Weißweinsauce (speziell für Fischgerichte)

Sauce au vin blanc
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 ml Wein, weiß, trocken, spritzig
Schalotte(n)
2 EL Wermut (Noilly Prat)
400 ml Fischfond
250 ml Sahne
20 g Butter, eiskalte
 Tropfen Zitronensaft
  Salz
  Cayennepfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die geschälte Schalotte in feine Scheibchen schneiden. Das Zwiebelaroma wird mild und delikat, wenn man die Scheibchen kurz unter fließendem Wasser abspült.

Die Zutaten nacheinander in einen Topf geben. Zuerst die Schalottenscheibchen, darauf den Weißwein gießen. Den Noilly Prat angießen und die Mischung zum Kochen bringen. Sobald sie aufkocht, kommt der Fischfond dazu. Die gesamte Flüssigkeit wird bei mittlerer Hitze auf 1/3 reduziert.

Die Sahne, für die feine samtige Konsistenz sorgend, wird hinzugefügt und alles vorsichtig aufgekocht. Dabei muss häufig umgerührt und die Hitzezufuhr möglichst niedrig gehalten werden. So lange kochen, bis die Sauce sämig ist und die gewünschte Konsistenz hat. Vorsicht dabei –Sahne kocht leicht über! Die störenden Schalottenstücke werden entfernt, indem man die Sauce durch ein feines Sieb passiert. Jetzt wird noch die in Stücke geschnittene geteilte Butter eingerührt und die Sauce mit dem Stabmixer sorgfältig aufgemixt –sie wird so „luftiger“.

Zum Schluss vorsichtig mit Salz, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


BerndMetzner

06.07.2005 11:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

statt trockenen Weisswein,halbtrockenen nehmen und dafür etwas mehr
Zitronensaft ,schmekt vorzüglich

judith

06.07.2005 14:10 Uhr

Danke für den Tipp!

suusi

11.08.2010 19:49 Uhr

Sehr lecker!

Ich habe statt Cayennepfeffer Zitronenpfeffer genommen.

Liebe Grüße
suusi

larskleen

13.02.2012 19:54 Uhr

Sehr lecker!

Die 20 Minuten waren etwas knapp um das ganze zwei mal einzukochen. Um das mit einem einfachen Herd stressfrei auf die richtige Konsistenz zu bringen sollte man besser 45 Minuten einplanen.

Viel Grüße,
Lars

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de