Bandnudeln mit Tomaten - Möhren - Sauce und Apfel - Porree - Schweinehack

Einfach, vielfältig und mal was anderes!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Bandnudeln
Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch vom Schwein
Apfel
1 Stange/n Porree
  Für die Sauce:
5 EL Tomatenmark
Tomate(n)
4 m.-große Möhre(n)
600 ml Gemüsebrühe
Lorbeerblatt
  Oregano
  Thymian
  Basilikum
6 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
  Zucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Möhren putzen und in kleine Scheiben schneiden. Wenn nötig die Scheiben halbieren. Möhrenscheiben dann in Wasser mit einer Prise Zucker im Topf kochen, bis sie bissfest sind (ist abhängig von der Dicke der Möhren).

In der Zwischenzeit die 2 Zwiebeln kleinschneiden und in einer Pfanne mit dem Olivenöl glasig dünsten. Dann das Schweinehack dazugeben und anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Porreestange putzen und in Streifen schneiden. Sobald das Fleisch fast durchgebraten ist, den Porree in die Pfanne dazugeben.

In einem Topf die Gemüsebrühe mit dem Tomatenmark vermengen. Salz, Pfeffer, Thymian, Basilikum und Oregano dazugeben. Kurz aufkochen und das Lorbeerblatt dazugeben. Das Ganze 13 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen.

Währenddessen den Apfel in kleine Stückchen schneiden und auch in die Pfanne zum Hackfleisch geben. Die ganze Pfanne mit 1 gestrichenen TL Zucker würzen.

Die 2 Tomaten in Stückchen schneiden und zusammen mit den bissfest gekochten Möhren in die Tomatensauce geben.

Gleichzeitig die Bandnudeln in kochendes Wasser geben und kochen.

Zum Servieren die Bandnudeln in Nestform auf dem Teller drapieren, erst das Apfel-Porree-Schweinehack darauf geben und anschließend die Tomaten-Möhren-Sauce.

Kommentare anderer Nutzer


Italia

09.02.2007 12:57 Uhr

Dieses Rezept ist nicht zu toppen, vom Geschmack so phantastisch wie vom Aussehen und da bekanntlich das Auge mit ißt!!! Zwar ein wenig aufwendig, doch es lohnt die Zeit! Wir haben das Essen dann mit einem leckeren Dolcetto (piemont. Rotwein) gekrönt! Kompliment!
Italia

mwendenburg

29.10.2007 20:08 Uhr

Hallo Italia,

ganz lieben Dank für den Upload des Fotos! Es freut mich sehr dass Dir das Rezept gefällt. Natürlich ist das immer Geschmackssache, aber danke auch für die Grüße @Diana!

Beste Grüße,
mwendenburg

smallwood

13.10.2007 22:18 Uhr

Hallo,

dieses Gericht habe ich vorgestern zubereitet und wir fanden es ganz gut, leider hat es unseren Geschmack nicht so ganz getroffen.

Trotzdem vielen Dank für das Rezept und viele Grüße
Diana

killahbird

19.05.2010 09:31 Uhr

Mir schmeckt dieses Gericht wirklich super gut. Der Apfel macht es zu etwas ganz Besonderem, auch wenn es damit wohl die Leute, die es probiert haben, in zwei Lager spaltet. Ich benutze immer einen grünen Apfel, das säuerliche, frische Aroma in Verbindung mit den anderen Zutaten ist spitze.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de