Krebsfond

Fumet d' Écrevisse
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Krebse (Krebskarkassen)
3 EL Öl (Olivenöl)
2 1/2 cl Cognac
250 g Möhre(n)
50 g Staudensellerie
50 g Lauch (nur das Weiße)
50 g Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Tomate(n)
Lorbeerblätter
Nelke(n)
Wacholderbeeren
1 Zweig/e Estragon, frischer
2 EL Öl
50 g Tomatenmark
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Karkassen in Olivenöl anbraten. Die Karkassen vorher sehr sorgfältig waschen und säubern. Gewebereste entfernen. Nach dem Anbraten mit Cognac ablöschen.

Zutaten in einem Topf aufkochen. Das Gemüse putzen und in Scheiben schneiden, die Tomaten vierteln. Mit den Gewürzen 5 Minuten in dem heißen Öl anschwitzen. Unter die Karkassen mischen. Mit kaltem Wasser bedecken, aufkochen und das geronnene Eiweiß abschöpfen. 40 – 45 Minuten köcheln lassen.

Krebsfond passieren. Dazu ein Spitzsieb mit einem doppelt gefalteten Mulltuch auslegen. Das Sieb in einen Topf halten. Den Fond nach und nach mit einem Schöpflöffel hineingeben und die Flüssigkeit ablaufen lassen bevor wieder neuer Fond hineingeschöpft wird. Fond kräftig ausdrücken. Die Enden des Tuches mit der Hand zusammenfassen und leicht zudrehen, so dass die festen Zutaten eingepackt sind. Nun mit der Hand mit mäßiger Kraft nachdrücken.

Dadurch geraten noch wichtige Inhaltsstoffe in den appetitlichen Fond.

Kommentare anderer Nutzer


leu

04.04.2005 16:15 Uhr

ein bischen Noilly Prat kann beim Krebsfond auch nie schaden! Ansonsten ganz klassich!

Grüße von Leu

Robert_3

30.11.2011 18:00 Uhr

Hallo Leu,
hab ich auch so gemacht und da ich noch Langustinen hatte auch diese Karkassen mit verwendet.
Hatte nur den Fehler gemacht, dass ich die Schalotten nicht geschält hatte und diese dann dem Fond eine Braunfärbung gaben.
Ob gut oder schlecht kann ich nicht sagen, da noch keinerlei Vergleich gehabt. Bilder kommen auch noch.
Grüße,
Robert

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de