Zutaten

50 g Borretsch
50 g Kerbel
50 g Kresse
50 g Petersilie
50 g Pimpinelle
50 g Sauerampfer
50 g Schnittlauch
 n. B. Liebstöckel (kann Verwendung finden)
 n. B. Zitronenmelisse (kann Verwendung finden)
10  Ei(er), hart gekocht
3 EL Senf, mittelscharf
  Salz
1/2 TL Pfeffer, weiß
1 TL Zucker
3 EL Öl
750 ml Dickmilch
750 ml Sauerrahm
100 ml Milch (3,5 %)
1 EL Weißweinessig
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Grüne Soße sollte immer mit mindestens 7 Kräuter angerichtet werden.

Dickmilch und Sauerrahm in eine große Salatschüssel geben und vorsichtig vermengen. Mit 100 ml normaler Milch etwas verdünnen. Pfeffer, Salz, Zucker, Senf, Öl und Weinessig (Menge jeweils nach eigenen Geschmack) unterrühren.
Alle frische Kräuter kurz und schnell in kaltem Wasser waschen. Abtropfen lassen und mit Haushaltspapier trockentupfen. Anschließend werden die Kräuter mit einem Messer oder Wiegemesser (evtl. auch Schere) geschnitten, keinesfalls mit Maschine oder im Fleischwolf zerkleinern. Hierbei würden die Pflanzenfasern zerquetscht, der Saft läuft aus und der Geschmack könnte sich nicht entfalten.

Die geschnittenen Kräuter zu der vermengten Dickmilch und Sauerrahm geben und mit dem Kochlöffel unterrühren - keinesfalls mit irgendwelchen Mixer bearbeiten.
Von den hart gekochten Eiern die Schale entfernen. Mit einem Eierschneider die Eier komplett mit Eidotter über Kreuz in kleine Würfel schneiden und der Grünen Soße zufügen. Die Eier mit dem Kochlöffel gut unterrühren, bis sich die kleinen Eidotterwürfel aufgelöst haben und der Soße eine leicht gelbliche Farbe geben.
Die Soße ist richtig zubereitet worden, wenn die Dickmilch und der Sauerrahm leicht gelblich und nicht grün verfärbt ist. Bei weißer Soße waren die Eier zu klein oder zu wenig.

Damit sich der Kräutergeschmack vor dem Verzehren richtig entfalten kann, sollte man die Grüne Soße über mehrere Stunden zugedeckt in den Kühlschrank kühl stellen.

Als Beilage werden frisch gekochte Salzkartoffeln gereicht.