Würziges Hühnerfrikassee

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1,2 kg Hähnchen (1 Stück)
Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
Lorbeerblätter, klein
8 Körner Pfeffer, schwarz
  Salz
200 g Champignons
2 EL Öl
580 ml Spargel, aus dem Glas
1 Bund Schnittlauch
40 g Butter
40 g Mehl
  Pfeffer, weiß, frisch gemahlen
1 Prise Zucker
1 EL Zitronensaft
5 ml Wein, weiß, trocken
1 EL Kapern
Ei(er), davon das Eigelb
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 435 kcal

Die Zwiebel schälen und vierteln. Suppengrün putzen, waschen und eventuell schälen. Sellerie würfeln. Die Möhren halbieren und den Porree in Stücke schneiden. Das Hähnchen waschen.

Hähnchen, Suppengrün, Zwiebel, Lorbeer, Pfefferkörner, Salz und 1,5 Liter Wasser aufkochen und ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Champignons putzen und halbieren. Öl erhitzen. Pilze darin anbraten und herausnehmen. Spargel abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.

Hähnchen aus der Brühe heben. Brühe durch ein Sieb gießen. Möhren nach belieben mit einem Buntmesser in Scheiben schneiden. 750 ml Brühe abmessen. Das Hähnchen von haut und Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden.

Butter in einem Topf zerlaufen lassen und das Mehl darin unter Rühren anschwitzen. Mit Brühe ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft und Wein abschmecken.

Hähnchenfleisch mit Pilzen, Kapern, Möhren und Spargel in der Soße erhitzen. Eigelb mit 3 Esslöffel der Soße verquirlen und vorsichtig in das Frikassee rühren. Dabei nicht mehr kochen lassen. Frikassee mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen. Dazu schmeckt am besten Reis.

Kommentare anderer Nutzer


timitom

03.04.2003 09:58 Uhr

Super Rezept, hat prima hingehauen obwohl ich ein blutiger Anfänger bin. Nur die Zeitangabe empfand ich als etwas knapp.

nettilein

27.06.2003 15:27 Uhr

Ein sehr leckeres Essen. Schmeckt hervorragend.

couisinehecht

30.07.2003 17:51 Uhr

Wirklich ein Traum. Zum ersten mal ein Frikassee gekocht und hat wunderbar geklappt. Danke für dieses Rezept!

hackenwaermer

05.10.2003 23:10 Uhr

ich liebe frikassee!!!
ich habe mich bis jetzt noch nicht rangetraut das selber zu machen, aber bei den super kommentaren auch von koch "anfängern" versuch ichs auch mal!!!

Pewe

20.01.2004 16:43 Uhr

kling gut, lecker und einfach

Kleines_Teufelchen

10.03.2004 10:21 Uhr

Wir haben das Rezept nun auch endlich mal ausprobiert und es ist richtig lecker. Und vor allem einfach, auch wenn man sowas noch nie gemacht hat! Früher gab es in der Schule immer so ähnliches >Bombenhuhn

avtchen

14.10.2004 08:42 Uhr

Wirklich gut dein Rezept. Schmeckt gut, prima beschrieben und damit narrensicher.

Vielen Dank dafür

VG
AvTchen

ulkig

14.10.2004 13:41 Uhr

sehr,sehr lecker.
ich habe nun schön des öfteren dieses Rezept nachgekocht.



lG Ulkig

Marina_M

17.10.2004 14:52 Uhr

Hallo!

Also das hört sich ja echt gut an. Wird demnächst mal ausprobiert.

Marina.

daco1

20.12.2004 19:11 Uhr

Wie bei Muttern!

Daco

fine

05.01.2005 08:30 Uhr

Aus alter Tradition gebe ich sogar noch kleine Hackfleischbällchen dazu - aber das ist von Oma überliefert und keinesfalls Bestandteil eines Rezeptes.

Wenn es schnell gehen soll, kann man sich auch mit Hühnerbrustfilet helfen.

gruss, fine

meierlein

03.05.2005 19:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich koche immer ein Stück Suppenhuhn mit, das nach Herausnahme des Hähnchens noch etwa 1 Stunde köcheln muss. Dadurch schmeckt das Frikasse würziger.

lg
meierlein

Delphi_2

18.08.2005 16:44 Uhr

Hallo,

das Rezept hört sich super an - und ist vor allem super erklärt. Na da werd ich mich bei nächster Gelegenheit auch mal an ein selbstgemachtes Frikassee wagen.
Werde dann natürlich Bericht erstatten. Mein Freund wird sich freuen.

LG Delphi

rettich.

05.12.2005 18:42 Uhr

Boah war das lecker mein erstes frikasse sonst gabs das immer nur aus der TK Truhe aber jetzt nur noch dieses rezept meine kinder-- ganze 4 stück--- lieben es und könnten es jeden tag essen sogar ohne beilagen ein hoch auf bienlein

inuyasha

22.12.2005 12:31 Uhr

Super Rezept!!!!!!!!!

inuyasha

woodlousy

27.01.2006 13:20 Uhr

Hallo zusammen,

ein schönes, klassisches Frikassee-Rezept. Uns hat es sehr gut geschmeckt, schön saftig. Und es war auch noch genug Hühnerbrühe für eine kräftige Hühnersuppe übrig.

LG Woodlousy

eorann

30.01.2006 13:45 Uhr

Schließe mich an, tolles Rezept, und Hühnersuppe ist auch immer was Gutes ;-)
Der Tipp, noch etwas Suppenhuhn mit der Suppe weiterzukochen, ist sehr gut! Danke!
Lg, Eorann

claudi11

10.02.2006 17:24 Uhr

Endlich ein gutes Hühnerfrikassee-Rezept!
Nur Kapern werd ich rauslassen (ich hasse sie! igitt), aber
das Rezept hört sich super an und ist wirklich gut erklärt!
Vielen Dank!
Liebe Grüße aus dem verschneiten Bayern!
Claudi

britti412

13.03.2006 20:09 Uhr

Das war echt Klasse, dein Rezept. Habe es zum 2. gekocht (aber ohne Kapern die mögen die Kids nicht, dafür eine kleine Dose Mais.)

Vielen Dank!
:))

monpticha

16.04.2006 16:34 Uhr

Dieses Rezept erinnert mich an das meiner Oma, nur nahm diese keine Kapern und war mit dem Wein weniger sparsam.
Das Frikassee hat uns sehr gut geschmeckt.

_Manu_

18.05.2006 08:20 Uhr

Das war mein erstes Frikassee und wir waren sehr beeindruckt.

Sehr einfach und sehr, sehr lecker.

Von uns gibts dafür 5 Sterne!

Liebe Grüße, Manu

fricki

07.08.2006 11:18 Uhr

Einfach lecker ...

Habe meinen Mann selten so beeindruckt am Küchentisch sitzen sehen. Aber mit diesem Rezept konnte bei meinem ersten selbst gemachten Hühnerfrikassee auch nichts schief gehen.
Habe allerdings auch die Kapern und das Eigelb weggelassen ... aber das ist ja Geschmackssache.

Lg fricki

Korsar

23.09.2006 23:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept ist einfach ein Klassiker. Genau so hat es meine Mutter schon gelernt und so mache ich das auch. Es gibt viele Rezepte für Hühnerfrikassee, einfache, komplizierte, mit Wein oder ohne, aber das hier ist das Original. Ich schmecke es noch mit Worcester-Sauce ab, naja, habe ich halt von meiner Mutter gelernt und schmeckt klasse.

Gruß,

Der Korsar

P.S. Eierstich passt auch perfekt da rein.

Teufelsweib66

05.01.2010 23:26 Uhr

Hallo Konsar,
die Idee mit der Worcester-Soße ist klasse. Ich liebe diesen Geschmack und in diesem Rezept kommt er, sparsam benutzt, sehr gut zur Geltung. Was zu Würzfleisch schmeckt, passt ja zu Frikassee auch!

Danke für den Tipp!

Lieben Gruß vom Teufelsweib!

rainbird77

18.11.2006 11:33 Uhr

Hallihallo,

möchte das Rezept gern ausprobieren, hab aber noch nie ein ganzes Hähnchen verarbeitet. Braucht man eine Geflügelschere, um das Fleisch von den Knochen zu lösen? Sowas hab ich nämlich nicht...

Viele Grüße

Steffi

sannasu

18.11.2006 18:31 Uhr

Hallo Bienlein,
bei mir kommt da noch Sahne dran und eine Knoblauchzehe ganz feingeschnitten, dann schmeckts mir extrem lecker. Dafür kein Spargel, nur wenn ich frischen kriege, den aus der Dose mag ich nicht.
LG sannaSu

Natti79

19.11.2006 10:30 Uhr

Es schmeckt auch sehr lecker wenn man TK-Spargel nimmt. Der hat viel mehr Aroma als Spargel aus dem Glas.

Allerdings habe ich Hühnerfrikassee bisher nur mit Suppenhühnern gekocht...Mit einem normalen Hähnchen geht es auch? Das Fleisch wird nicht zäh??ß


liebe Grüße
Natti79

cabe

28.12.2006 10:43 Uhr

Dieses Rezept ist echt klasse. Hat super lecker geschmeckt, wobei ich die Kapern weglassen musste, da ich vergessen hatte, welche zu kaufen. Aber es war trotzdem super lecker. Vielen Dank !
Gruß Carmen

angelika1m

14.01.2007 14:34 Uhr

Hallo Bienlein,
klssisch und immer wieder gut. Nur die Kapern habe ich weggelassen und etwas mehr Champignons verwndet.
Liebe Grüße, angelika1m

Sezercik22

23.01.2007 20:37 Uhr

Hmmmmmm lecker. Aber mit der Zeitangabe kam ich gar nicht hin. Ich habe mehr Möhren und Champignos (Dose) reingetan. Schmeckte hervorragend.

Lecker Danke nochmal fürs Rezept LG die Sezer

freddl1974

05.02.2007 22:06 Uhr

Vielen Dank für das geniale Rezept. Gab es jetzt am Wochenende. Ich habe es ziemlich genau nach Anweisung gemacht, habe aber noch ein Döschen Erbsen und Möhrchen reingetan, was extrem überflüssig war. Das werde ich also künftig lassen und wirklich alles nach Rezept machen. Das mit den Kapern kannte ich bisher nicht, gibt aber wirklich noch den Pfiff! Wir lieben Kapern.
LG Tanja

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Barolinchen

20.01.2013 20:56 Uhr

Hallo,

ich hatte uns für gestern und heute Mittag eine Hühnersupper gekocht, ähnlich wie in Deinem Rezept.
Für heute Abend habe ich dann noch Hühnerfrikassee gemacht, wobei ich mich dann an Dein Rezept gehalten habe. (außer die Kapern )
Es war super lecker und hat allen ganz toll geschmeckt.

Danke für dieses sehr gute klassische Rezept und viele Grüße von Silvia

ChrisInVietnam

28.03.2013 10:25 Uhr

Wichtige Frage:

Kann ich das Rezept auch ohne Spargel und ohne Karpern machen?
Ich lebe hier zur Zeit in Vietnam und würde gerne mal wieder nen gutes Frikassee essen. Aber ich glaube nicht das ich hier Karpern finden kann und Spargel gibt es auch nicht wirklich.

Vielleicht hat jemand gute Ideen was man anstelle nutzen kann? Wäre wirklich super, danke!

LadyJustizia

13.10.2013 18:18 Uhr

Hallo Chris,
statt Spargel kannst du mal schauen ob du Schwarzwurzel findest... das war mal die Spargelversion für arme Leute hat aber einen ähnlichen Geschmack und Konsistenz. Musst du probieren. Einen Ersatz für Kapern kann ich dir aber nicht sagen.

Lg LadyJustizia

thomaskiel

26.05.2013 16:36 Uhr

Hi, bin neu hier und habe dein frikasse nachgekocht , Hammer Hammer lecker :-)

madrich38

01.08.2013 19:25 Uhr

Hallöchen Zusammen,

danke für das leckere Rezept! War auch mein erstes Frikassee und hat alles super geklappt. Fotos folgen.

LG madi

LadyJustizia

13.10.2013 18:16 Uhr

Super gutes Rezept, super lecker, einfach genial
Das erste Mal das ich mit Kapern gekocht habe und superlecker,
hab noch eine kleine Dose Erbsen zugegeben, so kenn ich das von früher ;D

Top - 5 Sterne

lg LadyJustizia

WombatBerlin

16.12.2013 09:30 Uhr

Sehr sehr lecker...Ich nehme immer extra viel Kapern.

Kathy120781

12.01.2014 17:11 Uhr

Hallo !
Habe dein Rezept im magazin entdeckt und nachgekocht und muss sagen es ist wirklich unglaublich lecker !
Fotos folgen !

mimsick

15.01.2014 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept. Allerdings habe ich bei der Zubereitung etwas "geschummel". Ich hatte noch selbstgekochte Hühner- Gemüsebrühe und habe darin Hähnchenbrustfilets gegart. Ansonsten alles nach Rezept. Dazu gabs Königinpasteten. Saulecker, gespeichert und 5*****

mimsick

corazon71

24.02.2014 09:46 Uhr

Lecker, lecker, lecker!
Wir haben gestern erstmalig Hühnerfrikassee gemacht. Und dieses Rezept ausprobiert. Es wird kein anderes merh geben :-)
Wir hatten vom Bauern unseres Vertrauen sein frisch geschlachtetes Huhn von gut 1,5 kg. Wir wollten sowieso eine schöne Hühnerbrühe machen und so haben wir einen größeren Topf angesetzt. Einen Teil der Brühe haben wird dann gemäß Rezept für das Hühnerfrikassee genommen.
Zwei Änderungen, die dem Geschmack aber aus unserer Sicht keinen Abbruch taten: Wir haben die Kapern weggelassen, die mag mein Mann gar nicht. Und aus Eiermangel haben wir auch kein Eigelb mehr untergerührt. Schmeckte trotzdem saulecker daher gibt es volle 5 Punkte.
Danke für das tolle Rezept.

Ute-75

24.02.2014 20:32 Uhr

Ich habe heute zum ersten Mal Hühnerfrikassee gemacht und bin begeistert von dem Rezept. Bei mir kamen jedoch statt Champignons und Spargel (isst hier niemand) Erbsen und extra Kapern. Als ich die Soße angerührt habe, war es geschmacklich noch lasch. Mit dem Fleisch und erneutem Würzen war es schlussendlich klasse. Meine Tochter meinte, ich würde so gut kochen wie die Oma, die bislang hoch im Kurs stand. ;-) danke für das super Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de