Kirsch - Philadelphia - Kuchen

Blechkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Zucker
200 g Margarine
400 g Mehl
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
2 Becher Frischkäse (Philadelphia)
2 Becher Sahne
2 Gläser Sauerkirschen
2 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Tortenguss
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Zucker, Margarine, Eier, Backpulver und Mehl einen Rührteig herstellen. Auf einem mit Backpapier belegtes Blech verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20-30 Min. backen. Anschließend auskühlen lassen.

Sauerkirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen, Philadelphia unterheben. Die Masse auf den Boden geben und verteilen. Abgetropfte Kirschen auf die Masse geben und ebenfalls verteilen. Aus dem aufgefangenen Kirschsaft einen Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und leicht abkühlen lassen. Auf den Kuchen geben.

Bis zum Servieren einige Stunden kühl stellen.

Kommentare anderer Nutzer


Renate1

20.01.2007 22:30 Uhr

Hallo Mutti79!
Habe mir soebend Dein Rezept mal durchgelesenWird die Masse denn richtig fest???
Kann man da nicht Gelantine drunterühren unter der Sahne-Philadelphiamasse???

LG
Renate
Kommentar hilfreich?

zeynep9167

18.03.2011 17:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich habs immer die ganze nacht im kühlschrank , wird wirklich überaschend fest , extra celatine ist überflüssig
Kommentar hilfreich?

Mutti79

22.01.2007 08:45 Uhr

Die Masse ist ziemlich fest,da ja auch Sahnesteif mit hinein kommt.
LG
Gitta
Kommentar hilfreich?

mase1971

13.10.2007 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

habe deinen Kuchen gebacken und er war sehr sehr lecker, fruchtig und erfrischend. Allerdings habe ich statt dem Philadelphia Magerquark verwendet. Ich habe den Kuchen nicht auf einem Blech gebacken, sondern in zwei Springformen gebacken. Ich habe auch Fotos hochgeladen.

Ein wirklich tolles Rezept und nur zu empfehlen. Werde ihn öfters machen. Vielen DANK!

Sonnige Grüße
Mandy
Kommentar hilfreich?

freßbäckchen

11.11.2008 11:11 Uhr

Hallöchen,

habe diesen Kuchen schon im letzten Jahr zum Geburtstag meines Mannes gebacken und er schmeckte allen ganz toll. Ich habe den Kuchen auch nicht auf einem Blech gebacken, sondern in der Springform...einen Boden mit Kirschen belegt und den anderen mit Heidelbeeren, daß schmeckte auch ganz toll.

Ein wirklich supertolles Rezept. Danke schön!!!

Grüße von freßbäckchen
Kommentar hilfreich?

Landritterin

21.03.2009 18:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ihr Lieben alle,

habe mich gestern für diesen Kuchen entschieden und es nicht bereut. Er schmeckt sehr gut und gab zwischen all den anderen Kuchen einen schönen Farbtupfer ab. Beim Zubereiten hatte ich etwas Bedenken, denn als der Boden fertig gebacken vor mir auf dem Blech lag, war er sehr dünn und knusprig und ich dachte schon, dass das nix wird und der Boden mit dem dicken Belag bricht, wenn man den Kuchen schneidet. War dann aber nicht so. Die Creme hat genug Feuchtigkeit an den Boden abgegeben, so dass er saftig und weich wurde. Also alles paletti. Wer den Boden lieber etwas dicker mag (meiner war vielleicht knapp 1,5 cm hoch), sollte kein großes Backblech nehemn, wie man es einfach in den Herd schiebt. Eher was Kleineres nehmen und dann aufs Rost stellen.

Alles Gute von

der Landritterin!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jettelinchen

09.03.2013 16:04 Uhr

Habe den Kuchen vor einer Woche nachgebacken und bin absolut begeistert. Da ich ihn zu meinem Geburtstag backen wollte, habe ich ihn vorher schon mal ausprobiert und verschiedenen Leuten zum probieren gegeben. Alle waren absolut begeistert.

Auch ich habe kleine "Änderungen" vorgenommen:
Ich habe nur die Hälfte der angegeben Zutaten verwendet und eine Springform genutzt und ich habe statt Tortenguss Vanillepudding verwendet ;D

Und ich habe den Frischkäse der Eigenmarke K-Classic verwendet. :)

Absolut lecker ;)

LG
Kommentar hilfreich?

temawi

29.05.2013 17:33 Uhr

Wie viel nehme ich denn von den Zutaten wenn es ein Rundkuchen werden soll?

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

vanzi7mon

24.12.2014 07:54 Uhr

Hallo,

späte Antwort:
ich habe die Hälfte der Teigzutaten genommen und einen dünnen 24iger (eckige Form) Kuchen erhalten. Bei der Cremefüllung habe ich 2/3 ca. genommen.

FG vanzi7mon
Kommentar hilfreich?

vanzi7mon

26.12.2014 08:18 Uhr

Hallo,

der Kuchen war auch mit Aprikosen und Mandarinen superlecker.

FG vanzi7mon
Kommentar hilfreich?

kitti22

23.01.2015 07:58 Uhr

Hallo,
Bei mir war der Teig auch sehr fest und erinnerte eher an Mürbteig. Ich hatte eine rechteckige Springform aus einem Discounter und habe den Kuchen auch am Vortag zubereitet.
Die Crememischung mit den Kirschen hat super geschmeckt, aber der Teig war mir zu schwer und auch sehr trocken, deshalb werde ich beim nächsten Mal eher einen anderen Teigdafür zubereiten.
Aberdas ist ja auch Geschmackssache.
Vielen Dank auf jeden Fall für das Rezept.

LG kitti
Kommentar hilfreich?

anjola

17.02.2015 22:17 Uhr

Kann ich auch gefrorene Himbeeren nehmen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de