Tabulé

Tabouleh, eine leichte und erfrischende Vorspeise oder Beilage,
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Bulgur, feinkörniger
Tomate(n)
Salatgurke(n)
Frühlingszwiebel(n)
1 Handvoll Petersilie, frischgehackte
1 Handvoll Pfefferminze, klein gerupfte
Zitrone(n)
2 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Gurke schälen, entkernen, ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse mit der Petersilie und der Minze vermischen. Den Zitronensaft und das Olivenöl dazugeben.

Alles vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Bulgur untermischen. Alles vier Stunden lang kühl stellen und ziehen lassen. Zwischendurch zweimal gut vermischen.

Kommentare anderer Nutzer


Aurora

15.04.2007 10:58 Uhr

Sehr lecker. Anstelle von Bulgur kann man auch Instant-Couscous (nach Packungsvorschrift gegart) verwenden.

Aurora

Walchwil

26.04.2007 13:45 Uhr

Genau so habe ich Tabulé in Erinnerung! Habe auch den Instant Couscous genommen und noch das Fruchtfleisch von einer Zitrone gewürfelt. Passt super zu Grillfleisch.

LG
Walchwil67

hefalump

14.05.2007 13:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

bei mir kommen noch Rosinen rein und außer Salz und Pfeffer noch etwas Kreuzkümmel und Kardamom. Je nach Lust oder Restbeständen bereite ich den Burgul/Cuscous mit Gemüse-/Geflügelbrühe zu.

lg
hefalump

Malo93

14.06.2007 15:21 Uhr

Hallo Zusammen,

muß der Bulgur vorher gekocht werden? Oder zieht der genügent Flüssigkeit?

malente69

04.08.2010 10:42 Uhr

Ich gebe zu Bulgur immer die 2,5 halb fache Menge (Volumenverhältnis) Wasser (mit Gemühsebrühe), koche ihn auf und lass ihn dann einfach am offenen Topf leicht köcheln bzw. ziehen. Nach gut 10 Min hat der Bulgur eine schöne Konsistenz zum Weiterverarbeiten.

Meretlein

19.07.2014 16:29 Uhr

hallo,
muss nciht vorgekocht werden. Der Bulgur zieht die Flüssigkeit gut auf. Habe allerdings mal zu grobkörnigen erwischt. Der war nach der Wartezeit immer noch zu \"kernig\". Habe dann in meiner Not einen halben Liter Orangensaft dazugeben. (Wollte mit Wasser nicht alles wieder verwässern). Nach einer halben Stunde als es dann ans Essen ging war alles weich und gut genießbar :)
Seitdem gebe ich immer ein wenig Orangensaft hinzu.
Die Not macht die besten Köche :)

Danke übrigens für dieses Rezept ! Ich habe es hergenommen, als ich das allererste Mal Tabouleh zubereitet habe. Mittlerweile schneide ich die Tomaten ohne Haut abziehen, einfach so klein hinein und gebe noch ein Glas Orangensaft hinzu.
Meretlein

courgrette

15.06.2007 20:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Malo,

der Bulgur wird nicht gekocht, er zieht die Flüssigkeit während der Wartezeit und
quillt an.

Viel Erfolg beim Zubereiten

courgette

hexenengel

31.08.2008 20:45 Uhr

Danke,
das Rezept hat beim Schulfest zum Thema "Afrika" wunderbar auf's Buffet gepaßt.

courgrette

31.08.2008 21:24 Uhr

Das freut mich hexenengel,
Courgette

nashi

15.04.2009 19:16 Uhr

Seeeehr lecker. War heute bei dem sommerlichen Wetter genau die richtige Beilage zu gebratenen Tofuscheiben. Schön leicht und frisch und einfach köstlich!!! Danke für das Rezept.

Fraumaus

20.04.2009 19:38 Uhr

köstlich UND kalorienarm das hat man nicht so oft. Deshalb habe ich Dein Rezept gleich ausprobiert und für super-lecker befunden. Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG Petra

courgrette

20.04.2009 21:32 Uhr

Vielen Dank an Euch, Courgette

Illepille

23.06.2009 20:27 Uhr

Immer wieder lecker, obwohl ich heute Couscous nehmen musste!
LG Ille
Bild ist hochgeladen!

courgrette

08.07.2009 15:26 Uhr

Illepille, zum reinbeißen:-) courgette

Fannylein

10.07.2009 08:49 Uhr

Hallo,

schmeckt super, die Minze gibt den super frischen Geschmack. Danke

Lg
Fanny

heike-kocht

14.09.2009 16:09 Uhr

Sehr lecker, obwohl ich keine Minze im Haus hatte. War aber auch ohne ein Genuss und gibt es wieder, dann aber mit Minze, die ja wohl erst das I-Tüpfelchen ist. :-)

LG Heike

courgrette

15.09.2009 21:31 Uhr

Danke für die Kommentare, versuche es
mal mit getrockneter Minze, damit kann
man sich helfen.

Gruß Courgette

Crackerli_

10.03.2010 15:51 Uhr

Ich hab das Rezept aus dem Kochbuch gemacht, indem es aber ein bisschen anders beschrieben wurde. Das Rezept an sich finde ich schon ganz gut, das Einzige, was mich gestört hat war die Petersilie. Ich weiß nicht, ob ich zu viel genommen habe, aber das würde ich einfach weglassen, falls ich noch einmal Tabule machen sollte. An die, die das Rezept noch vor sich haben: Macht es mit echter Minze! Ich hab getrocknete verwendet, aber die hat man dann gar nicht geschmeckt.

malente69

04.08.2010 10:44 Uhr

Ich finde, das ist Geschmackssache. Tabuleh ohne Petersilie schmeckt meiner Meinung nach nicht gut. Muss jeder selbst ausprobieren.

1nick

01.10.2011 17:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mit Verlaub, Tabuleh ohne Petersilie ist ungefähr so wie Omelett ohne Ei. Und: Getrocknete Minze ist natürlich auch echt, nur eben getrocknet. Generell sollte man Gewürze und Kräuter nicht so lange aufbewahren, bis sie zu geschmacklosem Staub verkommen sind.
Ansonsten: Happy cooking!

Ninotschka84

17.03.2010 07:03 Uhr

Hallo,

ich habe den Bulgursalat letztes Wochenende gemacht. Da ich die Tomaten nicht geschält hatte, hab ich wohl ein bisschen zu wenig Flüssigkeit im Salat gehabt. Ich musste daher immer mal ein bisschen Wasser nachgießen, damit der Bulgur schön weich wird.
Das nächste Mal werde ich noch ein bisschen Harrissapulver oder Chili dazu geben, es war mir doch ein bisschen fade. Was sicher auch daran lag, dass die anderen Gerichte sehr würzig waren.
Ansonsten finde ich das Rezept gut, habe noch eine halbe rote Paprikaschote dazu gegeben.
Bild kommt.

Viele Grüße

Blauschwanz

10.07.2010 17:22 Uhr

Hi,

vielen Dank fuer das feine Rezept!

Bei mir im Supermarkt gab's nur groben Bulgur zum Vorkochen, funktioniert auch. Zum wuerzen habe ich zusaetzlich Kreuzkuemmel, Cayennepfeffer und etwas gemahlenen Koriander reingetan.

Die frische Minze ist meiner Meinung nach unverzichtbar!

Viele Gruesse,
Blauschwanz

courgrette

04.08.2010 17:56 Uhr

Viele Dank für die vielen Anregungen.
Ja, die Minze ist der Pfiff dabei.

Courgrette

KitchenQueen__

06.09.2010 16:34 Uhr

Habe Tabulé zum ersten mal bei meiner französischen Austauschpartnerin gegessen und war begeistert. Sie haben es genauso zubereitet nur dass sie fertig gewürzten Bulgur verwendet haben.

Dein Rezept kann man nur weiterempfehlen! Ein sehr kalorienarmes und leichtes Rezept !
Werde ich in Zukunft öfters machen ;)


LG, KitchenQueen__

courgrette

01.10.2011 17:10 Uhr

Danke Kitchen Queen für die Rückmeldung,

Gruß

Courgrette

cosaho

05.11.2012 15:40 Uhr

Sehr lecker, habe mich an das Rezept gehalten und kann es so auch nur weiterempfehlen!

Patrinna

04.01.2014 23:24 Uhr

Hallo,

hat super gekappt und auch toll geschmeckt. Da wir zu spät gesehen haben, dass es vier Stunden ziehen muss, haben wir den Bulgur nach Packungsanweisung gekocht. Den Rest wie oben beschrieben nach gemacht. Alles ca. 10 Min ziehen lassen und dann zum Eisbergsalat mit Joghurt-Dressing dazu gekippt. Konnte als Bulgur-Salat als Hauptmahlzeit verspeist werden ;-). Werde ich jetzt auch öfters machen :-).

LG

courgrette

19.07.2014 16:34 Uhr

Hallo Parinna

ja, jetzt ist wieder Tabulézeit. Danke für den Kommentar.

C.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de