Weiße Tomatensuppe mit Bärlauch - Rauke - Pesto

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Tomate(n), reife frische
450 ml Tomate(n), aus der Dose
200 ml Wein, weiß
Knoblauchzehe(n)
1 Bund Bärlauch
30 g Rucola
400 ml Sahne
 etwas Mehlbutter
100 ml Olivenöl
60 g Parmesan, frisch geriebener
50 g Pinienkerne
30 g Schalotte(n)
1 Bund Basilikum
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frische Tomaten klein schneiden und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, zusammen mit den Dosentomaten in ein Tuch geben und 12 Stunden aufhängen, den Saft auffangen.

Die Schalotte würfeln, mit 1 feingehackten Knoblauchzehe in etwas Olivenöl anschwitzen. Mit Weißwein und klarem Tomatensaft angießen. Das frische Basilikum und die Sahne mit hinzugeben. Kochen lassen und nach und nach den roten Schaum, der sich auf der Oberfläche bildet, abschäumen. Durch ein Sieb passieren. Abschmecken und mit Mehlbutter binden.

Rucola und Bärlauch mit dem Olivenöl im Mörser zu einer Masse verarbeiten, Pinienkerne mit Knoblauch zermörsern. Kräutermasse zugeben, dann mit dem Mörser das Öl einarbeiten zum Schluss den Parmesan zugeben. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Suppe in tiefen Tellern anrichten. Je einen Klecks Pesto in die Mitte geben.

Kommentare anderer Nutzer


Sebie94

09.05.2007 16:38 Uhr

Ganz Gut!Finde es eine interessante Abwechslung zur roten Tomatensuppe!Etwas aufwendig,aber ich will nicht knickerig sein und gebe die 4 Sterne

dirkfenske

09.05.2007 18:24 Uhr

Hallo,

da bin ich aber dankbar ;-)

Das Ursprunsrezept habe ich mal bei einem Sternekoch gefunden, der hatte \"nur\" 1 Stern, da sind vier doch eine super Steigerung.

Der Aufwand ist schon etwas höher, aber weiße Tomatensuppe sorgt bei meinen Gästen immer wieder für Erstaunen, genauso wie weißes Kaffeeeis.

Gruß
Dirk

Sebie94

12.05.2007 12:01 Uhr

Okay aber dennoch gibts Änderungsvorschläge:
Statt Sahne vielleicht Creme fraiche, weil es sonst zu fettig ist.100ml Weißwein reicht komplett aus,habe stattdessen 100ml Gemüsebrühe genommen.Trotzdem ist es ein echt tolles Rezept!

dirkfenske

12.05.2007 14:36 Uhr

Hallo,

Lafer sagt immer: \"Wo nichts reinkommt, kann nichts rauskommen\"!
Recht hat er, so ein Rezept ist ja nicht dazu gedacht es täglich zu essen. Ist mehr geplant für ein festliches Menü.

Crème fraiche hat so 30 - 40% Fett, also nicht unbedingt fettarmer als Sahne mit ihren 30%.

Natürlich steht es einem frei Rezepte beliebig zu variieren und wenn es Dir geschmeckt hat, ist das doch toll.

Gruß
Dirk

Sebie94

22.05.2007 15:55 Uhr

Ja,du hast vollkommen recht und ich mein ja auch Creme fine statt Creme fraiche(mein Fehler kommt nicht noch mal vor ;-) )! Ähm, und das 100ml Weißwein ausreichen mein ich ja auch nicht, dass ich es auf Alltagstauglichkeit schraube sondern als Alternative für jemanden (wie ich) es nicht so "weinig" im Geschmack mag.Deshalb hab ich auch die Änderungsvorschläge geschrieben,so als kleine Randbemerkung unter Gleichgesinnten:-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de