Giraffenkuchen

Schokoladenkuchen mit Sauerkraut, kein Witz!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 g Butter
300 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
Ei(er)
250 g Sauerkraut
200 g Schokolade (Vollmilch)
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Kakaopulver
 n. B. Kuvertüre
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Erst das Sauerkraut gründlich auswaschen, abtropfen lassen und ausdrücken. Dann sehr fein zerschneiden. 100 g Schokolade fein raspeln, 100 g grob hacken. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform fetten.

Butter mit Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig schlagen, Eier nach und nach einschlagen. Sauerkraut einrühren. Geraspelte Schokolade einrühren. Mehl mit Backpulver und Kakaopulver vermischt einrühren. Gehackte Schokolade unterrühren. In die vorbereitete Form geben und ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, ob er fertig ist.

Erkalten lassen und dann mit zerlassener Kuvertüre überziehen (ich nehme Vollmilch- und Zartbitterkuvertüre gemischt mit einem Klecks Butter).

Aber der Kuchen ist auch schon ohne Guss sehr schokoladig... und er schmeckt nicht nach Sauerkraut! Dadurch wird er nur schön saftig. Probiert es aus.

Tipp: Und es geht auch mit nur 100 g geriebener Schokolade ohne die gehackten 100 g - für alle, die nicht ganz so Schokosüchtig sind.

Kommentare anderer Nutzer


Sezercik22

03.10.2007 20:22 Uhr

Normaler weise traue ich mich nicht. Als erstes :-) ein Rezept auszuprobieren. Aber heute kam es über mich. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten.

Das ganze habe ich mit Zartbitter SChoki bezogen. Hmmmmmm lecker. Keiner weiß übrigends was dadrin ist.
:-)
Kommentar hilfreich?

AFRED1

19.10.2007 16:53 Uhr

Habe diesen Kuchen auch gebacken. Der schmeckt wirklich lecker + es weiss keiner was darin ist. Beim Backen riecht es auch nicht nach Sauerkraut. Schmecken tuts auch nicht nach Sauerkraut. Wenn du erzählst, dass da Sauerkraut darin ist schaust du in ganz blöde Gesichter.

Einfach suuuuuper!!!

So kann man auch Menschen an Gemüse gewöhnen......

Liebe Grüsse
AFRED1
Kommentar hilfreich?

Anschi1980

02.09.2008 08:24 Uhr

Ich will's auch probieren - ich möchte aber wissen, was für Sauerkraut ich nehmen soll, einfach das simple aus Glas / Dose / Beutel vom Supermarkt?
Kommentar hilfreich?

ritel

21.10.2008 16:54 Uhr

Hallöchen!

Der Kuchen ist eine Delikatesse. Ich gebe das Sauerkraut mit etwas Wasser in den Mixer und häcksel es klein. Das spart Zeit. Zum Abtropfen komme es in ein Sieb und wird richtig ausgedrückt.

LG

Burgy
Kommentar hilfreich?

bettyzuhause

10.02.2009 20:27 Uhr

Ja - es stimmt!!!
Man sieht in ganz blöde Gesichter!!!
Und wer`s selbst nicht gebacken oder dabei zugesehen hat - der glaubt es nicht...
...........L E C K E R !!!!!!!!!!! Versprochen.

Ach ja: weiße Schokolade `drüber getröpfelt sieht gut aus.

VG bettyzuhause
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schoko0503

19.05.2010 15:51 Uhr

Hallo,

also ich backe gerne und habe mich " getraut" diesen Kuchen zu machen.
Und ich muß sagen es ist mit Abstand der beste Kuchen den ich gebacken habe. Man schmeckt nichts vom Sauerkraut, und er ist supersaftig.
Sehr schokoladig, und mit bunten Streußeln und als Muffins gebacken, würde er auch prima zu einem Kindergeburtstag passen.

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Marienne

11.11.2010 09:59 Uhr

Guten Morgen,
ich habe gestern deinen Kuchen gebacken, weil mich das Sauerkraut ja doch neugierig gemacht hat.
An alle Sauerkraut-nichtmöger_ Man schmeckt es wirklich nicht raus...ehrlich! ;)

Die Backzeit für den Kuchen hat genau gepasst, alledings musste ich noch gut 125 ml in den Teig einrühren, weil der sonst einfach viel zu zäh gewesen wäre.
Geschmacklich ist der Kuchen lecker und nicht trocken. Allerdings nicht anders als jeder "normale" Schokokuchen auch. Da spar ich mir lieber die Arbeit mit dem Sauerkraut waschen, häckseln & co. Aber trotzdem danke für das Rezept, Foto kommt auch noch.
Kommentar hilfreich?

Katinkatalinka

12.03.2011 08:00 Uhr

Hallo Marienne,
ich bin noch ein super Frischling, was backen angeht. Was hast du denn zum Teig dazu gegeben, weil er so fest war? Ich hab nämlich das gleiche Problem, ansonsten ist der Kuchen super super toll! Du schreibst 125ml... Wasser?
Ich hab wirklich keine Ahnung, tut mir Leid für die blöde Frage!^^
Kommentar hilfreich?

poison55

24.03.2011 14:33 Uhr

Klasse, absolut spitzen rezept! ich hab den kuchen ausprobiert, nur statt vollmilchschokolade hab ich dunkle genommen, schmeckt mir dann besser. und hab das passende foto auch grad reingestellt :o)
lg
Kommentar hilfreich?

Obstwurm

19.01.2012 16:30 Uhr

Ich habe das Rezept gestern probiert. Man schmeckt das Sauerkraut wirklich gar nicht raus.
Ein schöner, saftiger Schokokuchen. Nur vielleicht ein bisschen süß. Das nächste Mal werde ich einfach weniger Zucker nehmen.
Kommentar hilfreich?

schackall

07.11.2012 12:50 Uhr

Erst gezweifelt und dann positiv überrascht!

Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de