Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Spinat, große Blätter
Brötchen (Wecken)
125 ml Milch
75 g Butter
Zwiebel(n), feingeschnitten
Ei(er)
2 EL Kräuter
  Salz und Pfeffer
100 g Karotte(n), gewürfelt, für den Gemüseschaum:
100 g Sellerie, gewürfelt
375 ml Gemüsebrühe
200 g Crème fraîche
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst für die Füllung die Wecken in Würfel schneiden und mit der erhitzten Milch übergießen. Die Zwiebeln in der heißen Butter andünsten, dann mit den Eiern und den Gartenkräutern zu der Weckmasse geben. Mit Salz, Pfeffer, und Muskat würzen und gut vermengen. Nun die großen Spinatblätter waschen, die Stiele abschneiden und kurz blanchieren. Die abgetropften Blätter portionsweise auslegen, die Weckmasse darauf verteilen, an den Seiten einschlagen und zusammenwickeln. Sodann eine feuerfeste Form ausbuttern, die Gemüsewürfel darin verteilen, die "Frösche" darauf legen und 3/8 Liter Gemüsebrühe dazugießen.

Die Form mit Alufolie abdecken und im Backofen etwa 30 Minuten bei 180 Grad garen. Danach die Laubfrösche auf eine vorgewärmte Platte legen.

Nun die Gemüsebrühe mit Creme fraiche in einen Topf geben, mit dem Stabmixer aufschlagen und abschmecken. Den Gemüseschaum über die Laubfrösche gießen und mit den Pellkartoffeln servieren.