Amarettini - Eis

italienische Spezialität, - Rezept für Eismaschine
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Eigelb
100 g Zucker
200 ml Sahne
250 ml Milch
150 g Kekse (Amarettini)
1 Pck. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb und Zucker schaumig rühren. Sahne und Milch dazu rühren. Amarettini fein mahlen und unter die Masse rühren. In die Eismaschine füllen und 20 Min. rühren lassen. In Schälchen füllen und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


baerbelchen

22.07.2007 13:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt außergewöhnlich gut, so etwas habe ich noch nicht gekauft. Allerdings würde ich zukünftig ein bissel weniger Zucker nehmen. Foto kommt :-)

LG baerbelchen

siljawulfsbrida

27.01.2008 20:36 Uhr

*dahinschmelz*
Sternchen, dieses Eis ist ein Traum! Alle sind total begeistert davon.
Dank meiner Vorrednerin habe ich weniger Zucker genommen, sodass es nicht zu süß wurde, denn in den Amarettini ist ja auch noch Zucker. Ich habe es außerdem ohne Ei zubereitet, weil ich arg pingelig im Bezug auf Salmonellen bin und die leider nur bei Hitze, nicht aber bei Kälte absterben, aber das hat dem Eis nicht geschadet.

Wie mahlt ihr übrigens die Amarettini? Ich habe leider weder eine Mühle noch eine Küchenmaschine, also musste ich sie aufwändig von Hand zermörsern (in Ermangelung eines Mörsers dann auch mit hoher Plastikschüssel und Bierflasche *g*). Das war es aber wert *g*.

Liebe Grüße,
Silja

j-sternchen

28.01.2008 16:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das Lob.Schön das es so gut angekommen ist.
Nehme immer eine dicke Plastiktüte, fülle die Kekse rein und zerdrücke sie mit einem Nudelholz.Das geht gut!

Liebe Grüsse,
J-Sternchen

dreichert1

10.03.2008 08:39 Uhr

habe keine eismaschine kann ich es trotzdem machen

risei

07.04.2008 15:28 Uhr

Hallo!
Dieses Eis ist absolut köstlich!!!!
Ich habe auch die Eier weggelassen, weniger Zucker genommen, dafür etwas mehr Sahne dazu getan......
Man könnte sich glatt reinlegen!!!
Vielen Dank für das leckere Rezept!
LG Risei

Pitggy

19.10.2008 20:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe noch einen Schuss Amaretto-Likör reingegeben.
Ein superleckeres Rezept !
Danke schön :D

viechdoc

19.02.2009 13:34 Uhr

Hallo j-sternchen ,

ein Spitzenrezept ! Hab , wie meine Vorschreiberin , zwecks besserem Portionieren , nen Schuß Amrretto dazu.

Danke fürs tolle Rezept sagt

der viechdoc

Chihiro22

09.04.2009 14:53 Uhr

hallo !

wir haben das rezept gestern ausprobiert, auch ohne eier. war sehr lecker, nur leider ausgesprochen flüssig. was haben wir falsch gemacht? haben wir das eis wohl zu lange oder zu kurz in der eismaschine gelassen? es waren ca. 25 minuten, allerdings hatten wir nach 20 minuten das gefühl, dass es noch nicht fest genug war. oder ist es vielleicht so flüssig geworden, weil wir die eier einfach weggelassen haben?

danke für eure hilfe!

j-sternchen

18.06.2009 16:27 Uhr

Das Eis einfach etwas länger in der Maschine lassen, dann wird es fester.
Noch viel Spaß und Genuß damit!

zarautz

18.04.2009 14:40 Uhr

Hallo!

Achtung Suchtgefahr! Dieses Eis ist einfach klasse. Die erste Testeismasse hat es uns so gut gefallen, das wir es direkt noch mal gemacht haben. Wird es bestimmt noch öfters geben.

Vielen Dank für das tolle und einfache Rezept.

Gruß
Zarautz

peterforyou

15.06.2009 14:17 Uhr

Hallo Sternchen,

ich bin ein großer Eisfan und hab schon lange eine professionelle Eismaschine, hab immer ca 12 verschieden Selbstgemachte Eissorten im Eisschrank. Dein AmarettiniEis ist Weltklasse und mittlerweile in meinem Freundeskreis eins der beliebtesten Eissorten. Muss immer für Nachschub sorgen.

Aber mal was vor was sich alle hier fürchten. Thema Salmonellen, ich benutz für alle Rezepte immer frische Eier. Wenn man die Eier immer frisch käuft und die im Kühlschrank aufbewahrt, sauber arbeitet, was ja bei Eis eine Grundvoraussetzung sein sollte. Kann überhaupt nix passieren. Ich mach schon seit über 15 Jahren mein Eis selber und hab da noch nie Probleme gehabt.

Gruß Peter

j-sternchen

18.06.2009 16:30 Uhr

12 Sorten, wahnsinn!Welche sind denn deine Lieblingssorten bzw. Rezepte?
Schön, das dir mein Eis so gut schmeckt.Hatte auch noch nie Probleme wegen den Eiern.Ich denke bei frischen Eiern, kann auch nie was sein!
Liebe Grüsse,
J-sternchen

giftpantscherin

01.06.2012 10:55 Uhr

Hallo peterforyou,

ich möchte auch immer gerne mehrere Sorten Eis machen. .Kannst Du mir eine Angabe machen wie lange sich dies hält.
Bei meiner 1. Anfrage bin ich versehentlich auf \"Kommentar abgeben\" gekommen, ich mache dies noch nicht so lange - aber durch Fehler lernt man.

LG Giftpantscherin

Marcel66

06.11.2013 07:24 Uhr

...und wenn man nicht sicher ist ob ein Ei frisch ist gibt es da einen einfachen Trick.
Fülle einen Messbecher (Litermass) mit Wasser und gebe das Ei (roh) hinein.
Senkt es sich auf den Boden, ist das Ei absolut frisch. Wenn noch eine kleine Spitze aus dem Wasser schaut, kann man es immernoch bedenkenlos konsumieren. Wenn aber der Bauch des Ei`s aus dem Wasser schaut, nimm lieber ein Anderes.

Gruss Marcel

MaRaSu

02.10.2009 13:06 Uhr

Hallo,
das Eis schmeckt sehr lecker und ist schnell gemacht. LG MaRaSu

19CreamY89

06.03.2010 15:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen!

Wie is das denn nun so ohne Eismaschine? :)
Hab nämlich auch keine, aber dein Rezept macht mir tierisch an... muss ich drauf verzichten? :(

Liebe Grüße,
Moni

ciperine

28.03.2010 19:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
meine Tochter hat dieses Eis heute zum Kinderkochen gemacht. Die Konsistenz war perfekt. Dazu gab es eine Kirschsauce und das Ganze wurde in den Sesam-Krokant-Hippen aus der DB angerichtet.
Eine perfekte Kombination.
LG Ciperine

agador

13.05.2010 18:55 Uhr

Hallo!
Vielen Dank j-sternchen für das Rezept!! Es schmeckt grandios!

Natürlich habe auch ich nach Bedarf leicht abgewandelt: Ohne Eigelb (wegen Schwangerschaft), nur 50g Zucker (hat vollkommen gereicht) mit 250g Cremefine statt Sahne (aber steif geschlagen) und 200ml Vollmilch.
Insgesamt war es dann soviel Eismasse, dass es für meine Eismaschine (Bosch für MUM) viel zu viel war. Die Hälfte hätte gereicht. Habe ewig in der Eismaschine gerührt und danach alles in der Tiefkühle nachgefroren. Geht auch!

moonlightbabe

30.05.2010 18:19 Uhr

Das Eis ist totaaal lecker - wir haben es genau nach Anleitung gemacht - mir war das dann auch zu süß, nächstes Mal lasse ich etwas Zucker weg!
Unsere Eismaschine hat auch 50 Min. gebraucht, aber die war es wert zu warten!
Ganz klasse - das wird wohl das Eis, was wir demnächst mal für Gäste machen werden!

Jan137

10.06.2010 20:39 Uhr

Superlecker! ....auch mit nur 80g Zucker.

0815sue

21.06.2013 12:27 Uhr

jou mir war auch zucker zu doll,mach mal nen schluck amretto anstatt zucker rein jam jam

Sinke

16.06.2010 17:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept, obwohl ich ein Paar Anderungen gemacht habe. Joghurt anstatt Milch benutzt, und keinen Vanillezucker beigetan. Das Ei ist nicht nötig und nächstes mal zerde ich etwas zeniger Zucker benutzen (ich schätze 80g werden reichen).
Ich empfehle es auf jeden Fall
Sinke

kaddistar

20.06.2010 15:29 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich super! Ich habe auch nur 80g Zucker verwendet, das hat gereicht.

LG

Estefania1

18.08.2010 09:01 Uhr

Hallo!

Dieses Eis schmeckt wirklich lecker! Ich habe nur 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker verwendet. Das reicht von der Süße vollkommen aus, da die Amarettinikekse ziemlich süß sind. Beim nächsten Mal werde ich nur 30 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker verwenden. Meine Eismaschine arbeitet mit einem Gefrierakku d.h. das Eis war nach ca. 55 Min. fertig.

LG,

Estefania

sandra97

26.09.2010 16:15 Uhr

5 Sterne für dieses geniale Eis.

Ich bin Eisfan und liebe Amarettinis. Das ist die perfekte Kombi.
Das Eis ist schön cremig und vom Geschmack besser als beim Lieblings-Italiener.

Habe wg. "baerbelchen" auch nur 80 g Zucker genommen. Das reicht vollkommen.

kerstin-63

25.12.2010 10:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Eis zu einem Bratapfelrezept essen können - total lecker!

Sinke

06.03.2011 09:29 Uhr

Sehr lecker und einfach.
Dieses Eis habe Ich jetzt schon öfters gemacht. Alle finden es super! Habe mittlerweile ein paar Änderungen gemacht. Meine Endversion: Eier habe ich weggelassen, benutze nur 80g Zucker wie empfohlen und klappt mit allerlei Kekse oder Kuchenreste. Habe sogar mit reste Stollen probiert und ist wunderbar.
Sinke

LoisLane-Kent

25.04.2011 15:22 Uhr

Mir ist das Eis mit 50 g Zucker süß genug, da Amarettini ja wirklich wahnsinnig süß sind. Hat alles gut geklappt und sehr gut geschmeckt.


LG,
Lois

P.S. Bei den Salmonellen Panikern frage ich mich immer, ob diese noch nie Kuchenteig vom Löffel genascht haben?!

Gartenliebe

06.07.2012 16:45 Uhr

nö, Lois, tatsächlich nicht,,)) - aber ich habe mich insgesamt überwunden und nutze nun frische Eier für die Eiszubereitung..
LG von der Gartenliebe

radscha

06.06.2011 10:38 Uhr

Dieses Eis war der Oberknaller. Vielen Dank für das tolle Rezept.
Habe aber auch weniger Zucker genommen aber mit Eigelb. Hab keine Angst vor Salmonellen ;o)
War echt super und wird es jetzt öfter geben

LG

Herdflüsterer

02.08.2011 20:07 Uhr

Ich schließe mich an, der Oberknaller! So cremig und dann noch diese Amarettini Brösel.. ich bin begeistert! Danke LG

Dia4

09.08.2011 14:05 Uhr

Hallo, wie wird bei euch das Eis wenn es länger im Gefrierschrank ist? Gebt ihr da etwas dazu ( z.B. Bindemittel )?

Lg Dia4

Dia4

09.08.2011 16:23 Uhr

Hi, hab das Eis gerade gemacht, nur etwas abgewandelt wegen den Eiern.
War super lecker von mir gibts 5 Sterne!

Lg Dia4

Stümmeli

20.09.2011 10:13 Uhr

Super lecker! Ich habe es mit ins Büro gebracht und meine Kollegen sind geschmolzen! :-)
Beim nächsten Mal nehme ich aber etwas weniger Zucker...

Danke & Liebe Grüße
stümmeli

villamirka

01.11.2011 15:54 Uhr

Hallo,

als Single habe ich das Rezept auf 2 Portionen runtergerechnet. Ich hatte noch Minus-L-Milch zu verwerten. Da sie etwas süßlich schmeckt, habe ich außer einem halben Päckchen Vanillezucker keinen weiteren Zucker zugegeben.
Das Eis war in der Akku-Eismaschine nach 25 Minuten fertig und schmeckt köstlich.

LG Claudia

ernan

07.11.2011 21:32 Uhr

Hallo,

wir haben das Eis am Wochenende gemacht und zwar mit lactosefreien Milchprodukten, dafür aber ohne Zucker, da die -L - Milch eh süßer ist.

Heraus kam ein Eis in Eisdielenqualität.

Ich bin begeistert.


LG ernan

Schnin01

11.11.2011 22:34 Uhr

Haben gestern 3 verschiedene Desserts für Weihnachten vorgetestet & das Eis hat (bei 5 Personen) eindeutig gewonnen.

Einfach nur saulecker & schnell gemacht. Gibt es jetzt wohl öfter.
Vielen Dank für das Rezept. :o)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sterneköchin2011

12.07.2013 18:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

50 g Zucker und 100 g zerstoßene Amarettini waren für mich völlig ausreichend.

Ich habe die Milch jedoch erst aufgekocht und dann unter die Eigelb-Zucker-Mischung gegeben. Das Ganze dann im Wasserbad dicklich aufgeschlagen und abkühlen lassen. Danach wurde erst die geschlagene Sahne dazugegeben und erst einmal über Nacht in den Kühli gestellt. Am nächsten Tag dann die Kekse dazu, alles in die Eismaschinen und kurz bevor das Eis zäh wird, habe ich ebenfalls noch Amaretto-Likör hinzugefügt. So ist auch der Beschrieb im Büchlein, welches meiner Eismaschine beiliegt.

Alles in allem ein sehr sehr leckeres Eis.

Bild ist unterwegs.

LG von Sterneköchin2011

InSpi

12.07.2013 19:20 Uhr

Also ich habe mir vor Tagen das Rezept und auch die Bewertungen durchgelesen und hab das Eis gestern gemacht.... muss sagen Hammer Lecker, habe noch Amarettosirup hinzugefügt und einfach geil... das Eis war so schnell alle, das ich dann nochmal eine Ladung machen musste...

Daumen hoch und 5 von 5 Sterne *****

AndreaSven

24.08.2013 10:27 Uhr

Ich liebe Amarettinieis!!! Aber 150 g Amarettini erscheinen mir doch sehr viel, wird das dann vom Geschmack nicht zu intensiv? Würde die Zuckermenge hier auch stark reduzieren, 40 g müßten reichen.

Habe ein anders Rezept in das nur 60 g Amarettini kommen und 85 g Zucker, außerdem 350 ml Milch und 150 ml Sahne, kein Ei. Da habe ich auch nur 40 g Zucker genommen. Und das ganze als Eis am Stiel eingefroren. War auch sehr gut und ausreichend süß. Mahlen muss man die Kekse eigentlich nicht, reicht wenn man sie in Milch oder Sahne kurz einweichen läßt und dann alles püriert.

sunnyrammerl

15.09.2013 17:14 Uhr

Mein Mann ist bei uns der große Eisesser, und er findet es einfach nur hiiiiiiiiiiiiiiiiiiimmmmmlisch!!!! Auch dem Rest der Familie hat es vorzüglich geschmeckt.
Das nächste Mal nehme ich nur etwas weniger Zucker.

Ich habe es auch etwas abgewandelt - statt 250ml Milch habe ich zusätzlich 200ml Sahne und 50ml Marzipanlikör genommen.

Einfach nur legggggggaaaaaaaa!!!

kuechli61

19.10.2013 15:25 Uhr

Sehr schönes Rezept - habe nur die Hälfte Zucker genommen, den Rest brav nach Rezept.
Mir persönlich noch etwas zu süss, ich werde beim nächsten Mal den Zucker auf ein Viertel des Rezeptes reduzieren. Eigelb habe ich gemäss Rezept genutzt - lasse ich beim nächsten Mal aber weg, den mir persönlich bleibt das Eis mit Eigelb etwas zu cremig und ich glaube nicht, dass es geschmacklich einen Abbruch täte. Vielen Dank für dieses Rezept, kommt auf jeden Fall zu meinen Dauerbrennern! Viele Grüsse, kuechli61

ame2

04.11.2013 20:40 Uhr

sehr lecker, alle waren begeistert. Ich habe nur einen Esslöffel Zucker genommen, reichte völlig.
Danke für das schöne Rezept, Grüße ame2

Zaasou

03.03.2014 15:51 Uhr

Mir war es persönlich viel zu süß. Ich würde viel viel weniger Zucker das nächste Mal nehmen.

Ach ja und ich habe auch noch ein bisschen Amaretto dazu, das war der tolle Pfiff dran.;-)

Danke für das Rezept.

mangobecher

14.06.2014 21:08 Uhr

Lecker!!!! Nachdem ich hier einige Kommentare gelesen habe, habe ich mich ebenfalls entschlossen, gleich weniger Zucker zu nehmen und der Schuss Amaretto war das i-Tüpfelchen. Dieses Eis werde ich definitiv noch öfter machen. Danke für dieses tolle Eisrezept, dass ich gerne mit 5 Sternen bewerte.

Paddingtone

12.09.2014 18:11 Uhr

Das beste Eis, das ich bis jetzt gemacht habe. Mein Freund, der sonst kein Eis mag, hat mir alles weggefuttert. 5 Sterne.

singingiris

25.10.2014 15:15 Uhr

Sehr lecker!
Werde beim nächsten Mal aber auch ein bisschen weniger Zucker nehmen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de