WW Kartoffelchips

Diät Snack
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 große Kartoffel(n)
  Gewürzmischung (Pommes Salz)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ihr nehmt eine Kartoffel und einen Kartoffelschäler, damit schneidet ihr die Kartoffel in hachdünne Scheiben, diese bestreut ihr mit dem Pommes Salz und gebt dies in die Mikrowelle bei 750 Watt ca. 6 - 7 Min.

Holt die Kartoffel nicht zu früh raus, da sie nicht gekocht wurde schmeckt es sonst echt nicht, aber richtig zubereitet ist es ein toller Diätsnack der einfach und schnell zubereitet wird.

Kommentare anderer Nutzer


lawn

21.02.2007 20:23 Uhr

hallo,
müssen die kartoffeln in einem geschlossenem topf
oder offen in der micro gegart werden???

:-? lawn

naily72

28.05.2007 12:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Sie sollten offeb gegart werden, sonst werden sie matschig.


Lg, Naily

nessa79

13.06.2007 14:15 Uhr

Hallo!
Wir haben gerade die Chips ausprobiert und sind total begeistert!
Das Einzige was mich noch etwas stört ist dass die Chips teilweise auf der Unterlage backen blieben... Wie kann ich das verhindern?
Aber vom Geschmack her fand ich sie tooootal klasse! Wenn man sie frisch, warm aus der Mikrowelle isst schmecken sie genauso gut wie die kalorienbomigen Chips aus der Tüte.

Lexi84

20.06.2007 15:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab die Kartoffelscheiben auf einen Holzspieß (Schaschlikspieß) gesteckt, das funktioniert super...dann hat man Chips am Stiel ;-)

akatrinf

26.04.2008 22:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Kartoffelscheiben auf eine Silikonform von T*pper gelegt. Sie pappten nicht am Boden und wurden total knusprig... *lecker*
LG Katrin

jackyshen

06.08.2011 15:07 Uhr

@lexi84
vielen dank für den tollen tip!
seit jahren suche ich nach einer möglichkeit chips zu machen ohne dass sie \'\'anbappen\'\' habs ausprobiert und es funktioniert sooo gut!

buddelinchen

16.10.2011 14:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab\'s erst mit dem Spieß gemacht, fand das aber recht umständlich. Nun habe ich mir normales Backpapier auf Größe des Mikrowellentellers zugeschnitten. Das geht super! Außerdem kann man die zweite \"Ladung\" schon vorbereiten, während die erste noch in der Mikrowelle ist :-).

Bronko01

20.01.2012 20:51 Uhr

hilfreich kann es sein wenn du die chips etwas trockentupfst bevor du sie rein gibst oder auch etwas mehl drunter aber hauch dünn wie puderzucker :D

sonja321

15.08.2013 21:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab eben deinen Tipp mit dem Backpapier ausprobiert. Die Chips lassen sich wirklich super lösen. Weil ich mehr Chips habe wollte habe ich das Backpapier mehrmals neu beladen und wieder in die Mikrowelle gelegt. Bei der vierten Runde gab es einen Funken in der MW und das Backpapier fing an einer kleinen Stelle an zu brennen.
Also bitte gut AUFPASSEN und die MW mit Backpapier auf keinen Fall unbeaufsichtigt lassen!!

Lexi84

20.06.2007 13:39 Uhr

Ich hab sie gerade ausprobiert und hätte echt nicht gedacht das das klappt...bin super begeistert !!!

dschindschibirijon

24.06.2007 16:09 Uhr

hallo!

ich hab keine mikrowelle. kann ich die auch im ofen machen? hab auch einen integrierten spiess im ofen.. aber bei wieviel grad und wie lange??

gruß
kaja

-Birte-

03.10.2011 19:27 Uhr

ja das problem hab ich auch :) wie siehts aus??

lisa42

25.06.2007 22:02 Uhr

Hallo zusammen,
da war ja nun nichts verkehrt zu machen - aber eine Ähnlichkeit mit Chips konnte ich leider beim besten Willen nicht entdecken. Ein Bild lade ich dennoch hoch.
lg lisa

Fabinea

01.07.2007 21:54 Uhr

Die Kartoffelchips sind spitze! Endlich Chips essen können ohne das WW-Punktekonto groß zu belasten!

Nach Lexi84' Tipp habe ich die Kartoffelscheiben auf Holzspieße gesteckt und sie wurden wunderbar knusprig.

mia85

04.07.2007 21:49 Uhr

ich würde dieses rezept gerne ausprobieren,nach den ganze kommentaren,ich wollte aber vorher wissen,wieviele punkte dieses menü hat,oder muss ich da nach der pointsliste für kartoffeln gehen??

mümmelchen

05.07.2007 11:30 Uhr

@ mia85

Ich würde mir 2 Pünktjes anrechnen. Da kein Fett oder sonstiges dazugegeben wird zähle ich nur die Kartoffeln.

Ich werde sie auch mal ausprobieren, da ich ein Chipsfan bin.

@ lexi84: Wie lagerst Du die Chips auf dem Spieß in der Mikrowelle? Hängend?

Fabinea

06.07.2007 22:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo mümmelchen,

ich habe die Kartoffelspieße, wie du auch auf dem Bild sehen kannst, in eine Schüssel gehängt. Ich denke, wenn sie aufliegen würden, würden die Chips teilweise feuchte Stellen behalten.

Viele Grüße

Fabinea

XxSahnetortexX

06.07.2007 14:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept,

Gelingen einfach und schnell,
Habe die Schale drangelassen. 7 Min.
Auf Spießen wurden sie super knusprik.
Nur das mit dem Gewürz? Ich habe vor dem
garen mit Salz und Paprika gewürzt
aber so wirklich wie die gekauften wars nicht.
Aber ein gesunder Snack mal auf die schnelle gemacht.

LG Antje

Simone32

07.07.2007 16:27 Uhr

Hallo,

ich habe diese "WW-Kartoffelchips" heute nachgemacht, man konnte sie essen, aber Kartoffelchips aus der Tüte schmecken doch besser..... Greife dann lieber auf gekaufte fettreduzierte Sorten zurück.

LGSimone

Princessaraumi

09.11.2008 17:27 Uhr

Hallo, ich habe die Tage gehört, dass die Fettreduzierten zwar weniger Fett enthalten, aber trotzdem mehr \"reinhauen\" als normale Chips, da der Kohlenhydrate z.B. viel höher ist.
Musste bei deinem Beitrag gerade wieder daran denken...

inspirety

08.07.2007 12:13 Uhr

Hatte gerade sehr sehr leckere Chips am Spieß :)
Danke für den Tipp!

lg Barbara

Andy38

09.07.2007 18:10 Uhr

Hallo,

habe vor ein paar Tagen deine Chips ausprobiert und fand sie sehr lecker. Allerding wie Chips schmecken sie nicht. Aufpassen muss man, wenn die Kartoffelscheiben auf dem Telerrand aufliegen. Sie kleben dann sehr fest. Also besser eine ausreichend große Schüssel nehmen.

LG andrea

amaliaxi

10.07.2007 12:21 Uhr

Hallo, bei mir brauchten die Chips schon etwas länger , aber sie haben lecker geschmeckt.
LG amaliaxi

Schokotatze

20.07.2007 21:19 Uhr

Hallo,
wir haben die Chips heute auch gemacht und sie haben auch bei uns länger benötigt.
Aber es hat sich wirklich gelohnt. Die Chips schmecken großartig.
Vielen lieben Dank - die wird's öfter geben - dann auch mit Foto.

Liebe Grüße,
Schokotatze

hzleny

22.07.2007 18:13 Uhr

Bin begeistert, waren knusprig, würzig, habe auf Zahnstocher zurückgegriffen statt Spieße ;-) und zwischendurch einfach mal gewendet. Fast besser als gekaufte (mein Geschmack).

hildilein

22.08.2007 17:51 Uhr

Damit es was wird, müssen die Kartoffelscheiben richtig dünn sein. Mit 800 Watt haben sie bei mir 8 Minuten gebraucht, um gar und knusprig zu werden. Ein echter Chipsersatz sind sie für mich aber trotzdem nicht.

TamaraWeber

30.08.2007 19:55 Uhr

Einfach SUPER!!!

Ich finde die Chips einfach nur klasse :-) hab sie auch mit Holzspiessen gemacht.
Die wird es jetzt öfters mal geben *jammiiii*

chefkochmampfi

02.09.2007 13:24 Uhr

Habe die Kartoffelchips heute auch gemacht...ist zwar ein bisserl Arbeit
die Scheiben auf Holzspiese zu stecken, aber es lohnt sich :-)

habe die fertigen Chips dann noch mal mit grobem Meersalz und etwas Paprika vermischt
war echt gut :-)

wenn mal der nächste Chipshunger kommt eine echte (gesund) Alternative !!

bonsay

07.09.2007 22:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gerade aus lauter Neugier diese chips ausprobiert.
800 Watt 6 Minuten und sie waren schön knusprig.
Mir schmecken diese auch besser als Fertigprodukte.
Allerdings gehen die köstlichen Dinger schlecht von den Spießen ab. Gibt es da noch einen Trick?
Die Idee Chips auf Spieße zu stecken finde ich auch eine gute Partyidee.
:)

FailennSavoy

21.02.2011 17:05 Uhr

Ich hab es leider noch nicht ausprobiert, aber es soll wohl helfen die Holzspieße zu wässern oder eben die Stärke aus den Kartoffelscheiben \"rauszuwaschen\", damit sie nicht so kleben. :)

scholli2000

10.09.2007 21:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Ihr!

Ich hab noch nen Tipp fürs Gewürz: Eine Mischung aus Salz, Koriander, Chilipulver, Ingwerpulver und Zucker (Zucker ist auch in Unmengen bei den Fertigchips) gibt leckere Asia-Chips. Enfach die Zutaten im Mörser mischen und zu den fertigen Chips geben.

Es schmeckt nicht so wie gekauft, sondern anders. Aber mindestens ungefähr genauso lecker! :-)

littleteam

15.09.2007 11:40 Uhr

Also rein vom Prinzip her funktioniert das tatsächlich (hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht). Mein Problem ist nur: wie bekomme ich die Chips von den Holzstäbchen runter? Die sind da nämlich sowas von angepappt dass man sie nur als Brösel runterbekommt. Und rein geschmacklich sind die Chips wirklich ... Geschmackssache ;)

Teremoto

18.09.2007 18:22 Uhr

Hallo,

ich habe diese Chips die Tage mal ausprobiert. Habe mich zwar mit dem Kartoffelschäler etwas dämlich angestellt (oder war die Kartoffel einfach zu dick dafür?), aber das Ergebnis war gut! Natürlich schmecken richtige Chips anders, aber das hier ist eine nette Alternative. Und das man es nach gusto würzen kann, finde ich supi!
Da ich keine Stäbchen hatte, hab ich einfach direkt auf den Microwellen-Drehteller Backpapier gelegt. Da haben die Teile zwar auch dran geklebt, gingen aber problemlos und in einem Stück ab.

Vielen Dank!

Jazelyn

19.09.2007 15:20 Uhr

SUPIII! :D
Endlich fettfreie Chips - danke für das Rezept!

Habe Brathänchen-Gewürzsalz verwendet !YUMMY!

Zufriedene Grüße!

geniesserinHH

20.09.2007 18:33 Uhr

Hallo,

bin vor ca. 15 Min. über einen Link in einem Thread zufällig hier hereingeraten, war super neugierig und hab mich sofort ans Werk gemacht. Das Ergebnis: geschmacklich super!

Seit vielen Jahren kaufe ich immer so alle 2 Jahre mal eine Packung Chips, um zu sehen, ob sie inzwischen vielleicht nicht mehr so "gekauft" schmecken ;-), will sagen, irgendwie künstlich nach Gewürzmischung eben. Die aus dem Bioläden waren in den letzten Jahren sehr gelegentlich eine Alternative, aber ich mag sie am liebsten scharf, und die gibt es in meinem Umkreis nur in Tortilla-Chip-Form, die ich nicht mag. Die selbst in Fett ausgebackenen sind lecker, da ich sowas nur sehr selten esse, ist mir eigentlich auch das Fett egal, aber spät abends Frittiergeruch in der Wohnung ist nicht so toll und ein ziemlicher Aufwand, mache ich dann doch nicht, zumal die Chips ohne Fett deutlich kartoffeliger schmecken - einfach prima, danke! Hätt ich echt nicht gedacht, dass die Scheiben in der Mikro knusprig werden.

Ich hatte allerdings auch das Problem, dass ich die Chips nur als Chipsbruch vom Stäbchen gekriegt hab. Werde also experimentieren mit Stäbchen leicht einölen oder dann doch auf Backpapier und ganz leicht einölen. Mal sehen, ob irgendwas hilft, bei Gelingen komm ich dann auch mit nem Bildchen.

Schöne Grüße,

Ulrike

AnitaB.

24.09.2007 19:30 Uhr

Hallo,
neugierig geworden durch die vielen Kommentare,habe ich gerade spontan diese Chips ausprobiert.Klar ,schmecken sie nicht so wie gekaufte,aber dafür sind sie fettarm ,gehen schnell und man kann sie nach Belieben würzen.Eine tolle Sache,hätte nicht gedacht,dass es in der Mikrowelle funktioniert.
Nun muss ich gleich noch welche nachmachen.

lg

Anita

Serendipity

03.10.2007 21:06 Uhr

Hallo!

habe heute aus Neugier mal das Rezept ausprobiert. Die Chips sind super geworden!!! :o) Schmecken mir vieeeel besser als gekaufte, und das sage ich als bekennender Chipjunkie!!

Vielen Dank, super Rezept!

LG, Serendipity

youtas

04.10.2007 10:08 Uhr

Hallo,
habe ich gestern ausprobiert, weil ja heftig drueber diskutiert wurde, ich find sie gut, und meine chipsversessene Tochter hat alles gleich weggemampft
Youtas

fallendesire

07.10.2007 15:21 Uhr

also ich hab nun alles probiert und entweder bleiben die chips am teller kleben oder werden auf den stäbchen zu schwarz. einen mittelweg kriegt meine mikrowelle einfach nicht hin... schalte ich die hitze runter, werden sie nicht durch, und lapprig sind sie *sorry* widerlich. da ich sie bei einer freundin gegessen und für lecker befunden habe (gabs als beilage zu nem chili - und für solche zwecke kann ich sie mir eindeutig besser vorstellen als wie für chipsersatz), schiebe ich die schuld einfach mal auf die mikrowelle, denn was andres als bei ihr habe ich auch nicht gemacht ;)

orangetulpe

12.10.2007 09:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr sehr lecker!!!

Dachte nicht, dass das wirklich funktioniert. Es gibt nur 2 Tipps:

1.) Wirklich hauchdünne Scheiben schneiden, dann sind sie nach 6 min perfekt durch und schmecken wirklich wie Chips - wenn man sie zu dick schneidet werden sie gummiartig!

2.) So wie im Rezept: vor dem Garen würzen, da sonst das Salz nicht haften bleibt!

Liebe Grüße, Katharina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Anpanya

21.08.2013 21:41 Uhr

Faszinierend und echt lecker!

Mit Backpapier hat das sehr gut geklappt. Gewürzt hab ich minimalistisch mit Paprikapulver und Salz.

Die Chips hab ich als Einlage im Salat verwendet. Ist mal was anderes, als Brot-Croutons :-).

Vielen Dank für das Rezept!

juccq

25.08.2013 22:31 Uhr

Chips gesucht, WW gefunden, schnell ausprobiert - wir sind begeistert, danke für das Rezept.
Ich habe die Chips auch aufgespiesst und über eine Schüssel gehangen, sie wurden lecker knusprig !

Mimi-Fee

16.11.2013 21:44 Uhr

Wow, Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Vor allem freut sich mein Gewissen darüber :)

Svegin

24.01.2014 15:38 Uhr

Hallo Leute,

ich habe keine Mikrowelle daheim und würde die Chips trotzdem gerne probieren. Hat zufällig schon jemand Erfahrungen gesammelt bezüglich Chips im Ofen machen?

Puschi

13.02.2014 12:48 Uhr

Super Idee, nur besser aufgespiesst, denn sonst kleben die Chips zusammen. Gut auch für übergewichtige Kinder abends jeder einen Spieß zum Kinoabend.

opmutti

24.03.2014 18:28 Uhr

hab den Tipp mit der Siliconform von Tupper aufgegriffen und die Kartoffelscheiben nebeneinander gelegt.
Bei meiner Microwelle haben 2 Min. auf voller Leistung gereicht um 1a Chips zu erhalten, die nicht haften blieben und alle gleichmäßig durch waren.
Gute Idee
LG

Flower456

27.04.2014 18:06 Uhr

So einfach und lecker! Leider haben sie bei mir nicht so hübsch ausgesehen, da ich mit dem Sparschärschäler nicht so schöne Scheiben hinbekommen habe, deshalb habe ich mal lieber kein Bild gemacht ;-)
5* von mir!

ladykytana

13.06.2014 21:15 Uhr

:( habe mir grade meine gute tupper-mikrowellen-kanne versaut. habe einen kartoffelspieß darüber gelegt und die mikrowelle auf 750 watt und 6 minuten eingestellt. wollte sicherheitshalber nach 3 minuten gucken, hatte sich aber erledigt, weil ganz komische geräusche aus der mikrowelle kamen. als ich hinsah hat der spieß lichterloh gebrannt. *grrrrr*
kommen denn alle anderen hier mit dieser langen zeit hin? ich hab die chips vor ewigen zeiten mal auf backpapier gemacht, das hat super geklappt, aber ich meine, ich hatte die chips auch nicht soooo lange drin.

SchlemmerMäulchen85

03.08.2014 11:59 Uhr

Also diese Chips sind echt der Hammer !!
Ich habe die schale dran gelassen und sie mit nem feinen Hobel in ganz dünne Scheiben geschnitten, leicht trocken getupft und mit pommes Gewürz bestreut.
Der Hobel ist das Geheimnis , Sonst funktioniert es nicht und sie werden nicht knusprig .
Das ist denke ich auch das Problem der Leute , denen es nicht schmeckt.
Ich habe die Chips dann auch auf Spieße gesteckt und die auf ne tupperschale gelegt damit sie nicht den Boden berühren und fertig!
Einfach perfekt !

Schokoladenkuchen87

16.08.2014 12:32 Uhr

Bei 6-7 Minuten habe ich gerade meine Küche geräuchert, ich versuche es mit einer kürzeren Garzeit ;-).

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de