Käse - Sahnetorte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
200 g Mehl
120 g Butter
70 g Zucker
Ei(er), davon das Eigelb
  Salz
1/2  Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
  Für die Creme:
250 ml Milch
200 g Zucker
Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
Ei(er), davon das Eigelb
8 Blatt Gelatine
1/2 Liter Sahne
500 g Quark
1/2 Tasse/n Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig herstellen. Den Teig zu einer Kugel formen und in Alufolie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und den Teig zu zwei Tortenböden von je 26 cm Durchmesser ausrollen und auf einem Backblech auf mittlerer Schiene 8 - 10 Minuten hellbraun backen. Einen Boden noch heiß in 12 Stücke schneiden, und zusammen mit dem ganzen Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Käse-Sahne die Milch mit dem Zucker, dem Salz der Zitronenschale und den Eigelben unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, und die nach Vorschrift aufgelöste Gelatine in die Milch rühren. Die Milch kalt stellen. Die Sahne steif schlagen. Wenn die Milch zu erstarren beginnt, den Quark und die steifgeschlagene Sahne unterrühren.
Den ungeteilten Tortenboden in eine Springform legen und den Rand der Form mit einem Streifen Pergamentpapier auslegen. Die Quarkcreme auf den Tortenboden füllen und die Oberfläche glatt streichen. Die Creme im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Torte aus der Form lösen, das Pergamentpapier vom Rand entfernen und den geteilten Boden auf die Torte legen. Die Torte mit Puderzucker besieben und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


fixundfoxi

29.05.2004 15:40 Uhr

Die mit Abstand beste Käsesahne-Torte die ich kenne. Zum Reinlegen!!!!!!!!!!!!!!
...........lecker........lecker.......lecker
Kommentar hilfreich?

gh1

09.09.2004 13:13 Uhr

mein absolutes Lieblingsrezept für Käsesahnetorte! Die Masse wird immer sehr fein - kein bisschen glibberig. Ich backe allerdings immer einen Biskuitboden, den ich dann teile.

gruß
Gertrud
Kommentar hilfreich?

Amaryl

04.04.2005 10:09 Uhr

Prima Rezept. Auch für Backanfänger gut geeignet. Allerdings habe ich aus Gewohnheit auch einen Biskuitboden gemacht und in die Käsemasse Mandarinen gegeben.
Kommentar hilfreich?

Friederieke

22.04.2005 21:13 Uhr

Lecker
Kommentar hilfreich?

gisa1

12.08.2005 09:56 Uhr

Hallo garfield!
Ich moechte deine Kaesesahnetorte heute Abend machen.Leider ist mir bei dem Rezept nicht ganz klar,ob ich die Gelatine in die heisse Milch hineingeben ,oder ob die Milch erst abgekuehlt werden muss.Vielleicht schaffst du es ja,vorausgesetzt,du liest das auch bis zum Abend ;),mir zu antworten.
Lieben Gruss
Gisa
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


floweroma4

20.01.2015 07:32 Uhr

Habe gestern deine Torte gebacken, super genial, ich habe auch den Bisquitboden genommen und für die Deko oben - Bitterschokolade geschmolzen und mit einem Kaffeelöffelstiel auf die Torte gesprenkelt,
werde ich immer wieder backen, das beste Sahne-Quark-Rezept aller Zeiten und das nicht mit rohen Eiern! Danke
Kommentar hilfreich?

Thymiane

01.02.2015 15:50 Uhr

Exakt diese Käsesahnetorte ist mein absoluter Favorit, weil ich sie schon seit Jahren so backe und andere Käsesahnetorten gar nicht erst ausprobiere. Besser als diese kann einfach keine schmecken. Mein eigenes Rezept ist schon ganz abgegriffen und fettig. *schäm* Ich habe es mir vor gefühlten hundert Jahren mal aus einem Rezeptheft kopiert. Nun kann ich es entsorgen. Ich habe ja jetzt Deins. Danke fürs Einstellen und trotzdem 5*, weil ich ja weiß, wie die Torte schmeckt.

LG Thymiane
Kommentar hilfreich?

uweschulli

17.02.2015 09:05 Uhr

Das war der letzte Mist, habe 4 Stunden lang in der Küche gestanden und immer wieder diesen sch.. Mürbeteig gebacken und versucht ihn ohne dass er kaputt geht vom Blech zu bekommen, habe mich dann für Abbruch entschieden und werde ihn mit Biskuitteig versuchen.
Kommentar hilfreich?

Ambrosia1991

16.05.2015 09:57 Uhr

Anleitung für die Instandhaltung eines Tortenboden-Mürbeteiges:
Bei mir hat er super funktioniert. Zum einen schmelze ich die Butter vor der Verwendung, zum anderen rolle ich den Teig zwischen zwei Backpapier bis er groß genug ist für den Springform Boden. Ich lege den Springformboden dann verkehrtherm auf dieses Backpapier-teig-sandwich und drücke feste. Dann kann ich während ich den Springformboden festhalte zwischen die Backpapiere gehen und den überschüssigen Teig wegnehmen. Dann wird das ganze Packet umgedreht und das Backpapier, welches nun oben aufliegt, vorsichtig abgezogen. Dann kommt der Springrand auf das ganze.
GANZ WICHTIG: -> Zwischen Springformboden und Teig bleibt das Backpapier.
Dann wird alles wie gewohnt gebacken und die Creme wird nachher einfach in die Springform gegeben (Rand vorher mit etwas Butter bestreichen und mit Backpapierstreifen auslegen). Erst wenn die Torte vollständig ausgekühlt ist wird der Springformrand geöffnet und die Torte mit dem Backpapier von dem Springformboden gezogen. Dann kommt der Springformrand wieder drum- damit es auch stabil genug ist und man kann nun den Springformrand mit der Torte darin vom Backpapier auf die gewünschte Kuchenplatte ziehen und ganz zum Schluss den Springformring abziehen.
Nun ist die Torte Backpapierfrei!

LG Ambrosia
Kommentar hilfreich?

Ambrosia1991

16.05.2015 09:43 Uhr

Ich habe die Torte genau nach Rezept gemacht und sie war lecker, allerdrings wurde mir ans Herz gelegt beim nächsten Mal doch ein paar Früchte zu verwenden und auf jeden Fall den Boden dicker zu machen. -> Also demnächst die doppelte Menge Mürbeteig.
Kommentar hilfreich?

Rona86

20.08.2015 14:40 Uhr

Absoluter WAHNSINN einfach KÖSTLICH! Wirklich zu empfehlen und wirklich einfach, mein Tipp; min 12 Stunden in den Kühlschrank dann schmeckt sie am Besten! Wird es bei uns öfter geben!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de