Rosenkohlgemüse mit Mini - Frikadellen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Rosenkohl
250 g Karotte(n)
350 g Kartoffel(n)
Lauchzwiebel(n)
300 g Hackfleisch vom Rind
3 EL Semmelbrösel
Chilischote(n)
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
  Zitronensaft
  Öl (Sonnenblumenöl)
Zwiebel(n)
2 EL Butter
500 ml Brühe
125 g Crème fraîche
1/2 Bund Petersilie, glatte
3 EL Mandel(n) (Blättchen)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rosenkohl putzen, waschen, Strunk abschneiden, halbieren, abtropfen lassen. Karotten schälen, waschen, in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, waschen, vierteln. Lauchzwiebel putzen, waschen und in sehr dünne Ringe schneiden. Chilischotte waschen, sehr fein würfeln.
Rinderhack, Lauchzwiebeln, Chilischote, Semmelbrösel und Ei verkneten, mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Aus dem Hackfleischteig mit angefeuchteten Händen ca. 12 kleine Frikadellen formen.
Mini-Frikadellen auf beiden Seiten im heißen Öl anbraten, warm beiseite stellen.
Zwiebeln abziehen, fein würfeln. Butter im Topf erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Rosenkohl, Kartoffeln und Karotten dazu geben, mit Brühe ablöschen. Alles auf mittleren Hitze ca. 15 Min. kochen lassen.
Inzwischen Petersilie waschen, trocken tupfen, abzupfen und fein hacken. Mandelblättchen ohne Fett leicht rösten.
Creme Fraiche und gehackte Petersilie unter das Gemüse rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss die Frikadellchen zum Gemüse geben, umrühren. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


honeybunny16

15.08.2007 14:43 Uhr

Hallo!
Hat mir sehr gut geschmeckt! Habe die Mini-Frikadellen mit Tartar gemacht und die Sauce mit Rinderbrühe und Milch und etwas angedickt, so war es etwas fettärmer. Mit runden kleinen Möhrchen (TK/Glas) und kleinen Frühkartoffeln siehts auch super schön aus und ist weniger Arbeit zum schneiden :-)
LG, honeybunny

iwo60

18.01.2010 11:41 Uhr

Hallo,
das Gericht ist wirklich oberlecker! Da ich nicht immer viel Zeit zum Gemüse schneiden habe, hier nun eine ganz schnelle Variante, nämlich: Rosenkohl, Karotten und Lauch als Tk-Ware nehmen, Kartoffeln aus dem Glas und frische Bratwurst zu Hackbällchen formen. Schmeckt fast genauso gut!und ist auch von Berufstätigen schnell gemacht.
LG, iwo60.

mima53

18.01.2010 17:46 Uhr

Hallo

ich habe auch das Originalrezept gekocht - einzig beim Hackfleich habe ich noch etwas Majoran dazu gegeben-
uns hat es sehr gut geschmeckt

lg Mima

Couchpotatoe

20.01.2010 09:38 Uhr

Hatte zufällig alle Zutaten im Haus, hab es nachgekocht - lange Rede,kurzer Sinn: Oberlecker! Wird in den Speisezettel als regelmässig mit aufgenommen!

Hani

20.01.2010 19:03 Uhr

Hallo,

ich bedanke mich bei allen Nachkochern und für die tollen Bewertungen!

LG Hani

gartenparadies

20.01.2010 23:27 Uhr

hallo Hani

ich bin neu bei chefkoch und koche meistens nur mir bekannte Gerichte .seit ca 1/4 jahr .dann dachte ich nimm doch mal das tages rezept .also bei mir mit allen zutaten frisch vom markt dauerte das garen schon mal 45 minuten .
die minis waren OK . aber das Gemüse konnten wir nur mit dem Pürrierstab dann als suppe einiger maßen genießen.

sorry, aber ich denke auch eine kritik ist hier zugelassen

M.f.G

Gartenparadies

Hani

21.01.2010 08:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gartenpardies,

Kritik? Jede Zeit. Danke.

Nur eins verstehe ich nicht. Du nimmst Gemüse und kochst es 45 Min.! lang und dann meinst du, es wäre nur für den Zauberstab gut genug?

Nach max. 15 Min. Garzeit ist jedes gängiges Gemüse gar. Sogar grüne Bohnen benötigen nur 10 Min.

LG Hani

manfr

12.02.2010 20:03 Uhr

Hallo Gartenparadies!
Du hast völlig recht. Gemüse, das man 45 Minuten lang gekocht hat, sollte man mit dem Zauberstab zerkleinern - und dann wegschütten.
Gruß, Manfred

Hallo susa_! Ich konnte mich mal wieder eines bösartigen Kommentars nicht enthalten.
Bitte bald wieder löschen!

Nichtköchin

22.01.2010 11:47 Uhr

Hallo, wir haben das Rezept gestern nachgekocht und waren begeistert!!! Es dauert zwar ein bisschen, und man muss auch ganz schön schnibbeln und putzen, aber es lohnt sich!! Vielen Dank !!

:-) Nichtköchin

peterlanger

25.01.2010 12:17 Uhr

hallo hani, ich kann nur gratulieren!!!! am wochenende hatte mir meine lebensgefährtin halbvergammelten rosenkohl mitgebracht und sagte "verkoch sie, vor sie ganz verderben..".ich bin kein anhänger von kohlsprossen und da war dein rezept. ich bin auch ein ausgesprochen mediterraner koch und als ich den (eigens angeschafften) sauerrahm über das ganze goß, dachte ich oje,oje, jetzt ist alles verteitscht! Es war.....HERRLICH! danke vielmals, werde es bestimmt wiederkochen.
PS: meine variationen: ich nahm nur kalbsfaschietes, 2 x durchgetrieben und gut gewürzt (auch mit parmesan). ich habe keine frikadellen gemacht sóndern blumenkohlgroße fleischkugelen und die habe ich in heißem olivenöl gesotten. wie geschrieben, ein gedicht!
peter

sushidiva

25.01.2010 14:21 Uhr

Habe nach dem Originalrezept gekocht (nur TK-Rosenkohl statt frischen) und kann nur sagen: MEGALECKER!!!! Auch meinen Kindern hat es prima geschmeckt - trotz Gemüse ;-)

Liebe Grüße
Katrin

TantePü

28.01.2010 14:28 Uhr

Haben heute dieses leckere Essen Nnachgekocht, leider sind mir die halbierten Rosenköhlchen zerfallen und die Möhren waren noch etwas
s e h r bissfest - nächstes Mal lass ich die RK ganz und die Möhren etwas dünner - dann wirds perfekt!
Danke für das tolle Winteressen

TPÜ

familie_ost

04.02.2010 18:44 Uhr

Genau das ist mir auch passiert - Rosenkohl zerfallen, Möhren bissi fest !!!

Aber leggaaaa !!!!!

Frau_P_aus_K

19.02.2010 19:16 Uhr

Zitat von meinem Mann: "Super Rezept, lecker gekocht, superleckeres Abendessen!"
Dem kann ich mich nur anschließen und sage Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße,
Katrin

MVenni

20.02.2010 13:59 Uhr

Ich habe dein Rezept gerade ausprobiert, es war total lecker.

Dabei habe ich eigentlich Angst vor Chilis, aber sie passten wunderbar in die Frikadellchen.
Hab auch noch ein bisschen Porree, der weg musste, mit hineingezaubert.

Meine Abänderung beim nächsten mal: Etwas mehr Kartoffeln und etwas geringere Garzeit, der Rosenkohl war mir schon ein kleines bisschen zu gar.

Tolles Rezept, der Link geht jetzt gleich per Mail zu meiner Mutti, die Rosenkohl genauso liebt, wie ich.

lordhelmchen78

05.05.2010 18:08 Uhr

Hallo und tausend Dank für dieses Rezept!
Endlich ein Gericht, bei dem sogar mein Sohn Rosenkohl ist!!!

Gruß Lordhelmchen78

lady_mystery

22.11.2013 20:56 Uhr

Sehr lecker! Meine Tochter (5) mochte dieses Gericht und ich soll es wieder kochen und das heißt etwas, denn auf Neues lässt sie sich nur schwer ein. ;) Also vielen Dank für das Rezept. Wirklich sehr lecker.

Ich habe allerdings statt Crème fraîche Sour creme genommen, da ich Crème fraîche nicht mehr zu Hause hatte. Und ich habe das Gemüse ein paar Minuten je nach Gemüse vorgekocht und ich bin der Meinung das war gut so. So musste ich auch das Ganze am Ende nicht mehr so lange köcheln und alles war durch.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de