Rhabarberkuchen mit Rahmguß

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 TL, gestr. Backpulver
80 g Zucker
100 g Butter
Ei(er)
  Für den Belag:
650 g Rhabarber
50 g Zucker
  Für den Guss:
Ei(er), davon das Eiweiß
100 g Zucker
Ei(er), davon das Eigelb
1 TL Speisestärke
3 EL Schlagsahne
1 Pkt. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mürbeteig herstellen, kalt stellen, Springform auskleiden, Rand ca. 2 cm hochziehen.
Rhabarber waschen, nicht abziehen, würfeln.

Mürbeteigboden dünn mit Öl bestreichen, Rhabarber darauf geben und 20 Min. bei 160° backen.

In der Zwischenzeit Rahmguss herstellen: Eiweiß steif schlagen, 100 g Zucker langsam darunter schlagen, bis eine steife Masse entsteht.

Eigelb, Vanillezucker und Speisestärke mit Sahne verquirlen und leicht unter die Masse rühren.

Rhabarberkuchen aus dem Backrohr nehmen, mit 50 g Zucker bestreuen und den Guss gleichmäßig darauf verteilen. Weitere 10 Min. überbacken, bis er hellbraun ist.

Kuchen 1/2 Stunde abkühlen lassen, dann erst vorsichtig aus der Form nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


lone_bohne

26.04.2003 14:36 Uhr

Oh lecker,
dieses Rezept ist genau nach meinem Geschmack. Ich werde es sofort ausprobieren.
LG lohne_bohne
Kommentar hilfreich?

lone_bohne

26.04.2003 18:41 Uhr

Kuchen ist super geworden. Schmeckt mir am besten ganz ausgekühlt, ist aber auch lauwarm sehr lecker.
Ohne Umluft benötigte mein Kuchen, nachdem der Guß drauf kam, 10 Minuten länger. Die Backtemperatur erhöhte ich, ebenfalls nach der Halbzeit, auf 170 Grad.
Kommentar hilfreich?

Sophie2002

09.12.2003 15:17 Uhr

hört sich lecker an. werde ich ausprobieren, sobald es wiede rhabarber zu kaufen gibt.

ciao
kerstin
Kommentar hilfreich?

number1

30.04.2004 17:33 Uhr

Das war genau das, was ich gesucht habe!!! Super-lecker!!!
Kommentar hilfreich?

Gabi77

19.05.2004 14:14 Uhr

Sehr sehr lecker. Vorhin aus dem Ofen geholt und getestet. Leider fehlen jetzt schon 2 Stücke (schlimm, wenn man sich nicht beherrschen kann :-) )

LG
Gabi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


watoli

03.05.2010 09:36 Uhr

Viele Grüße,
auch ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken, geschmacklich war er in Ordnung, der Boden war gelungen jedoch mit dem Rahmguss wars nichts.
Der Kuchen sah perfekt aus aber nach dem Anschneiden war es nur noch eine Art Kompott, bloß gut, wir waren nur in Familie, für Gäste völlig ungeeignet. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, ich habe mich ans Rezept gehalten aber auch die Backzeit verlängert. Schade ich backe ihn nicht mehr.
LG Watoli
Kommentar hilfreich?

kälbi

10.05.2011 19:13 Uhr

Hallo,

ich habe den Kuchen bei 180 Grad gebacken und, nachdem der Guss darüber war, ihn nochmal 20 Min. im Ofen gehabt. So war er gerade richtig und wir hatten einen einfachen, sehr guten Rhabarberkuchen.

LG Petra
Kommentar hilfreich?

hasi27

13.05.2011 11:50 Uhr

Läcka!
Vielen Dank für das Rezept, mir und allen "Mitstreitern" hat der Kuchen sehr gut geschmeckt, bei mir war er allerdings auch etwas länger drin...Ich hatte knapp ein Kilo Rhabarber zu verwerten und hab den Guß noch mit einem Becher Joghurt gestreckt, hat alles super hingehauen, aber er brauchte dann einfach nach dem Guß noch 30 Minuten bei etwa 160/170 Grad (ich hatte zeitgleich noch einen Bananenkastenkuchen drin). Fein ist auch als Zuckerersatz ein Schuß Holunderblütensirup in den Guß...Besten Dank nochmal, gibts sicher nochmal! Grüße, hasi
Kommentar hilfreich?

vanzi7mon

29.04.2012 21:55 Uhr

Hallo,

ein sehr leckerer Kuchen. Wird wieder gebacken.

LG vanzi7mon
Kommentar hilfreich?

genovefa56

14.05.2015 16:40 Uhr

Hallo
tolles Rezept ich hab in einer Kastenform gebacken ,
und halb Rhabarber halb Erdbeeren genommen.

Lg. Grete
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de