Rhabarberkuchen mit Rahmguß

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL, gestr. Backpulver
80 g Zucker
100 g Butter
Ei(er)
  Für den Belag:
650 g Rhabarber
50 g Zucker
  Für den Guss:
Ei(er), davon das Eiweiß
100 g Zucker
Ei(er), davon das Eigelb
1 TL Speisestärke
3 EL Schlagsahne
1 Pkt. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mürbeteig herstellen, kalt stellen, Springform auskleiden, Rand ca. 2 cm hochziehen.
Rhabarber waschen, nicht abziehen, würfeln.

Mürbeteigboden dünn mit Öl bestreichen, Rhabarber darauf geben und 20 Min. bei 160° backen.

In der Zwischenzeit Rahmguss herstellen: Eiweiß steif schlagen, 100 g Zucker langsam darunter schlagen, bis eine steife Masse entsteht.

Eigelb, Vanillezucker und Speisestärke mit Sahne verquirlen und leicht unter die Masse rühren.

Rhabarberkuchen aus dem Backrohr nehmen, mit 50 g Zucker bestreuen und den Guss gleichmäßig darauf verteilen. Weitere 10 Min. überbacken, bis er hellbraun ist.

Kuchen 1/2 Stunde abkühlen lassen, dann erst vorsichtig aus der Form nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


lone_bohne

26.04.2003 14:36 Uhr

Oh lecker,
dieses Rezept ist genau nach meinem Geschmack. Ich werde es sofort ausprobieren.
LG lohne_bohne

lone_bohne

26.04.2003 18:41 Uhr

Kuchen ist super geworden. Schmeckt mir am besten ganz ausgekühlt, ist aber auch lauwarm sehr lecker.
Ohne Umluft benötigte mein Kuchen, nachdem der Guß drauf kam, 10 Minuten länger. Die Backtemperatur erhöhte ich, ebenfalls nach der Halbzeit, auf 170 Grad.

Sophie2002

09.12.2003 15:17 Uhr

hört sich lecker an. werde ich ausprobieren, sobald es wiede rhabarber zu kaufen gibt.

ciao
kerstin

number1

30.04.2004 17:33 Uhr

Das war genau das, was ich gesucht habe!!! Super-lecker!!!

Gabi77

19.05.2004 14:14 Uhr

Sehr sehr lecker. Vorhin aus dem Ofen geholt und getestet. Leider fehlen jetzt schon 2 Stücke (schlimm, wenn man sich nicht beherrschen kann :-) )

LG
Gabi

gustl_u_gundl

19.04.2005 14:45 Uhr

sehr lecker!!

kleine variation nach gustl:
- rhabarber kurz mit etwas honig
und vanillezucker marinieren bevor
er in den ofen kommt
- zur eiermasse ca. 150 g quark geben
braucht dann etwas länger im ofen

wannenmacher

12.05.2005 12:19 Uhr

Habe das Rezept jetzt zweimal versucht. Lecker hat`s geschmeckt. Aber, die Temperaturangabe muss falsch sein, denn der Mürbteig wird nichts (zu teigig) und der Rahmguss fällt zusammen. Hat jemand eine Idee?

Fernando1000

16.05.2005 07:46 Uhr

Absolut super das Rezept. Habe es bei einer Geburtstagsfeier ausprobiert. Der Kuchen war der Hit. Danke

Marianthi

16.05.2005 21:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept! Ich habe den Rhabarber vorher in Zucker und ein bißchen Zimt ca. 15 Minuten ziehen lassen.
LG Marianthi

Sonnenblümchen22

03.08.2005 10:14 Uhr

Ein super Rezept. Den gab es bei uns in diesem Jahr mehrfach, der Rhabarber wollte ja schließlich verarbeitet sein.
Und jedes mal war der Kuchen ratz fatz aufgegessen.

nanni82

09.11.2005 13:38 Uhr

da bleibt mir ja wohl nichts anderes übrig als ihn zu backen! ich liebe rhabarber.
rezept ist abgespeichert und ausgedruckt.

lg janine

AndreaM

10.05.2006 18:20 Uhr

So hat ihn meine Oma auch immer gebacken, schmeckt echt klasse!

Moorhuhngirl

13.05.2006 14:29 Uhr

Hallöchen,
bin gerade auf der Suche nach Rhabarberrezepten, dieses habe ich mir gleich ausgedruckt. Werde ich für Sonntag backen.
Sieht lecker aus...
Sonnige Grüße
Judith

akoehl

31.07.2006 16:55 Uhr

Hallo,
ich habe den Kuchen schon zweimal gebacken und er ist wirklich lecker. Beim erstem Mal ist mir der Rahmguss nicht so richtig geglückt, beim zweiten Mal war er dann aber umso besser. Woran es gelegen hat, kann ich nicht so richtig sagen. Ich glaub´da habe ich den Zucker zu früh zum Eiweiß gegeben...
LG
Drea

beast354

22.04.2007 16:09 Uhr

Hallo Geris,

ich habe meinem Mann endlich seinen heißersehnten Rhabarberkuchen nach Deinem Rezept gebacken. Er ist begeistert und sogar mir als Rhabarberkuchen-Verweigerer schmeckt er!!!!
Werde ihn bestimmt öfter machen - Dankeschön für das Rezept!

LG,
Beast

Fernando2000

04.05.2007 09:15 Uhr

Hallo,

ist mein absolutes Lieblingsrezept geworden. Danke. Den gibt es jetzt öfters.

Gruß Sylvia

Gudrun_Siglinde

04.05.2007 21:04 Uhr

Hallo Geris, heute habe nach langem suchen den Rhabarberkuchen mit Rahm Guß gefunden.ich werde ihn am Wochenende gleich probieren.
Melde mich wieder wie er geworden und bei meiner Familie angekomen ist.
Gruß gudrun_siglinde

freesoul1973

07.05.2007 14:59 Uhr

Hallo zusammen, ich habe am Wochenende das Rezept ausprobiert. Er hat wirklich sehr lecker geschmeckt, nur leider war er nichts fürs Auge. Er ist total flüssig geworden, er sah wirklich bald eher aus wie Kompott mit Teig. Kann mir vielleicht jemand sagen, was der Grund dafür gewesen sein könnte? Ich hab ihn sogar 15 Minuten länger drin gelassen, weil der Rahmguss etwas länger gebraucht hat bis er braun geworden ist.
Hoffentlich kann mir jemand helfen, ich muss den Kuchen unbedingt noch einmal backen.

Viele Grüße
freesoul

Netti20

27.05.2007 11:03 Uhr

Ist ein super leckerer Kuchen!!

Gruß
Netti

Benesch

02.07.2007 14:53 Uhr

Hallo Geris,

das ist ein tolles Rezept.
Der Kuchen schmeckt einfach nur lecker.

Für den Rhabarberbelag habe ich in den Zucker
noch einen Hauch Zimt gegeben.

Liebe Grüße
Silvia

Kochfanatic

05.05.2008 14:10 Uhr

Auf der Suche gewesen und dieses Rezept gefunden. Einfach mal losgelegt.
Der Teig war am Anfang nicht so toll von der Verarbeitung - aber das liegt am Mehl.
Was viel Wichtiger is(s)t: Der Kuchen ist einfach genial!
Meine Frau hat sich überschlagen vor Freude.
Bei einem 26er-Ring war auf einen Schlag der halbe Kuchen weg. Einfach so, mit etwas Sahne.
Einfach genial!
Danke für´s Einstellen!

Karamella

18.06.2008 09:26 Uhr

Hallo,

das ist ein sehr einfach zuzubereitende und sehr feine Rhabarberkuchen! Ich habe tiefgefrorenen Rhabarber auf den Teig gegeben und es hat doppelt so lange im Backofen gebraucht, aber ansonsten hat es gut funktioniert.

LG
Kara

schokostrudel

13.07.2008 18:51 Uhr

Hallo,

war auf der Suche nach einem Rhabarberkuchen wie ihn meine Oma immer
gemacht hat.
Juhu,ich habe ihn gefunden.Den wird´s jetzt öfter geben.

LG Schokostrudel

kris131982

20.04.2009 13:16 Uhr

Hallo nonita,

normal bin ich ja kein so Rhabarber-Fan, aber nachdem ich einen Rhabarberkuchen in einem Café gegessen habe und den als äußerst lecker empfand, bin ich auf der Suche nach einem vergleichbaren Rezept auf dieses hier gestoßen. Mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr, wie der Café-Kuchen geschmeckt hat- aber Dein Rezept ist genial!!! (was mir auch schon mehrfach von Freunden bestätigt wurde)

Kris

Geris

24.04.2009 18:57 Uhr

Hallo kris,
das freut mich sehr, wenn Dir und Deinen Freunden der Rhabarberkuchen schmeckt! - so soll es ja auch sein.
LG, Geris

Chri2

24.04.2009 15:12 Uhr

Hallo,

Kuchen ist ganz gut geworden- habe ihn allerdings auch 50 min. bei 175° C Umluft gebacken. Könnte jedoch noch 5 min länger im Ofen bleiben. Der Mürbteig ist noch etwas zu teigig. Geschmacklich sehr gut ist der Rahmguss. Werde ich wieder machen, jedoch einfach noch länger backen.

Chri2

Geris

24.04.2009 19:01 Uhr

Hallo Chri2,
Backöfen sind leider verschieden.
Mein Herd bäckt sehr gut und ich backe alle Kuchen eher weniger lange.
Vielleicht könntest Du mit einem Backofenthermometer die Temperatur kontrollieren, vielleicht schummelt Dein Herd.
Gruß, Geris

poppy47

10.07.2009 11:25 Uhr

Hallo Geris

Ich habe gestern deinen kuchen gebacken und ich finde sie absolut genial. Einfach schnell und lecker.
Allerdings muss ich sagen für mein geschmack etwas zu süss nächstes mal werde ich etwas weniger zucker nehmen das hat aber mit dem geschmack nichts zu tun es ist rein geschmack sache.

L.G aus der Schweiz

Annatonia

watoli

03.05.2010 09:36 Uhr

Viele Grüße,
auch ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken, geschmacklich war er in Ordnung, der Boden war gelungen jedoch mit dem Rahmguss wars nichts.
Der Kuchen sah perfekt aus aber nach dem Anschneiden war es nur noch eine Art Kompott, bloß gut, wir waren nur in Familie, für Gäste völlig ungeeignet. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, ich habe mich ans Rezept gehalten aber auch die Backzeit verlängert. Schade ich backe ihn nicht mehr.
LG Watoli

kälbi

10.05.2011 19:13 Uhr

Hallo,

ich habe den Kuchen bei 180 Grad gebacken und, nachdem der Guss darüber war, ihn nochmal 20 Min. im Ofen gehabt. So war er gerade richtig und wir hatten einen einfachen, sehr guten Rhabarberkuchen.

LG Petra

hasi27

13.05.2011 11:50 Uhr

Läcka!
Vielen Dank für das Rezept, mir und allen "Mitstreitern" hat der Kuchen sehr gut geschmeckt, bei mir war er allerdings auch etwas länger drin...Ich hatte knapp ein Kilo Rhabarber zu verwerten und hab den Guß noch mit einem Becher Joghurt gestreckt, hat alles super hingehauen, aber er brauchte dann einfach nach dem Guß noch 30 Minuten bei etwa 160/170 Grad (ich hatte zeitgleich noch einen Bananenkastenkuchen drin). Fein ist auch als Zuckerersatz ein Schuß Holunderblütensirup in den Guß...Besten Dank nochmal, gibts sicher nochmal! Grüße, hasi

vanzi7mon

29.04.2012 21:55 Uhr

Hallo,

ein sehr leckerer Kuchen. Wird wieder gebacken.

LG vanzi7mon

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de