Aioli

Originalrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

5 Zehe/n Knoblauch
Ei(er), davon das Eigelb
1 EL Senf, scharfer
Salz
  Pfeffer, weißer
250 ml Öl (Olivenöl)
1/2 EL Zitronensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Die durchgepressten Knoblauchzehen, Eigelbe, Senf, Salz und Pfeffer (natürlich aus der Mühle) in einer großen Schüssel schaumig rühren. Das Öl zunächst tropfenweise, später in größeren Dosen unter ständigem Rühren zufügen. Jede Ölzugabe muss völlig von der Sauce aufgenommen werden, bevor man weiteres Öl hineinrührt. Zum Schluss wird der Zitronensaft untergeschlagen.

Aioli sollte immer nur frisch zubereitet werden und benötigt keine Ruhezeit, da es nachschärft.

Kommentare anderer Nutzer


Kathrin662

16.06.2003 13:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das leckere Rezept!
Kommentar hilfreich?

elljaja

10.09.2003 13:18 Uhr

tolle rezept... schmeckt wirklich sehr lecker und der finger nascht dabei immer mit :-)))
Kommentar hilfreich?

DieKalimera

10.09.2003 17:19 Uhr

Oberlecker, aber man wiegt halt 15 kg mehr nach dem Essen ;). Aber was sein muss, muss sein!
Kommentar hilfreich?

urs12

25.01.2004 13:08 Uhr

Mega leckeres Rezept Danke dafür
Gruss Urs
Kommentar hilfreich?

sebastian.1985

13.03.2004 17:53 Uhr

very spanish.........
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Leentje80

18.05.2012 13:02 Uhr

Ich bin es nochmal:

Habe gestern wieder den Dip gemacht, ausgerechnet für 6 Personen. Kommt schon ziemlich viel dabei raus aber es kam sooooo dermaßen gut an, ich konnt so schnell nicht gucken wie das Aioli aufgegessen war.

Also für mich: Beim nächsten Mal noch mehr machen denn ALLE waren begeistert.
Kommentar hilfreich?

masterpat

26.01.2013 19:19 Uhr

Hallo, gebe immer noch ne Brise Cayenne Pfeffer hinzu gibt dem ganzen den letzten Pepp.
Kommentar hilfreich?

margritkiel

25.12.2013 14:35 Uhr

Habe das Rezept gerade eben ausprobiert und kann nur sagen, dass es das beste Aioli Rezept ist, was ich je ausprobiert habe. Wenn man sich daran hält und das Öl immer nur in ganz kleinen Schritten hinzugibt, wird die Aioli perfekt. Wobei man wirklich lieber neutrales Öl (am besten Sonnenblumenöl) nehmen sollte...
Kommentar hilfreich?

bluna72

17.01.2015 17:59 Uhr

Ich hab grad versucht das Airline zu machen, ist aber leider ganz flüssig geworden! Was mache ich falsch?
Kommentar hilfreich?

bluna72

17.01.2015 18:00 Uhr

Aioli meine ich natürlich
Kommentar hilfreich?

yellowcb

09.10.2015 13:48 Uhr

Also ich bin leider sehr enttäuscht von dem Rezept und habe das Aioli schließlich weg geworfen :( Bei mir hat es irgendwie nicht geklappt. Es war viel zu flüssig, obwohl ich mich strikt an das Rezept gehalten habe. Auch fand ich den Ölgeschmack viel zu dominierend. Schade um die Zutaten!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de