Rettich-Kartoffel Suppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Kartoffel(n)
300 g Rettich, schwarzer oder weißer
Knoblauchzehe(n)
1 TL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n)
800 ml Gemüsebrühe
1 Glas Wein, weiß
200 ml Sahne
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln. Die Knoblauchzehe durch eine Presse drücken.

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Kartoffeln mit den Zwiebeln und dem Knoblauch hineingeben und andünsten. Salzen, pfeffern und mit dem Weißwein ablöschen. Das Ganze so lange kochen, bis der Weißwein verdunstet ist. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen. So lange kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

Inzwischen den Rettich schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zu den Kartoffeln geben und kurze Zeit mitkochen. Die Sahne zufügen und alles pürieren. Heiß servieren.

Kommentare anderer Nutzer


vinyassa

09.09.2007 14:40 Uhr

Hallo Tinchen71!

Habe heute Mittag deine Suppe gekocht: wirklich sehr lecker!!!

Kleine Abwandlung: die Kartoffeln hatte ich noch von gestern und habe sie von daher erst kurz vor dem Pürieren zugegeben, und den Weißwein habe ich ersatzlos weggelassen. Hat aber auch ohne super lecker geschmeckt und auch Konsistenz und Farbe waren ok - mache ich auf jeden Fall nochmal wieder....

Grüße,
vinyassa

Elli_4

21.01.2008 15:11 Uhr

Hallochen,
habe heute dein Rezept ausprobiert. Hatte deins gefunden, da ich einen Rettich und Kartoffeln zu Hause hatte und daraus etwas zaubern wollte. Rettich hatte ich bisher so gut wie nie in der Küche angewandt.

Aber .....großes Lob an dich.... es war super lecker lecker. Hatte Zweifel, ob es meine Kids essen würden, aber ich wurde positiv überrascht und darf/kann/möchte es öfters machen.

Den Wein habe ich auch weggelassen wie vinyassa und statt dessen gleich einen Teil der Brühe zu den Kartoffeln gegeben. Zuletzt noch auf das Pürree Petersilie und *happy mampf....*

Gruß Ramona

aleachim

29.01.2008 11:02 Uhr

Hab`s ausprobiert, hab statt Sahne Kondensmilch (4% Fett)genommen geht genauso und is net ganz so machtig.Schmeckt super lecker ,kam bei allen ganz gut an .Zum Garniern bzw. als kleines Extra oben drauf haben wir noch etwas Röstzwiebeln drüber gestreut. Wenn das ganz noch a bisserl mehr einkocht geht`s auch gut als Püree.
lukullische Grüße *Michaela*

bn1806

29.01.2008 20:30 Uhr

Haben heute das erste mal was mit schwarzem Rettich ausprobiert, und haben uns für diese Suppe entschieden, sie war super einfach zu kochen,und hat ganz gut geschmeckt. Wir hatten geröstete Brotwürfel dazu, Bild hab ich hoch geladen!

carna

10.05.2008 15:45 Uhr

Ich hatte auch Kartoffeln vom Vortag, dadurch ging alles sehr schnell. Anfangs war die Suppe allerdings doch noch sehr fad. Nachdem ich dann etwas gemahlenen Koriander dazu gegeben habe, war die Suppe richtig pfiffig!

Wildkraut

28.10.2008 16:10 Uhr

Hallo,
hab das Rezept nachgekocht, weil ich durch meine Gemüsekiste Rettiche zuhause hatte. War jetzt nicht ganz so mein Fall. Aber das liegt allein an mir! Mag daran liegen, dass Rettich nicht gerade zu meinem Lieblingsgemüse gehört ;-)

Habe noch ein paar Würstchen rein geschnitten. Bild kommt noch.

Liebe Grüße
das Wildkraut

irishdancer

12.12.2008 13:37 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept wie einige andere schon auch ohne Weißwein ausprobiert. Außerdem habe ich mir das Pürieren gespart: Als Eintopf ist das auch sehr lecker. Das Rezept ist wirklich eine gute Basis zum "Spielen". ;-)

golfergirl

19.01.2009 14:50 Uhr

Hallo,

ich habe die Suppe soeben gemacht, auch ohne Weißwein. Die Grundlage ist gut, habe sie allerdings noch mit Coriander, Kreuzkümmel und etwas Petersilie abgeschmeckt. Ein schnelles Rezept für kalte Wintertage. Herzlichen Dank!

Golfergirl

Anika74

20.03.2009 19:49 Uhr

Lecker!
Habe noch angebratenen Würfelschinken reingegeben. War sehr lecker. Fand auch mein Mann, der vorher skeptisch war.

LG Anika

Cordu_77

14.09.2009 08:45 Uhr

... auch mit Streifen vom geräuchterten Lachs zu empfehlen... :o)

Perignem

02.12.2009 21:35 Uhr

Dieses Rezept war für mich in zweierlei Hinsicht eine Premiere: 1) Habe ich das erste Mal schwarzen Rettich gekocht und 2) habe ich damit meinen Thermomix eingeweiht. Das Ergebnis übertraf meine sämtlichen Erwartungen. Es war wirklich sehr lecker. Wir haben Weißwein dazu getan und wie viele geschrieben haben auch gemahlenen Koriander.
Das Rezept wurde abgespeichert und ich werde es sicherlich mal wieder kochen. Zumindest für dieses Essen kann ich sagen, dass ich Rettich mag. Sonst ist er mir meistens zu scharf. Danke für das leckere und einfache Rezept.

Savoirvivre

07.02.2010 18:28 Uhr

Wir haben das Gericht genau nach Rezept gemacht und es hat uns sehr gut geschmeckt! Der Rettich gibt der Suppe das gewisse Etwas.
Ist unsere Suppen-Top 10 mitaufgenommen :)

Haschuka

12.02.2010 13:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Tinchen 71,

auf der Suche nach einem warmen Gericht mit schwarzem Rettich fand ich dein Rezept, und habe es nachgekocht und ... es war lecker.

Ich verwendete jedoch in ermangelns Sahne - Sojacreme (schmeckt etwas nussig) und von Gemüsebrühe - Hühnersuppe. Zur Wiedergutmachung schnippelte ich eine halbe Möhre hinzu und eine Stange Stangensellerie (ich denke so kann man es als "gemüsig" gelten lassen). Alles leicht püriert und fertig.

Mit 2 gut geputzten (ohne Kerne) Mini-chillies wurde es dann, wie ich es mag, eine richtig heiße Suppe - gut für kalte Tage - den Pfeffer habe ich vorsichtshalber weglassen :-)

Meine Frau fand das Rezept einen weiteren Teller (Nachschlag) wert.

8Amicelli8

08.03.2010 14:25 Uhr

Hab die Suppe eben nachgekocht... dachte zwischendurch.. hmm naja wird die schmecken??? ABER echt Top!!! Super lecker die Suppe. Werd ich öfter mal machen.

Vielen Dank!

choelzen

07.04.2010 11:16 Uhr

Diese Suppe ist klasse!
Ich habe sie mit schwarzem Rettich gemacht und lediglich statt der Sahne mit etwas Frischkäse verfeinert. Am Ende habe ich alles mit einem Pürierstab zerkleinert und mit Petersilie garniert. Jetzt habe ich endlich eine perfekte Verwendung für den schwarzen Rettich gefunden, der sich manchmal in unserer Gemüsekiste findet...

Viele Grüße!

tinchen244

09.11.2010 15:37 Uhr

Unglaublich lecker! Beim nächsten Mal werde ich die Idee mit dem Räucherlachs noch aufgreifen. Beim nächsten Rettich in der Gemüsekiste wird es garnatiert wieder dieses Rezept....

bissfest

24.11.2010 12:59 Uhr

Hallo,

bin hier grad auf der Suche nach Rettich-Rezepten zum Kochen, da gibts leider nicht so viele.

Habe gekochten Rettich durch Gemüse-Couscous kennengekernt und finde er schmeckt gekocht sehr lecker und gar nicht mehr scharf.

Werde wohl gleich mal eine leicht orientalische Variante dieser Suppe kochen, mit Ingwer, Koriander und Zimt und dann berichten.

Vielen Dank für die Rezept-Idee!

kaninchenpups

04.12.2010 06:55 Uhr

Hallo!
Da ich in meiner Greenbag schwarzen Rettich hatte, habe ich mir dieses Rezept rausgesucht und gestern abend gekocht. Das Ergebnis: ein Traum! Hätte nie gedacht, dass man mit diesen wenigen Zutaten solch eine leckere Suppe bekommt, einfach toll. Hab nur statt der Gemüsebrühe eine klare Rinderbrühe genommen, ansonsten habe ich mich komplett an das Rezept gehalten.
Danke für das leckere Rezept, werde ich jetzt öfter machen!
Gruß, kaninchenpups

bissfest

12.01.2011 12:04 Uhr

Hallo zusammen,

habe die Suppe "orientalisch" nachgekocht und kräftig mit Ingwer, Kreuzkümmel, Kurkuma und Zimt abgeschmeckt.

Einen Teil der Kartoffeln habe ich würfelig gelassen und zum Schluss noch eine frische gewürfelte Tomate auf die Teller verteilt.

Mit glatter gehackter Petersilie bestreut - auch ganz ohne Fleisch und Sahne ein Genuss!

Vielen Dank für die Rezeptidee!!!

Liebe Grüße Bissfest

ZwergTomate

13.01.2011 23:45 Uhr

Hallo,

schwarzer Rettich in der Gemüsekiste und keiner hatte Husten und deshalb brauchten wir ihn nicht zum Hustensaft ansetzen : Tja, so bin ich auf dieses feine Rezept gestoßen.
Wir haben noch in etwas Öl Speck mit Sonnenblumenkernen knusprig angebraten und über die Suppe gegeben. Paßt auch super!

wohlig-satte Grüße von
ZwergTomate

NannyOgg

28.01.2011 17:36 Uhr

Ich habe die Suppe mittlerweile schon mehrfach gekocht und kömmte mich immer wieder reinsetzen! Schnell und ohne großen Aufwand mit echt wenig Zutaten zubereitet, lecker und sättigend. Gerade habe ich den letzten Teller leergeschleckt.

jüsial

31.03.2011 16:00 Uhr

Habe die Suppe heute gemacht, allerdings ohne Wein und Sahne. Mengenmäßig nahm ich Kartoffeln und Rettich zu gleichen Teilen und pürierte auch nicht alles, sondern nur 2-3 Suppenkellen voll. Abgeschmneckt wurde mit Kräutersalz und Kreuzkümmel. Die Idee, aus Rettich eine Suppe zu machen, sagte uns sehr zu und wir wurden auch nicht enttäuscht!

ars_vivendi

02.08.2011 06:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

bei uns gab es die Variante ohne Wein, dafür mit Kreuzkümmel abgeschmeckt und es war lecker! Bis dahin konnte ich mir nicht vorstellen, dass Rettich auch warm schmeckt.

Zur Garnitur legte ich schmale frittierte Kartoffelstifte und solche aus rohem Rettich obenauf, dazu pro Portion eine Garnele. Das sah richtig edel aus. Foto ist hochgeladen.

Danke für das ausgefallene Rezept!

Gruß Alex

RosaLupine

12.10.2011 16:56 Uhr

Hab das Rezept auch ausprobiert und von Groß und Klein Lob bekommen. Hab die asiatische Variante mit einem Stück Ingwer versucht, schmeckte richtig lecker.
Eigentlich wollte mein Mann Blumenwiesesaat ausbringen, jetzt können wir zentnerweise Ölrettich ernten....
Hat noch jemand ein ausgefallenes Rezept mit Rettich?
Gruß
RosaLupine

frankophil

07.04.2013 14:45 Uhr

Vielleicht gefällt dir dieses Rezept?

http://www.chefkoch.de/rezepte/799191183546613/Rettich-asiatisch-geduenstet.html

Gruß, frankophil

cucinandosiimpara

21.11.2011 21:16 Uhr

Wunderbarer schneller Herbsteintopf. Ohne Pürieren und ohne Sahne dafür mit den süßen roten Zwiebeln aus Tropea. Nächstes Mal probiere ich es mit etwas Ingwer.

sojamurmel

24.11.2011 08:39 Uhr

Hallo Tinchen!
Wir kannten Rettich bis jetzt nur als Rohkost und deshalb hat uns dein Rezept gereizt. Wir haben mit Weißwein abgelöscht, ihn aber nur etwas einkochen lassen, noch etwas Koriander dazu und ganz zum Schluß noch geröstete Brotwürfel obenauf. Wir waren von Konsistenz und Geschmack dieser Suppe sehr angetan. Danke für dein Rezept!
Gruß sojamurmel

schleckermaulchen85

20.03.2012 18:49 Uhr

Mein Mann ist von der Suppe so begeistert, dass er sie SELBST schon das zweite Mal in einer Woche kocht. Und das muss ja schon was heißen!!! :)
Danke für das tolle Rezept.

susiebond

15.11.2012 22:18 Uhr

Wir haben's gerade ausprobiert, so einfach und so lecker wegzuschlabbern! Gibts morgen gleich wieder!
Sahne war bei uns nur 50 ml drin, dafür Rinder- statt Gemüsebrühe und ein kräftiger Schuß Sojasauce. Morgen mach ich wohl noch Croutons dazu, die passen bestimmt hervorragend. Danke für die tolle Idee, 5 Sterne!

snorkfraeulein

13.12.2012 20:54 Uhr

Auch ich bin wegen meiner Biokiste hier gelandet. Schwarzer Rettich ?
Also hab ich diese Suppe gemacht und war begeistert. Total leckere Kartoffelsuppe mit gutem würzigem Geschmack.
Ich hab den Wein auch weggelassen und am Ende noch gerösteten Speck und Sonnenblumenkerne reigegeben. Super !

yumyumKo

28.12.2012 22:14 Uhr

Hallo Frau Tinchen71,
danke für das Rezept -
hier meine Variante wegen nicht parat, noch da und muß weg. Zum Rettich und den Katoffeln hab ich noch eine Kohlrabi genommen - statt Gemüsebrühe gabs 1 TL grüne Currypaste, eine Prise Rohrzucker, - statt Wein 1 TL Zitrone und 2 EL Frischkäse für die Sahne. Das ganze garniert mit etwas gemahlenem Pfeffer und Cashewnüsse.
Sehr Lecker

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


amt73

20.09.2013 20:15 Uhr

Ich reihe mich da auch mal ein,


und wie meine Vorschreiberin hatte auch ich einen Rettich zu viel, weil 2 Tage Rettich roh abends gegessen und ich wollte mal was anderes wie Rettichsalat& Co. machen.
So bin ich zu dem Rezept gekommen...

Ich habe den Wein auch weg gelassen ( hatte leider keinen weißen zur Hand ) dafür hab ich ganz zum Schluss einen kleinen Schuss Whisky ran gegeben...
DAZU NOCH METTENDEN und yummy...
Allen hat es geschmeckt und ich sag mal

DANKE für das tolle Rezept

habouba

26.09.2013 10:20 Uhr

Gratulation - auch ich stand oft ratlos vor dem weißen oder schwarzen Rettich in der Ökokiste.
Wir mögen keinen rohen Rettich.
Und jetzt gibts davon immer diese Suppe. Mit oder ohne Würstchen, Golfwürfeln, Petersilie oder schnittlauch. Statt der Sahne habe ich schon Schmand, Creme fraiche und Frischkäse ausprobiert. Ergebnis war immer superlecker.

k_hochstein

30.09.2013 12:33 Uhr

Hatte letzte Woche in meiner Gemüsekiste einen Rettich und wusste nicht so recht, was ich damit anfangen soll. Nachdem ich mich bei Chefkoch auf die Suche gemacht habe, bin ich über das Rezept gestolpert und muss sagen es ist klasse, kann ich nur empfehlen!

Habe es genau nach der Vorgabe zubereitet, nur anstelle der Sahne habe ich Milch genommen (... Kalorien sparen :-) )

Mir hat die Suppe sehr lecker geschmeckt, meinem Mann nicht so, aber ich esse auch gerne Suppen.

linopico

04.10.2013 19:33 Uhr

sehr lecker. Super Idee mit Rettich. Habe ich noch nie gekocht. Bisher kannte ich das nur als Salat. Ich habe noch eine Hand voll Rettich roh püriert. Hatte auch noch eine Möhre, etwas Lauch und Sellerie zur Hand.Habe allerdings keine Sahne benutzt und mit frischer Muskatnuss abgeschmeckt. Toll

Kümii

18.01.2014 15:15 Uhr

Hallo,
ich habe noch 2 Karotten mitgekocht, die weg mussten. Aber bin begeistert, da ich vorher noch keine Erfahrungen mit Rettich gemacht habe.
Gruß

Texasbabe

01.03.2014 22:11 Uhr

Sehr interessante Kombination und auch sehr lecker! Es war das erste Mal, dass ich Rettich in der warmen Küche verwendet habe und bestimmt nicht das letzte Mal. Ich habe noch eine Möhre mit verarbeitet und statt Sahne, etwas Milch und 3 TL Creme fraiche verwendet.

Vielen Dank für die tolle Rezeptidee!

verowa

16.04.2014 01:03 Uhr

Tolle Idee für die Verwendung von schwarzem Rettich und mal eine andere Wintersuppe! Da ich zurzeit keinen Alkohol trinke, habe ich statt Weißwein verdünnten Balsamicoessig verwendet und es schmeckte auch sehr gut.

habouba

31.05.2014 17:48 Uhr

Habe die Suppe schon oft gekocht - war immer ein Erfolg. Endlich eine Möglichkeit den ungeliebten weißen Rettich aus der Biokiste in eine wirklich pfiffige, schmackhafte Mahlzeit, die von der GANZEN Familie gerne gegessen wird, zu verwandeln.
Der Weißwein hebt das Gericht deutlich über die "normalen" Kartoffelsuppen (die ich auch sehr liebe). Vielen Dank für das Rezept- es ist eine echte Bereicherung für mein Küchenrepertoire.

Tanne80

13.07.2014 12:12 Uhr

Die Suppe schmeckt echt lecker. Habe dazu Baguette gegessen und die Suppe vom Teller gekratzt. Wird auf alle Fälle wieder gemacht. :-)

Danke

henibe

10.10.2014 14:12 Uhr

Habe heute das erst mal mit weißem Rettich dieses Rezept nachgekocht. Ich kaufe sonst keinen Rettich. War ein Geschenk. War vorher sehr skeptisch wegen der Schärfe und dem Geschmack.
Aber ich bzw. auch mein Mann sind sehr überrascht.
Habe den Wein weggelassen und nur Brühe genommen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de