Das beste Kartoffelgratin

einfach und lecker

Zutaten

800 g Kartoffel(n), fest kochend
Knoblauchzehe(n)
250 ml Sahne
250 ml Vollmilch
  Muskat, frsich gerieben
  Kräutersalz
  Pfeffer, frisch gemahlen
1 EL Gemüsebrühe, instant
  Butter für die Form
 n. B. Butterflöckchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine flache Gratinform mit Butter einfetten. Den Knoblauch schälen. Entweder fein würfeln und in der Form verteilen oder direkt in die Form pressen. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden (ich nehme dafür einen Gurkenhobel, das geht am schnellsten).
Die Hälfte der Kartoffelscheiben in die Form schichten. Mit Kräutersalz und frisch geriebenem Muskat leicht würzen, anschließend die restlichen Kartoffeln darauf schichten.
Die Sahne und die Milch mischen. Mit dem EL Gemüsebrühe, Kräutersalz, Muskat und Pfeffer kräftig würzen. Diese Mischung über die Kartoffeln geben. Butterflöckchen auf dem Gratin verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 1 Stunde backen. Heiß servieren.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


Copper2

20.12.2006 18:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine leckere Sache .Einfach und gut.Auch leicht zu variieren(mit Käse,Pepperoni ect)
Danke
Greetz Copper2
Kommentar hilfreich?

hebehrens

01.01.2007 17:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein einfaches und nicht so fettes Kartoffelgratin. So etwas habe ich schon lange gesucht. Super Lecker!

LG Heidi
Kommentar hilfreich?

superkirst

17.01.2007 18:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hatten das Gratin heute zum Mittag. Echt lecker und fix zu machen. Habe noch einige Möhren dazugetan, weil die weg mussten.

Habe Rama Cremefine zum Kochen und fettarme Milch genommen und die Butterflocken weggelassen, hat trotzdem super geschmeckt.
Mit Käse kann ich es mir auch gut vorstellen.

Bild müsste demnächst zu sehen sein.

Danke für das Rezept.

LG,
superkirst
Kommentar hilfreich?

etikette

23.01.2007 09:12 Uhr

Danke für Eure Kommentare und Danke fürs Bild. Freut mich, wenns Euch schmeckt, ich liebe diesen Gratin, er ist einfach und immer wieder lecker.

MfG
Etikette
Kommentar hilfreich?

littlenikita

29.01.2007 23:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Etikette,

dein Gratin gab es gestern Mittag. Heute habe ich den Rest gegessen (toll, daß noch was da war).

Die Mischung Sahne/Milch ist einfach klasse.
Das isst sich so "leicht".

Habe allerdings nicht die einzelnen Schichten gewürzt, sondern die Milch-Sahne-Mischung.

Gruß Nikita.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Girli212001

02.02.2016 18:30 Uhr

Habs grade ausprobiert. Es schmeckt sehr lecker!!! Kann es nur empfehlen! Beim nächsten Mal lasse ich den Knoblauch weg, der störte mich ein wenig! Hab noch Käse drauf gemacht nach 40 Minuten. Genial!!!
Kommentar hilfreich?

patty89

04.02.2016 20:58 Uhr

Hallo
ein tolles Rezept
Schmeckt einfach klasse, total einfach
Danke fürs Rezept
lg
Patty
Kommentar hilfreich?

polska86

08.02.2016 19:26 Uhr

Super tolles Rezept...schnell gemacht und schmeckt einfach lecker..gibt's bestimmt bald wieder
Kommentar hilfreich?

Socki86

09.02.2016 17:24 Uhr

Ganz tolles Rezept, ich habe Speck und Zwiebeln kurz angedünstet und dann Milch und Sahne damit vermengt, habe noch frische Kräuter und alle Gewürze in die Soße gegeben, danke für deine Idee
Kommentar hilfreich?

Birgel_102

11.02.2016 14:32 Uhr

Hallo,
Das Rezept hört sich ja super einfach an. Werde es am Samstag mal ausprobieren. Ich habe es bereits für 20 Personen umgerechnet. Da braucht es aber doch viel länger im Backofen, oder? Es liegt ja dann auch in mehreren Schichten in der Auflaufform drin.
Also, meine Frage: wie lange braucht es dann ungefähr im Backofen. Hat jemand da genaue Zeitangaben?
Liebe Grüße
Birgel
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Das beste Kartoffelgratin
CHEFKOCHPrintMagazin
Anleitung von

Das beste Kartoffelgratin

erstellt von CHEFKOCHPrintMagazin am 09.06.2015

Schritt 1
Auflaufform mit Knoblauch einreiben

Knoblauchzehe ungeschält halbieren und mehrere kleine oder eine große Auflaufform damit ausreiben. Knoblauch beiseitelegen. 

Schritt 2
Auflaufform einfetten

Rand und Boden der Formen mit einem Küchenpinsel oder Küchenpapier großzügig mit 40 g Butter bestreichen

Schritt 3
Kartoffeln schälen

Die Kartoffeln schälen und sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen, damit sie sich nicht braun verfärben. 

Schritt 4
Kartoffeln in die Auflaufform schichten

Kartoffeln in möglichst gleichmäßige dünne Scheiben schneiden oder mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln.

Kartoffelscheiben in die Formen schichten. Zwischen den einzelnen Lagen jeweils mit etwas Salz und Muskat würzen

Schritt 5
Die Soße anrühren

Den beiseitegelegten Knoblauch schälen und anschließend mit einem scharfen Messer in möglichst feine Würfel schneiden. 

Die Thymianblätter von den Zweigen streifen und grob hacken. 

Sahne und Milch in einem Topf mischen und langsam erhitzen. Knoblauch und Thymian in die Sahnemischung geben, körnige Brühe unterrühren.

Milch-Sahne-Mischung kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Schritt 6
Kartoffelgratin würzen

Die Würzsahne gleichmäßig über die Kartoffeln in die Auflaufform gießen. 

40 g Butter in kleinen Flöckchen auf der Oberfläche des Gratins verteilen.

Schritt 7
Kartoffelgratin im Backofen garen

Kartoffelgratin im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 45-60 Min. backen. Mit einem spitzen Messer anstechen, um zu testen, ob die Kartoffeln durch sind. 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de