Bodenloser Käsekuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 g Butter, weich
150 g Zucker
Ei(er)
1/2 Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Rum oder Rumaroma
2 EL Zitronensaft
500 g Quark, 40%
500 g Quark, 20%
6 EL Grieß (Weichweizen-)
  Semmelbrösel oder Kokosraspel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten, egal in welcher Reihenfolge, in eine Rührschüssel geben und gut durchmixen.

Den Boden einer 26er Springform gut einfetten und mit Semmelbrösel oder Kokosraspeln bestreuen.

50 Minuten bei 200°C (vorgeheizt) backen, danach abschalten und den Käsekuchen im geschlossenen Backofen auskühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Tinchen37

15.01.2007 17:02 Uhr

Hatte mir dieses Rezept ausgesucht weil ich keine Zeit zum backen hatte, aber einen Kuchen brauchte. Ich muss sagen: Oberklasse!! Sehr saftig und schnell und einfach. Dieses Rezept wird in meine Käsekuchen Sammlung eingehen (Göga liebt Käsekuchen).
Beim nächsten Mal werde ich 50 gr Zucker weniger nehmen, das ist völlig ausreichend.

Vielen Dank für dieses Rezept, übrigens urteile ich fast nie mit perfekt, aber hier ist es angebracht.

lg
tinchen
Kommentar hilfreich?

schnappipapi

16.01.2007 22:11 Uhr

Hallo tinchen,

ich danke Dir für Deine Bewertung. Ganz bestimmt gibt es bessere Käsekuchen ... aaaber wenn man das Zeit-/Leistungsverhältnis beurteilt, ist dieser Kuchen einsame Spitze.

Ich habe am ihn Wochenende wieder mal gebacken und fotografiert. Ich hoffe, daß die Bilder bald freigeschaltet werden. Allerdings habe ich ihn nur 45 Minuten gebacken und anschließend im Ofen auskühlen lassen. Sehr saftig! Er war ratzfatz weg.


LG Rainer
Kommentar hilfreich?

jienniasy

19.01.2007 00:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Ich habe fast exakt das gleiche Rezept für einen Käsekuchen von meiner Oma ''vererbt'' bekommen, nur das ich noch 100 g Rosinen (in Rum eingelegt) in Mehl wälze (das verhindert das sie im Kuchen auf den Boden durchsinken) und hinzufüge...

wir lieben diesen unkomplizierten Käsekuchen!

LG
jienniasy
Kommentar hilfreich?

chris0494

20.01.2007 17:01 Uhr

Hallo schnappipapi, ich habe gerade deinen Käsekuchen gebacken und ein Stück noch warm gegessen. Einfach spitze!

LG Chris
Kommentar hilfreich?

dany_84

27.01.2007 18:14 Uhr

Weil das Rezept so einfach, und der Kuchen ohne großen Aufwand gebacken ist, musste ich ihn einfach ausprobieren - sehr lecker! Gestern Abend gebacken, heute Abend restlos verputzt ;o)

Hab allerdings auch nur 200g Zucker genommen... für meinen Geschmack war er noch immer einen Tick zu süß, doch für alle anderen war er - "perfekt"!

glg dany
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


yanko007

22.05.2014 15:45 Uhr

das rezept mach ich jeden freitag abend(shabbat)
Kommentar hilfreich?

Reinigungskraft

20.09.2014 23:28 Uhr

Hallo Schnappipappi,hier ist Reinigungskraft,ich habe dein Rezept von dem Käsekuchen ohne Boden,geht ja schnell und ich kann mir denken ,das er auch super schmeckt!Aber was ich dich fragen wollte ,kann man den Käsekuchen eigendlich auch in Gläser backen?Ich kann mir das gut vorstellen oder was meinst du dazu?Bitte schreib mir eine Antwort und ich hoffe ,das man den Kuchen auch in "Kuchen im Glas "backen kann ,wäre schön.Gruß Reinigungskraft
Kommentar hilfreich?

DeineOma

08.10.2014 08:26 Uhr

Der Kuchen super lecker und einfach zu machen! Habe gleich zwei Tage hintereinander gebacken, weil er so schnell weg war :-) Wird sicher noch öfters gebacken!
Kommentar hilfreich?

MadieCookie

03.07.2015 12:56 Uhr

Hallo liebe Backfreunde :)
Ich habe nachdem ich schon ein TOP rezept für Käsekuchen gefunden hatte, wegen Zutatenmanügel dieses Rezept ausprobiert und nich Johannisbeeren hinzugefügt. Leider ist der Kuchen richtig wässrig un wenig aromatisch geworden :/ ich weiß nciht ob es an den Johannisbeeren liegt oder nicht aber im Vergleichzum anderen Rezpt ist dieses hier leider ein Reinfall :( hilfe bitte!
Kommentar hilfreich?

schnappipapi

06.07.2015 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo madieCookie

mir ist das auch schon mal passiert. Siehe meinen Kommentar vom 7.10.2008. Da habe ich zu wenig Gries bzw. gar keinen reingetan. Dann geht er nicht auf und wird wässrig. Von den Zutaten her ist er relativ kostengünstig. Probiere ihn doch nochmals aus, vielleicht ohne Johannisbeeren

LG schnappipapi
Kommentar hilfreich?

MadieCookie

06.07.2015 20:33 Uhr

Hi schnappipapi,
Danke für den Hinweis. In dem Rezept standja Gries und in Klammr "Weichweizen" die Info habe ich einfach außeh vor gelassen und zwar Gries, aber dafür Hartweizengries verwendet. Könnte dies schon des Rätsels Lösung sein :)?
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de