Süße Dampfnudeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
20 g Hefe (oder 1 Pä. Trockenhefe)
50 g Zucker
1/4 Liter Milch
1/2 TL Salz
80 g Butter, zerlassene
1 m.-großes Ei(er)
100 g Butter für die Pfanne
125 ml Milch für die Pfanne
  Zucker für die Pfanne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hefe mit dem Zucker auflösen. Alle Zutaten gut vermischen, den Hefeteig mindestens eine Stunde oder länger an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig zu einer faustdicken Rolle (Durchmesser ca. 7 cm) formen, davon ca. 9 gleich große Teile abstechen und zu runden Knödeln formen. Etwas flachdrücken und wieder gehen lassen.

In eine Pfanne mit hohem Rand und Deckel den Zucker (100-150 g), etwas Butter und die 125 ml Milch geben. Die Teigteile hineinsetzen und bei mittlerer Hitze ca. 30 min. garen, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist. Dabei darf der Deckel niemals (!) hochgehoben werden, sonst fallen die Dampfnudeln zusammen!

Dazu passt Vanillesoße und/oder Apfelmus!

Kommentare anderer Nutzer


paulinew

18.02.2007 18:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Absolute Gelinggarantie !
Das waren meine ersten Dampfnudeln und sie sind perfekt gelungen, ganz locker, dick und unheimlich lecker !
Ich hab noch einen Klecks Marmelade vorm garen in den Teig getan.
Die gibts bei uns jetzt öfter, danke für das tolle Rezept !

Lg Pauline

utaküfe

25.04.2007 22:08 Uhr

Hallo!
Ich habe die Dampfnudeln nun schon ein paar mal gemacht und sie gelingen IMMER!
Mein Mann und Sohn sind begeistert.Absolute Gelinggarantie meinerseits.Dazu gigg es bei Uns immer Vanillesoße.
Danke für das Rezept
liebe grüße uta

Ani1112

19.05.2007 07:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als absolute Dampfnudelliebhaberin habe ich bisher nur die meiner Schwiegermutter genießen dürfen.

Gestern habe ich diese probiert und: Diese sind besser!!! ;-)

Ich habe sie mit gerösteten Mandeln gefüllt, das war sehr gut!

Vielen Dank für das Rezept.

Ani

Küchenfee1976

20.05.2007 15:01 Uhr

Hallo Ani!

Das mit den gerösteten Mandeln ist ja auch eine sehr gute Idee! Die werde ich auch gleich noch ausprobieren, wenn ich das nächste Mal "meine" Dampfnudeln mache. Süßt Du denn die Mandeln oder lässt Du sie ohne Zucker rösten?

Lg, Küchenfee1976

misscarla

17.05.2008 20:10 Uhr

Also geschmacklich war es super! Ich hab noch in jeden Knödel ein Toffife oder Rollo reingegeben, so als süße Überraschung, war echt sehr lecker.

Aber mit dem Teig hatte ich ziemlich Schwierigkeiten, den Eischnee konnte ich nicht wirklich unterheben, weil die Masse fast wie ein Mürbeteig war? Es ist ja auch ausser den Eigelben keine Flüssigkeit im Teig und das auf 300 gr Mehl.

Da aber sonst keiner was in der Art geschrieben hat, vermute ich den Fehler auf meiner Seite, bin also für Tipps dankbar.

misscarla

17.05.2008 20:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

EDIT: Sorry falsches Rezept kommentiert - also ignoriert mich bitte....

Julie1606

08.06.2008 14:37 Uhr

Hallo!!


Wir haben dein Rezept ausprobiert, es war genial.

EINFACH NUR LECKER.

LG
Juliane

Chiarablue

09.10.2008 18:55 Uhr

Wir haben heute auch das erste Mal Dampfnudeln ausprobiert, bislang hatte ich immer zuviel Angst davor. Die vielen positiven Kommentare haben mich aber umgelenkt und so gehen sie das 2. Mal grad im Backofen und bislang sind sie himmlisch locker. Der Teig ist mir über die Schüssel gelaufen :-) ich freue mich schon auf nacher...wir essen sie mit Preisselbeeren und Apfelmus.
DANKE!

chrisli777

01.11.2008 23:20 Uhr

hallo Küchenfee,

nach einem totalen missversuch meiner ersten dampfnudeln möchte ich ich mich an dein rezept wagen, habe allerdings etwas unklarheit was die menge an zucker und butter für die pfanne beim garen anbelangt. im rezept steht 100g butter, zucker ohne mengenang. bei der zubereitung steht 100-150g zucker , etwas butter, sollte es umgekehrt sein ? hab' nur ich es falsch verstanden ?, sollten die nudeln eine karamelkruste bekommen, "etwas " zucker ? bitte sei so lieb und schicke mir ein licht.

besten dank, soyabar

ellenbackes

20.01.2009 18:51 Uhr

Boah, wenn ich gewusst hätte, wie einfach und lecker Dampfnudeln sind, hätte ich die doch schon 1.000 Mal machen können. Ich habe mich nie dran getraut, weil ich immer dachte, das wäre so schwer. Und ich konnte mir nie vorstellen, wie die schmecken.

Ich habe übrigens auch dem Brotbackautomaten die ganze Arbeit überlassen *g*.

Danke für dieses absolut geniale Rezept. Die sind ja sooooooooooooooooooo lecker. Ich hätte mich reinknien können.

Die wird es bei uns garantiert noch sehr oft geben.

Ganz liebe Grüße
Ellen

Zwetschgennudel

16.02.2009 15:23 Uhr

Hallo,

die Dampfnudeln sind sehr lecker und locker geworden!

Allerdings fand ich die Mengenangaben für die Pfanne auch etwas verwirrend (siehe Kommentar von chrisli777).
Ich habe für die Pfanne schlussendlich nur 3 TL Zucker und 30 g Butter sowie 150 ml Milch genommen. Nach ca. 35 Min. waren die Dampfnudeln fertig.

Gefüllt habe ich die Teiglinge mit einem Gemisch aus Zwetschgenmarmelade, Zimt und Bourbonvanillezucker. Dazu gab es Vanillesoße.

Liebe Grüße,

Zwetschgennudel

nodeon

25.02.2009 12:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen

ich kann nur sagen - HAMMER! Als Informatiker habe ich mal einfach gemacht was da steht: 100-150 gr Zucker, 100 gr Butter und 125 ml Milch in die Pfanne. Das Ergebnis: Super Dampfnudeln mit einer genialen Karamellkruste! Kann ich jedem wärmstens empfehlen.

Liebe Grüsse

NOdeon

SchTummeL

01.11.2012 18:15 Uhr

Das muss an der Branche liegen. Ich bin Wirtschaftsinformatiker und bei mir sah es exakt gleich aus. Unten an den Dampfnudeln eine Karamellkruste und nur viel Karamell in der Pfanne als die Dampfnudeln raus waren.

Das hab ich einfach etwas abkühlen lassen, auf Backpapier zu einer Rolle geformt und klein geschnitten. Hatte ich am nächsten Tag noch lecker Karamellbonbons ;-)

Berniebärchen

09.03.2009 10:53 Uhr

Das erste mal Dampfnudeln selbst gemacht, und noch nie ist mir ein Hefeteig so gut gelungen, und ist SUPER aufgegangen (allerdings auch auf zwei Pfannen verteilt) ... Wenn man aufpasst, dass sie nicht anbrennen (man hört und es und riecht die Butter, wenn die Milch verdampft ist), kann wirklich nichts schiefgehen! Alle Mitgeniesser waren begeistert, Danke !

engelsmama

22.03.2009 11:00 Uhr

Uhu!!! Meine Tante kommt gleich zum Mittagessen... voller freudiger Erwartungen auf Dampfnudeln. Jetzt stehe ich voll auf'm Schlauch!!! Ich hab keine Pfanne mit hohem Rand!!!!! *hilfe* Ich hoffe, dieses Rezept klappt auch im Topf!!!!! Ich versuch es einfach mal. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit einem "Notfalltopf" gemacht?????

engelsmama

22.03.2009 11:01 Uhr

P.S. Es sind meine ersten Dampfnudeln und in Sachen Hefe bin ich eh eher ein Anfänger... :-/

engelsmama

22.03.2009 18:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich, die dritte für heute: Es hat super-duper geklappt!!! (Auch im Topf!)
War bei der ersten Ladung fast etwas spät, die Butter ist etwas dunkel geworden... aber echt lecker!!!

raupenseide

22.04.2009 14:13 Uhr

Ich hab mich nieeee an Dampfnudeln getraut weil ich immer dachte, das sei total kompliziert - mit Tuch im Topf und so - aber das ist ja total einfach und sooo lecker! Um Welten besser als die gekauften! Vielen Dank für das Rezept, mein Mann und ich waren absolut begeistert, das gibts hier jetzt regelmäßig :-)

leah-alina

27.04.2009 20:27 Uhr

Ich bin absolut süchtig nach Dampfnudeln aber ich hab mich auch nie an Dampfnudeln getraut weil mir immer jeder erzählt hat wie schwer das doch sei....Aber mit dem Rezept ist das echt ein Kinderspiel.
Jetzt brauch ich nicht mehr ständig meine Mama anbetteln dass sie mir wieder welche macht.

Tausend Dank für dieses Rezept :)

Lg

Pumpkin-Pie

18.05.2009 22:09 Uhr

Hallo,


deine Dampfnudeln waren ganz besonders lecker. Sie sind auch toll aufgegangen und hatten einen feinen Geschmack. Ich hatte allerdings nur das halbe Rezept gemacht und 4 Stück dabei herausbekommen.
Dieses Mal gab es sie Apfelmus, das nächste Mal dann mit Vanillesauce.


Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Conina77

05.08.2009 10:08 Uhr

Super Rezept!
Ich habe noch ein Päckchen Vanillzucker extra in den Teig gegeben - schmeckt klasse!
LG

gined

05.08.2009 15:01 Uhr

Ich möchte das Rezept gerne ausprobieren und frage mich nur, wie die Flüssigkeit verdampfen kann, wenn ein Deckel aufliegt. Freue mich auf eure Antwort.

LG

tomb-girl

24.02.2011 16:37 Uhr

Die Flüssigkeit wird zum Teil von den Dampfnudeln \"gefressen\"

schimini

03.09.2009 08:42 Uhr

Habe mich gestern auch zum ersten Mal an selbstgemachte Dampfnudeln gewagt.
Ich habe mich an dieses Rezept gehalten und muss sagen, dass ich wirklich überrascht bin, wie einfach das doch ist!!!

Der Teig ist super aufgegangen und hat sich prima formen lassen.

Allerdings musste auch ich einen Topf benutzen, da meine Pfannen keinen ausreichend hohen Rand haben.

Das war aber auch überhaupt kein Problem. Da Pfannenboden und Topfboden in etwa den gleichen Durchmesser haben, habe ich auch die Menge der Zutaten für die "Flüssigkeit" nicht verändert.

Die Dampfnudeln waren wirklich super lecker!!!!

Zu Gined: Die meisten Topf- oder Pfannendeckel besitzen doch ein Deckelventil, durch die der Dampf "abziehen" kann...

LG

gummilöhrchen

23.10.2009 10:08 Uhr

Hallo, hab das Rezept gestern gemacht da mein Göga Dampfnudeln liebt. Ein sehr einfaches Rezept mit Geling-Garantie ! Sind super geworden und mein Göga hat geschlemmt. Dafür volle Punktzahl !
Hab Vanillesoße dazu gemacht.
Danke für das tole Rezept !

Lg Anke

das_annamirl

16.11.2009 07:19 Uhr

Wirklich sehr lecker! Nur... Hat jemand einen Tipp, wie ich meinen Topf wieder sauberbekomme? Der ist nun ganz schwarz unten... Backpulver hab ich schon probiert, das hat leider nicht viel genützt...

caccacia

15.05.2010 18:24 Uhr

Hallo, auch wenn du deinen Topf mittlerweile sicher sauber hast oder ihn bereits aus dem Fenster gefeuert hast ;-) von mir noch ein Tipp:
Ich bekomm das immer ganz gut weg in dem ich einen Spülmaschienentab hineinlege und richtig heißes Wasser rein. Allerdings nicht zuviel Wasser sonst wirkt die \"Mischung\" nicht richtig.
LG Nicole

umnaja

17.11.2009 13:33 Uhr

Hallo Küchenfee,

deine Dampfnudeln waren soooooooo lecker und kann das Rezept nur bestens weiterempfehlen.


Vielen, vielen Dank u. liebe Grüsse

umnaja

knackback

18.11.2009 13:06 Uhr

Hallo Küchenfee,

danke für das leckere Dampfnudelrezept! Ganz große Klasse, die Familie war begeistert!

Viele Grüße von
knackback

Zwetschi

11.12.2009 03:08 Uhr

der Teig ist gut gegangen...
im Topf sind sie gut hoch gekommen...
und danke fuer den Tipp der hier irgendwo steht das man es riecht und hoert wenn sie fertig sind... ;-)

jetzt mach ich noch ein Foto davon und dann bitte ich meine Bande zu Tisch...
bei uns gibt es Vanillesosse mit echter Vanille dazu...

danke fuer das tolle Rezept und liebe Gruesse aus Canada von Zwetschi

Zwetschi

11.12.2009 04:06 Uhr

Nachtrag nach dem Essen:
die waren soooooo butterzart und sind schier auf der Zunge zergangen...
nicht so brotig wie bei anderen Rezepten...

vielen Dank noch mal...
von zwetschi

fenji

29.12.2009 18:39 Uhr

Hallo Küchenfee,

Deine Dampfnudeln sind wirklich ein voller Erfolg. Richtig wie Dampfnudeln eben sein müssen. Mit Vanillesauce (selbstgemacht) ein Traum und so schöne Kindheitserinnerungen.......

Danke für's Rezept

LG fenji

Bali-Bine

02.01.2010 13:40 Uhr

Hallo!

Auch für mich waren dies die allerersten Dampfnudeln meiner Küchen-Karriere und wir waren begeistert!

Wegen den Mengenangaben war ich auch ein bisserl verwirrt, habe in den Topf (da ich keine entsprechende Pfanne hatte) nur 50 g Zucker gegeben aber mehr Milch verwendet, so ca. 300 ml. An Teig hatte ich nur die halbe Menge, bei mir ergab es aber trotzdem sieben Dampfnudeln.

Die Karamellkruste hat sich etwas zu sehr an den Topfboden geleget, aber mit etwas Kratzen haben wir auch die rausbekommen.

Sehr lecker, kann ich nur sagen. Wir hatten auch Vanillesauce dazu. Ich hätt mir nicht gedacht, dass Dampfnudeln so einfach gehen können! Danke fürs Rezept und LG, Bali-Bine

ninotschkina

05.01.2010 11:33 Uhr

SUPER! Deine Dampfnudeln sind sehr lecker und nicht schwierig zuzubereiten.
Tolles Rezept!
LG Ninotschkina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schmoll-Braten

01.04.2014 19:12 Uhr

Ich habe mich bisher nicht an Hefeteig heran getraut. Nachdem ich hier aber die vielen Kommentare gelesen habe wie einfach es geht,habe ich es heute einfach versucht.
Was soll ich sagen. Das ist der Hammer! Meine Tochter war begeistert und will die Dinger jetzt öfter.
Dafür kann es nur 5* geben.

Lg
Schmoll-Braten

pinoccio

10.04.2014 03:01 Uhr

5 Sterne fuer diese gelingsicheren Dampfnudeln!

Bis jetzt waren meine Nudeln meistens flach. Diese sind richtig fluffig aufgegangen.
Vielen Dank fuer das tolle Rezept.

Ute

Murmel-

10.04.2014 15:36 Uhr

Sorry, aber bei mir ging das Rezept voll in die Hose. Die Dampfnudeln waren zwar fluffig, aber das wars dann auch leider schon. Wollte mal ein anders Rezept probieren, da ich keine frische Hefe mehr im Haus hatte. Geschmacklich waren sie mir viel zu süß. Und nach der angegeben Garzeit hatte ich eine fast 1 cm dicke angebrannte Schicht im Topf. Werde sie beim nächsten Mal wieder nach Großmutters Rezept machen.

Murmel

berggoggl

17.04.2014 12:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Dampfnudeln sind perfekt gelungen - 5 * von mir für Dich. In meiner Pfanne hatten auch nur 7 Stück Platz und die Herdplatte (9 Stufen) hatte ich auf der 3. Stufe - das hat völlig ausgereicht. Die Dampfnudeln waren nach 25 Minuten fertig. Ich hatte immer wieder mal am entweichenden Dampf gerochen - man kann es dann direkt riechen, wenn sie fertig sind.

catavinas

04.05.2014 15:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mein Mann und meine Kinder waren begeistert, mir waren sie allerdings etwas zu süß. Beim nächsten Mal also weniger Zucker in den Teig und weniger in die Milch, ansonsten perfekt! Ich hab ca 8cm kleine Kugeln geformt und die sind in der Pfanne mind. doppelt so groß geworden, für die (sehr große) Pfanne hab ich 150 ml Milch, 100 g Butter und 100 g Zucker genommen. Beim nächsten Mal werd ich Butter und Zucker um ein Drittel reduzieren. Nach zwanzig Minuten hab ich sie aus der Pfanne genommen, hätten evtl. noch fünf Minuten vertragen, aber ich hatte Angst, dass das Karamell einbrennt.
Dazu gab es Vanillesauce.
Weil es zu viel Teig für uns war, hab ich die Hälfte als Brötchen gebacken, da kommen beim nächsten Mal Rosinen rein :-)

Dampfnudeln wird es ab jetzt öfters mal bei uns geben!

catavinas

04.05.2014 15:10 Uhr

Achja: ich hab Trockenhefe genommen.

Ich dachte bisher, ein Beutel (8g) Trockenhefe entspräche einem Würfel (42 g) Frischhefe und war deswegen bei der Menge unsicher. Reicht bei der frischen Hefe hier wirklich ein halber Würfel?
Vielleicht kann mir das jemand beantworten :-)

pusteblume083

09.05.2014 17:38 Uhr

Hallo,
Ein Tütchen Trockenhefe entspricht einem halben Würfel frischer Hefe.

LG, Pusteblume

schnucki25

05.05.2014 13:30 Uhr

hätte nie gedacht das es so einfach ist und super lecker.Vielen Dank für das schöne Rezept.Bilder sind unterwegs.
lg dani

flatter

20.05.2014 21:32 Uhr

Hallo,

wow ich habe heute meine ersten Dampfnudeln gemacht, sie sind super geworden, alle sind
hellauf begeistert, Danke für dieses (einfache) leckere Rezept.
Und es ist auch wirklich leicht zu machen, hätte ich nicht gedacht, hatte das Rezept schon länger gespeichert, aber mich nie ran getraut, aber jetzt gibt es die öfter ;o)

Lieben Gruß
flatter

nicole2222

31.05.2014 21:09 Uhr

Das Rezept war sehr leicht nachzukochen. Auch vorangegangene Kommentare waren sehr hilfreich.
Die Dampfnudeln gingen sehr schön auf und waren super-lecker.
Ein tolles Rezept.

LG Nicole

micha3108

16.07.2014 16:33 Uhr

"Die Hefe mit dem Zucker auflösen"

Bitte mal für einen Laien übersetzten wie man das macht??? Löst sich Hefe in Zucker auf?

WildeJungs

28.07.2014 16:10 Uhr

Gelingt sicher und schmeckt superlecker. Besonders bei den Kindern sehr beliebt. Danke für das tolle Rezept.
LG Anne

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de