Kartoffelpuffer

nach Omas Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
1 kg Kartoffel(n)
Zwiebel(n)
 evtl. Mehl bei Bedarf
  Öl zum Ausbacken
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die rohen Kartoffeln schälen, raspeln und in einem Geschirrtuch gut ausdrücken. Eier untermischen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zwiebel schälen und in kleine Würfel hacken. Ebenfalls untermischen. Falls nötig, etwas Mehl zum Binden benutzen.

Portionsweise in heißem Öl ausbacken. Heiß mit Salat, Ketchup oder einer Joghurtsauce servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Coco1970

16.04.2007 22:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Willa!

Kartoffelpuffer sind immer wieder was Feines!
Habe allerdings kein Muskat verwendet sondern Haferflocken mit in den Teig gegeben. So werden die Puffer schön knusprig.

VG

Coco

flygirl2010

25.11.2010 08:38 Uhr

Wir essen gerne Kartoffelpuffer mit Knoblauchpulver und dazu Kartoffelsuppe sehr lecken probiert das mal aus...


LG Flygirl2010

la_waas

21.09.2008 15:52 Uhr

... sehr klare Anleitung und einfach gutes Rezept.
Hmmm - lecker.
lg la_waas

Saskia22

03.10.2008 17:15 Uhr

Also ich muss sagen, die sind wirklich so gut wie die von meiner Oma!!!

Habe noch ein paar Schinkenwürfelchen dazugetan.

Dieses Rezept ist absolut simpel und lecker!!!

Grüsse

Saskia22

anna_14

17.10.2008 08:52 Uhr

Hallo Willa,

ach, da denk ich wieder an meine Kinderzeit.
Habe sie gestern gemacht und und die waren teuflisch gut.

Danke.

LG Anna

rambojj

19.10.2008 18:35 Uhr

Vorhin gefunden, eben gemacht, klasse. Mehl habe ich ca. 3 Esslöffel dazu gegeben. Dazu gab es Apfelmus aus dem Glas.

agescha

16.11.2008 21:39 Uhr

Hallo,

genau so mache ich meine Kartoffelpuffer auch immer. Apfelmus gibts immer dazu, manchmal auch geräucherten Lachs mit Sahnemerretich. Das schmeckt auch toll dazu.

Wenn nur nicht am nächsten Tag das ganze Haus danach "stinken" würde..., trotz lüften! Aber schmecken tuts halt so gut...!!!!

LG
Anja

Schniepel01

05.08.2009 12:14 Uhr

Huhu,

hab noch Schinkenwürfel drunter gemischt, gab es bei uns als Beilage zur Kartoffelsuppe. Sehr lecker, wie bei Oma ^^

lg

Beavis1001

06.01.2010 13:32 Uhr

Super leckeres Rezept!
Werde es bestimmt wieder kochen!

exitus66

13.01.2010 18:50 Uhr

Einfach und sehr sehr Lecker!!
Hab noch Apfelkompott dazu gemacht =)))

kuschelmaus1991

16.02.2010 14:51 Uhr

habe noch nie welche gemacht muss ich auf was bestimmtes achten?
LG kuschelmaus

exitus66

04.03.2010 19:04 Uhr

Ja die Kartoffeln müssen frisch und zügig verarbeitet werden werden sonst braun! Beim anbraten schön kross machen

Daphne83

15.10.2010 13:54 Uhr

Die Reibeplätzchen waren ein Traum, haben sie zu zweit ALLE verputzt;-) haben dazu Zuckerrübensirup udn Apfelmus gegessen. War TOLL. Nächstes mal dann mal Herzhaft mit Lachs...Dankeschön!

Elmitrie

10.11.2011 12:19 Uhr

hallo,wenn du die haferflocken mit rein machst,lässt du da die kartoffelstärke mit drin,oder drückst du sie wie oben beschriebn mit aus?
muskat kommt doch wegen dem geschmack mit rein und doch nicht zum binden? sehe ich das falsch?
lg

garten-gerd

25.11.2011 19:58 Uhr

Hallo, willa !

Heute hatte auch ich deine Kartoffelpuffer und muß sagen :
"Die Oma hat Recht !" Einfaches Rezept, aber genau die richtigen
Zutaten - und Mengenangaben, ohne viel Schnick-Schnack.
Dazu als Beilage selbst zubereiteter Apfelmus. Einfach nur lecker !
Fotos sind auch unterwegs.

Vielen Dank auch an die Oma und liebe Grüße,

Gerd

iavvitalis

06.12.2011 19:43 Uhr

Das Rezept habe ich zum ersten Mal ausprobiert und die Kartoffelpuffer waren echt geil!!Super super lecker waren die..thanks for sharing this good and simple dish..

Liebe Grüße
Ira

brigitte1612

14.02.2012 18:26 Uhr

Wie bei Oma--Sorry den Auspruch,
aber sie waren wirklich lecker.

In einigen Puffern habe ich - meinem Mann zuliebe--
einige Speckwürfel mitgebraten.

Bilder sind in Arbeit.


LG

Brigitte

ingwe

20.03.2012 22:58 Uhr

Die Kartoffelpuffer heißen bei uns Reibeplätzchen. Sie kommen immer wieder gut an. So ein einfaches, preiswertes Gericht und soo lecker.

Ich nehme statt Mehl immer Haferflocken, sind Kindheitserinnerungen und kein Muskat.
Dazu gibt es manchmal Kartoffelsuppe, mal Räucherlachs.
Gern lege ich in der Pfanne Mettwurstscheiben in den Teig oder Porreescheiben.

Masy

21.03.2012 14:13 Uhr

Diese Puffer sind wirklich lecker,so gab es sie schon früher bei meinem Opa.
Meine Kinder lieben sie warm miit Apfelmus,ich ess sie lieber kalt auf Brot und auch schonmal mit Senf-
LG Masy

Frank1904

21.11.2013 19:43 Uhr

wie fein muß man die Kartoffeln den reiben??

willa

15.12.2013 20:57 Uhr

Ich reibe sie mit dem feinen Blatt meiner Bosch Kückenmachschine... Auf einer normalen Küchenreibe wäre das wohl die mittlere Stufe?!
Keine ahnung wie ich das anders beschreiben soll ;-)

Hoffe das hilft ein wenig weiter...

LG

schaech001

25.04.2014 17:49 Uhr

Hallo,
genau so mach ich meine Kartoffelpuffer.
Ab und zu gebe ich, wie oben schon geschrieben, auch Haferflocken mit rein.
Normalerweise gibt es bei uns Apfelbrei oder Tzatziki dazu. Heute hatte ich Eiersalat.
Und...zur Feier des Tages habe ich die Puffer in Schweineschmalz gebraten...so hatte heute die ganze Straße ihren Spaß ..bei diesem Duft.

Liebe Grüße
Christine

Goerti

23.07.2014 10:51 Uhr

Hallo!

Früher mochten meine Kurzen keine Reiberdatschi.
Endlich sind sie auf den Geschmack gekommen. So kann ich sie jetzt öfter machen, weil ich sie nämlich auch so gerne esse. Meine Tochter und ich essen Apfelbrei dazu, den habe ich gestern aus Frühäpfel auch selbst gekocht. Die Buben mögen die Puffer lieber pikant, dieses Mal mit Steak.
Klasse Rezept!

Grüße
Goerti

KB22

02.11.2014 16:52 Uhr

Super schnell, super gut!
Ich bin der Meinung wenn man die Kartoffeln gut ausdrückt, braucht man kein Mehl :)
Mach sie gerne als Beilage zu Filet.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de