Gewürztes Vielkornbrot

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Weizen, 100 g Roggen, und 50 g Dinkel, alles fein gemahlen
50 g Mehl (Sojamehl)
50 g Hirse, fein gemahlen
1 Würfel Hefe
1 TL Honig
150 g Kefir, lauwarmer
1 EL Salz
4 EL Öl (Sonnenblumenöl)
1 TL Kümmel
1/2 TL Fenchel
1/2 TL Koriander
  Weizen, fein gemahlener, zum Bestäuben, Kneten und Formen
40 g Sesam
40 g Leinsamen
40 g Mohn
40 g Sonnenblumenkerne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle 5 Mehlsorten in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Den Honig zufügen und mit etwas lauwarmem Wasser sowie wenig Mehl vom Rand zum Vorteig verrühren. Mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen, zugfreien Platz in etwa 15 Min. aufgehen lassen, bis sich große Blasen zeigen.

Anschließend noch 200 bis 250 ml lauwarmes Wasser mit Kefir, Jodsalz, Sonnenblumenöl und den Gewürzen hinzufügen und alles zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. Zur Kugel formen, mit etwas gemahlenem Weizen bestäuben und erneut ca. 30 Min. gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat und an die mehlige Oberfläche Risse zeigt. Sesam- und Leinsamen mit Mohn vermischen, etwa 2 EL davon beiseite stellen und den Rest mit den Sonnenblumenkernen vermengen. Den aufgegangenen Teig zusammendrücken, auf bemehlter Fläche gut durchkneten. Die Samen-Sonnenblumenkern-Mischung unterkneten und den Teig zu einem länglichen Brotlaib formen. Rundherum mit etwas handwarmem Wasser bestreichen und mit der vorher beiseite gestellten Samenmischung überstreuen. Auf ein gefettetes Backblech legen und nochmals ungefähr 15 Min. aufgehen lassen.

Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 200°C 60-70 Min. backen und danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Das Brot möglichst erst am nächsten Tag anschneiden.

Kommentare anderer Nutzer


cori777

29.08.2002 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi,
statt kümmel/fenchel und koriander gibt es ein tolles,sehr aromatisches brotgewürz von lebensbaum,verwende es selber.wenn ich brot backe(schon 5 jahre),stelle ich unten in den ofen eine schale mit wasser,die kommt dann schon beim vorheizen des ofens mit hinein,wenn das brot fertig ist besprühe ich es noch mit wasser,gibt eine tolle kruste. corina

Pottkiecker

30.11.2002 12:44 Uhr

Habe dieses Brot gestern gebacken.
Es ist super gelungen und schmeckt uns ausgezeichnet.
Statt Sesam (hatte ich grad nicht da) habe ich Pinienkerne dazugetan.

doc_shorty

10.03.2005 13:00 Uhr

Hallo Hobbykoechin!

Ich habe dieses Brot gestern zum ersten Mal gebacken und muss sagen, dass es richtig klasse schmeckt! :-)
Ich habe es genau nach Rezept gebacken, werde es aber bestimmt auch mal abwandeln - z.B mit Kürbiskernen oder so!

LG Melanie

doc_shorty

10.03.2005 13:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Oh Mann, ich nochmal!

Ich habe es natürlich NICHT genau nach Rezept gemacht: ich habe nämlich den Kefir durch Sojamilch und Essig ersetzt! Hat super funktioniert! :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de