Möhren-Lasagne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Möhre(n)
250 ml Gemüsebrühe
1 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Curry
Tomate(n)
125 ml Milch, fettarme
1 Becher Sauerrahm
250 g Lasagneplatte(n)
100 g Käse (Gruyere), geriebener
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren waschen und schälen. Die Hälfte der Möhren in grobe Stücke schneiden und in der Brühe mit der Knoblauchzehe und einer Prise Curry gar kochen. Die restlichen Möhren fein raspeln.
Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Milch und Sauerrahm zu den Möhren in die Brühe geben, fein pürieren. Abschmecken.

Eine große, rechteckige Auflaufform ausfetten. Abwechselnd Lasagneblätter mit Möhrensauce, Möhrenraspeln und Tomatenscheiben einschichten. Käse über die oberste Schicht Möhrensauce streuen. Lasagne 30-40 Minuten goldbraun backen.

Kommentare anderer Nutzer


csteincke

01.10.2003 12:38 Uhr

War mal etwas anderes. Schmeckt an sich gut, aber die Möhren sind zu süß, finde ich. Aber ab und an kann man das ruhig mal essen :>)
Gruß Carmen

Ente2

24.08.2006 18:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Heute habe ich es ausprobiert, weil ich zuviel Moehren im Kuehlsrank gehabt habe.
Als extra Zutaten habe ich Fruehlingszwiebeln, Petersilie und getrockene Tomaten drauf gemacht um vielleicht doch nicht zu suess zu schmecken und Kaese, Parmesan. Man soll einfach ausprobieren!
Tchau!

martinaj

05.01.2008 20:18 Uhr

Ich hatte auch zu viel Möhren im Kühlschrank und habe das Rezept genauso nachgekocht. Letzte Ebene war nur ein Teil der Brühe. Der Geschmack hat uns einfach umgehauen. Super Alternative zu sonstigen Möhren-Aufläufen. Optisch auch ganz ansprechend.

susa_

21.04.2008 20:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da ich gerade keine Lasagneplatten vorrätig hatte, hab ich drei Schichten aus leicht angekochten Bandnudeln gemacht; ich glaub da bleib ich bei. Köstlich!

Macey

16.10.2008 15:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Esse den Auflauf gerade und er schmeckt mir sehr gut :-)

In Ermanglung an frischen Tomaten habe ich stückige Tomaten verwendet und diese abtropfen lassen, bevor ich sie jeweils über die Möhrenraspeln gegeben habe.

Bei den Raspeln fällt mir auf, dass diese noch immer - auch nach 45 Minuten - al dente sind ... haben noch Biss. Stört mich aber keinesfalls und in Ergänzung mit den Zucchiniwürfeln harmoniert das prima.

Was Sauerrahm ist, wusste ich nicht, daher habe ich diese Zutat durch stichfeste 10%ige saure Sahne ersetzt, als Käse hat Emmentaler hergehalten. Ein Ausfetten der Form ist m.M. nach nicht notwendig.

Unsere Empfehlung und Danke an den Rezeptgeber :-)

vkammi

24.03.2010 18:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sauerrahm ist dasselbe wie saure Sahne, auf österreicherisch hald :)
lg

Wildkraut

29.11.2008 12:29 Uhr

Wir haben gestern auch die Lasagne gegessen und uns hat sie sehr gut geschmeckt. Wirklich eine gelungene Alternative.

Danke für das Rezept.

LG, das Wildkraut

söö

01.07.2009 19:30 Uhr

suuuper lecker!
habe auch noch etwas frischen, gehackten ingwer mit den möhren gegart, das gibt eine sehr intressante geschmacksnote. und mit dem curry nicht geizen! ;)
werd ich auf jedenfall wieder kochen! danke!

Aanda

27.08.2009 12:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Lasagne hat uns toll geschmeckt.
Zuerst war es total komisch, weil die Möhren eben recht süßlich schmecken, aber je mehr man isst, desto besser wird es.
Total ungewöhnlich,aber echt lecker! Wir haben eine Tomate mehr benötigt als angegeben.

Eine Sache noch. Der Satz im Rezept: "Die restlichen Möhren mit der Gemüsebrühe fein raspeln" hat mich im Vorfeld sowas von verwirrt. Ich stand sowas von auf der Leitung und habe das immer und immer wieder durchgelesen und gerätselt, wie das gemeint ist, bis mein cleverer Freund mir sagte, das soll sicher: "Die restlichen Möhren mit der Gemüsereibe fein raspeln" heissen und ich rief erleichtert: Ja natürlich!!!!!

*lach* Naja, dann stand dem nachkochen nichts mehr im Weg.
Die Lasagne machen wir sicher wieder, da ich recht häufig das Probelm habe, nicht zu wissen, wie ich zu viele Möhren verwerten kann :-)
Und vegetarisch ist es auch noch.
Vielen lieben Dank für das schöne Rezept,
Aanda

crede69

15.10.2009 21:38 Uhr

Hallo,
bin noch ganz neu hier, und probier mich halt so durch.

Habe dieses Gericht also heut gekocht, hatte nur noch eine Tomate, deshalb habe ich Zucchini dünn gehobelt dazu genommen, auch in Ordnung.

Mir und meinergroßen Tochter hat es geschmeckt,der Rest meiner Familie hat leider das Essen bestreikt.

Also doch wieder Lasagne mit Fleisch.

Trotzdem ein schönes Rezept!!

Liebe Grüße

Crede69

einsel1

23.03.2010 10:06 Uhr

ob das wohl auch schmeckt, wenn man noch Kokosraspel oder evtl. Kokosmilch dazu gibt? Dann vielleicht keine Tomaten?

Soll ichs mal ausprobieren?
Gruß Lisa

Lisi_Linguini

23.03.2010 14:17 Uhr

Etwas Kokosmilch in der Brühe könnte ich mir schon vorstellen, aber mit Vorsicht dosieren, da ja - wie bereits erwähnt - die Möhren schon eine eigene Süße mitbringen. Vielleicht noch mit etwas Schärfe ergänzen.
Kokosraspeln halte ich hingegen in diesem Falle für schwierig.

bellapepper

23.03.2010 17:58 Uhr

einfach himmlisch. schnell und einfach.

magnolija

24.03.2010 14:29 Uhr

hab das rezept grad ausprobiert und bin begeistert! ich war ein bisschen skeptisch wegen der vielen karotten, aber es schmeckt total gut! einzig ein halber kilo geraspelte karotten waren ein bisschen zuviel; macht nix, gabs halt karottensalat dazu :)
oh, und die karottensauce hat mich schon im vorfeld umgehauen! leider ist sie durchs backen ein klein wenig ausgeflockt, was dem geschmack aber keinen abbruch tut!

ngy2

27.03.2010 19:03 Uhr

Hallo,
mit einer ordentlichen Portion Chili gewürzt, hat uns Frauen diese Lasagne wirklich gut geschmeckt. Die Männer der Familie bevorzugen aber die klassische Variante.
LG
ngy2

ckl

28.03.2010 21:05 Uhr

Die Lasagne schmeckt auch sehr gut mit leicht abgetropften Dosentomaten statt frischen...die Lasagneblätter saugen die Feuchtigkeit auf! Man muss aber eine ordentliche Menge Currypulver plus Chili nehmen.

Übrigens, unser Sohn (2 1/2 Jahre) meinte, ihm fehle das Fleisch in der "Salagne" - er hat letztens erst eine "klassische" bei seiner Freundin (!) gegessen. So sind sie, die lieben kleinen...

JuliaJuliaJulia

28.03.2010 23:31 Uhr

Hallo zusammen!!
Fand die Lasagne ganz gut.
Würde sie das nächste Mal allerdings mit anderem Gemüse oder Fleisch ergänzen, da ich es so ein wenig fad fand.
LG
Julia

bastima

29.03.2010 09:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Oberlecker, gut vorzubereiten.

Habe für meine Fleischesser noch 500g gemischtes, gut gewürztes und angebratenes Hackfleisch dazugetan.

Einfach mal was anderes, danke für das Rezept!

LG
D.

cuberix

31.03.2010 14:44 Uhr

Habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und bin total begeistert.

Vor allem die Möhrensauce war echt der Hammer. Die kann man ohne irgendwelche Änderungen auch als Vorspeise (Suppe) essen.


Kleiner Tipp für alle Fleischesser:

Am nächsten Tag haben wir, Halsgratscheiben (auch Schweinenacken) im Ofen gebacken und die Reste der Lasagne als Beilage dazu gegessen. War auch super!

Das mit den anderen Gemüsesorten werde ich auch noch probieren. Nur die Möhrensauce ist Pflicht. :-)

fuzz195

02.04.2010 12:12 Uhr

Also ich fands überhaupt nicht lecker. Die Möhren passen da einfach nicht zu.
Meine Mitbewohnerin war jedoch dankbar, dass sie alles allein aufessen durfte ;-)

candemgirl

04.04.2010 17:04 Uhr

Ich war an Anfang etwas skeptisch mit diesem Gericht, aber es hat uns total überzeugt. Ein sehr leckeres Rezept und außerdem preiswert, da Möhren im Vergleich mit anderen Gemüse Sorten (vor allem in den Winter Monaten) günstig sind.

Ein Stück Sellerie Knolle das sich in meinem Kühlschrank langweilte kam mit den Möhren in die Gemüßebrühe. Da ich nicht genug geriebenen Käse hatte, habe ich Käse Scheiben verwendet. Es schmeckte auch :-)).
Also vielen vielen Dank für dieses gelungene Rezept!
LG,
Candemgirl

Bangworst

07.04.2010 08:30 Uhr

Ich habe noch 500g Hack (Krümelig gebraten) und 1Kg Zucchinis (Gestiftet und vorgegart) dazugegeben. Zudem habe ich Tomaten aus der Dose genommen.

Echt sehr lecker! Schmeckt!!!

Hoooorst

07.04.2010 18:52 Uhr

Hab es letztens mal gekocht, war wirklich lecker und ich fand es auf keinen Fall zu süß! Hab es bisher nur mit Spinat gekannt... wird es denk ich nochmal geben.

Ingelengel

13.05.2010 12:33 Uhr

Hallo!

Die Lasage war sehr lecker, musste allerdings die Tomaten weg lassen.

Gruß
Inge

Green_One

28.06.2010 18:50 Uhr

Ist eines meiner Lieblingsrezepte hier, wobei ich noch einige italienische Kräuter in die Sauce mische :-)

Vielen Dank auf alle Fälle.

rowling2007

05.09.2010 11:16 Uhr

Also bei uns gibt es dieses Rezept auch immer mal wieder. Es schmeckt wirklich herrlich und mein Mann liebt dieses Gericht!

Werde mich nachher wieder ans Möhrenschälen machen.

Yummie!!

jay_ar

24.09.2010 20:32 Uhr

Ich habe es jetzt schon ein paarmal gemacht und es ist auch bei Freunden sehr gut angekommen.
Allerdings mache ich es immer noch mit Rinderhack dabei, ich finde dann schmeckt es noch besser.

Aber vielen Dank für das Rezept, es hat den Weg in mein Kochbuch gefunden.
Gruß Jay

DieMammutelfe

17.11.2010 21:13 Uhr

Habe mich heute auch mal ins Möhrenfeld geworfen.
Mein Mann waren es zu viele geraspelt Möhren.Er hat sie
aussortiert - ich hab sie gegessen ;-))
Werde es nochmal irgendwann versuchen, sie aber
dann auch etwas abwandeln.

Herzlichen Dank fürs auf den Weg bringen !!

An3009ka

18.01.2011 14:18 Uhr

HAMMER SUPER LECKER !!!

Ich als Nicht-Fleisch-Fan finde dieses Rezept eine absolut gelungene Alternative !! VIELEN VIELEN DANK !!! Suuuuuper lecker, total einfach und schnell zubereitet !! Sehr kostlich !!! Hab auch ein paar Fotos hochgeladen :) Lg

taliafee

09.03.2011 18:48 Uhr

Eine schöne vegetarische Alternative!

Ich habe 3/4 der Karotten gekocht und mit Curry und Kurkuma gewürzt. Nur 1/4 geraspelt.

Schnell vorbereitet.

chris1887

11.04.2011 22:09 Uhr

Danke für dieses leckere Rezept. Konnte hier keine saure Sahne finden, habe stattdessen Creme Fraiche genommen. Und aus der Prise Curry habe ich etwas mehr gemacht, da ich Curry sehr gerne mag.
Ansonsten absolut lecker und mal eine etwas andere Lasagne :)

Casija

04.05.2011 11:10 Uhr

Hallo
Also ich fand die Lasange vom Geschmack mittelmäßig. Mein kleiner Sohn(2) fand sie aber sehr lecker.Er hat nen richigen großen Teller verdrückt. Und abends noch den Rest gegessen,Ich hab Tomatenstück aus der Dosen genommen da ich keine Frische Tomaten da hatte.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Moeni2901

26.03.2014 13:53 Uhr

Ich bin sehr begeistert über dieses Rezept, habe es schon mehrfach nachgekocht. Allerdings habe ich es leicht abgewandt:

Statt Sauerrahm habe ich creme fraiche von Rama Cremefine genommen und unter die letzte Nudelschicht habe ich eine halbe Gemüsezwiebel verteilt.

Außerdem habe ich es mit Gouda überbacken und auch mit Gruyere, ist beides sehr lecker, aber Gouda dann doch deutlich günstiger.

Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept.

Lieben Gruss
Mona

Coulrophobie

08.04.2014 11:03 Uhr

Diese Lasagne ist der Knüller!
Habe zusätzlich noch gewürfelten Schafskäse zwischen die Schichten gelegt.
Köstlich!

Danke, für das tolle und einfache Lasagnerezept.

anemone76

30.04.2014 10:59 Uhr

Hallo,

am Sonntag gab es bei uns diese Lasagne. Statt Sauerrahm habe ich Creme fraiche klassik und eins mit Kräuter benutzt (hatte ich noch) und statt Gruyere (ist mir zu teuer) habe ich Gouda genommen.
Habe gleich doppelte Menge gemacht und ich danke dir für dieses tolle Rezept. Es war super lecker und die wird es bei uns wieder geben. Ach ja und ich hab viel, viel mehr Curry reingemacht. Also bestimmt 2 EL.

Meinem Schatz fehlte Fleisch, mir überhaupt net. Das nächste mal werde ich mal Sauerrahm verwenden.

Lg Anemone

Kaffeeline

04.06.2014 06:15 Uhr

Super leckere Lasagne, wir waren begeistert.

Das Möhren raspeln habe ich mir gespart und dafür die gekochten Möhren
nur grob püriert. Ich habe noch eine Zwiebel und den Knoblauch
extra angebraten und mit untergerührt.
Zum würzen wurde Curcuma, Koriander, Curry und etwas Zimt verwendet.


Vielen Dank für das Rezept.


LG Kaffeeline

Brunhilda_Wien

02.01.2015 12:34 Uhr

Habe dieses Rezept schon oft nachgekocht und bermekre gerade, dass ich noch nicht bewertet und kommentiert habe.
Das Rezept ist stimmig, wie es ist, und wird meiner Meinung nach auch nicht zu süß, wenn man die Sauce gut abschmeckt. Gehört zu den Gerichten, die sich meine Familie immer wieder wünscht.
Mittlerweile ist die Sauce allerdings bei mir zu einer Grundsauce für alle möglichen Nudelaufläufe geworden, da man ja auch andere Nudeln als Lasagneplatten nehmen kann. Einfach ungekocht untermischen funktioniert. Die Tomaten lass ich meistens weg, da es bei uns eher ein Wintergericht ist.
Da wir nicht immer vegetarisch essen, gab es das auch bei uns schon mit Rindfleisch, aber auch mit Lauch oder anderem Gemüse.

Danke für das in der Grundversion köstliche, aber auch abwandelbare Rezept!
LG Brunhilda

nalaundtitus

19.02.2015 20:15 Uhr

Ich habs grad nachgekocht, sehr lecker.
Allerdings hab ich die gelben Rüben der Einfachheit halber alle in Scheiben gehobelt, hab da ne Maschine für da geht das ganz schnell.
Ich hatte noch grüne Lasagneblätter, das hat sich farblich sehr gut gemacht. In die Sauce hab ich noch Ingwerstückchen rein, zusätzlich noch Chilipulver dann war das süssliche der Rüben perfekt dazu.
Ich werde es auf jeden Fall bald wieder kochen, sehr lecker, schnell gemacht und dazu preiswert
Danke für das tolle Rezept

paderhexe

05.04.2015 17:09 Uhr

Habe gerade diese Möhrenlasagne gemacht. Allerdings habe auch ich einiges geändert, nachdem ich die Kommentare gelesen habe und fand das etwas mehr mediterraner Geschmack nicht schaden könnte.

Hier meine Abwandlungen:

Die Sauce habe ich nach Rezept zubereitet, sie schmeckt wirklich sehr lecker und ich fand die Idee mit den pürrierten Möhren sehr gut!

Zur Füllung habe ich noch eine kleine Zucchini geraspelt. Ich habe einen Bund Frühlingszwiebeln angebraten, die Tomaten in Stücke geschnitten und nach dem Anbraten mit dazu gegeben. Die geraspelten Möhren und die Zucchini habe ich ebenfalls kurz mit angebraten. Das Ganze habe ich mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence abgeschmeckt.

Beim Schichten habe ich erst etwas von der Füllung, die Sauce und ein wenig geriebenen Parmesankäse eingefüllt. Dann immer so weiter bis nichts mehr übrig war. Der Abschluß waren Sauce und Käse!

Das Ergebnis war wirklich sehr lecker und ich werde es bestimmt nochmal machen!

Ich finde das Rezept sehr gut und gebe 4 Sterne, nur die Füllung schmeckte nach meiner Art pikanter!
Trotzdem danke für das schöne Rezept, ohne wäre ich nie auf die Idee gekommen aus Möhren eine Lasagne zu machen!

Barolinchen

07.04.2015 14:20 Uhr

Hallo Simone Hefner,

am Karsamstag gab es Deine Möhren-Lasagne und sie hat allen sehr gut geschmeckt.
Ich habe noch zusätzlich einen Schuss Sahne mit in die Soße gegeben.

Danke für das Rezept!

LG Silvia

carolinchen89

13.04.2015 18:54 Uhr

Ich habe Parmesan zwischen die Schichten geknallt, das geht super und macht das ganze etwas herzhafter :)

Lantana

14.08.2015 22:59 Uhr

Hallo!
Heute gab es wieder diese fantastische Lasagne, auch wenn es heute eine "falsche Lasagne" war :-) Ich habe zu spät gemerkt, dass gar nicht mehr genug Lasagneplatten da sind und habe deswegen einfach 250g normale Nudeln (Sputnik) genommen. Ich habe sie in zwei Schichten eingebettet. Es hat wunderbar geklappt und war, ehrlich gesagt, sogar einfacher, als mit den Platten, ich tu mir da immer ein bisschen schwer, das richtige Verhältnis zu finden, damit nicht am Ende Soße oder Platten übrig sind.
Es war wieder ein echter Gaumenschmaus!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de