Zutaten

Huhn
1200 ml Wasser
60 g Butter
5 TL Mehl, Typ 405
40 ml Wein, weiß
  Salz und Pfeffer
1 TL Zitronensaft
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hühnchen (es sollte schon ein Brathuhn sein und kein Suppenhuhn) in grobe Teile zerlegen und mit kaltem Wasser in einem Topf aufsetzen und bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Topf garen lassen. Wenn sich das Fleisch leicht von den Knochen lösen lässt, ist es gar. Kochzeit normal 45 Minuten. Im Schnellkochtopf ca. 25 Minuten. Ggfs. Schaum abschöpfen. Abkühlen lassen.

Das Fleisch ablösen. Die Brühe aufbewahren, ggfs. Fett abschöpfen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen (nicht bräunen lassen), Mehl zugeben und kräftig rühren. Nach und nach 800 - 1200 ml der Hühnerbrühe angießen und auch hier wieder fleißig rühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden. Das Eigelb unterrühren. Den Weißwein zufügen. Das in feine Stücke abgelöste Hühnerfleisch unter die Sauce fügen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Variation: Zusätzlich auch noch Champignons, Spargelstücke, Kapern und Erbsen zufügen. Dazu empfiehlt sich Basmatireis und Currymischung.
Anm.: Die Mengenangaben sind variabel. Auf Zugabe des Eigelbes kann verzichtet werden. Weißwein nach Belieben, z. B. halbtrocken M-Thurgau. Vom Rest der Brühe kann man eine schnelle Hühnersuppe anfertigen.