Bratapfeltiramisu

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Sahne
40 g Zucker
250 g Mascarpone
2 cl Eierlikör
1 kleine Zitrone(n), Abrieb
100 g Löffelbiskuits
  Kakaopulver
1 Tasse/n Likör, (Kaffeelikör) oder Espresso
Äpfel, schöne
3 EL Zucker
250 ml Wein, weiß
2 Prisen Lebkuchengewürz
 evtl. Minze und Kapstachelbeeren
50 g Mandel(n), gehackte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Äpfel schälen, entkernen und grob würfeln. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Wein ablöschen, Lebkuchengewürz zufügen und etwas einkochen lassen. Äpfel zufügen und weich dünsten. Kalt stellen.

Die Mandeln in der Pfanne leicht anrösten und unter das Apfelkompott mischen.

Sahne und mit dem Zucker nicht ganz steif (cremig) schlagen. Mit Mascarpone, Eierlikör und Zitronenschale vermengen.

Biskuits grob klein schneiden und die Hälfte davon auf Gläser verteilen. Mit Likör tränken und Kakao bestäuben. Bratapfelkompott darauf verteilen und mit der Creme auffüllen. Alles noch einmal wiederholen.

Wer mag, mit Minze und Kapstachelbeeren dekorieren.
Video-Player wird geladen ...
Von: Carsten Dorhs, Länge: 9:42 Minuten, Aufrufe: 5.268

Kommentare anderer Nutzer


andrea5763

05.12.2006 10:41 Uhr

Das Dessert ist super! Schnell gemacht, einfach zuzubereiten und genau der richtige Nachtisch für ein weihnachtliches Menü und nebenbei: schmeckt richtig richtig lecker!!!!

LG
Andrea
Kommentar hilfreich?

AkutesAbdomen

07.12.2006 17:24 Uhr

Absolute klasse! Perfekt für die Weihnachtszeit! Einfach zuzubereiten und ein hit für jede Weihnachtsmenü...!
LG Tanja
Kommentar hilfreich?

elilith

11.12.2006 15:46 Uhr

Kann ich das Ganze auch schon vorbereiten und bis zum servieren im Kühlschrank kalt stellen? Oder wird das Tiramisu dann zu matschig?
Kommentar hilfreich?

uham2000

13.12.2006 02:23 Uhr

Mich schreckten zuerst die ganzen Zutaten ab... war aber gar nicht so schlimm!!
Das Dessert ist lecker, nur halb so süß wie ich gedacht habe und so matschig wie es sein SOLL !

@ elilith :
Tiramisi MUSS matschig sein !
Die Biquitkekse weichen so richtig lecker matschig durch und du hast anschliessend mehr eine super leckere Creme im Mund statt irgendwelcher Brösel vom Keks.

Genauso wie es sein soll!
Absolut empfehlenswertes Festtags-Dessert !

Liebe Grüße
Uham
Kommentar hilfreich?

LadyPhoenix2004

15.12.2006 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hilfe!
Gibts das ganze auch in einer Weight-Watchers-tauglichen Variante?
Ich liebe Desserts, will aber nicht meine gesamten Points dafür "verprassen" :-)

LadyPhoenix
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kitka36

06.01.2014 18:06 Uhr

Gaumen träum!!!.Danke :)
Kommentar hilfreich?

Torti4

20.01.2014 15:36 Uhr

Diese Nachspeise habe ich zum Weihnachtsessen gemacht und es hat super funktioniert und allen SEHR gut geschmeckt. Mache ich definitiv wieder!
Kommentar hilfreich?

jesst

17.11.2014 20:24 Uhr

Hab das ganze statt mit Löffelbiscuit mit Spekulatius gemacht und für fantastisch befunden!!!!! Wird so das Dessert für mein Weihnachtsmenü! Danke!
Kommentar hilfreich?

Winnie74Winnie

08.12.2014 17:28 Uhr

Hallo Ihr,
nimmt man denn süßen oder trockenen Weißwein? Wäre super, wenn mir jemand antworten könnte. Vielen Dank schon mal!
Kommentar hilfreich?

Buchling2010

09.12.2014 08:57 Uhr

Hallo Winnie74Winnie,

Carsten Dorhs nimmt für sein Bratapfeltiramisu trockenen Weißwein. WEnn du halbtrockenen oder lieblichen nehmen möchtest, solltest du aber den Zucker reduzieren, sonst wird das Tiramisu nachher schnell zu süß.

Viele Grüße und gutes Gelingen!

Katja Grüschow / Chefkoch.de
Kommentar hilfreich?

AnnKatrin

25.12.2014 12:39 Uhr

Perfekt :-)

Das war gestern mein Heilig Abend Dessert und es kam sehr gut an :-)

Ich hab allerdings statt Löffelbuiskuit zerbröselte Amarettini genommen und auf die Bratapfelschicht noch etwas Zimt getan.

Die Zutaten habe ich morgens alle vorbereitet und dann abends vor dem Servieren schnell zusammengeschichtet, anderenfalls wäre es wohl zu matschig geworden.

Nächstes Mal werde ich allerdings etwas mehr Creme machen...
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de