Hühnerfrikassee

nach Mamas Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Brathähnchen
2 TL Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
Zwiebel(n)
Tomate(n)
Eigelb
1/2 Becher Sahne
1 Dose Spargel, gestückelt
1 Dose Erbsen und Möhren
1 Glas Champignons
 etwas Mehl
 n. B. Margarine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchen salzen und in einen Topf geben. Diesen dann bis zu 3/4 mit Wasser füllen. Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Tomaten waschen und klein schneiden. Zwiebeln und Tomaten dazugeben. Zwei TL Salz und Pfeffer in das Wasser geben. Zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.

Wenn das Hähnchen gar gekocht ist, aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Die entstandene Brühe durch ein Sieb gießen. Das Hähnchenfleisch von den Knochen lösen.

Margarine in den Topf geben und erhitzen, das Mehl wird nun unter schnellem Rühren hinzugefügt. Nun die Geflügelbrühe in die Mehlschwitze geben. Erst ein bisschen - um die Brühe mit der Schwitze zu verbinden und um Klümpchen zu vermeiden - dann die restliche Brühe hineingießen. Die Brühe wird darauf etwas dickflüssig. Ca. 10 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen und mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.

Zwei Eigelb mit der Sahne verrühren und zugeben. Nun das Hähnchenfleisch mit den Champignons, den Erbsen und Möhren sowie dem Spargel hinzufügen und alles nur noch heiß werden lassen. Heiß servieren.

Tipp: Anstatt eines kompletten Hähnchens kann man auch Hühnerschenkel für das Frikassee nehmen.
Video-Player wird geladen ...
Von: Anna Walz, Länge: 3:23 Minuten, Aufrufe: 749

Kommentare anderer Nutzer


JayJay

16.02.2007 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich würde auf jeden Fall noch etwas Weisswein zum Found geben, ansonsten sehr lecker :-)

maela0815

16.02.2007 17:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da fehlen die Kapern, die müssen unbedingt im Hühnerfrikaseè sein. Ich nehme immer ein gebratenes Hähnchen vom Grill, das schmeckt noch etwas kräftiger.
maela

jgo

08.09.2012 18:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Liebe maela0815,

wenn man Kapern im Hühnerfrikassee mag, dann gehören sie hinein und wenn nicht, dann \"unbedingt\" nicht. Ausserdem liefert ein gebratenes Hähnchen keine Brühe und das geht schon einmal \"unbedingt\" gar nicht.

Herzliche Grüße

jgo ;)

P.S.:
Deutsch wäre es ein \"Frikassee\" aus französisch \"fricassée\" --> zwei \"s\" und ein accent aigu auf dem ersten \"e\". :P

camouflage165

20.09.2012 18:22 Uhr

Hallo jgo,
\"unbedingt\" mal gut geantwortet. ;-)

Heute esse ich Kapern auch, als Kind aber habe ich Hühnerfrikassee (oder schreibt man vielleicht doch eher \"Hühnerfrühküsse\") wegen der Kapern verabscheut - ich bekam das große Würgen...!

LG
camouflage165

hremter

26.02.2007 17:47 Uhr

ist eine leckere angelegenheit dazu reiche man reis hmm sehr lecker lg heidi

Serafin82

27.02.2007 11:18 Uhr

Es freut mich das Euch das Rezept zusagt.

Natürlich könnt ihr es nach belieben erweitern. Kapern sind halt nicht Jedermanns Geschmack, aber warum nicht :)

Wir essen dazu je nach dem Reis oder Kartoffeln.

LG
Serafin

julius23

18.03.2007 21:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich lasse Tomaten, Erbsen und Möhren weg. Ansonsten genau wie ich es mag. Suuper lecker.

Mein Tipp - Es gibt keine Klümpchen, wenn man folgende Regel beherzigt:

Heisse Mehlschwitze - Kalter bis lauwarmer Fond (Brühe)
Heisse Brühe - Kalte Mehlbutter (Mehl und Butter wie bei Mürbeteig miteinander verkneten)
Wärend des Einrührens sollte man den Topf von der Hize ziehen und erst anschließend wieder draufstellen.

LG

annisteiner

21.03.2007 18:27 Uhr

Hallo,
das Rezept ist als Grundrezept super.
Ich nehme aber Hühnerbrust und brate sie würzig an.
Außerdem nehme ich viel mehr Zitronensaft und Worcestersauce. Dann schmeckt es uns perfekt.

sony68

02.09.2007 00:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Serafine

Wir haben Heute dein Rezept ausprobiert es war suuuuuuuper lecker
Endlich ein Rezept wie es sein sollte ohne verfälschung und exotischen zutaten.
So wie wir es aus unseren Kindheitstagen kannten.

Kompliment lange gesucht und doch gefunden

LG
sony68

Serafin82

02.09.2007 16:54 Uhr

Hallo Sony68.

Ein Rezept wie aus Kindertagen.
Das stimmt sogar :-).
Ich hab das Rezept von meiner Mama übernommen.

Ich werde das Kompliment an sie weiter geben.

Gruß,
Serafin82

hasi0569

13.04.2008 11:41 Uhr

Suuuperlecker!!! Kann mich da getrost sony68 anschliessen. Wir haben allerdings ein Suppenhuhn und keinen Spargel genommen ;-)
Kapern gehören bei mir nur zu Königsbergern. Aber jeder so wie er mag, oder???

LG aus Schwerin
Petra

bailey-baby

31.08.2010 19:52 Uhr

Also heute mein erstes frikassee gemacht und das rezept war eine super Orientierung...musste das ganze für 14 Leute kochen und das is immer eine logistische Meisterleistung. Aber das Rezept hat mir perfekt geholfen.danke
Hab es mit Hähnchenschenkel gemacht. Ging super

kuschelmäuschen1702

05.09.2010 17:38 Uhr

Hallo!
Mein Freund hat den Wunsch geäußert, dass es doch bald mal wieder Hühnerfrikassee geben soll.

Nun noch eine Frage:
Wie lange braucht das Huhn denn, bis es gar wird und wird die Haut davor, oder erst danach vom Fleisch abgelöst??

Danke schonmal im vorraus

cheyenne98

15.09.2010 10:30 Uhr

Du ziehst die Haut erst hinterher vom Fleisch ab, so bleibt es saftiger, außerdem ist das Fett unter der Haut ja auch Geschmacksträger

Joe79

08.09.2010 09:18 Uhr

Leckeres und zugleich einfaches Rezept !

Hina64

06.10.2010 13:01 Uhr

Sorry... nicht lachen aber es heißt doch Hühnerfrikasse und nicht Hähnchenfrikasse. Wird es wirklich mit Hähnchen gemacht? Ich dachte immer mit einem Suppenhuhn.


LG Hina

Serafin82

15.10.2010 10:44 Uhr

Hallo Hina,

das kannst Du nach blieben auswählen. Ich verwende Hähnchen, Suppenhuhn oder wenn es für eine keine Portion gemacht wird auch Hähnchenschenkel.

LG Serafin

Hina64

15.10.2010 16:28 Uhr

Liebe Serafin,vielen dank das du mich aufgeklärt hast. Werde es mal mit Hähnchen versuchen.

LG Hina

bailey-baby

21.11.2010 18:55 Uhr

war super.hab ich für die ewigkeit gespeichert

sunshine_girl21

27.11.2010 15:55 Uhr

Schmeckt sehr lecker, gab es bei uns mittlerweile schon 2mal; und wird es sicher auch noch öfters geben!!! :)

PlanS

30.01.2011 15:08 Uhr

5 Sterne!

Schon oft gekocht und noch nicht bewertet, ups... ;-)

Genau so muss Hühnerfrikassee schmecken!

Hab grade wieder eine ganze "Erna" im Topf, die jetzt darauf wartet auseinander gerupft zu werden!

Danke für das leckere und doch einfache Rezept!

LG

PlanS

winnie2505

29.04.2011 20:29 Uhr

Sehr lecker! Wird auf jeden Fall wieder gekocht :-)

Cloud86

17.08.2011 15:08 Uhr

Genau so macht meine Mama es auch...und die hat es von ihrer Mama...wir nennen es "griechisches Hühnerfrikassee"

Absolut LECKER!!!!!!!!!! :-)

LG

Amy24

15.11.2011 17:01 Uhr

Habe das Rezept gestern nachgekocht, super lecker, habe den Rest für später eingefroren, wenn man mal nicht so viel zeit hat.

Super lecker, habe aber auf Wunsch meines Mannes noch Karpern zugefügt, was sehr gut passte.

Wir es öfters geben.

Misty999

30.01.2012 14:58 Uhr

Sehr lecker!!!

wird es bestimmt mal wieder geben.
hab noch ein paar bilder hochgeladen :-)

danke fürs rezept
5**** von uns

durangos

10.02.2012 13:29 Uhr

grad fertig gemacht und vom naschen satt. einfach nur lecker.*****sterne für dich

Eiskimo

13.02.2012 23:11 Uhr

Hallo,

mmmmh, wie bei Oma, habe nur Möhren frisch und Erbsen aus dem TK genommen.
Lecker!

LG Eiskimo

Akasha

09.03.2012 15:56 Uhr

Hallo Serafin82!

Das Essen hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Das wird es in Zukunft öfters geben.

Liebe Grüsse, Akasha

Jacky5017

28.03.2012 16:21 Uhr

Hallo,

schon als Kind war Hühnerfrikassee eines meiner Lieblingsessen und dein Rezept ist einfach klasse. Genauso hatte ich es in Erinnerung und genauso schmeckt es mir am besten. Ohne Karbern oder Weißwein, das brauch ich nun wirklich nicht.
Einfach lecker und schnell, was will man mehr.

Absolutes spitzen Rezept deswegen verdiente 5 Sterne!

lg Jacky

grete6

24.04.2012 23:35 Uhr

War super lecker, habe es mit Hähnchenbrust gemacht und da spart man sich das auslösen der Knochen. ;-)

LG

Trommeltante

13.05.2012 19:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache das Rezept auch so, statt Erbsen und Möhren ordentlich Kapern rein. Sehr lecker, da brauch mir auch keiner mit frischem Spargel kommen... Wir essen seit Generationen in der Familie dazu Reis und - nicht lachen - Apfelmus. Probiert es mal aus, zusammen ist das köstlich!

Ran-chan

31.10.2012 20:52 Uhr

das mit dem Apfelmus klingt witzig aber interessant ... ich werds auf jeden Fall ausprobieren, wenn ich mal wieder Frikassee mache :-D

Vidar

15.01.2015 17:41 Uhr

WIe esst Ihr das Apfelmus dazu? Rührt Ihr alles zusammen oder wie? Das werde ich auf jeden Fall probieren, das klingt so fies, das kann nur schmecken! :D

mondwanze

05.06.2012 12:40 Uhr

hallo, die Tomaten hatten mich überrascht und ich war glücklich noch zwei Exemplare gefunden zu haben. Das kannte ich nicht. Habe frische Pilze genommen und frischen Spargel (wegen der Jahreszeit). Prima Rezept, dankeschön.
Gruß mondwanze

serrea

13.06.2012 18:51 Uhr

Super leckeres Rezept!!! Und einfach zuzubereiten...
Allein der Fond ist ein Gedicht. Der wird jetzt auch zu anderen Gerichten verwendet.
Vielen Dank!! Fünf Sterne!!

schokokuss-1

14.06.2012 18:30 Uhr

Ich kann nur sagen. danke. Einfach klasse Rezept. Wird jetzt öfter geben. Habe das erste mal Hühnerfrikasse selber gemacht. Mich hat gewundert das da Tomate rein kam. Ja gut ich habe es gemacht. Kann mir mal einer sagen warum????? Werde ich aber weiter so machen.

Serafin82

15.06.2012 10:41 Uhr

Hallo Schokokuss,

mir gefällt die geschmackliche Kombination von Tomate, Zwiebel und Hähnchen. Das Rezept hat meine Mama bereits so gekocht.

Wenn man Zwiebeln und Tomaten unter ein Brathähnchen legt und diese später mit dem Bratensaft püriert, ergibt es eine tolle Soße.

LG,
Serafin

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


InesRo

05.10.2014 20:06 Uhr

Hallo, habe heute das Rezept nachgekocht. Gestern wurde das Hühnchen gekocht, wobei wir die Hühnersuppe separat bereits gegessen haben. Dann habe ich mich heute ans Frikassee gewagt, da genügend Fleisch übrig war für ein Frikasse. Die Zubereitung erschien einfach.
Habe dann Brühe von Maggi genommen. Allerdings habe ich die Tomaten und das Eigelb weggelassen und Leipziger Allerei (Möhren, Erbsen, Spargelstückchen- gefroren) und Champis aus der Dose dazugetan. Es hat sehr lecker geschmeckt :) Wird auf jeden Fall wieder gekocht. Und es ist wirklich nicht schwer :) Mit frischen Zutaten schmeckt es wahrscheinlich unübertroffen :)

Racermom

24.11.2014 19:01 Uhr

Sehr köstlich! Ich habe die Tomaten weg gelassen, und zum Fond noch Weisswein hinzugefügt! Zum Schluss kam noch etwas Worchestersauce dazu! Lecker!

Miniii1

26.12.2014 11:32 Uhr

Hallo ,

schnell gemacht , ohne grossen Aufwand und sehr lecker .

LG Miniii

inwong

02.03.2015 19:31 Uhr

Hallo Serafin,

sehr leckeres Rezept. Habe allerdings anstatt Wasser die gute Hühnerbrühe verwendet.

LG
inwong

hobbykochbraut

14.03.2015 23:14 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept.
Ich habe für die Mehlschwitze Albaöl (Rapsöl) verwendet und die Brühe vorher etwas abkühlen lassen. Klumpen : nein Danke! Kapern ja, aber nur ein kleines Gläschen für 6 Portionen.
Der Rest wird eingefroren.
Mit Weißwein werde ich das nächste Mal ausprobieren.

Stuffel87

16.03.2015 13:36 Uhr

Ich liebe Hühnerfrikassee und das Rezept ist toll. Es schmeckt allen wenn ich es koche und ja, das ist die Hauptsache.

Dankeschön!

Orangerita

17.04.2015 11:49 Uhr

Super Rezept. Wird ganz oft gekocht. Danke!!

froggi

23.04.2015 17:17 Uhr

Sehr gutes Rezept.
Habe es 1:1 nach gekocht.
Gebe das Lob meiner Familie an dich weiter.

LG Bianca

schnucki25

30.06.2015 07:04 Uhr

sehr sehr lecker,mehr kann man dazu nicht schreiben.Bild ist unterwegs.
LG

Sam355

23.07.2015 21:05 Uhr

Hallo an alle! :)
Ich brauche mal euren Rat!
Habe heute das Rezept nachgekocht & die Soße war bei mir extrem dünnflüssig. :( Kann mir einer sagen, was ich falsch gemacht habe?
Ich mag das Gericht sehr & im Video sieht das so toll aus, nur irgendwie fehlen mir als Kochanfängerin die Mengenangaben.
Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich! :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de