Linsen Bolognese

vegetarische Bologneser Sauce mit roten Linsen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Tasse/n Linsen, rote
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
Möhre(n)
Porreestange(n)
2 Dose/n Tomate(n), stückige
 einige Champignons
  Gemüsebrühe (Menge nach Bedarf)
  Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
1 EL Olivenöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Champignons in Schreiben schneiden, die Zwiebel hacken, die Möhren raspeln und den Lauch in dünne Scheiben schneiden.

Die Champignonscheiben in einem Topf mit ein wenig Olivenöl kurz anbraten. Die Zwiebel nach kurzer Zeit mit dem Knoblauch dazugeben. Mit etwas Brühe aufgießen und die Linsen dazugeben. Die Menge hängt davon ab, wie viel Sauce du hinterher haben willst. Ich nehme gut zwei Tassen Linsen.

Die Linsen dann ein bisschen kochen lassen. Da sie die Flüssigkeit aufsaugen vielleicht ab und an mal ein bisschen Brühe nachgießen. Aber immer nur soviel, dass es gerade so ein wenig flüssig ist, es soll ja keine Suppe werden. Öfter mal umrühren, da die Flüssigkeit schnell aufgesaugt wird und die Linsen dann ansetzen. Das Ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Möhrenraspeln dazu geben und die Porreeringe. Gut rühren und noch ein paar Minuten weiterkochen. Dann die Tomatenstücke dazugeben. Hier gilt auch wieder: Je mehr Linsen, je mehr Dosen. Ich nehme zwei Dosen, da ich viele Linsen nehme und es auch gerne tomatig mag. Je nach Geschmack ein bisschen Tomatenmark hinzu geben.

Das dann etwa noch mal 10-15 Minuten weiterköcheln lassen. Es hängt von den Linsen ab, am besten die Konsistenz ab und zu testen. Es ist nicht sehr flüssig, also nicht erschrecken. Wer es mehr saucig mag, der kann einfach weniger Linsen und mehr Tomatenstücke nehmen. Das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Passt zu Nudeln aller Art.

Ist ein fettarmes, aber ballaststoffreiches Essen und hat nicht zu viele Kalorien.

Kommentare anderer Nutzer


beo1

26.07.2007 17:14 Uhr

Hallo,

kann nur sagen: sehr lecker!!
Danke.
**** von mir.

lg beo1
Kommentar hilfreich?

Aegi

04.12.2008 12:27 Uhr

Von mir auch fünf Sterne!
Das ist mein persönlicher Jahreshit!
Gibt es bei uns immer wieder in x-Abwandlungen.
DANKE!
Kommentar hilfreich?

hhdeern

17.10.2007 15:04 Uhr

Vielen Dank für dieses sehr leckere Rezept! Ich habe damit meinen Rest Tomatensuppe (statt 2 Dosen Tomaten und Tomantenmark) verarbeitet. Hat sehr gut geschmeckt! Wird es ganz bestimmt wieder geben.
Kommentar hilfreich?

schnuckel74

23.10.2007 21:38 Uhr

habe es gerade ausprobiert...obwohl ich linsen immer sehr kritisch gegnüber stehe kann ich sagen....echt lecker!!!

danke für die überzeugungsarbeit :-)

lg
Kommentar hilfreich?

sannasu

14.11.2007 20:47 Uhr

Hallo,

ich suche gerade mal so ein bißchen rum und bin auf dieses Gericht gestoßen. Mir fehlen beim Lesen die typischen Kräuter wie Thymian, Basilikum, Oregano, Rosmarin, Lorbeer etc. Ich werde das Gericht auf jeden Fall ausprobieren, denn es klingt interessant und dann entscheiden, ob ich die Kräuter nicht doch mit dazu gebe.

LG,
Sanni
Kommentar hilfreich?

pasiflora

04.12.2007 21:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Auch ich habe gezoegert, Linsen mit Nudeln? Keine Kraeuter a la Bolognese? @Sanni, ich wuerde nichts am Rezept aendern, ich finde es so perfekt!
Noch ein Tip: Linsen werden nicht weich, wenn man sie mit Salz oder Bruehe kocht, deswegen habe ich sie nachts eingeweicht, dann im Einweichwasser weichgekocht und dann erst dem Gericht zugefuegt. Lade gleich noch 2 Fotos hoch ...

LG
Susanne
Kommentar hilfreich?

Ametyst

18.12.2007 17:16 Uhr

Hallo Susanne!
Vielen Dank fuer den Upload von Fotos, die sehen ja maechtig gewaltig aus, super! Hattest Du braune Linsen genommen?
Gruss!
Kommentar hilfreich?

pasiflora

18.12.2007 17:41 Uhr

Hallo,
ja, ich habe braune Linsen genommen, ich lebe in Peru, da gibt es nicht so eine grosse Auswahl. War in der Zusammenstellung aber sehr lecker!

LG
Susanne
Kommentar hilfreich?

Kochvogel

01.01.2008 22:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

aber sicher doch! Linsen mit Nudeln!! Ich weiß nicht ob es dir bekannt ist, aber in Baden-Württemberg spziell in Schwaben, da haben Linsen mit Spätzle (Auch eine "Nudelart") und Würsten fast den Status eines "Nationalgerichtes! ;-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mikael

20.09.2014 18:23 Uhr

Sehr , sehr lecker ! Allerdings werde ich das nächste Mal weniger LInsen nehmen, denn die angegebene Menge ist schon sehr viel. Bild ist auch schon hochgeladen.
Kommentar hilfreich?

CookieKakalookie

02.10.2014 15:22 Uhr

Lieben dank für dieses sehr geile rezept! Hab das erste mal linsen verarbeitet und es ist sehr köstlich geworden! Einzige abwandlung war, dass ich noch kleingeschnittenen sellerie hinzugefügt hatte und später nach erstem abschmecken doch ein kleines lorbeerblatt hinzugefügt hatte. Hat die geschichte super ergänzt, wäre aber nicht zwingend notwendig gewesen!
Allerdings was die mengenangaben angeht haben die anderen schon recht! Meine pfanne war bis zum oberen rand gefüllt und hätte sicher für 6 portionen gelangt! Den rest werde ich einfrieren, wie ich es mit meiner üblichen bolognesesoße schon immer gemacht habe! 5 sterne ***** für dieses rezept!
Das werde ich sicher noch öfter kochen!
Kommentar hilfreich?

Hely01

18.10.2014 05:52 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept. Ich habe diese Sauce schon mehrmals gekocht. Super!
LG Hely
Kommentar hilfreich?

Bert1970

30.10.2014 13:12 Uhr

Ich habe dieses Rezept jetzt schon gekocht und finde es einfach super. Vielen Dank dafür.

LG
Bert
Kommentar hilfreich?

Tinchen37

25.05.2015 15:14 Uhr

Super lecker!
Dazu gab es Spaghetti und frisch geriebenen Parmesan, zum Foto ist es nicht mehr gekommen;-))

lg
tinchen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de