Flammende Herzen

Pralinen

Zutaten

60 g Cranberries, getrocknete
2 EL Kirschwasser
225 g Schokolade, weiße
15 g Kokosfett
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Cranberries in kleine Stücke schneiden und mit dem Kirschwasser verrühren. Das Ganze dann etwas 30 Minuten durchziehen lassen.
Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Kokosfett in einem Wasserbad bei schwacher Hitze geschmeidig schmelzen und rühren.
½ Teelöffel Schokolade in eine Gummi-Herz-Förmchen (z.B. Eiswürfelformen aus Gummi) füllen. Darauf dann ½ Teelöffel Cranberriestücke verteilen und dort drauf wieder ½ Teelöffel Schokolade geben. So weiter verfahren, bis die Zutaten aufgebraucht sind.
Die Herzen für etwa 15 Minuten in ein Gefrierfach stellen und fest werden lassen. Die Herzen dann aus der Form drücken und kühl aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


Cadyla

29.09.2007 12:10 Uhr

Super tolles und einfaches Rezept! Hab es schon mehrere Male ausprobiert und sehr viel Lob bekommen!
Kommentar hilfreich?

Pustefixxi

18.02.2008 17:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine wirklich tolle Idee, läßt sich auch prima als Mitbringsel an Freunde verschenken.
Die Gummi Eiswürfelformen in Herzform gibt es sogar für nur 1,60 € im gelb-blauen schwedischen Möbelhaus falls man noch keine hat.
Ich hab die Cranberries auch mal in Amaretto eingelegt

Danke für das nette schnelle und wirklich einfache Rezept

Puste
Kommentar hilfreich?

waterli

13.05.2008 19:30 Uhr

kann man Cranberries auch mit Rosienen ersetzen?

LG waterli
Kommentar hilfreich?

Zonenkitty

13.07.2008 21:34 Uhr

Wenn man keine Cranberries bekommt gibt es auch getrocknete Kirschen die man alternativ verwenden kann. Ich denke Rosinen sind nicht so toll...

LG Kitty
Kommentar hilfreich?

Pustefixxi

24.06.2009 12:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hhhmm, wenn Du die Rosinen mit Rumaroma oder in richtigem Rum einlegst könnte ich mir das lecker vorstellen
Kommentar hilfreich?

kokomaus

23.03.2010 22:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

klar geht dass. kenne das rezept schon lange.. allerdings ist bei rumrosinen (rum eignet sich hier am besten zu einlegen) dunkle schokolade zu empfehlen, also vollmilch oder noch etwas dunkleres, je nach geschmack :) schmecken aber auch himmlisch.,.. weiß mit rosinen ist allerdings nicht zu empfehlen!!
Kommentar hilfreich?

Zonenkitty

13.07.2008 21:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe im Übrigen getrocknete Kirschen verwendet und auch die Amarettoalternative mit ein paar Tropfen Bittermandelaroma zusätzlich. Das Ganze dann in Klarsichtgebäckbeutelchen mi Schleifchen als Mitbringsel zum Polterabend.

Kam sehr gut an

LG

Kitty
Kommentar hilfreich?

waterli

16.07.2008 11:27 Uhr

Vielen Dank Kitty

werd ich ausprobieren.

LG waterli
Kommentar hilfreich?

lilimäusschen

23.12.2014 11:00 Uhr

Werde ich Auch mal ausprobieren klingt gar nicht so schlecht und meine Familie an weihnachten sind die test Esser(;


LG mäusschen
Kommentar hilfreich?

Lauchpassion

10.01.2009 09:21 Uhr

Hallo, ich kenne das Rezept aus einem Backbuch und habe es bereits einige Male ausprobiert. Ich habe ein Foto dazu hochgeladen. Die Idee ist super und eignet sich immer wieder gut als Geschenk :-)
lg
Kommentar hilfreich?

Pustefixxi

25.02.2010 12:29 Uhr

Ich habe die Pralinen auch schon oft und gerne verschenkt, besonders als Mitbringsel zur Hochzeit. Einen Großteil habe ich allerdings immer schon vorher verdrückt ;-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


keksche39

03.05.2015 20:41 Uhr

Hallo,

meine Pralinen waren optisch leider nicht so schön dafür geschmacklich super.
Mir ist die Schokolade so schnell wieder fest geworden, was ich gar nicht verstehen konnte und deswegen auch etwas schwieriger in die Form zu füllen.
Hatte die Cranberries in einen Chilli-Rose-Likör eingelegt weil der gerade auf war. Den Geschmack habe ich aber leider nicht rausschmecken können.

LG Iris
Kommentar hilfreich?

Cyberlady

13.05.2015 14:29 Uhr

Hallo feuermohn

schnell und einfach herzustellen, sind unheimlich lecker und machen optisch auch noch was her

Liebe Grüße aus dem Allgäu

Cyberlady
Kommentar hilfreich?

bijou1966

26.09.2015 15:20 Uhr

Endlich bewerte ich diese Pralinen. Habe das irgendwie immer vergessen.

Ich habe sie im letzten Jahr zur Goldhochzeit meiner Eltern zubereitet. Es gab für jeden Gast als kleines Geschenk ein Beutelchen mit drei selbstgemachten Pralinen, u.a. auch diesen hier. Da jedoch auch Kinder anwesend waren, habe ich auf das Einlegen der Cranberries in Alkohol verzichtet. Zudem habe ich die gehackten Cranberries unter die flüssige Schokomasse gerührt, so dass man sich beim Einfüllen in die Förmchen etwas Arbeit erspart.

Das Abkühlen im Kühlschrank war meines Erachtens ausreichend.

Da die Pralinen sehr gut angekommen sind, habe ich sie zu meinem Geburtstag wieder zubereitet. Dieses Mal habe ich jedoch noch eine geringe Menge getrocknete Lavendelblüten untergerührt, was ebenfalls sehr lecker war.

Liebe Grüße und ein schönes WE
Bijou……
Kommentar hilfreich?

whatslife

15.12.2015 14:55 Uhr

so, auch ich kann endlich die pralinen bewerten und kommentieren ;)

die weiße schokolade war mir auch zusammen mit den cranberries ein wenig zu süß.
somit hab ich sie einfach mit etwas zartbitter-kuvertüre aufgepeppt.

super lecker schnell und einfach herzustellen.

nächstes mal (wird wahrscheinlich gleich morgen sein wg. weihnachtsmitbringseln)
werd ich die herzen mit vollmilchschokolade, amaretto und gehackten mandeln zubereiten.

lieben gruss und nen schönen 4. advent
whatslife
Kommentar hilfreich?

2014august

23.12.2015 18:04 Uhr

Die Pralinen sehen klasse aus und schmecken auch wunderbar
Habe die flüssige Schokolade in ein Milchkännchen umgefüllt , so lassen sich die Förmchen besser füllen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de