Thailändisches Garnelencurry

Die Zutaten für thailändische Currys werden traditionell in Kokosmilch gegart
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Schalotte(n)
Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), rote
100 g Zuckerschote(n)
Frühlingszwiebel(n)
3 Zweig/e Koriandergrün
Chilischote(n), grüne
2 Stange/n Zitronengras
400 g Fisch (Seeteufel)
300 g Garnele(n), ungeschälte rohe
2 EL Öl
  Salz
200 ml Kokosmilch, ungesüßte
200 ml Gemüsebrühe
2 TL Currypulver
1 TL Ingwer, geriebener frischer
1 TL Limette(n), abgeriebene Schale
1 EL Limettensaft
1 EL Sojasauce
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 293 kcal

Die Schalotten und die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Paprika, Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Die Paprikaschote in Streifen und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Koriander waschen, trockenschütteln und hacken. Die Chilischote längs halbieren, putzen, waschen und hacken. Das Zitronengras halbieren.

Den Seeteufel kalt abspülen, trockentupfen und in Stücke schneiden. Die Garnelen schälen, dabei den Darm entfernen. Die Garnelen kalt abspülen und trockentupfen.

Das Öl im Wok erhitzen. Die Schalotten darin unter Rühren kurz anbraten. Knoblauch und Paprikastreifen dazugeben. Salzen und unter Rühren 2 Minuten braten. Die Zuckerschoten hinzufügen und alles 2 Minuten pfannenrühren. Das Gemüse herausnehmen.

Die Kokosmilch und die Brühe im Wok aufkochen. Mit Chili, Curry, Ingwer, Zitronengras und Limettenschale würzen. Dann 7 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Fisch zugeben. Die Hitze reduzieren und den Fisch zugedeckt 2 Minuten dünsten. Die Garnelen hinzufügen. Alles zugedeckt weitere 3 Minuten dünsten. Gemüse untermischen. Mit Limettensaft, Sojasauce und Salz würzen. Mit Frühlingszwiebeln und Koriander bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Pottsfan

11.02.2007 14:01 Uhr

Hallo Safaro,
dein Rezept gab es heute bei uns.
Hat allen super geschmeckt. Einfach Klasse!
Gibt es bei uns mit Sicherheit noch öfter!
LG Pottsfan

Stümmeli

17.03.2007 15:06 Uhr

Hallo,

tolles Rezept! Habe ein bischen Gemüse mehr gemacht und wir haben alles "weggeputzt".
Schöne Geschmackskombination die wir bald wieder machen.

LG Stümmeli

svenderelch

02.09.2007 14:26 Uhr

Hallo,
ein wirklich traumhaftes Essen. Sollte eigentlich mehr als 5 Sterne bekommen..... Gibt's ganz sicher bald wieder !
LG
-svenderelch-

hezlis47

10.10.2007 13:51 Uhr

Hallo,
das Rezept hört sich super an, wir sind Meeresfrüchtefans!!! Kann mir jemand sagen, welchen Fisch statt Seeteufel verwenden könnte? Ich wohne in einem relativ kleinen Ort und kann ihn bei uns nicht bekommen! Danke!

Saarnixe

08.07.2008 22:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe mangels Fisch nur Garnelen genommen, machte aus meiner Sicht keinen Unterschied, kann das Rezept ungedingt weiterempfehlen, einfach genial ...

eine gute Zeit,

Lisa

bellagiora

20.02.2008 14:29 Uhr

Das Gericht ist zu einem unserer Lieblingsrezepte geworden - einfach klasse! :-)

Sil1

24.02.2008 18:15 Uhr

Habe dieses Gericht nun schon mehrmals gekocht. Einfach phantastisch und einfach zuzubereiten. Sehr empfehlenswert.

KaroKoch

31.03.2008 11:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Perfekt! Dieses Essen verdient volle 5 Sterne!

Da stimmt einfach alles:
- Geschmack (herrlich scharf-fruchtig, tolle Kombination von Fisch und Garnelen),
- Optik (schöner Kontrast zwischen grünen Zuckerschoten und roten Paprika) und
- Zubereitung (unkompliziert und gut für Gäste vorzubereiten).

Einige wenige Veränderungen hatte ich vorgenommen:
- Ich habe 400 ml Kokosmilch (eine ganze Dose) genommen, um keine Reste zu haben, dafür etwas weniger Gemüsebrühe. So gab es schön viel Sauce, was wir gerne mögen.
- Die Frühlingszwiebel habe im zusammen mit dem Knoblauch und der Paprika dazugegeben und mitgebraten.
- Zum Schluß habe ich noch etwas mit Fischsauce und Palmzucker abgeschmeckt.

Ganz tolles Essen, sehr schön für Gäste.
Wenn ich es das nächste Mal für Gäste mache, werde ich das Curry vorbereiten bis zum Punkt "Fisch zugeben". Wenn der Besuch dann da ist, braucht man nur noch die Sauce zu erwärmen und den Fisch darin zu garen. Ein paar Minuten, - und fertig ist ein umwerfendes Essen.
Ist in meinen exklusiven Ordner "Best of CK" aufgenommen ist. - Danke für das klasse Rezept!

hellokitty15

15.05.2008 13:45 Uhr

hi
also meiner Familie hats super geschmeckt.
Mein Ding wars aber leider nicht. Es schmeckt für meinen Geschmack zu sehr nach Kokosmilch.
Schein aber an meinem Geschmack zu liegen ;-)

Koch-Ilse

23.06.2008 10:00 Uhr

Hallo Safaro,

vielen Dank für das leckere Rezept. Die Mengenverhältnisse der Zutaten waren genau richtig, allerdings haben wir mit 2 Personen alles weggeputzt!

Kleine Änderungen gab es: keine Frühlingszwiebeln (vergessen), statt Seeteufel gab es Viktoriabarsch (preisgünstiger) und in die Soße kamen zwei TL rote Currypaste, drei Stengel Zitronengras und zwei TL eingelegter Koriander.

Fazit: oberlecker!!!

Saarnixe

08.07.2008 22:26 Uhr

einfach nur GENIAL *****

habe mangels Fisch (den ich sonst immer zuhause habe) nur Garnelen genommen, tat dieser unbeschreiblich guten Geschmackskombination jedoch keinerlei Abbruch

und auch optisch ist das Gericht extrem ansprechend

und zudem sehr schnell und einfach zuzubereiten

1001 Dank

Lisa

bidiru

08.08.2008 15:51 Uhr

Hallo,
leider hatte die Fischfrau heute keine Garnelen dabei. So habe ich es nur mit Fisch gemacht und etwas mehr Gemüse genommen. Es war schön scharf und hat gut geschmeckt.
Viele Grüße
bidiru

Mari_G

21.09.2008 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist wirklich toll! Vielen Dank!

Ich musste allerdings ein paar Abwandlungen vornehmen, da ich kein Zitronengras und auch keinen frischen Koriander bekommen habe.

Ich habe stattdessen einfach mit gemahlenem Koreander abgeschmeckt (was natürlich ein anderer Geschmack ist als frischer Koriander) und ich habe noch zusätzlich zur Limettenschale und zum Limettensaft, Zitronenschale- und Saft gegeben. Der gemahlene Koriander und die Zitrone passte perfekt und es war extrem lecker.

Wird auf jeden Fall wieder gemacht.

Mari_G

21.09.2008 13:24 Uhr

Kurzer Nachtrag: Ich habe Seelachsfilet, statt Seeteufel genommen.

kleeneMaus

06.10.2008 12:28 Uhr

Hallo Safaro,

Danke für Dein tolles Rezept.
Ich habe "nur" Garnelen genommen und fand es megalecker.

LG Andrea

bellagiora

10.10.2008 12:02 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ist mittlerweile eines meiner Lieblingsgerichte! :-)

LG
bea

ruby111

16.11.2008 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super-Lecker!
Gibt es jetzt häufiger; schnell zuzubereiten und läßt sich gut varieren; je nachdem was an Gemüse & Fisch gerade da ist.
Habe Pangasius verwendet und mehr Paprika, da ich keine Zuckerschoten mehr hatte und ganz klein geschnittenes Lauch anstatt der Frühlingszwiebeln.

Und dann mit Currypaste ... ein Gedicht!!!

LG Bianca

hgbmz

31.12.2008 02:18 Uhr

Sensationell

wibi83

29.01.2009 19:28 Uhr

Ein unglaublich leckeres rezept. Haben eben gegessen und wir sind begeistert. Habe es ein wenig abgewandelt.Erbsen anstatt Zuckerschoten und noch ein paar Sojasprossen dazu. Zitronengras hab ich auch nicht bekommen , hat aber trotzdem wahnsinnig gut geschmeckt.

LG aus Köln

Kuechenhelfer

10.02.2009 13:18 Uhr

Das Curry gab es bei uns gestern Abend - sehr lecker! Geschmacklich & optisch klasse!

Ich habe allerdings auch 400ml Kokosmilch genommen (und dementsprechend auch von den Gewürzen etwas mehr), damit die Garnelen richtig schwimmen konnten. Zusätzlich zum Chili habe ich noch 1 TL rote Currypaste hinzugefügt, da die Chili-Schärfe bei der vielen Kokosmilch eher unterging.

Danke für ein neues Rezept auf unserem Speiseplan!

simsonella

10.02.2009 19:35 Uhr

War sehr lecker und ging schnell, hatte allerdings keine Zuckerschoten habe stattdessen Brokoli mit reingeschnitten und in die Sauce noch Metaxa! Fand ich noch besser!! Habe natürlich auch gleich ein Foto reingestellt.

CBR-Lutzi

25.02.2009 21:00 Uhr

Spitze!! Endlich mal ein Gericht dieser Art mit Fisch. Ich hatte Glück und habe Seeteufel bekommen und konnte so ganz beim Original-Rezept bleiben. Nur für Curry-Pulver hab ich nix übrig. Probiert es mal mit einer guten Portion gelber Curry-Paste - wesentlich aromatischer als das Pulver!!
Toll finde ich die abgeriebene Schale der Limette in der Soße. Das kannte ich noch nicht. 5*

LG, Lutzi

carola111

26.02.2009 13:04 Uhr

Super lecker, gerade vom Tisch .... und demnächst wieder auf dem Plan.
Hatte leider keine Zuckerschoten bekommen, so mußte ich auf TK Thai - Gemüse ausweichen.
Bild ist hochgeladen. ..... weiter so.

LG Carola

wetterhexe09

02.03.2009 10:26 Uhr

War ganz lecker!
Habe leider kein Zitronengras gehabt, das muss beim nächsten Mal auf jeden Fall rein.
Danke für das Rezept

Gruß wetterhexe09

la_pet-ite

14.03.2009 14:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Zitronengras gibt es auch im Glas (kleingeschnitten und in Öl eingelegt).
Da ich \'s auch nicht immer zum Asia-Shop schaffe, habe ich jetzt immer so ein Glas im Kühlschrank, schmeckt damit auch gut!

LG
La_Pet-ite

wetterhexe09

15.03.2009 10:32 Uhr

Die Idee ist super! Das werde ich beim nächsten Mal gleich ausprobieren. Hat das Zitronengras noch ein gutes Aroma?

Lg
wetterhexe09

la_pet-ite

16.03.2009 19:07 Uhr

Ich finde schon, es gibt dem ganzen durchaus den Pfiff, den ich erwartet habe ;-)
Ist von Bamboo Garden, glaub ich.


LG
La_Pet-ite

Sonja95

11.03.2009 15:00 Uhr

Hallöchen,

habe Koriander und Zitronengras weggelassen, da ich es nicht mag, habe mich sonst genau an das Rezept gehalten, und es war sehr gut! Wird es in Zukunft bestimmt öfter geben!

Danke für das schöne Rezept,
Grüße,
Sonja

gravity81

19.03.2009 19:38 Uhr

Mein Mann und ich wollten passend zum Inselurlaub auf Langeoog dieses Fischgericht kochen - leider hatte "der" Fischladen geschlossen...also sind wir auf Hähnchenbrustfilet umgestiegen, auf den Koriander und Zitronengras mussten wir inselbedingt auch verzichten - aber es war kein Verlust, wir haben geschlemmt und beinahe eine 4-Personen-Portion aufgegessen. Dazu gab es bei uns Basmati-Reis.

Großes Kompliment, dieses Rezept war der gelungene Einstand für unseren Urlaub!

trickytine

22.03.2009 15:07 Uhr

Hallo, vielen Dank für das tolle und gut verständliche Rezept! Habe noch folgende kleinen Anpassungen vorgenommen:

- mehr Kokosmilch
- Knoblach und frischen Ingwer habe ich im Mörser fein zerstossen, und vorab angebraten, dann mit der Kokosmilch abgelöscht - damit hat man keine Ingwertstücke im Curry.
- Zitronengras habe ich vor dem Servieren aus der Curry-Sauce entfernt
- statt normalem Curry habe ich rote Thai-Curry-Paste verwendet - noch authentischer
- statt Paprika gab es bei mir kleine frische Maiskölbchen und kleine Thai-Auberginen
- statt Soja-Sauce habe ich Fischsauce verwendet.

Das Curry habe ich gestern abend gekocht, und alle waren sehr begeistert....wird es bald wiedergeben!

Mauti

25.03.2009 21:53 Uhr

trickytine hat Recht, das hat mit Thai nichts zu tun!
Currypulver - no go! Sojasauce auch nicht.
Also bitte, wie schon oben von ihr vorgeschlagen, Thai-Currypaste und Fischsauce verwenden.

datLischen

14.07.2011 18:14 Uhr

Naja, es mag vielleicht nicht authentisch thai sein, aber es deswegen gleich zur Bedingung zu machen, andere Zutaten zu verwenden, finde ich übertrieben. Dann ist es eben indisch-chinesisch angehaucht, was solls, hauptsache, es schmeckt.
Im Übrigen ist es den Thais offensichtlich ziemlich egal, dass sie eigentlich keine Sojasauce verwenden - zumindest bei den kleinen Ständen am Straßenrand gab es die nicht zu knapp in vielen Gerichten ;-)

Tickerix

08.08.2011 16:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Natürlich essen Thais weder Curry-Pulver noch Sojasauce. Deutsche essen ja auch auch nur und ausschließlich Weißwürstchen und Sauerkraut - ist doch klar!

Ich hab übrigens auch grüne Curry-Paste genommen, aber auch Curry-Pulver: THAI-CURRY-PULVER (Kurkuma, Zitronengras, Koriander, Senfmehl, Paprika, Knoblauch, Zwiebeln, Kümmel, Kardamon, Ingwer, Chilis, Zimt, Vanille, Muskatnüsse, Fenchel, u. a.). Hier steht ja nun wirklich nirgendwo, dass man indisches oder chinesisches gelbes Curry verwenden soll.

lisa42

20.06.2009 19:45 Uhr

Hallo zusammen,
ich habs auch mit Thaipaste und Fischsoße gemacht, Rest wie angegeben. Hat uns gut geschmeckt, kommt aber nicht an richtiges Thaiessen ran. Irgendwie bin ich hier immer bissi entäuscht, wenn ich Thai koche, es ist meist nicht so, wie ich es kenne. Ich denke, die Zutaten, die man hier bekommt, sind einfach nicht mit den dortigen zu vergleichen.
lg lisa

Sebastian_und_Verena

27.06.2009 02:02 Uhr

Hallo,

ein ganz tolles Rezept, wie beim Asiaten, nur besser (da nicht so fettig)! :-)

Wir haben es heute mit Lachs zubereitet, das passt auch sehr gut und ist extrem lecker!!

China-Nudeln passen perfekt dazu!!

Foto ist bereits hochgeladen. Am Wochenende gibt's das Curry gleich wieder - wenn man nur für 2 Personen kocht, bleibt ja doch einiges an Gemüse als 'Rest' über! ;-)

Araya

18.07.2009 19:31 Uhr

Huhu,

ich hab gestern das Garnelencurry ausprobiert, ich fand es nicht schlecht...
heute gabs die Reste davon, dabei hab ich aber die Garnelen rausgenommen und nochmal kurz in einer Pfanne angebraten, so hat es uns besser geschmeckt, in der Soße gekocht waren sie irgendwie eher "gummiartig" keine Ahnung ob es an unseren Garnelen lag..
Ansonsten war es geschmacklich ganz gut, denke aber nicht, dass ich es nochmal machen werde.. schade drum..

LG
Araya

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Struppi0804

04.05.2012 00:36 Uhr

Super lecker!!! Habe es letztens schonmal mit Hühnchen gemacht und heute dann endlich mit Fisch. Habe Viktoriabarsch verwendet und mit grüner Currypaste und Fischsauce verfeinert. Alle waren begeistert und der Wok war auch komplett leer.

Danke für das tolle Rezept!

approx

05.05.2012 15:26 Uhr

Leckeres und schnell zubereitetes Curry. Da unser Zitronengras leer war, haben wir Limetten-Blätter verwendet - ging auch sehr gut. Als Fisch hatten wir Kabeljau.

Kuchenchef

06.05.2012 14:20 Uhr

Gestern gab's das Fischcurry und es hat uns sehr gut geschmeckt. Garnelen waren schon ausverkauft, so dass es nur Rotbarschfilet gab, war aber trotzdem super. Ich habe auch mehr Kokosmilch dazugegeben und wir haben die Sauce zu zweit gut aufbekommen. Mir wäre das Rezept für 4 Personen definitiv zu wenig, für 2-3 ist es super. Das wird es wieder geben!

babybel113

18.05.2012 08:08 Uhr

Sehr gutes Rezept! Ganze Dose Kokosmilch sollte schon drin sein, ansonsten macht sichn TL Garam Masala gut drin!

Absolut zu empfehlen, vielen Dank!! :)

Bobecek

08.10.2012 08:57 Uhr

Ich liebe asiatisches Essen alle Art.
Es schmeckt immer lecker.

partnerkoch

08.03.2013 21:18 Uhr

Hallo Safaro,
heute gab es das Rezept bei uns. Habe auch versucht authentisch zu bleinen, aber da die Erde ja bekanntlich eine Scheibe ist :D und ich ziemlich am Rand davon lebe, musste ich sehr improvisieren *rotwerd* Trotzdem eine super leckere Angelegenheit*thumbs up* Selbst meine Frau, die mit Garnelen nicht viel am Hut hat fand es ganz toll.
Zur Ergänzung, ich habe aus der Not mit folgenden Dingen variiert:
Statt Seeteufel - Rotbarsch
Statt Zuckerschoten - Erbsen
Statt Currypulver - Rote Thai-Currypaste
Statt frischem Zitronengras - Instant
Das Koriandergrün habe ich ganz weggelassen und die Chilischote auch, dafür mehr rote Paste

Foto kommt vielleicht bald, falls es groß genug für CK ist :(

Ansonsten, immer gerne wieder!!!!!!!!!

miam-miam

16.03.2013 17:04 Uhr

Hallo,
würde morgen gerne das Curry ausprobieren, es klingt sehr lecker.
Da ich aber Garnelen nicht besonders mag - denkt ihr man kann stattdessen auch Lachs und etwas Meeresfrüchte-Mischung verwenden? Also passen Muscheln & Co in so ein Curry rein?
Anstatt dem Currypulver würde ich gerne rote Currypaste verwenden da ich die schon habe.

GingerCatarina

15.10.2013 12:09 Uhr

Hallo Safaro,

ein super Rezept. Vielen Dank dafür.

Ich habe leider keine Zuckerschoten bekommen, statt dessen habe ich aus der Not heraus Pakchoi verwendet.

Außerdem habe ich anstatt Currypulver grüne Currypaste verwendet und Kaffir-Limettenblätter mitgeköchelt.

Meinem Freund hat es auch sehr geschmeckt. Also auch von ihm ein grüßes Lob.

GingerCatarina

Cori2086

20.01.2014 19:12 Uhr

Seeehr lecker! Habe es zwar auch leicht variiert, weil man ja leider selten alles da hat... :-/

Aber hieraus ließ sich wirklich was sehr gutes zaubern!

Vielen Dank für das fantastische Rezept!

juttaobst

05.04.2014 19:31 Uhr

Oberlecker! Hätte etwas schärfer sein dürfen, aber man kann ja nachwürzen. Ansonsten Nachkochen sehr zu empfehlen!

LG

J.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de