auch noch fettarm und sehr schmackhaft.

Viele Grüße,
Chantal
Kommentar hilfreich?

Wetterfrosch68

01.08.2007 11:34 Uhr

Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, danke für das Rezept.

lg simone
Kommentar hilfreich?

robitobi4711

01.08.2007 11:48 Uhr

Hallo Focus,

ich habe heute das Rezept geschickt bekomme und werde es bestimmt mal ausprobieren. Hört sich gut an. Wir leben in Spanien und ich weiss nicht, ob es Spitzkohl dort gibt (ich habe auch keine Ahnung, wie das in spanisch heist). Geht es auch mit einem anderen Gemüse?? Danke für die Aufklärung. robitobi4711
Kommentar hilfreich?

focus666

02.08.2007 06:42 Uhr

Hallo robitobi4711,
ich habe diesen Eintopf auch schon mit Buttergemüse gemacht (anstelle vom Spitzkohl).
Kommentar hilfreich?

melody888

01.08.2007 12:30 Uhr

Hallo,
was ist Zwiebelpulver?

LG

melody888
Kommentar hilfreich?

focus666

02.08.2007 06:43 Uhr

Hallo melody888,
Zwiebelpulver steht immer bei den Gewürzen (das sind trocken Zwiebeln), kannst ntürlich auch frische verwenden.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


susi02

11.08.2007 12:12 Uhr

Hallo,

ist Spitzkohl gleich Chinakohl ?

Gruß Susi.
Kommentar hilfreich?

Stein2

12.08.2007 16:43 Uhr

Hallo Susi02,

Spitzkohl und Chinakohl sind unterschiedliche Kohlsorten.

Schöne Grüße
Stein2
Kommentar hilfreich?

Hexenkatze

02.09.2007 19:01 Uhr

hallo

schliesse mich den anderen an. Ich musste zwar improvisierne, KOhl war keiner zu bekommen, nahm stattdessen einen Fenchel und da ich keine Möhren mehr im Haus hatte eine Stange Lauch. War aber auch so sehr lecker! Wird bald wieder gekocht!

danke fürs einstellen!
Lg Hexenkatze
Kommentar hilfreich?

kochkatinka

08.09.2007 17:32 Uhr

Hallo, tolles und schmackhaftes Rezept. Einfach und klar ohne Schnickschnack. Mag nicht an einer Putenkeule rumschnippeln und habe gleich Putenschnitzel genommen (Bio-Ware). War etwas teurer, hatte dafür aber keine Abfälle wie Knochen usw. Habe auch auf Zwiebelpulver verzichtet und statt dessen frische Zwiebeln genommen; das Rezept kommt ohne künstliche Aromen und Zutaten aus. Die Petersilie ist das Tüpfelchen auf dem i. LG, Kochkatinka
Kommentar hilfreich?

wendorra

01.02.2008 08:03 Uhr

Das Rezept ist super. Habe das Gericht gestern gekocht. Mein Freund war begeistert!
Habe es noch ein wenig abgebunden und mit asiatischen Gewürzen verfeinert. Sehr aromatisch.

Vielen Dank für die tolle Rezeptidee!

LG wendorra
Kommentar hilfreich?

oma-inge

09.11.2008 19:11 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das Rezept! Habe auch 'echte' Zwiebeln' genommen, ist ne super Kombination und jetzt im Herbst genau das Richtige.
Hat es mit Sicherheit heute nicht das letzte Mal gegeben....

LG Inge
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de