Bayerischer Entenbraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ente(n), ca. 3 kg, frisch
Äpfel
Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie, glattblättrige
1 Bund Suppengrün
  Gemüsebrühwürfel
  Calvados
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ente waschen, Flügel, Gurgel und Bürzel abschneiden, Bürzel wegwerfen.
Ente trocken tupfen, innen und außen salzen und pfeffern.

Das Suppengrün würfeln, einen Teil davon beiseite stellen.
Die Flügel und die Gurgel zusammen mit einem Teil des Suppengrüns anbraten, mit Brühe aufgießen und eine geraume Zeit kochen. Dies dient dann - abgeseiht - als Soßenbasis.

In einer Schüssel Apfelstücke und Zwiebelstücke mit gehackter Petersilie mischen und dann in die Ente füllen und diese verschließen.
In einem Bräter (unbedingt mit Deckel) das restliche Suppengrün und Zwiebelwürfel anbraten mit einem Schuss Calvados ablöschen und mit der Entensoßenbasis aufgießen.

Ente mit der Brust nach unten in den Bräter setzen und zugedeckt bei ca. 180° C bei Ober- und Unterhitze garen, dabei einmal wenden.
Ca. 1/2 Stunde vor Ende der Garzeit Ente auf den Rücken legen und infrabraten (sofern möglich).

Dann Entenbraten rausnehmen, die Soße durchpassieren, entfetten und einreduzieren lassen.
Die Ente dann bei höherer Temperatur nochmals auf ein Blech oder in den Bräterdeckel legen und rundum Farbe bekommen lassen. Fertig!

Eine Ente dieser Größe braucht 3,5 bis 4 Stunden! Dann ist sie wirklich weich und trocknet, wegen des geschlossenen Bräters nicht aus!

Kommentare anderer Nutzer


Herta

24.11.2008 08:38 Uhr

Hallo Kasimir!

Bist du dir sicher, daß du die Gurgel mitkochst? Bei uns in Bayern hab ich das noch nie gehört. Da koch ich schon eher das Bürzl und die Innereien, aber ohne Leber mit

Gruß Herta
Kommentar hilfreich?

Kasimir

24.11.2008 17:16 Uhr

Hallo Herta,

ich brate Gurgel und Flügel mit Wurzelgemüse als Sossenbasis an.
Den Bürzel werfe ich weg. Die Innereien nicht - die gibt es dann separat.

LG Christina
Kommentar hilfreich?

Sz64

20.04.2014 18:06 Uhr

Der Bürzel ist für mich der Höhepunkt der Ente!
Kommentar hilfreich?

maggie03

26.09.2015 15:20 Uhr

Hallo Sz64,
bin ganz Deiner Meinung. Der Bürzel ist der Höhepunkt der Ente.

maggie03
Kommentar hilfreich?

angelika2603

27.11.2008 13:17 Uhr

hallo

komme auch aus bayern und brate die gurgel mit. bin der "familienhund" und knabber gerne. die innereien kommen mit in den bräter.
außerdem kommen noch maronen in den vogel.

lg

angelika
Kommentar hilfreich?

Renate1

28.11.2008 21:25 Uhr

Hallo zusammen,

komme nicht aus Bayern,aber wir in Preußen braten die Gurgel auch mit.Die Innereien braten wir auch mit.

LG
Renate
Kommentar hilfreich?

tini04

29.11.2008 10:41 Uhr

Hallo Kasimir,

endlich mal eine gute Beschreibung für den Entenbraten. Habe immer gerätselt, ob mit oder ohne Deckel in den Ofen. Die Variante mit den Kleinteilen kannte ich auch noch nicht, werde es so machen wie du es beschrieben hast. Toll! Allerdings schneide ich auch die Fettdrüsen heraus und der Bürzel bleibt dran. Sonst sieht der "Vogel" so geschändet aus.
Danke für das Rezept, ich bin begeistert.
Und, egal ob bayrisch oder preusisch => dem "Vogel" ist das egal !!!
LG
tini
Kommentar hilfreich?

Tickerix

29.11.2008 12:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mal für Nicht-Bayern... Was sind Bürzel/Bürzl/Pürzl?
Kommentar hilfreich?

klauspapa

29.11.2008 12:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

pürzel =das hintere Ende eines Vogels daß heißt ,dort wo die Schwanzfedern angewachsen sind - in Österreisch unter anderen auch Bischof genannt
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


binchen59

05.12.2013 15:37 Uhr

Ist sehr lecker gewesen das Entlein und bin mit der Zubereitung super klar gekommen.

LG binchen
Kommentar hilfreich?

Darlingsmeier

04.01.2014 10:12 Uhr

Besser geht's nicht! Danke :-)
Kommentar hilfreich?

scarlett101063

24.10.2014 22:44 Uhr

Einfach oberlecker!
Wir hatten die Ente nach diesem Rezept nun schon zum 3. mal zubereitet. ......jedesmal ein absolutes Gedicht!
Kommentar hilfreich?

stopperl

14.04.2015 11:43 Uhr

Es dauert zwar bis der Vogel durch ist ... aber ds Ergebnis ist ein spitze!!
Gruss Sabine
Kommentar hilfreich?

Saaaamy

22.12.2015 20:21 Uhr

Wie muss ich das verstehen die Flügel und Gurgel anbraten ? Das wäre meine erste Ente im leben :D und was heißt Sauce entfetten bzw wie macht man das ? LG Samantha
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de