Hells Temptation

die teuflische Versuchung für echte Schokoladenjunkies

Zutaten

  Für den Teig:
175 g Bitterschokolade
250 g Butter
Ei(er)
100 g Zucker, braun
75 g Zucker
1 TL Vanillearoma, flüssiges
250 g Mehl
100 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise(n) Salz
350 g Sauerrahm
  Für den Guss:
250 g Bitterschokolade
50 g Butter
200 ml Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 470 kcal

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Inzwischen eine Springform von 26 cm Durchmesser fetten und kalt stellen.

Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und nach und nach die Butter darunter rühren.
Die Mischung beiseitestellen. Inzwischen den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze heizen.

Das Mehl mit Kakao, Backpulver, Natron und Salz mischen. Die Eier aufschlagen, den braunen Zucker und den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse dick-cremig wird, Aroma unterziehen. Die Schokoladenbutter kurz unterrühren. Dann die Mehlmischung darüber sieben, mit dem Sauerrahm unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 35 - 40 min backen. In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Inzwischen für den Guss die Schokolade ebenfalls im Wasserbad schmelzen, dann nach und nach erst die Butter, dann die Sahne darunter rühren, sodass eine gleichmäßige, geschmeidige und schön glänzende Creme entsteht. Ist diese zu weich, evtl. einige Minuten kalt stellen.

Den Kuchen sobald er ausgekühlt (oder nur noch leicht warm) ist vorsichtig vom Springformrand lösen und auf eine Platte setzen. Einmal quer durchschneiden, mit etwas Schokoladencreme füllen, wieder zusammensetzen und rundherum mit der übrigen Creme bestreichen, evtl. mit einem Löffel „Unebenheiten“ eindrücken.

Am besten im Kühlschrank aufbewahren, aber unbedingt zimmerwarm genießen!

Dieser Kuchen ist seeehr schokoladig und nicht mehr allzu süß - wer also eher auf süßere "Schokokuchen" steht, sollte etwas mehr Zucker nehmen - Bitterschokoladenliebhaber werden das allerdings nicht brauchen.

Kommentare anderer Nutzer


fatzi

10.02.2007 10:07 Uhr

Hallo alina,

dieser Kuchen hat so herrlich viele Kalorien und ist genauso gut wie die anderen Rezepte.

Grüßle Gisela
Kommentar hilfreich?

Richensa

11.02.2007 17:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo alinia1st,

der Kuchen war eine Wucht! Und gerade das Nicht-so-Süße ist das tolle daran. Leider ist mir der Teig etwas aus der Form auf den Backofenboden gelaufen, warum, weiss ich nicht, denn so dünne ist er ja nun wirklich nicht, werde also beim nächsten Mal eine geschlossene Form mit Tortenring nehmen.

Den Boden habe ich noch mit ca. 2 cl Triple Sec getränkt, das gibt eben noch so eine herbe Fruchtnote dazu. Und dann die Schokomasse auf dem Boden und auf dem Kuchen dann drauf, sehr, sehr lecker!

Vielen Dank für DAS REZEPT!

LG Richensa
Kommentar hilfreich?

Janine1980

23.03.2007 22:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt noch besser, wenn man noch gemahlene Chillis in den Teig tut!
Kommentar hilfreich?

Piccola89

03.12.2012 16:49 Uhr

Kann ich nur bestätigen!!!
Kommentar hilfreich?

mimsick

30.04.2013 22:13 Uhr

Hallo Janine,

wieviel Chilis gibst du in den Teig? Flocken oder Pulver oder frisch oder, oder, oder? Bedanke mich schonmal für eine Antwort.

Mim
Kommentar hilfreich?

Piccola89

17.05.2013 23:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich habe eine frische Chilischote ganz fein gehackt... ich glaube eine halbe reicht auch aus. Kommt drauf an wie intensiv es schmecken soll und wie groß die Schote ist.
Kommentar hilfreich?

beast354

19.04.2007 09:58 Uhr

Hallo Alina,

für mich Schokoholic ist dieser Kuchen das wahre Paradies :-D
War leider mit der Kamera zu langsam :-(
Aber so hab ich einen Grund, ihn bald wieder zu backen *g
Ich kann allen Schokoschnuten diesen superleckeren Kuchen nur empfehlen - aber Vorsicht: Suchtgefahr!!!

LG,
Beast
Kommentar hilfreich?

sookiesbest

15.08.2007 13:43 Uhr

hallo

habe den kuchen meiner tochter zur einschulung gebacken - der absolute oberhammer.
hab schon mehrere schokokuchen von ck probiert aber dieser ist echt eine sünde.
wird auf jedenfall noch öfters gebacken, habe schon aufträge dafür erhalten. allerdings reicht da ein stück und man ist pappsatt - die ganz mutigen haben ein zweites verdrückt........
danke für dieses und deine ganzen anderen tollen rezepte, von denen ich schon einige versucht habe.

lg

sandra
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Karakiwi

11.10.2015 13:25 Uhr

Hab ich das richtig verstanden, dass ich die Sahne NICHT schlagen muss? Bitte schnelle Antwort. Danke
Kommentar hilfreich?

artistlike

04.11.2015 14:03 Uhr

Ich habe den zusätzlichen Kakao im Teig noch weggelassen - eigentlich aus Ermangelung selbigens in meiner Küche ;-) - und es war soooooooooooooooooooooooooooooo lecker!!!! Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Tschude1989

26.12.2015 12:36 Uhr

Ich habe schon Heiratsanträge für diesen Kuchen bekommen :)
Kommentar hilfreich?

favihr

11.01.2016 08:54 Uhr

Habe diesen Kuchen heute gebacken. Alleine schon im fertigen Teig könnte ich baden :))
Der fertige Kuchen fiel dann in die Kategorie: Superschokofragelistischextraschokoholic^^
Kann das Rezept jedem Schokoholiker nur wärmstens ans Herz legen!!!!
Kommentar hilfreich?

Natschi-13

01.02.2016 07:51 Uhr

Hab den Kuchen jetzt schon zigmal gebacken und so schnell kann ich gar nicht schauen wie der weg ist.
Ich schneide ihn immer noch auf und streiche eine Schicht schwarze Johannisbeermarmelade rein und obendrauf die Creme und dann wieder zusammensetzten.
Das wohl für mich perfekteste Schokoladenkuchenrezept.
Danke fürs reinstellen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de