Zutaten

250 g Weizen, 100 g Roggen, und 50 g Dinkel, alles fein gemahlen
50 g Mehl (Sojamehl)
50 g Hirse, fein gemahlen
1 Würfel Hefe
1 TL Honig
150 g Kefir, lauwarmer
1 EL Salz
4 EL Öl (Sonnenblumenöl)
1 TL Kümmel
1/2 TL Fenchel
1/2 TL Koriander
  Weizen, fein gemahlener, zum Bestäuben, Kneten und Formen
40 g Sesam
40 g Leinsamen
40 g Mohn
40 g Sonnenblumenkerne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle 5 Mehlsorten in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Den Honig zufügen und mit etwas lauwarmem Wasser sowie wenig Mehl vom Rand zum Vorteig verrühren. Mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen, zugfreien Platz in etwa 15 Min. aufgehen lassen, bis sich große Blasen zeigen.

Anschließend noch 200 bis 250 ml lauwarmes Wasser mit Kefir, Jodsalz, Sonnenblumenöl und den Gewürzen hinzufügen und alles zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. Zur Kugel formen, mit etwas gemahlenem Weizen bestäuben und erneut ca. 30 Min. gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat und an die mehlige Oberfläche Risse zeigt. Sesam- und Leinsamen mit Mohn vermischen, etwa 2 EL davon beiseite stellen und den Rest mit den Sonnenblumenkernen vermengen. Den aufgegangenen Teig zusammendrücken, auf bemehlter Fläche gut durchkneten. Die Samen-Sonnenblumenkern-Mischung unterkneten und den Teig zu einem länglichen Brotlaib formen. Rundherum mit etwas handwarmem Wasser bestreichen und mit der vorher beiseite gestellten Samenmischung überstreuen. Auf ein gefettetes Backblech legen und nochmals ungefähr 15 Min. aufgehen lassen.

Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 200°C 60-70 Min. backen und danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Das Brot möglichst erst am nächsten Tag anschneiden.
Auch interessant: