Entenbrust - Rollbraten

Braten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Stück(e) Entenbrust (à 300 g)
  Salz
  Pfeffer
Pflaume(n), getrocknet
1/2 EL Zimt
2 EL RAMA Culinesse Pflanzencreme
500 g Schalotte(n)
500 ml Hühnerbrühe (Kraftbouillon)
100 ml RAMA Cremefine zum Kochen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: ca. 328 kcal

Entenbrüste waschen, trocken tupfen, auf der Hautseite mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden, salzen und pfeffern. Pflaumen vierteln, ggf. entkernen und mit Zimt bestreuen.
Eine Entenbrust auf der Fleischseite mit Pflaumen belegen, die zweite Entenbrust darauf legen und beide Brüste mit Küchengarn zusammenbinden.

Pflanzencreme in einem Topf erhitzen, den Entenbrust-Rollbraten von allen Seiten bei großer Hitze anbraten und zusammen mit dem Topf bei 200 °C (Umluft: 175 °C) für ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

In der Zwischenzeit Schalotten schälen und nach 15 Minuten Bratzeit zu dem Entenbraten geben. Nach der Garzeit den Entenbraten aus dem Topf nehmen und warm stellen.

Bratenfond mit der Hühner Kraftbouillon loskochen, entfetten, Cremefine dazugießen, auf ca. 400 ml einkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Enten-Rollbraten aufschneiden und mit der Sauce servieren.

Dazu passt:
Apfelrotkohl und Kartoffelklöße.

Kommentare anderer Nutzer


mueme

17.03.2007 11:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Feinschmecker!!

Sehr schönes Rezept. Schnell und einfach.
Ich empfehle, fein geriebenen frischen Ingwer (1/2 TL) mit etwas Salz, Zitronensaft (1 EL) und Honig (1 EL) und einigen Tropfen Sesamöl gut zu vermischen und die Hautseiten 30 Min. vorher zu bestreichen und ziehen zu lassen. Wer will kann noch ganz wenig Sambal Olek drunter rühren.

Schmeckt wie Weihnachten unter einem Pflaumenbaum mitten in Hongkong !

Herzlichst
Rolf
Kommentar hilfreich?

uevers

18.03.2007 09:41 Uhr

Hallo Rolf.................

ich finde Deine Empfehlung klasse nur ich würde die Pflaumen dann weglassen denn es kann auch des Guten zuviel sein!

Gruß Uschi
Kommentar hilfreich?

mueme

18.03.2007 11:43 Uhr

Hallo Uschi,

Danke für deine Zustimmung.
Ich denke, dass die Pflaumen doch dazugehören, sonst würde es ein anderes Rezept werden.
Aber, wenn du die Pflaumen reduzieren möchtest, kann ich dir den Tipp geben, anstatt..., nimm doch chines. Pflaumensauce hell (!), das passt natürlich erstklassig.
Herzlichst
Rolf
Kommentar hilfreich?

miss-night

02.04.2007 10:13 Uhr

Hallo :-)

Gestern habe ich das Rezept ausprobiert und ich muss sagen "GENIAL".
Ich habe nur den Zimt weggelassen, daür aber noch zusätzlich einige Pflaumen zu den Schalotten in den Bratfond gegeben.
Weil ich nicht wusste, wie ich den Bratfond entfetten sollte, habe ich das Fett weggeschüttet ohne die Pfanne zu spülen und dann erst die Hühnerbrühe aufgegossen.
Das Rezept ist ansonsten sehr leicht nach zu machen, so dass ich es öfters machen werde.

LG, miss-night
Kommentar hilfreich?

yanita

05.04.2007 12:07 Uhr

Hallo,
das Rezept hört sich so lecker an, dass ich es an Ostern ausprobieren werde. Kann mir bitte jemand sagen, was Rama Cremefine ist und durch was ich es ersetzen kann, denn leider gibt es dieses Produkt in Spanien nicht.

Danke, yanita
Kommentar hilfreich?

Sylli29

10.04.2007 11:10 Uhr

Hallo yanita,
Rama Cremefine kannst du gut mit Sahne ersetzen, den Rama Cremefine ist fettarmer Sahneersatz.

Lg Sylli
Kommentar hilfreich?

miss-night

18.09.2007 10:10 Uhr

einfach genial in Zubereitung und Geschmack.

Danke
miss-night
Kommentar hilfreich?

attimaus

01.04.2010 18:30 Uhr

Ich möchte das Rezept gerne mal ausprobieren, weiss aber nicht so recht, was ich dazu als Beilage machen soll. Reis finde ich so einfaltlos. Hat da jemand eine Idee? Ich dachte evt. an rote Linsen - mir fällt aber keine Rezept damit ein, was zu dem Rollbraten passen könnte.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de